Youtube Facebook Twitter
  1. Wegen der am 25. Mai 2018 in Kraft tretenden neuen DSGVO (Datenschutzgrundverordnung) ist es leider nötig, das jedes Bestandsmitglied, egal wie lange dabei oder in welcher Funktion, unsere neuen Datenschutzhinweise und daran angepassten Nutzungsbedingungen lesen und diesen zustimmen muss, wenn er/sie unsere Seiten weiterhin als registriertes Mitglied nutzen möchte.
    Ohne diese Anpassungen und einige kleine Änderungen auf unseren Seiten, wäre ein weiter Betrieb von Hobby-Gartenteich.de leider nicht mehr möglich.

    Es werden dir automatisch bei Anmeldung entsprechende Hinweise eingeblendet. Siehe auch: Hinweise zur DSGVO

    Vielen Dank für dein Verständnis.
    Information ausblenden

Helft mir bei ein paar Basics...

Dieses Thema im Forum "Einsteiger-Fragen" wurde erstellt von Hagbard235, 9. Juli 2018.

Die Seite wird geladen...
  1. Hagbard235

    Hagbard235 Mitglied

    Registriert seit:
    21. Juni 2018
    Beiträge:
    16
    Galerie Fotos:
    0
    Karte
    Hi,

    mein "Teich" ist jetzt fast fertig, naja zumindest ist schon das erste mal Wasser drin ;)

    Helft mir bei ein paar Basics..._578770_20180706_210615.jpg_jpg

    Der Wasserfall läuft auch... aber die Lautstärke muss noch optimiert werden. Naja, und die Wand wo er rein soll, dafür müssen noch einige Steine geschnitten werden wie man sieht....

    Da der Wasserfall aber, wie ich mittlerweile geahnt habe, nicht gerade flüsterleise ist würde ich ihn gerne nur nach Bedarf laufen lassen. Aktuell hängt am Wasserfall aber auch der Druckfilter. In den Teich sollen ein paar wenige Pflanzen und eine handvoll Goldfische. Wie lange am Tag muss die Pumpe und damit der Wasserfall wohl mindestens laufen, damit das Wasser sauber bleibt UND die Fische genug Sauerstoff im Wasser haben ?
    Ich würde das dann autmatisch regeln, so dass, wenn die Laufzeit nach Bedarf nicht ausreicht, automatisch noch eine Zeit die Pumpe läuft.

    Der Teich fasst aktuell 2.000 Liter.

    Ich war auch etwas überrascht über den Wasserverlust. Klar, die letzten Tage waren heiß, aber das bei ca. 4 Stunden Wasserfall-Betrieb und sonstiger Verdunstung der Wasserstand um gut 1cm abnimmt hätte ich nicht gedacht. Erst dachte ich, ich hätte ein Leck, aber Nachts verliert er keinen Millimeter....

    Ich muss eh nochmal das ganze Wasser raus lassen, da ich unten noch eine Oase-Tradux-Schlauchdurchführung montieren muss, die kam leider zu spät für den ersten Einbau... hat da jemand Erfahrungen mit, muss man auf etwas spezielles achten?

    Achja, kann man die Pumpe irgendwie "verdecken". Das Becken ist ja nicht so riesig und man schaut da immer drauf... vor allem die türkisen Teile der Pumpe leuchten ja fast... nicht so schön. Zu spät hab ich auch gesehen das der Händler die Größe mit Edding auf die Folie geschrieben hat, geht das von alleine ab oder wie kriege ich das weg?
     
  2. DbSam

    DbSam Mitglied

    Registriert seit:
    31. Mai 2011
    Beiträge:
    1.902
    Galerie Fotos:
    28
    Teichfläche (m²):
    10
    Teichtiefe (cm):
    150
    Teichvol. (l):
    13500
    Karte
    Hallo Hagen,

    na ja, was soll man hier antworten?
    Du bist doch schon in fast alle bereitgestellten Fettnäpfchen hinein getreten ... :boah

    1. Zwischen Deine Hauswand und der noch fertig zu bauenden Wasserfallmauer:
      - Die Hauswand muss eine Feuchtigkeitssperre bekommen
      - dann noch zwischen Hauswand und Mauer eine Noppenbahn.
      -
    2. Lautstärke des Wasserfalls:
      Die Lautstärke lässt sich mit einem entsprechend der Aufprallfläche geformten und sehr engmaschigen Sieb, welches ganz knapp über der Wasseroberfläche installiert wird, fast auf Null reduzieren. Sehr wichtig ist auch eine sehr genaue Justierung des Auslaufs vom Wasserfall.
    3. Ein Wasserfall ist ein Showeffekt und vergrößert nebenbei die Auskühlung/Erwärmung des Wassers in die leider meist gegenteilige Richtung.
      Daher sollte dieser separat betrieben werden und nicht im Filterkreislauf eingebunden sein (bzw. nur als Abzweig am Filterausgang ...)
    4. Die Filterung muss 24/7 betrieben werden.
    5. Goldfische und 2000 Liter:
      Hhhmm, das Volumen finde ich etwas sehr gering. Selbst mein alter Teich von 3500 Litern war aus meiner Sicht zu klein für Goldfische.
      Wie tief ist Dein Teich, wie ist Lage? Sehr sonnig, sehr zugig, ... ?
    6. Druckfilter:
      Na ja, die einen sagen so und die anderen so. Ich persönlich sehe die Dinger als Flow-Bremse der 'übelsten Sorte' ...
      Das nur nebenher, denn es ist nicht Dein aktuelles Problem.
      Könnte aber eines werden, denn Deine Pumpe muss das Wasser durch einen später verdreckten Filter und dann noch in die Höhe pressen.
      Auch aus dieser Sicht wäre eine Trennung in Filter- und Wasserfallkreislauf sinnvoll.
    7. Pumpe verdecken:
      Ich würde eine Schlauchdurchführung installieren und die Pumpe im Trockenen aufstellen.
      Dort kannst Du diese dann irgendwie 'einhausen' ...
      Im Teich dann ein Saugrohr von NaturaGart, o.ä.
    8. usw., usf.
    Ich hätte da noch so einige Gedanken/Einwürfe/Ideen, da könnte man noch viel mehr Punkte aufführen ... ;)
    Aber das war zu meinem Glück nicht gefragt. :D


    Gruß Carsten
    :D
     
    Zuletzt bearbeitet: 9. Juli 2018
  3. Hagbard235

    Hagbard235 Mitglied

    Registriert seit:
    21. Juni 2018
    Beiträge:
    16
    Galerie Fotos:
    0
    Karte
    Ach, Ideen, immer her damit... anhören kann man sich ja alles... machen muss man es deswegen ja nicht.

    Zu 1. die Folie wird unter der 1. Steinreihe hoch gezogen und stellt damit sicher das Wasser zurück ins Becken läuft (die unterste Steinreihe ist auf dem Bild eigentlich komplett verdeckt. Hinter der Mauer ist auch Teichfolie. Eine Noppenbahn brauche ich wohl nicht, die Steine liegen nicht an der Wand an (ist auch die Nachbars-Wand ;) )

    zu 2. werde ich probieren... noch hab ich keine genaue Vorstellung wie das aussieht, aber ich mache mich schlau..

    zu 4. und 6.: Der Filter wird im Moment mit 9.000L/h durchlaufen, muss die dann wirklich 24/7 an sein? und bislang ist der Druckverlust gering, der Filter soll auch bis 12.000l/h Durchflussmenge haben... hoffe das bleibt so. (gab nicht viele die so viel Durchfluss haben)

    zu 7.: Laut Anleitung darf die Pumpe nicht außerhalb aufgestellt werden (vielleicht kühlt sie sich übers Wasser?) Schlauchdurchführung ist jetzt fürs rauspumpen zum Filter geplant, besagter Oase Tradux....


    oh, 5. vergesssen: >90cm Wasserspiegel, ca. 120cm unter Erdreich ist es tief... für 5 Fische wird es wohl hoffentlich reichen..... falls er droht durchzufrieren kommen die Fische im Winter in einen anderen Teich....
     
  4. Ida17

    Ida17 Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juni 2015
    Beiträge:
    1.075
    Galerie Fotos:
    0
    Teichfläche (m²):
    54
    Teichtiefe (cm):
    190
    Teichvol. (l):
    45000
    Karte
    Moin,

    Wie Carsten schon erwähnt hat, sollte der Wasserfall und der Filterkreislauf getrennt voneinander laufen. Der Filter muss 24/7 durchlaufen, sonst sterben Dir die Bakterien im Filter und was dann rauskommt ist nur noch "Mocke". Und was die Hersteller so schön deklarieren "bis zu 12.000l Durchfluss" ist meiner Ansicht nach überdimensioniert, geh mal von der Hälfte aus :lala5
    Zu den Fischen: Tu Dir den Gefallen und lass die Tiere beim Händler. Das Becken ist zu klein um auf Dauer Goldfische zu halten.
    Die Tiere werden immerhin bis zu 30cm groß und vermehren sich unkontrolliert.

    Als kleine Wohlfühloase sicherlich nett anzusehen, vielleicht mit einem japanischen Fächerahorn daneben und schon sieht's urig aus :)
     
    DbSam gefällt das.
  5. Hagbard235

    Hagbard235 Mitglied

    Registriert seit:
    21. Juni 2018
    Beiträge:
    16
    Galerie Fotos:
    0
    Karte
    mmh, OK, also würde ich mal folgende Veränderung vornehmen:
    Vor den Filter einen Abzweig (so einen Y-Abzweig wie ich ja schon habe für den Wasserfall) und mit den Abstell-Hähnen kann ich dann steuern ob ich Wasserfall will (Wasserfall ganz auf, Filter nur wenig) oder ob es nur zum reinigen sein soll (Wasserfall zu, Pumpe auf Minimum reduzieren, die kann ich zum Glück regeln) ... und der Rücklauf vom Filter wieder direkt ins Becken?
     
  6. DbSam

    DbSam Mitglied

    Registriert seit:
    31. Mai 2011
    Beiträge:
    1.902
    Galerie Fotos:
    28
    Teichfläche (m²):
    10
    Teichtiefe (cm):
    150
    Teichvol. (l):
    13500
    Karte
    Genau aus diesem Grund antworte ich meist nur auf die Fragen und mache nur auf die gröbsten Fehler aufmerksam. Alles andere ist sehr oft vergebene Liebesmühe.

    ... gerade da sollte man doch auf eine handwerklich richtig ausgeführte Lösung achten.
    Du musst bedenken, dass sich im Zwischenraum Feuchtigkeit dur Regen etc. bildet, welche dann in die Wand eindringen kann (und mit der Zeit auch wird)

    Du kannst das mal über die Suchmaschine Deines Vertrauens versuchen zu finden. Solche Lösungen werden aber auch oft in den Showbrunnen in Einkaufszentren verwendet.

    Die Hoffnung wird Dir im realen Leben nach einiger Zeit genommen. Zumindest wird sich der Durchfluss naturgemäß verringern, kommt halt noch auf die wirkliche Pumpleistung und Deine verwendeten Schlauchquerschnitte, Verlegung, etc. drauf an ...
    Der Filter muss und sollte wegen der Bakterienkultur 24/7 laufen. Der Begriff 'Filter' ist leider nicht so ganz richtig. In erster Linie sollen dort 'die Bakterien wohnen und arbeiten', filtern tut das Ding nebenbei ...

    Was soll ich sagen? Zu schnell gekauft und dann erst nachgedacht? Weiter verkaufen und eine andere Pumpe kaufen?
    Ansonsten gehe davon aus, dass sich nach ein paar Monaten ein schöner Algenflaum auf der Pumpe niedergelassen hat und die strahlenden neonfarben nicht mehr so schön sichtbar sind.

    Nee, ist ein 'Schnellschuss' und insgesamt 'ne blöde Idee, denn das musst Du immer per Hand regeln ...
    Wer hat dazu schon immer Lust und Zeit und denkt auch noch immer daran?
    Ebenso hat immer eines von beiden Systemen zu wenig Leistung. - Da muss eine zweite Pumpe her ... (Dann kann man den Wasserfall z.B. mit einer Zeitschaltuhr ansteuern.)

    Hinsetzen, Elend anschauen, überlegen und nachdenken, mind. eine Nacht drüber schlafen, dann entscheiden.

    Oder:
    Keine Fische einwerfen ...


    Gruß Carsten

    Edit:
    Solch eine Art von Wasserfall muss neben der genauen Justierung auch immer mit einer genau definierten Menge an Wasser arbeiten, sonst klappt das nicht so wie gewünscht und erhofft.
     
    Zuletzt bearbeitet: 9. Juli 2018
  7. Hagbard235

    Hagbard235 Mitglied

    Registriert seit:
    21. Juni 2018
    Beiträge:
    16
    Galerie Fotos:
    0
    Karte
    Na Regen würde so oder so gegen die Wand laufen ;) aber ich verhindere natürlich das mein Wasserfall sich dahin entleert... das ist klar, ich will das Wasser ja auch im Becken halten....

    Wegen Durchfluss etc. sind die Sorgen ja vorbei wenn ich den Wasserfall am Filter vorbei leite... egal ob mit 2. Pumpe oder per Stellventil. Für letzteres bekam ich gerade den Tipp dies mit einem elektischen Ventil regeln zu können, dann wäre das "vergessen" auch vorbei.. und eine 2. Pumpe gestalltet sich wegen der Schlauchführung wieder blöd, für noch einen Schlauch und einen Durchlass ist aktuell kein Platz geplant (unter der Kante vom Flachbecken ist ein KG-Rohr eingelassen, wodurch der Schlauch gehen soll, da die Kante betoniert ist habe ich das vorher eingelassen... aber nur mit Platz für einen Schlauch und Flansch)

    Wegen der Pumpe, naja das die Farbe da so strahlt hatte ich nicht gedacht.... könnte aber die "bunten" Flächen auch schwarz machen, dann fällt sie nicht mehr auf... wenns nicht anders geht...

    Kennt ihr zufällig die AQUAFORTE O-PLUS VARIO Pumpen?? Kann man die auch anders als mit dem beigelegten Steuergerät drosseln? Denn das wäre aktuell nur per Hand und als SmartHome-Automatisierer ist mir das natürlich schon ein Dorn im Auge ;)
     
  8. DbSam

    DbSam Mitglied

    Registriert seit:
    31. Mai 2011
    Beiträge:
    1.902
    Galerie Fotos:
    28
    Teichfläche (m²):
    10
    Teichtiefe (cm):
    150
    Teichvol. (l):
    13500
    Karte
    ... welcher ohne Deine Folienwand einfach abläuft und die Wand kann wieder trocknen - was eben mit Folie davor nicht mehr so einfach funktioniert ...
    Diese Sachlage sollte klar und einleuchtend sein und ich hoffe, ich muss das jetzt in bauphysikalischer Hinsicht nicht noch tiefer ausführen ...

    Elektrisches Ventil:
    Damit der Filter nicht ohne Durchfluss steht, würdest Du ein Ventil mit Schrittsteuerung benötigen.
    Das macht die ganze Sache schon wieder regeltechnisch viel anspruchsvoller und auch sehr viel weniger preiswert.

    Na, dann muss man das halt ändern. - Wann, wenn nicht jetzt beim Bau?

    Wie ich oben schon geschrieben habe:
    Du kannst versuchen es besser/richtiger zu machen oder versuchen, schnell und billig fertig zu werden.
    Mit dem letztendlichen Ergebnis musst Du leben können.

    Kannst Du natürlich ... :)
    ... aber auch sein lassen und mehr Gehirnschmalz in die wirklichen Probleme stecken. ;)
    Der Algenflaum bildet sich im Regelfall sehr schnell.

    Genau dies sehe ich eher als reines Luxusproblem, wichtiger sind gescheite Lösungen für die wirklichen Probleme.
    Ich wiederhole:
    Regeln muss/kann man bei solch einem Teichlein dann im Frühjahr und Herbst und das jeweils einmal ...
    Genau das geht auch per Hand.


    Gruß Carsten

    PS:
    Ich sehe/ahne/vermute schon, wir beide kommen mit unseren Ansichten nicht so ganz zusammen.
    Ich ziehe mich mal etwas zurück und überlasse anderen Usern den Vortritt ...
     
    axel120470, Ida17, RKurzhals und 2 anderen gefällt das.
  9. Ansaj

    Ansaj Mitglied

    Registriert seit:
    24. Juli 2008
    Beiträge:
    355
    Galerie Fotos:
    23
    Teichtiefe (cm):
    160
    Teichvol. (l):
    45000
    Karte
    Hallo,

    selbst wenn die Fische es überleben, 2000 l ist einfach zu wenig und nicht artgerecht, da ist es auch egal, wie viele Fische es nun werden oder wie tief der Teich ist. Den Fischen zuliebe also bitte darauf verzichten und keine Goldfische einsetzen.

    Gruß
    Ansaj
     
    axel120470, Kathrinvdm und Ida17 gefällt das.
  10. Ida17

    Ida17 Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juni 2015
    Beiträge:
    1.075
    Galerie Fotos:
    0
    Teichfläche (m²):
    54
    Teichtiefe (cm):
    190
    Teichvol. (l):
    45000
    Karte
    Hagbard, wir wollen Dir nichts Böses. Die Tipps zum Thema Fischhaltung sind gut gemeint und zum Wohle der Tiere.
    Ein Umsetzen im Winter in einen anderen Teich bedeutet den sicheren Tod für die Fische. Die Temperaturen sind schlicht zu kalt, selbst wenn der neue Teich beheizt wäre, würden die Tiere den Temperaturunterschied nicht überleben.
     
    axel120470 und Kathrinvdm gefällt das.
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden