Großer Durchlauffilter + kleine Pumpe, geht das gut ?

Dabei seit
7. Mai 2008
Beiträge
2.437
Ort
45894
Teichtiefe (cm)
1,25
Teichvol. (l)
9.500
Hallo zusammen,

also es gibt ja die Möglichkeit einen Filter (Biotec Screen 12) + dazugehörige Pumpe Aquamax 8000 zu nehmen um einen Koi Teich von 6000 L klar zubekommen. Nach Vorgabekombi von O...e

Nun wurde mir allerdings von der O...e Hotline gesagt, dass wenn ich Stromsparen will = einen größeren Filter - also mehr Schwämme + mehr Filtervolumen nehmen würde - ich nur eine kleinere Pumpe z.b. die 6000 L oder 4000 L bräuchte um diese Teichgröße klar zu halten.


Ist dass denn richtig ? Vielleicht sogar besser ?

Einziger Nachteil wird sicher sein dass ich dann den Filter sehr nahe am Teich hinstellen muss da die Pumpe ja nicht so weite Entfernungen / Höhen leisten kann.


Wie seht ihr das ? Lieber am Anfang für Teuer Geld nen Großen Filter kaufen und ne kleine Pumpe und somit auf längere Sicht Stromspaaren - oder lieber die abgestimmt Kataolgvariante von O..e ?

Euer Ralf
 

Phil

Mitglied
Dabei seit
4. Juni 2008
Beiträge
123
Ort
07***
Teichtiefe (cm)
1,5
Teichvol. (l)
15.000L
AW: Großer Durchlauffilter + kleine Pumpe, geht das gut ?

Hallo Ralf,

ich bin vielleicht nicht der kompetenteste wenns darum geht, aber ne Meinung hab ich dazu auf alle Fälle mal :)
Punkt 1 ist, dass sich die abgestimmten Filter+Pumpen Varianten schonmal nur auf Wasser + Pflanzen beziehen, Fische nicht eingerechnet.
Punkt 2, mir bleibt bis jetzt unerschlossen worin der Vorteil liegen soll, außer weniger Strom zu verbrauchen. In einem Filter mit größerem Volumen, können sich lediglich mehr Bakterien ansiedeln und er wird nicht verschlammen.
Nun nehmen wir an du nimmst eine kleinere Pumpe, mit weniger Leistung, wie schon richtig von dir bemerkt sind die 4000L ähnlich zu werten wie 3L Benzinverbrauch als Werksangabe bei nem Auto. Der wahre Wert liegt oft deutlich darunter. Mit weniger Leistung, wird die Pumpe deutlich weniger Umgebungswasser ansaugen, wodurch sich der Umwälzzyklus deines Teiches verlängern wird. Möglich das sich das auf Dauer ausgleicht, sicher ist es nicht.
Ich befürchte das es sich auf Dauer, auf deine Wasserqualität auswirken wird, schon allein vom technischen Verständnis her.
Ich kann auch keinen Pool mit Filterbürsten, Watten, etc vollstopfen, wenn diesen dann nur eine Springbrunnenpumpe speißt. Sollte jedem einleuchten, dass das nicht viel bringt.
Im übrigen, bringt es auch nichts, einen zu kleinen Filter mit einer zu großen Pumpe zu betreiben. Außer Grobschmutz wird man nichts aus dem Wasser ziehen. Das reicht dann vielleicht für klares Wasser, aber wie fast alle hier bestätigen können, muss klares Wasser kein sauberes gesundes Wasser sein.

Unterm Strich bleibt also, es kann funktionieren, muss aber nicht. Das hängt von deinen Gegebenheiten ab, so kann unter Umständen auch nicht bei jedem Teich ein Komplettsystem funktionieren. Das ist eins der wenigen Dinge, die man am heimischen Gewässer nur durch probieren und lernen lösen kann.

Um dir die Frage abschließend trotzdem zu beantworten. In der Regel sind die komplettsysteme günstiger als die Einzelkomponenten. Also würde ich dazu tendieren, ein solches zu erwerben. Die Stromaufnahme der Pumpe kann man dann nachträglich immernoch drosseln, wodurch sie auch weniger Strom verbrauchen würde (natürlich resultiert daraus weniger Leistung). Im umgedrehten Fall müsstest du dir evtl. nachträglich doch noch die größere Pumpe kaufen.

Hoffe dir geholfen zu haben.

Grüße Phil
 
Dabei seit
7. Mai 2008
Beiträge
2.437
Ort
45894
Teichtiefe (cm)
1,25
Teichvol. (l)
9.500
AW: Großer Durchlauffilter + kleine Pumpe, geht das gut ?

Danke für Deine Meinung, hast du das mit der Pumpendrosselung schon mal getsetet ? wie soll dass denn gehen = mit einer Dimmersteckdose ? (hab noch eine für den Innenbereich rumfliegen...) meinst du nicht das so eine drosselung die Pumpe kaputt machen könnte ?

Gruß Ralf
 

Phil

Mitglied
Dabei seit
4. Juni 2008
Beiträge
123
Ort
07***
Teichtiefe (cm)
1,5
Teichvol. (l)
15.000L
AW: Großer Durchlauffilter + kleine Pumpe, geht das gut ?

Hallo Ralf,

nichts zu danken :)

du hast es Richtig erkannt, prinzipiell ein einfacher Dimmer. Die Frage danach ob die Pumpe damit kaputt geht, kann man sicherlich durch ein klares Nein beantworten. Die Pumpe wird lediglich durch die Begrenzung des maximal möglichen Stroms nicht die maximale Leistung erreichen. Elektronisch gesehen absolut unbedenklich. Wie bei einer Glühlampe, die auch einfach nicht so hell leuchtet, wird sich der Motor eben nicht so schnell drehen und somit an Leistung verlieren. Den Vorteil sehe ich darin, dass du die Reserve nach obenhin hast, die du mit einer 4000er Pumpe nicht hättest. Laufen hatte ich das ganze zum Beispiel mit handelsüblichen Tauchpumpen, da mir 500W einfach zu heftig für längeren Betrieb waren, wobei sich in dem Fall lediglich der Druck im System und kaum spürbar die Durchflussmenge reduzierte. Ebenfalls laufen hatte ich auf diesem Wege einfache Springbrunnenpumpen, die mit 15W angegeben, auf diesem Wege, auch mit 9W auskamen (gemessen inklusive dem Verlust am Widerstand des Dimmers). Ich denke also nicht, das sich das ganze negativ auf die Lebensdauer der Pumpe auswirken kann, oder wird. Eher im Gegenteil, da sie ja auf diesem Wege im seltensten Fall mal unter Volllast betrieben wird könnte sich die Lebensdauer vielleicht sogar erhöhen.
Und wie gesagt, für Teilwasserwechsel, etc. kannst du die Pumpe dann immernoch mit ihren 6000L/Std fahren und musst nicht mit 4000L/Std auskommen.

MfG Phil
 

loxy70

Mitglied
Dabei seit
4. Juni 2008
Beiträge
6
Ort
06538
Teichtiefe (cm)
0,8
Teichvol. (l)
5000
AW: Großer Durchlauffilter + kleine Pumpe, geht das gut ?

hallo,
hab in etwa die gleiche teichgrösse wie du mit 3 kois.
vorher hatte ich einen druckfilter und nur probleme.
habe mir vor einer woche bei ebay einen gebrauchten oase biotec 10 filter mit uv klärer bitron 24 gekauft. dazu eine 5000er powermax pumpe(ca.150 €). die pumpe zieht 75 watt pro stunde. ein ,wie ich finde,akzeptabler wert.
Nach einer woche war mein teich glasklar und das bei 30 grad in den letzten tagen .
 

loxy70

Mitglied
Dabei seit
4. Juni 2008
Beiträge
6
Ort
06538
Teichtiefe (cm)
0,8
Teichvol. (l)
5000
AW: Großer Durchlauffilter + kleine Pumpe, geht das gut ?

sorry,wollte noch anmerken ,daß der biotec10 und dein Screen 12 in etwa für das gleiche teichvolumen konzipiert sind. der riesenvorteil bei dir wär die grobschmutzabscheidung. ich jedenfalls würde die teure oase pumpe nicht dazu nehmen. schau mal bei ebay oder obi nach powermax.die gleichen parameter,geringerer preis und 5 jahre garantie.was nutzt die ganze stromsparerei wenn beim kaufpreis schon zu viel ausgegeben wird.
 
Dabei seit
7. Mai 2008
Beiträge
2.437
Ort
45894
Teichtiefe (cm)
1,25
Teichvol. (l)
9.500
AW: Großer Durchlauffilter + kleine Pumpe, geht das gut ?

Ich hab mich gestern nochmal schlau gemacht und direkt bei O..e angerufen. Nun kam heraus das der UVC wenn man beide Ausgänge offen hat und in den Filter laufen lässt die von der Pumpe erzeugte Durchflussmenge erheblich reduziert. (könnt ihr euch im Katalog von O..e ansehen) / z.b. der 24 W lässt grad mal 3500 L durch - also wozu btrauch ich dann (die von O...e) empfohlene 8000er Pumpe - selbst wenn der Filter relativ weit weg oder hoch steht und am UVC z.B noch 5000 L ankommen, schleust doch der UVC nur 3500 L durch - :kopfkraz

also schade um den verbrauchten Strom ..., ist schon komisch oder ? Bei Aquagarden.info gibst nen UVC (der vieeel billiger ist) der 6000L durchlässt

nun verstehe ich diese tollen OPTIMAL Kombinationsvorschläge von O...e gar nicht mehr.

Im Übrigen hab ich mir gestern mal den 5.1 + 10.1 und den S12 genau angesehen und bin echt etnttäuscht was einem da für viel Geld geboten wird. :dagegen

es handelt sich da grad mal um einen Gesamtbehälter wo einfach nur ein paaar schwämmchen drinn hängen - ohne Up and Down System !!!! oder irgendwelcher Kammern von z. Grob nach Fein ....


da sind links unhd rechst die groben und in der Mitte ein feiner + mittlerer schwamm - den Sinn verstehe ich hierbei nicht unbedingt.

Da Kann man ja auch für 3 € nen Mörtelkübel ausm Baumarkt kaufen und nen Bett drauflegen - vorher große gaaaanz Lange Holzschrauben oder Gewindestäbe durchs Brett jagen und die Schwämme aufstecken + Aluplatte drunter = fertig (oben die Löcher der Holzplatte etwas größer) so kann dann die Stange gezogen und der Filter ausgedrückt werden = und dafür sooo viel Geld bei O...e bezahlen ? :aua

Also ich bau mir nun einen Reihenkammerfilter mit einem abnehmbaren vorsiebfilter selber, aus den stabilen Euroboxen (die grauen) und HT Rohren - ich werd dann sicher mal davon berichten.

Also bis bald, euer Ralf

:hai
 

lollo

Mitglied
Dabei seit
14. Juni 2007
Beiträge
1.208
Ort
48...
Teichtiefe (cm)
100
Teichvol. (l)
6002
AW: Großer Durchlauffilter + kleine Pumpe, geht das gut ?

69pflanzenfreund69 schrieb:
mit einer Dimmersteckdose ? meinst du nicht das so eine drosselung die Pumpe kaputt machen könnte ?
Hallo Ralf,

das Thema hatten wir schon mal, aber schaue mal hier ab Frage 5.
 

Phil

Mitglied
Dabei seit
4. Juni 2008
Beiträge
123
Ort
07***
Teichtiefe (cm)
1,5
Teichvol. (l)
15.000L
AW: Großer Durchlauffilter + kleine Pumpe, geht das gut ?

Hallo,

bei den Oase Pumpen handelt es sich um asynchrone Pumpen, diese kann man mit einem Drehzahlsteller drosseln. Das funktioniert aber mit synchronen Pumpen nicht, denen kann man nur durch Begrenzung des maximal möglichen Stroms beikommen, das hat zumindestens meinen Pumpen auch nie geschadet.

Grüße
 
Oben