Hallo zusammen

MathiasH.

Mitglied
Dabei seit
31. Juli 2021
Beiträge
2
Rufname
Mathias
Teichfläche ()
5
Teichtiefe (cm)
65
Teichvol. (l)
1200
Halo zusammen,

Ich hatte vor einer gefühlten Ewigkeit ein Aquarium (existiert schon lange nicht mehr), jetzt mit dem Hauskauf einen Teich miterworben.
Nach anfänglicher Skepsis beginne ich Gefallen daran zu finden und habe ein paar Fragen dazu.

Ist Stand
Größe fällt mir gerade schwer zu schätzen, der Teich ist etwa 3 - 4 Meter im Durchmesser wobei der Uferbereich flacher und die tiefste Stelle rund einen Meter misst. Ganz grob würde ich daher von irgendwo 5000 - 6000 Litern sprechen.
Die Filteranlage ist Marke Eigenbau. Eine Tauchpumpe pumpt Wasser in ein ca. 50 Liter Fass.
Es existieren 9-10 kleine schwarze Fische (3-5cm), tippe auf Goldfische sowie zwei grüne Laubfrösche ¿ (Ironie).
Soweit ich es sagen kann wurden die Fische nie gefüttert und haben überwintert.
Bei unserer ersten Besichtigung gab es noch zwei hellere Goldfische ... ich glaube die hat ein Reiher geholt.
Der Teich existiert seit mindestens 20 Jahren.

Was habe ich bisher gemacht
Ich habe die Seerosen und die Pflanzen am Ufer zurück geschnitten (sieht man auf dem Foto noch nicht).
Dabei habe ich soviel Pflanzenreste im Teich und Schlamm / Matsch entfernt wie händisch möglich.
Filtermaterial hat nicht wirklich existiert außer ein paar Lava Steinen. Das habe ich durch eine gröbere und feinere Filtermatte ersetzt, seitdem ist das Wasser klar und man kann auf den Grund sehen. Nachdem ich die Pumpe gereinigt habe musste ich sie zurück drehen, da sonst die Tonne überläuft.

Was ist das Ziel
Der Fischbestand soll nicht wachsen, die Fische sollen auch in der Zukunft nicht gefüttert werden.

Fragen
Den Fischen geht es soweit ich das beurteilen kann gut, ich würde keine dazusetzen wollen.
Macht es Sinn Schnecken mit den in de Teich zu setzen oder würden diese sich potentiell zu schnell zu viel vermehren?
Für eine Filter oder gar UV Upgrade sehe ich keinen Grund?

Situation Kleinkind
Wir haben einen Sohn, der noch nicht läuft.
Der Teich läuft kegelförmig zu und die Teichplane (sagt man das so?) ist sehr rutschig.
Ein Gitter oder vergleichbares auf den Teich macht aus meiner Sicht keinen Sinn? Das müsste wenige cm unter der Wasseroberfläche sein und der Teich wäre damit sehr schwer zu reinigen. Hat jemand Erfahrungswerte dazu?
Der Teich liegt in einer Art Innenhof und ist von zwei Hauswänden L förmig abgetrennt. Daher würde ich einen Holzzaun auf die beiden anderen Seiten machen. Hat hier jemand Erfahrungswerte / Empfehlungen?




Bildschirmfoto 2021-07-31 um 23.59.44.png 
 

TeichChaot

Mitglied
Dabei seit
24. Juli 2021
Beiträge
114
Ort
57258 Freudenberg
Rufname
PittiPlatsch
Teichfläche ()
6
Teichtiefe (cm)
110
Teichvol. (l)
3200
Hallo Mathias,

meine Frau ist Kinderkrankenschwester auf Intensivstation. Seit >25 Jahren. Sie hat leider schon einige Kinder gesehen die durch Gartenteiche zu Schaden gekommen sind.
Alles was ich zusammenfassend raten kann: So vorsichtig sein wie irgend möglich. Alle denkbaren Absicherungen treffen.

Die normale Reaktion der Eltern, die meine Frau schilderte, war immer nach dem Prinzip "Wir haben doch alles(!) getan und waren immer so vorsichtig. Wie konnte das nur passieren."

MfG
Pitti
 

Lion

Mitglied
Dabei seit
25. März 2016
Beiträge
1.144
Ort
Europa
Teichfläche ()
45
Teichtiefe (cm)
160
Teichvol. (l)
24000
hallo MathiasH,

Situation Kleinkind
Meine Empfehlung = Teich mit Sand zuschütten und ein Spielplatz für dein Kind.

Teich birgt für jedes Kinder-Alter eine andere Gefahr und ist durch Schutzmaßnahmen nicht
100% sicher.

Als Aquarianer kennst Du dich damit gut aus, also kaufe Dir ein schönes Aquarium und
habe somit viel Wasser-Freude.

Viele Grüße
Léon
 

troll20

Vorsicht, täuscht Schläue mit Likes vor!
Dabei seit
12. Apr. 2009
Beiträge
6.617
Ort
Berlin
Rufname
René
Teichfläche ()
50
Teichtiefe (cm)
140
Teichvol. (l)
28000
Hallo Matthias,
erstmal herzlich Willkommen bei uns Teichkloppis.
Ja Kinder sind immer ein schwieriges Thema.
Nach meiner Erfahrung gibt es generell keinen 100% Schutz.
Meine jüngste hat jedes Wasser mitgenommen und zum Glück ist nie was ernsthaftes außer einem Schrecken passiert. ( Inzwischen wird sie bald 20 Jahre)
Daher war für mich das wichtigste eine Absicherung gegen Unfälle mit Strom im Wasser der erste Punkt. Dann ein offenes umgehen mit den Kindern und den Gefahren des Wassers. Ein von klein auf durchgeführte Schwimmkurse schon im Babyalter. Und immer wieder das aufzeigen der Gefahren.
In deinem Fall würde ich zusätzlich noch über einen Teichzaun Nachdenken.
Welcher Art ist einfach Geschmackssache.
Das bietet zu mindestens für die ersten Jahre bis sie bewusst damit umgehen einen Schutz.
Später selbst wenn sie schwimmen können wird es jedoch nicht einfacher. Da sind dann schnell mal ein/ zwei Kinder zu Besuch die sich dann auch noch beweisen wollen... und schon ist der Tag versaut.
Hier ist es um so wichtiger sich dieser Tatsachen bewusst zu sein und abzuwägen. Absichern kannst du eh nicht alles.
Wenn ich mir unsere Dummheit aus der Kindheit zurück hole .....
Flosse bauen aus Styropor Platten und einem kleinen Bach abwärts fahren :lala
Auf den S Bahn schienen Pfennige legen und platt fahren lassen neben der Hochstromleitung usw. usw.
Eltern sein war bei uns kein Zuckerschlecken
:kaffee
 

Turbo

Mitglied
Dabei seit
26. Dez. 2007
Beiträge
969
Ort
1234
Rufname
Patrik
Teichfläche ()
32
Teichtiefe (cm)
120
Teichvol. (l)
10000
Salü Mathias

Meine ehrliche Meinung:
Teich zuschütten und einen Spielplatz machen.
Da noch einige Infos zur Teichsicherheit.
Liebe Grüsse
Patrik
 

Whyatt

Mitglied
Dabei seit
19. Feb. 2017
Beiträge
244
Teichvol. (l)
5100
Das ist mein Umgang mit dem Thema: Hochteich und Doppelstabmatte.
Ganzes Grundstück einzäunen wollte ich nicht und Teichbau startete als die Kleine noch nicht schwimmen konnte.
Ich höre auch von Kindern die in Nachbars Teich ertrunken sind...
 

Anhänge

  • 20210801_201025.jpg
    20210801_201025.jpg
    267 KB · Aufrufe: 15

MathiasH.

Mitglied
Dabei seit
31. Juli 2021
Beiträge
2
Rufname
Mathias
Teichfläche ()
5
Teichtiefe (cm)
65
Teichvol. (l)
1200
Danke für die Meinungen.
Ja, Kinder und Teich ist natürlich eine gefährliche Sache. Die wären wir noch ab.

Der Garten ist zweigeteilt, der Teich auf der Seite die nicht als Spielzone dient. Der Teich selbst ist von zwei Hauswänden eingeschlossen, die anderen beiden kann man gut einzäunen. Mit einem stabilen >60cm Zaun geht das gut denke ich.

Werden wir aber am Anfang genau beobachten.
Bei der kleinsten Sorge kommt der Teich weg.
 
Oben