Gruß von der Wupper

wupperfee

Mitglied
Dabei seit
23. Aug. 2007
Beiträge
4
Ort
42109
Teichtiefe (cm)
0,90
Teichvol. (l)
3500
Hallo zusammen, auch ich möchte mich kurz vorstellen.
Ich heiße Michaela, komme aus Wuppertal und bin seit letztem Jahr mehr oder weniger glückliche Gartenteichbesitzerin ;)
Bin schon länger hier im Forum angemeldet und habe mir den einen oder anderen Rat hier schon angelesen, wenn für mich auch teilweise noch fachchinesisch:lol


Im letztem Jahr haben wir uns einen Kleingarten zugelegt und mein erster wunsch war ein Teich, gesagt getan , Teich gebaut.
Er hat ein Volumen von ca.3500L und ist an der tiefsten Stelle 0,90 cm tief.
stellenweise flache uferränder die mit Natursteinen einen ein-und ausgang für kröten,molche ect. bieten
Nach anfänglichen Startschwierigkeiten durch Anfängerfehler,Zuoft Wasserwechsel und Teichreinigung da sehr viel erde im Teich, natürlichen abläufen usw hat sich der Teich scheinbar gut eingefahren.
Im April gebaut und bis zu Sommer fanden sich liebellen,Wasserläufer und jede Menge sonstiges mikro-/und Kleingetier ein.
Das Wasser war nach anfänglicher Algenplage klar geworden.
Meine Fische die ich eingesetzt hatte, ( 3 shubunkins, 2 Sara tancho)
reduzierten sich nach erfolgreicher Fortpflanzung dank Reiher auf 2 Shubunkins.
Dann kam der Winter:(
Zwar hate ich bereits im Herbst den Teich mit einem Netz überspannt, später dann styropor aufgelegt zum gasaustausch, Filterpumpe aus.Meine 2 Fischis zum Überwintern umgesetzt.

Den winter über hab ich nur ab und an mal nach meinem Teich geschaut. Im März begann ich dann mal näher hinzuschauen, Wasser trüb, eher bräunlich. naja dachte ich, schließe mal den filter an und lass laufen.
Beim genaurem hinsehen endeckte ich dann das sich erdkröten eingefunden hatten, 2 weibchen und 3 männchen :)
Ein paar tage später dann massenweise laich (der sich allem anschein nach durch den zwischenzeitlichen schnee und frost wohl nicht entwickelt hat da immer noch ungeschlüpft und teilweise mit weisslichem belag im teich befindet)
Aber auch bergmolche haben sich angesiedelt.
gott in dieser brühe wie können die nur dachte ich..aber sie müssen ja wissen was sie tun:kopfkraz

Nun die Katastrophe:
Den winter über habe ich die Idee gehabt einen Pflanzenfilter zu bauen mit bachlauf wieder hin zum teich.
unser garten liegt in hanglage daher mussten wir den hang etwas umbauen.
nachdem soweit alles fertig war wollten wir den hang und den bachlauf mit etwas zement sichern. und dann ist ein teil abgerutscht..rein in den teich..ne menge erde,lehm und dieses sch...zement gemisch.
Panik..was soll ich jetzt machen..das wasser sieht aus als wenn gerade erst gebaut, wie pfützenwasser braun..aber was viel schlimmer ist was ist mit dem zement..soll ich alles wasser wechseln?.die pumpen laufen laufen lassen?
oder doch lieber abstellen warten und dann wenn sich alles gesetzt hat schlammabsaugen und nur teilwasserwechsel?
habe schon versucht mit bettlaken und filterwatte einiges an schwebestoffen rauszufiltern aber ich glaube das ist keine lösung.
Meine ungedult..schwäche von mir..würde jetzt alles raus und neuanfang starten, aber ich weiss das ich damit ja auch ne menge lebewesen entsorgen würde die wichtig sind.
ich könnte heulen.
Die molche waren bis gestern noch da..also noch den 2.ten tag nach dem unglück.die kröten scheinen sich nach dem ablaichen schon verabschiedet zu haben.

So das war eine menge zu anfang:oops
Ich hoffe jemand hat einen Rat

LG Michaela
 

Digicat

Mod-Team
Dabei seit
27. Okt. 2004
Beiträge
10.145
Ort
Niederösterreich; Grünbach am Schneeberg/2733
Rufname
Helmut
Teichfläche ()
75
Teichtiefe (cm)
250
Teichvol. (l)
35000
AW: Gruß von der Wupper

Servus Michaela

Herzlich Willkommen unter der Schreibenden Zunft :oki

Ruhig Blut !!!!

Tipp kann ich dir in dieser Situation nicht geben, da noch nicht erlebt.

Würde aber denken, alles einmal so lassen wie es ist, bis sich der "Dreck" abgesetzt hat. Dann kann man über weitere Maßnahmen nachdenken :kopfkraz
Frage zur Menge des abgerutschen Erdreich`s:
Ist der halbe Teich jetzt zugeschüttet ? kannst ein Foto machen, daß man sich das vorstellen kann.
 

koimen

Mitglied
Dabei seit
14. Sep. 2007
Beiträge
303
Ort
Schweiz + Jona / 8645
Teichfläche ()
14
Teichtiefe (cm)
280
Teichvol. (l)
24000
AW: Gruß von der Wupper

Hallo Michaela

Willkommen im Forum:oki erstmals......

Wie vom Helmut schon gesagt "Ruhig Blut".....

Ich würde aber doch die Wasserwerte schnellstens überprüfen....PH_Wert ist der wichtigste nun....der Zement wird unter umständen doch noch zu aggressiv sein wenn er nicht genügend ausgewässert ist. Wasserwechsel wären da sofort angesagt um die Werte in einen neutralen Bereich zu halten. Ansonsten versuchen vorsichtig den gerutschten Teil ausschöpfen...(zb Jaucheschöpfer)...stell doch mal bitte zuerst Fotos ein und gib die Wasserwerte durch........
 
Zuletzt bearbeitet:

wupperfee

Mitglied
Dabei seit
23. Aug. 2007
Beiträge
4
Ort
42109
Teichtiefe (cm)
0,90
Teichvol. (l)
3500
AW: Gruß von der Wupper

Hallo Digicat,

Danke erstmal für die nette begrüßung und die schnelle antwort.

Nein zugeschüttet ist der Teich nicht,gottseidank.

bei dem erde/lehm gemisch würde ich auf ca. zwei 10l eimer voll
Bei dem zement auf ca. einen halben 10l eimer.

ein aktuelles foto kann ich leider nicht bringen da zur zeit keine kamera.
aber es ist absulut zu vergleichen mit dem teich gleich nach dem teichbau

dreck.jpg 

dreck1.jpg 

:kotz

Von der wasserqualität identisch mit dem heutigem stand würde ich sagen.

Dabei sah er im letzem spätsommer so aus

PICT0030.jpg 
PICT0047.jpg 


LG Michaela
 

Digicat

Mod-Team
Dabei seit
27. Okt. 2004
Beiträge
10.145
Ort
Niederösterreich; Grünbach am Schneeberg/2733
Rufname
Helmut
Teichfläche ()
75
Teichtiefe (cm)
250
Teichvol. (l)
35000
AW: Gruß von der Wupper

Servus Michaela

Danke für die Bilder :oki jetzt kann man sich etwas vorstellen, auch wenn die Bilder etwas älter sind und wie du ja schreibst, so sieht es auch Momentan aus.

Also ich dachte nach deiner Schilderung das mehr Erdreich in den Teich gerutscht ist. Würde meinen, alles halb so schlimm, ca. 25l Erdreich/Zement müßte dein Teich schon verkraften :oki .
Auf alle Fälle die Wasserwerte, wie Koimen schon geschrieben, im Auge behalten.
Im schlimmsten Fall würde die Erde das Algenwachstum beschleunigen, ich weis, die sehen wir nicht gerne, aber abgekeschert hast Nitrat aus dem Teich heraussen.

Zu den Bildern: Mir ist aufgefallen, hast du die Rasenstücke rundum auf der Folie am Rand liegen oder überall durch Steine ersetzt :kopfkraz oder ist das durch den Umbau/Erweiterung schon wieder Geschichte :kopfkraz
 

wupperfee

Mitglied
Dabei seit
23. Aug. 2007
Beiträge
4
Ort
42109
Teichtiefe (cm)
0,90
Teichvol. (l)
3500
AW: Gruß von der Wupper

hi
der rand ist soweit geschichte,
er ist jetzt mit moos bedeckt und darauf die steine.

dank handy meiner tochter werde ich gleich mal in den garten gehen und versuchen den aktuellen stand zu fotografieren.
hoffe das funktioniert
bis nachher


LG Michhaela
 

wupperfee

Mitglied
Dabei seit
23. Aug. 2007
Beiträge
4
Ort
42109
Teichtiefe (cm)
0,90
Teichvol. (l)
3500
AW: Gruß von der Wupper

Danke auch an koimen für den hinweis, allerdings habe jetzt kein mittel zur hand um den ph-wert zu kontrollieren, werde aber versuchen mir so schnell wies geht etwas zu besorgen.
Ok,
ich versuchsmal

der teich heute
gesamt.jpg 

versuch des reinigens
laken2.JPG 

der pflanzefilter
pflanzenfilter.jpg 
Bachlauf
bachlauf.jpg 
wasserfall
wasserfall.jpg 
abrutsch.jpg 


Nachdem ich eben am Teich war, habe ich gesehen das ein feiner schleier an der wasseroberfläche schimmt.
schleier.JPG 
ich hoffe man kann es etwas erkennen oder sich zumindest vorstellen.


ich habe mich entschlossen zumindest den pflanzenfilter mit bachlauf weiter laufen zu lassen.
die pumpe habe ich so nah es geht unter die wasseroberfläche plaziert.
ich habe filterwatte stellenweise in den bachlauf eingebracht um zumindest etwas von dem schlamm herrausfiltern zu können.ist das ok?
den durchlauffilter habe ich ausgelassen damit nicht allzuviel schwebestoffe wieder aufgewirbelt werden.

Die molche sind immer noch da :) hoffe die tragen keinen schaden davon.

Bin für jeden rat oder hinweis dankbar

LG Michaela
 

loserofday

Mitglied
Dabei seit
14. Mai 2007
Beiträge
35
Ort
42657
Teichvol. (l)
ca.11000 L
AW: Gruß von der Wupper

Hallo
Wegen den Wasserwerten kannst du doch in Wuppertal zum Aquarianer Treff gehen (fahren),die checken dir dein Wasser kostenlos.Und die verstehen auch viel von Teichen.

Gruß
Birgitt
 

Annett

Admin-Team
Dabei seit
13. Aug. 2004
Beiträge
12.364
Ort
Wiedemar, Deutschland
Teichtiefe (cm)
110
Teichvol. (l)
7000
AW: Gruß von der Wupper

Hallo Michaela,

soweit mir bekannt, hat WUP ziemlich weiches Wasser.... vielleicht schaust Du mal beim örtlichen Wasserversorger, was er so in die Trinkwasserleitung pumpt (falls mit Trinkwasser gefüllt wurde).
Ich weiß von mindestens einem Teich, der wegen zu geringer Karbonathärte (Kh) in dieser Gegend über den Winter gekippt ist.

Daher macht der Zement zumindest diesbezüglich vielleicht nicht ganz so viel aus... :beeten
Bitte lass den pH und die Kh mal bestimmen oder kauf die entsprechenden Tröpfchentests. Wirst Du sowieso immer wieder mal brauchen.

Ansonsten sind die Ansätze mit Filterwatte etc. nicht schlecht. Wieviel sie allerdings bringen, kann ich Dir nicht sagen.
Aber sie schaden sicherlich nicht. ;)

ich drücke Dir die Daumen, dass sich Dein Teich fängt! :oki
 

w-cl203

Mitglied
Dabei seit
28. Juni 2007
Beiträge
51
Ort
42117
Teichtiefe (cm)
1,4m
Teichvol. (l)
10000+1600
AW: Gruß von der Wupper

Unser Teich, welcher sich in Wuppertal-Elberfeld befindet und teilweise letztens mit Trinkwasser gefüllt wurde, hatte vor 14Tagen nach Befüllung eine KH zwischen 2-3. Tendenziell ist das Barmer Wasser noch weicher. Persönlich halte ich von Aquarianer Treff überhaupt nix. Für eine gute Beratung, auch was Teichbau betrifft, kannst Du Dich an den Teichfische & Zubehör Janetzki am Nützenberg werden oder den Koihändler auf Mollenkotten.
 
Oben