Haus gekauft mit verwildertem Teich

Malin6666

Mitglied
Dabei seit
6. Juli 2021
Beiträge
2
Rufname
Malin
Moin Moin!

Ich bin auf dieses Forum gestoßen, da ich ein Haus gekauft habe, wozu ebenfalls ein verwilderter Teich gehört. Ich habe leider gar keine Kenntnisse in diesem Bereich und erhoffe mir ein wenig Hilfe, vor allem ob dieser Teich weiterhin bestehen kann unter „meinen Voraussetzungen“. Ich habe ein paar Bilder gemacht, die ich anhängen werde.


Der Teich wurde seit circa einem Jahr nicht mehr gepflegt, auch die integrierten Pumpen laufen nicht mehr/sind kaputt. Die Fische wurden/werden nicht mehr gefüttert. Es schwimmen dort einige Goldfische. Das Wasser ist voller Algen ¿ (Ironie) und anderer Pflanzen. Laut Vorbesitzer besteht ein Riss/mehrere Risse im oberen Folienbereich, sodass das Wasser nicht mehr die Ursprungshöhe erreicht.

Ich möchte ganz ehrlich sein: ich finde den Teich sehr schön angelegt und würde ihn auch gerne behalten, möchte allerdings keine Pumpen, Filter, etc.


Daher mein Plan:

Teich leerpumpen, Fische in andere Hände geben, den Teich komplett von allen Pflanzen, Dreck usw. befreien und reinigen. Dann auf Löcher untersuchen, evtl. flicken (wenn das geht?). Und dann so bepflanzen, dass er „sich selbst filtert“(?!) und relativ klar bleibt, allerdings ohne Fische.

Ist das möglich bzw. die richtige Herangehensweise oder hat jemand andere Tipps? Und wäre das überhaupt möglich?

Ich habe etwas Angst, wenn ich jetzt wahllos anfange die Fische zu füttern und Pflanzen rauszureißen, dass ich das ganze System kippe.

Ich bin über jeden Tipp und hilfreichen Kommentar dankbar.

Mit freundlichen Grüßen

Malin

CA5D42C0-826C-4114-A0E5-4065EEDF9E98.jpeg  C9E006D3-FDF5-43FA-B31D-3F56A5FFDD5B.jpeg  EBAC5685-14E4-4954-B116-EE1D804196F6.jpeg  CEA7E7EA-4A8E-4534-964C-3E87D4D2189D.jpeg  5D209ECD-FE4F-48B3-9761-69371A93E6C0.jpeg  2E7B83CF-6B8E-444C-BE81-84ED3B756B32.jpeg 
 

Rhz69

Mitglied
Dabei seit
26. Juli 2019
Beiträge
450
Ort
79589, Deutschland
Rufname
Rüdiger
Teichfläche ()
35
Teichtiefe (cm)
120
Teichvol. (l)
22000
Besatz
Libellen, Molche und was sonst so vorbeikommt.
Hallo Malin,

Erst einmal herzlich willkommen hier im Forum.
Ich würde das nicht Algen sondern Wasserschraube und Tausendblatt nennen.
Das versorgt deine Goldfische mit Sauerstoff und der Teich wird nicht so schnell umkippen, auch wenn die Pumpen nicht laufen.
Bis die Fische raus sind wären aber Wasserwechsel für die Fische gut.
Sonst finde ich deinen Plan gut. Ohne Fische funktioniert ein Teich auch ohne Technik.
Willst du auch drin schwimmen? Man sieht nicht so gut, wie gross er ist.
Kannst du mal Tiefe, Länge und Breite messen? Bei der Tiefe gleich versuchen zu prüfen, ob viel Schlamm drin ist.

Gruss

Rüdiger
 

Chelmon1

Mitglied
Dabei seit
30. Aug. 2015
Beiträge
661
Ort
66280 Sulzbach/Saar, Deutschland
Rufname
Robert
Teichfläche ()
23
Teichtiefe (cm)
100
Teichvol. (l)
7000
Besatz
Goldfische und fünf Goldorfen und Goldfischnachwuchs.
Hallo Malin,
herzlich willkommen in diesem Forum.
Dein Plan ist gut.
Nimm dir ein paar größere Behältnisse, z.B. Mörtelkübel und rette erst mal die Pflanzen , die du später nochmal einsetzen willst. Da sehe ich einige, die in so einen Teich, wie du ihn willst, gehören und passen. Die Tiere, wie Libellenlarven, Schnecken, evtl Molche und deren Larven usw kannst du zu den Pflanzen setzen, solange die Behälter nicht zu voll sind. Die Fische mußt du separat in einen Kübel tun bis du sie abgeben kannst. Je nach Anzahl und Größe muss der Behälter belüftet werden.
Statt leerzupumpen würde ich den Teich lieber mit einem Eimer leerschöpfen. - Immer erst in einen Kübel. Dann sihst du die Tiere und kannst sie umsetzen. Damit kann man vermeiden, daß Tiere geschreddert werden. So riesig sieht der Teich ja nicht aus.
Reinigen sollte hier heißen, dass alles Wasser und so viel schlamm wie möglich raus kommt. Bloß nicht mit einem Schwamm oder ähnlichem die Folie „putzen“! Sowas macht man nur an Stellen wo die Folie geflickt werden soll.
Wenn der Teich leer ist und von Bewuchs befreit, solltest du die Risse schon gefunden haben.
Aber eins nach dem Anderen.
Es kommen bestimmt noch mehr Tipps.

Viele Grüße,
 

Malin6666

Mitglied
Dabei seit
6. Juli 2021
Beiträge
2
Rufname
Malin
Vielen Dank schon einmal für die netten Antworten. Ich bin heute vor Ort und habe den Teich mal grob ausgemessen, Bild im Anhang.
Ich empfand den Teich nicht als sonderlich schlammig muss ich sagen. Die Idee mit den Eimern und Kübeln ist sehr gut, so werde ich das machen - allerdings erst an einem freien Wochenende. Dann werde ich die Fische auch direkt wegbringen können und alles in „einem Rutsch“ erledigen.
Müssen/Sollten die Fische bis dahin denn gefüttert werden oder versorgen sie sich selbst? Ich habe heute mal grob gezählt, ich kam auf locker 20,25 sichtbare Goldfische

Noch eine andere Frage - ich hänge dazu ein Bild an. Den Teich umgibt ein gemauerter Wasserlauf, der derzeit auch nicht mehr in Benutzung ist. Ich würde diese allerdings gerne als „Spielkram“ bzw. einfach nur für die Optik wieder in Betrieb nehmen. Kann ich dafür einfach mit einer Pumpe Wasser aus dem Teich von oben wieder hineinlaufen lassen? Oder muss das Frischwasser sein? Ich hoffe man erkennt was ich meine.
Lg und danke schon einmal!

1B2910AA-6CB2-41FA-90BC-0D67BE756ECE.jpeg  6B18C61F-7D38-4BA4-A47D-E2190333D7E1.jpeg 
 

Chelmon1

Mitglied
Dabei seit
30. Aug. 2015
Beiträge
661
Ort
66280 Sulzbach/Saar, Deutschland
Rufname
Robert
Teichfläche ()
23
Teichtiefe (cm)
100
Teichvol. (l)
7000
Besatz
Goldfische und fünf Goldorfen und Goldfischnachwuchs.
Hallo Malin,
Den Fischen würde ich zweimal pro Woche ewas Futter geben. Andererseits halten die sicher auch durch bis du sie abgibst. Die haben ja schon ein Jahr lang von dem gelebt, was der Teich hergibt. Den Bachlauf betreibt man mit Techwasser. Der filtert dann auch und versorgt das Wasser mit Sauerstoff.

Liebe Grüße,
 
Oben Unten