Youtube Facebook Twitter

Hilfe!!! Mein Teich steht unter Strom!!!

Dieses Thema im Forum "Einsteiger-Fragen" wurde erstellt von Die Frems, 1. Juni 2020.

Die Seite wird geladen...
Schlagworte:
  1. Die Frems

    Die Frems Mitglied

    Registriert seit:
    29. Apr. 2020
    Beiträge:
    23
    Galerie Fotos:
    0
    Zustimmungen:
    12
    Teichfläche (m²):
    5
    Teichtiefe (cm):
    70
    Teichvol. (l):
    1500
    Hilfe!!! Mein Teich steht unter Strom!!!

    ich habe soeben meine Oase Druckfilterpumpe gereinigt. Deckel auf, Schwämme mit Teichwasser gereinigt, wieder zusammengebaut. Dann habe ich Wasser eingelassen, und beim rausnehmen des Schlauches, habe ich einen deutlichen unangenehmen Stromschlag bekommen. Der Stecker von der Pumpe ist recht nass geworden. Aber daran kann es doch wohl nicht liegen? Oder? Ich werde wohl die Pumpe außer Betrieb lassen müssen und morgen mal ein Elektriker zu rate ziehen. Die Pumpe wird dann also mindestens circa 24 Stunden nicht im Betrieb sein. Was ist mit den Bakterien dann im Teich, beziehungsweise im Filter? Wirkt sich der Stillstand der Pumpe , Circa ein bis zwei Tage negativ auf die Bakterien aus? Zum Glück hatte ich noch keine Fische im Teich.Anderes Kleingetier scheint auch nicht zu Schaden gekommen zu sein, zumindest treibt nichts an der Wasseroberfläche… Freue mich über schnelle Antwort von euch! Vielen Dank im Voraus Liebe Grüße Benedikt
     
    Zuletzt bearbeitet: 1. Juni 2020
  2. PeBo

    PeBo Mitglied

    Registriert seit:
    17. Feb. 2010
    Beiträge:
    1.026
    Galerie Fotos:
    1
    Zustimmungen:
    3.177
    Rufname:
    Peter
    Teichfläche (m²):
    23
    Teichtiefe (cm):
    145
    Teichvol. (l):
    14000
    Hallo Benedikt, wie kann das sein?
    Bei Stromentnahmestellen im Garten geht doch immer der FI Schutz raus, bevor ich überhaupt etwas spüre. Sollte wirklich kein Fehlerstromschutzschalter eingebaut sein, ist jetzt Gelegenheit deinen Elektriker darauf anzusprechen. Alles andere ist besonders in Verbindung mit Wasser absolut Lebensgefährlich!

    Um deinen Teich mach dir mal keine Sorgen. Laut Profil hast du ja keine Fische im Teich und deshalb ist das schlimmste was passiert, eine kleine Eintrübung. Der Filter holt das schnell wieder raus, wenn er wieder läuft. Um die Startbedingungen zu verbessern lege in der Zwischenzeit die Schwämme einfach in den Teich, damit die Biologie nicht ganz abstirbt.

    Gruß Peter
     
    Lion und Die Frems gefällt das.
  3. Turbo

    Turbo Mitglied

    Registriert seit:
    26. Dez. 2007
    Beiträge:
    795
    Galerie Fotos:
    44
    Zustimmungen:
    1.490
    Rufname:
    Patrik
    Teichfläche (m²):
    32
    Teichtiefe (cm):
    120
    Teichvol. (l):
    10000
    Salü Benedikt
    Wenn du den Stecker eingesaut hast, kann es gut möglich sein das dieser die Usache für den Stromschlag ist. Wasser ist ein hervorragender Leiter.
    Ein Fehlerstromschutzschalter am Teich ist ein muss.
    Hat die Sicherung ausgelöst?
     
    Lion, Die Frems und PeBo gefällt das.
  4. Die Frems

    Die Frems Mitglied

    Registriert seit:
    29. Apr. 2020
    Beiträge:
    23
    Galerie Fotos:
    0
    Zustimmungen:
    12
    Teichfläche (m²):
    5
    Teichtiefe (cm):
    70
    Teichvol. (l):
    1500
    Danke für Eure Antworten!

    Nein, die Sicherung hat nicht ausgelöst, sicherlich kein FI vorhanden, werde ich Nachrüsten lassen!
    Teichschwämme oder Filterbälle in den Teich legen? Was ist richtig? Ich gehe davon aus, dass die Pumpe Heute Abend wider läuft...Kann die Teichbiologie bis dahin, also nach 24 Stunden Stillstand, Schaden genommen haben? Soll ich noch mal Starterbakterien in den Filter tun? Und ja, was soll ich sagen, ich habe mit dem Wasser rumgesaut, habe alles auseinander gelegt und lasse die Stecker trocken.Ich hatte jedoch dies, als Ursache mehr oder weniger ausgeschlossen, weil ich beim zusammen fügen der Stecker und Steckdose kein Strom gespürt hatte…
     
  5. PeBo

    PeBo Mitglied

    Registriert seit:
    17. Feb. 2010
    Beiträge:
    1.026
    Galerie Fotos:
    1
    Zustimmungen:
    3.177
    Rufname:
    Peter
    Teichfläche (m²):
    23
    Teichtiefe (cm):
    145
    Teichvol. (l):
    14000
    Ich würde versuchen, beides in den Teich zu legen (die Bälle eventuell in ein Netz).

    Wegen dem Strom:
    Lass den Fachmann sich das mal anschauen. Und die Pumpe keinesfalls ohne passenden Schutz (gibt es auch als Zwischenstecker) wieder in den Teich!

    Gruß Peter
     
    Die Frems gefällt das.
  6. Die Frems

    Die Frems Mitglied

    Registriert seit:
    29. Apr. 2020
    Beiträge:
    23
    Galerie Fotos:
    0
    Zustimmungen:
    12
    Teichfläche (m²):
    5
    Teichtiefe (cm):
    70
    Teichvol. (l):
    1500
    Ok Peter, der Tipp mit dem Zwischenstecker ist sehr interessant! Danke!
    Wegen der Bakterien: Wenn Filterschwämme und Bälle in den Teich, soll ich dann, wenn die Pumpe wider läuft, neue Starterbakterien in den Filter geben?
    Gruß Benedikt
     
  7. ThorstenC

    ThorstenC Mitglied

    Registriert seit:
    31. Aug. 2011
    Beiträge:
    2.524
    Galerie Fotos:
    0
    Zustimmungen:
    2.295
    Teichfläche (m²):
    200
    Teichtiefe (cm):
    180
    Teichvol. (l):
    120000
    1. FI/ RCD mit 10mA Auslösestrom würde ich bevorzugen

    2. auch "kleine Ströme" mit 10 / 30 mA "zecken schon ein bisschen und können unangenehm sein- ich bekam mal barfuss eine "gewischt"- da hat der völlig intakte 30mA FI noch nicht mal ausgelöst....weil vermutlich Strom noch unter 30mA war

    3.Teich "erden"- möglichst nahe der Pumpen- da genügt laienhaft ein Stückchen Edelstahldraht im Wasser über den Teichrand und ein Erdspieß an einer möglichst "feuchten Stelle" im Erdreich. Ist immer noch besser, als wenn die 30mA über die Hand im Teichwasser/ Körper/ Füße im Gras gehen....

    4. Der Elektriker hat sicher ein Messgerät, um "Betriebsmittel" wie Teichpumen zu prüfen.
     
    Turbo, Die Frems und PeBo gefällt das.
  8. PeBo

    PeBo Mitglied

    Registriert seit:
    17. Feb. 2010
    Beiträge:
    1.026
    Galerie Fotos:
    1
    Zustimmungen:
    3.177
    Rufname:
    Peter
    Teichfläche (m²):
    23
    Teichtiefe (cm):
    145
    Teichvol. (l):
    14000
    Hallo Benedikt,
    das kannst du dir sparen! Die sind jetzt in dieser Jahreszeit ohnehin in deinem Teich reichlich vorhanden.

    Gruß Peter
     
    Die Frems und troll20 gefällt das.
  9. Die Frems

    Die Frems Mitglied

    Registriert seit:
    29. Apr. 2020
    Beiträge:
    23
    Galerie Fotos:
    0
    Zustimmungen:
    12
    Teichfläche (m²):
    5
    Teichtiefe (cm):
    70
    Teichvol. (l):
    1500
    Hallo und vielen Dank in die Runde, mal wieder sehr aufschlussreiche und beruhigende Beiträge. Wenn ich nach dem Ausschlussverfahren gehe, sollten das tatsächlich Kriechströme von der nassen Stromverbindung gewesen sein! Da wurde ich ja schon enttarnt, ja ich hab mit dem Wasser rumgesaut!!!! Der Fi- Adapter ist bestellt und und ein Edelstahlrohr zu Erdung werde ich verbauen! Der Teich war jetzt 20 Stunden ohne Filterung, die Pumpe läuft jetzt aber wieder...Ich habe mir vom Elektriker ein entsprechendes Messgerät ausgeliehen, der Teich ist wieder spannungsfrei!!!
    Aber, ich meine, weiß aber nicht ob ich mich irre, dass der Teich an den Wänden, in den 20 Stunden ordentlich Algen angesetzt hat! Schaut doch mal bitte das Foto. Würdet ihr die entfernen? (Habe ich in den ersten zwei Wochen immer gemacht mit einem kleinen billigen Wischmob ging ganz gut, war aber wahrscheinlich mal wieder ein Mega Anfängerfehler)Ich weiß ja nicht was ich alles mit daraus Putze, Laven und so..???..Vielen Dank für eure wirklich guten Beiträge! Liebe Grüße Benedikt Hilfe!!! Mein Teich steht unter Strom!!!_604049_image.jpg_jpg Hilfe!!! Mein Teich steht unter Strom!!!_604049_image.jpg_jpg

    Hilfe!!! Mein Teich steht unter Strom!!!_604049_image.jpg_jpg
     
    Zuletzt bearbeitet: 2. Juni 2020
  10. Turbo

    Turbo Mitglied

    Registriert seit:
    26. Dez. 2007
    Beiträge:
    795
    Galerie Fotos:
    44
    Zustimmungen:
    1.490
    Rufname:
    Patrik
    Teichfläche (m²):
    32
    Teichtiefe (cm):
    120
    Teichvol. (l):
    10000
    Salü Benedikt
    Sorry für das eingesaut.. :hehe5
    Beim Gartenteich ist weniger häufig mehr.
    Der Algenrasen oder was immer das ist, hilft deinem Teich das biologische Gleichgewicht zu halten.
    Schnappe dir daher einfach mit ruhigem Gewissen ein Bier, Tee oder was auch immer und lehne zum geniessen des Teichs zurück.
    Ein Teich ist die ideale Anti Burnout Kur.
    Lasse die "Medizin" wirken. :rolleyes:
     
    Die Frems, PeBo und troll20 gefällt das.
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden