Youtube Facebook Twitter

Hornkraut wasserpest

Dieses Thema im Forum "Pflanzen im und am Teich" wurde erstellt von mi-6, 13. Sep. 2007.

Die Seite wird geladen...
  1. mi-6

    mi-6 Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juli 2007
    Beiträge:
    19
    Galerie Fotos:
    0
    Teichtiefe (cm):
    0,80
    Teichvol. (l):
    2000
    Hallo
    soll man Hornkraut und Wasserpest über die Wintermonate aus dem Teich entfernen.
    LG
    :kopfkraz
     
  2. wp-3d

    wp-3d Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juni 2006
    Beiträge:
    1.311
    Galerie Fotos:
    210
    Teichtiefe (cm):
    180
    Teichvol. (l):
    46000
    AW: Hornkraut wasserpest

    Hallo der Neandertaler hat sich über diese Pflanzen auch keine Gedanken gemacht, und es gibt diese Pflanzen noch in Seen und Teiche.
    Lass sie wo sie sind und Gut is es.

    Gruß Werner
     
  3. Annett

    Annett Admin-Team

    Registriert seit:
    13. Aug. 2004
    Beiträge:
    12.255
    Galerie Fotos:
    92
    Teichtiefe (cm):
    110
    Teichvol. (l):
    7000
    AW: Hornkraut wasserpest

    Moin,

    der Neandertaler hat früher auch keine Fische in 2000L gepflegt+gefüttert. :lala ;)

    Ich würde einen Teil davon jetzt entfernen. Damit beugst Du am besten einem Nährstoffüberschuß und der daraus resultierenden Algenblüte im Frühjahr vor.
    Einige Pflanzen würde ich aber auf jeden Fall drin lassen, denn sie spenden noch etwas Sauerstoff unter dem Eis solange sie nicht zerfrieren.
    Und Du brauchst nächstes Jahr keine nachzukaufen. :cool:
     
  4. Nymphaion

    Nymphaion Mod-Team Mod-Team

    Registriert seit:
    17. Mai 2005
    Beiträge:
    1.456
    Galerie Fotos:
    17
    Teichtiefe (cm):
    3
    Teichvol. (l):
    25.000.000
    AW: Hornkraut wasserpest

    Hallo,

    der Neandertaler ist auch ausgestorben. Hätte er brav Hornkraut und Wasserpest entfernt ...


    Also ich glaube es ist schon technisch unmöglich Hornkraut und Wasserpest wieder komplett aus einem Teich zu entfernen. Irgendwas bleibt immer zurück und treibt im nächsten Frühling wieder munter aus.
     
  5. mi-6

    mi-6 Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juli 2007
    Beiträge:
    19
    Galerie Fotos:
    0
    Teichtiefe (cm):
    0,80
    Teichvol. (l):
    2000
    AW: Hornkraut wasserpest

    Danke
    :oki
     
  6. Baitman

    Baitman Mitglied

    Registriert seit:
    13. Juni 2007
    Beiträge:
    99
    Galerie Fotos:
    0
    Teichvol. (l):
    20000 l
    AW: Hornkraut wasserpest

    Hallo Annett!

    Versteh ich irgendwie nicht, das widerspricht sich doch. Entweder das "Kraut" zersetzt sich, geht ein und fördert die Algenblüte im Frühjahr oder sie gehen eben nicht ein und ich lasse Sie im Wasser um Sauerstoff unterm Eis zu produzieren.... Oder lieg ich da falsch?

    Gruß
    Steffen
     
    Zuletzt bearbeitet: 14. Sep. 2007
  7. Annett

    Annett Admin-Team

    Registriert seit:
    13. Aug. 2004
    Beiträge:
    12.255
    Galerie Fotos:
    92
    Teichtiefe (cm):
    110
    Teichvol. (l):
    7000
    AW: Hornkraut wasserpest

    Hi Steffen,

    wir reden von zwei verschiedenen Pflanzen...

    Hornkraut zerlegt sich i.d.R. und zerfällt. Dabei landen auch Triebspitzen etc. weiter unten, die dann im Frühjahr neue Pflanzen bilden.
    Wasserpest bleibt solange bestehen, wie sie Nährstoffe, Licht und flüssiges Wasser um sich hat. Friert sie ein oder kommt durch Schnee nicht mehr genug Licht nach unten, geht sie ein.
    Also einiges würde ich schon drinn lassen, aber eben nicht alles.

    Jetzt klarer? :smoki:
     
  8. Eugen

    Eugen Mitglied

    Registriert seit:
    2. Sep. 2004
    Beiträge:
    2.677
    Galerie Fotos:
    128
    Teichfläche (m²):
    22
    Teichtiefe (cm):
    110
    Teichvol. (l):
    15000
    AW: Hornkraut wasserpest

    Hallo Steffen,

    Hornblatt "zerfällt",bildet aber Überwinterungsknospen.
    Wasserpest bleibt "grün" und assimiliert auch im zugefrorenen Teich.
    Beides reduzieren,um Nährstoffe aus dem Teich zu holen.
    Ganz raus bekommt man es - wie Werner schon geschrieben hat - allerdings nicht. Ist aber auch nicht Sinn der Übung. :D
    Beides wird aber kümmern, wenn das Wasser kalkarm und nährstoffarm wird.
    Ich behaupte mal GH < 10 und Leitfähigkeit < 200 :kopfkraz


    :oops: Annette war schneller :oops:
     
    Zuletzt bearbeitet: 14. Sep. 2007
  9. Baitman

    Baitman Mitglied

    Registriert seit:
    13. Juni 2007
    Beiträge:
    99
    Galerie Fotos:
    0
    Teichvol. (l):
    20000 l
    AW: Hornkraut wasserpest

    Hallo Ihr Beiden!

    Ja, jetzt ist mir das klarer...:toll: Wann ist dann der richtige Zeitpunkt das Hornkraut zu entfernen, nach dem ersten Frost, oder bei einer bestimmten Wassertemperatur? Wie sieht das mit Teichlinsen aus, müssen die auch raus?

    @Eugen:
    Das Wasser ist mittlerweile richtig klar geworden, Sichtweite ca. n halben Meter und mehr...Vielleicht hats aber auch einfach damit zu tun das weniger die Sonne scheint und die Wassertemperatur zurückgegangen ist, Tannenwedel ist gut angewachsen. Und das Pflänzchen vom "Löwer" das du beim ersten Besuch eingepflanzt hast (das Teil was meine Freundin ausgesucht hatte) ist ein Monster! :D Mußte schon dreimal die Ausläufer stutzen die quer durch den Teich gewachsen sind! :shock: ;)

    Gruß
    Steffen
     
  10. Eugen

    Eugen Mitglied

    Registriert seit:
    2. Sep. 2004
    Beiträge:
    2.677
    Galerie Fotos:
    128
    Teichfläche (m²):
    22
    Teichtiefe (cm):
    110
    Teichvol. (l):
    15000
    AW: Hornkraut wasserpest

    moin Steffen,

    die paar Hornblattstängel,die du hast, kannst drin lassen. :D
    Die Teichlinsen würde ich allerdings langsam reduzieren. Da waren letztens doch ganz schön viel drin. :D

    Ansonsten, das wird schon werden.
    Nächstes Jahr hast nen wunderschönen Teich. :toll:
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden