Youtube Facebook Twitter

Heimliche Untermieter

Dieses Thema im Forum "Tiere im und am Teich" wurde erstellt von Knoblauchkröte, 12. Sep. 2007.

Die Seite wird geladen...
  1. Knoblauchkröte

    Knoblauchkröte Experte Mod-Team

    Registriert seit:
    23. Okt. 2004
    Beiträge:
    6.713
    Galerie Fotos:
    0
    Beruf:
    angehender Frührentner
    Teichfläche (m²):
    130
    Teichtiefe (cm):
    160
    Teichvol. (l):
    100000
    Hallo,

    habe gerade gefunden wohin bei mir die Holzdiebe mit ihrer Beute hin verschwinden:D . Bisher sind Hornissen ja nur mal zum Wassertanken am Teich aufgetaucht, mittlerweile haben sie sogar gefallen an unserem Dachboden gefunden:D . Sind leider kaum noch adulte Tiere vorhanden, so langsam geht der Staat seinem Ende entgegen:beeten:

    MfG Frank
     

    Anhänge:

  2. herten04

    herten04 Mitglied

    Registriert seit:
    21. Juli 2006
    Beiträge:
    373
    Galerie Fotos:
    46
    Beruf:
    Rentner
    Teichfläche (m²):
    12
    Teichtiefe (cm):
    170cm
    Teichvol. (l):
    18000l
    AW: Heimliche Untermieter

    Hallo Frank.
    Bei mir war heute der Schädlingsbekämpfer da,bei mir waren es die Wespen.Bilder konnte ich nicht machen da sie unter dem Holz von der Dachrinne waren.
    Toller Bau deiner Untermieter.:oki
     
  3. Digicat

    Digicat Mod-Team Mod-Team

    Registriert seit:
    27. Okt. 2004
    Beiträge:
    10.091
    Galerie Fotos:
    165
    Beruf:
    im Ruhestand
    Teichtiefe (cm):
    250
    Teichvol. (l):
    35000
    AW: Heimliche Untermieter

    Servus Frank, Servus Helmut

    Ganz schön groß. Wie habt ihr das Nest entfernt, oder hängt es noch dort :kopfkraz .

    Wie wir ins neue Haus eingezogen sind haben wir auch ein Wespennest am Dachboden vorgefunden. War so ca. 50cm im Durchmesser und 50 cm von der Dachschräge herab hängend. Da zu dieser Zeit Winter war hatten wir keine Probleme beim entfernen, obwohl mir der A.... auf Grund ging :beeten: .

    Leider habe ich da nicht ans fotografieren gedacht :haue2

    Liebe Grüsse
    Helmut
     
  4. Knoblauchkröte

    Knoblauchkröte Experte Mod-Team

    Registriert seit:
    23. Okt. 2004
    Beiträge:
    6.713
    Galerie Fotos:
    0
    Beruf:
    angehender Frührentner
    Teichfläche (m²):
    130
    Teichtiefe (cm):
    160
    Teichvol. (l):
    100000
    AW: Heimliche Untermieter

    Hi Helmut,

    da wo das Nest hängt kann es ruhig bleiben. In den nächsten 3-4 Wochen stirbt der Staat eh ab. Das Nest ist gar nicht so groß, etwas größer als ein Fußball. Die Königin hat ihren Staat aber wohl recht spät gegründet, Anfang Juni war an der Stelle noch kein Hornissennestbaubeginn feststellbar. Letzte Woche hat mich aber eine Bewohnerin aus diesem Nest in den Hintern gestochen (wohl ne Spätheimkehrerin, hatte die letzte Zeit früh morgens (4.30) fast täglich 1-2 Hornissen im Schlafzimmer wenn ich lüftete und das Licht an war) als ich mich im Bett über sie gerollt hab:crazy: . War nicht so angenehm, brannte schlimmer als ein Wespenstich, wurde dafür aber nicht so dick:x

    MfG Frank
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. Sep. 2007
  5. herten04

    herten04 Mitglied

    Registriert seit:
    21. Juli 2006
    Beiträge:
    373
    Galerie Fotos:
    46
    Beruf:
    Rentner
    Teichfläche (m²):
    12
    Teichtiefe (cm):
    170cm
    Teichvol. (l):
    18000l
    AW: Heimliche Untermieter

    Hallo zusammen.
    Bei mir sind die Biester immer noch am rumfliegen.Der Schädlingsbekämpfer hatte so wie er sagte Langzeitgift(Kontaktgift)unter das Holz gesprüht.Die Wespen sollten nach ca.24 Std. bis auf wenige Ausnahmen weg sein.Bis vorhin war es aber nicht der Fall,es ist ein gehen und kommen wie im Kaufhaus des Westen zur Weihnachtszeit.Ich werde noch das Wochenende abwarten,wenn nicht,dann muß er noch einmal kommen.
    @Frank
    Wie mir der Heini von der Firma sagte überleben die Königinen den Winter und bilden dann im Frühjahr einen neuen Staat.Ich nehme an das es bei den Hornissen das gleiche ist.Hau die Sch..... weg bevor im Frühjahr der Spuck von vorne los geht.
     
    Zuletzt bearbeitet: 13. Sep. 2007
  6. Wilm

    Wilm Mitglied

    Registriert seit:
    17. Juli 2007
    Beiträge:
    181
    Galerie Fotos:
    0
    Teichtiefe (cm):
    1,45
    Teichvol. (l):
    8+30+35m³
    AW: Heimliche Untermieter

    Hallo Frank,
    im Gegensatz zu einer Wespenkönigin, zieht die Hornissenkönigin mit dem letzten Rest des Staates aus. Du wirst also schlagartig keine Hornissen mehr haben.

    Wichtig ist, dass Du danach das Nest entfernst. Hornissen sind Fleischfresser, den Geruch kannst Du Dir ja denken.

    Bei Wespen sieht das schon anders aus. Die Königin überlebt im Nest mit einem ganz kleinen Reststaat. Im neuen Jahr suchen sich die Jungköniginnen ganz in der Nähe ein Platz für ein neues Nest. Helmut wird sicherlich die nächsten Jahre ein Lied davon singen können.

    Ich habe hier seit mehr als 10 Jahren sowohl die gallische Hornisse als auch die gemeine Hornisse in unserem Kniestock vom Dach. Um das Altnest zu entfernen muss ich daher immer die Dachziegel entfernen, da nicht mehr jeder Ecke erreichbar ist.

    Sollte sich in den Sommermonaten mal eine Hornisse in die Wohnung soweit verirren, dass sie den Weg nicht mehr nach draußen findet, nehme ich Kältespray aus der Elektronik. Das schadet dem Tier nicht, kühlt es aber soweit ab, dass es ohne Probleme mit der Hand nach draußen gebracht werden kann.

    Ach ja, ich kann, seitdem ich die kleinen habe, endlich auf der Terasse wieder etwas Süßes essen, ohne dass mich eine Wespe belästigt. Hornissen lieben Wespen :oki

    Grüße,
    Wilm
     
  7. Digicat

    Digicat Mod-Team Mod-Team

    Registriert seit:
    27. Okt. 2004
    Beiträge:
    10.091
    Galerie Fotos:
    165
    Beruf:
    im Ruhestand
    Teichtiefe (cm):
    250
    Teichvol. (l):
    35000
    AW: Heimliche Untermieter

    Servus Wilm

    Voll unterschreib :oki , bei uns fliegen auch viele Horniss herum, obwohl wir wieder ein Wespennest haben, keine Probs mit Wespen beim essen auf der Terrasse.

    Liebe Grüsse
    Helmut
     
  8. herten04

    herten04 Mitglied

    Registriert seit:
    21. Juli 2006
    Beiträge:
    373
    Galerie Fotos:
    46
    Beruf:
    Rentner
    Teichfläche (m²):
    12
    Teichtiefe (cm):
    170cm
    Teichvol. (l):
    18000l
    AW: Heimliche Untermieter

    Hallo Wilm.
    Du kannst einen aber auch Mut machen.:shock:
     
  9. Wilm

    Wilm Mitglied

    Registriert seit:
    17. Juli 2007
    Beiträge:
    181
    Galerie Fotos:
    0
    Teichtiefe (cm):
    1,45
    Teichvol. (l):
    8+30+35m³
    AW: Heimliche Untermieter

    Helmut,
    keine Panik !

    Auch einer Wespe kann man das Leben sehr schwer machen.
    Ich bin zwar kein Freund davon, nützliche Insekten irgenwie zu verscheuchen, aber bei der gemeinen Wespe gibt es ein recht probates Mittel.

    Während der Wintermonate verkauft Aldi immer sehr preisgünstig Silikonspray. Sobald Du einen Nestneubau siehst, sprühst Du damit den Nestanfang ein.

    Was passiert? Der papierähnliche Bau kann nicht mehr atmen und die Larve stirbt ab.

    Das würde ich aber nur tun, wenn sich die Nestgröße unter der Größe eines Tischtennisballs befindet. Bei einem großen, aktiven Nest, gerade wenn es vom Pestizid-Guru mit Kontaktgiften versehen ist, kann es nämlich zum Supergau kommen. Das Nest kann nicht mehr atmen und alle Wespen verlassen dieses in Panik. Geschwächt durch das Gift im Körper werden die Tiere sehr aggressiv. Ein Stich einer Wespe tut zwar nur weh, aber das Kontaktgift geht mit dem Stich auch auf das Opfer über.

    Nester in der Größenordnung eines Tennisballs lege ich wie folgt lahm: 1 Liter Plexiglasbecher ( die Dinger vom Schützenfest ) am Rand mit Silikon bestrichen und des Nachts einfach über das Nest gestopft. Hält garantiert an jedem Dachbalken. Spätheimkehrer kommen zwar an das Nest, kommen aber nicht mehr hinein und schwärmen wieder aus. Mangels Königin auch ohne Nachwuchs.

    Ach ja, der viel zitierte Brennesselsud hilft bei Wespen überhaupt nicht.


    Grüße,
    Wilm
     
  10. herten04

    herten04 Mitglied

    Registriert seit:
    21. Juli 2006
    Beiträge:
    373
    Galerie Fotos:
    46
    Beruf:
    Rentner
    Teichfläche (m²):
    12
    Teichtiefe (cm):
    170cm
    Teichvol. (l):
    18000l
    AW: Heimliche Untermieter

    Hallo Wilm.
    Ich werde mich hüten gegen die Wespen persönlich vorzugehen ich bin doch nicht :crazy: .Ich habe die Haushälfte gemietet und der Vermieter übernimmt ja die Kosten für die Beseitigung.Aber ich glaube der "Insekten-Vernichter"von der Firma hat Lockmittel versprüht und kein Gift.Wilm ich habe zugesehen wie er die Leiter an die Dachrinne angelehnt hatte(Höhe etwa 7mtr.),da kamen die im Schwarm auf die Leiter zu und haben die angegriffen.Nee Nee da bringen mich keine 10 Pferde hoch.:neinnein
     
    Zuletzt bearbeitet: 13. Sep. 2007
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden