Ich bin neu hier

Daggi05

Mitglied
Dabei seit
14. Apr. 2006
Beiträge
2
Ort
49080
Teichvol. (l)
?
Habe einen Gartenteich vom neuen Vermieter untergejubelt bekommen und benötige Hilfe . Der Teich hat eine Länge von 5,40m und eine breite von ca.2,00m.Es sind Ca. 15 Fische im Teich den es wohl ganz gut geht. Es ist nur folgendes Problem: Das Wasser ist sehr Trübe, es sind sehr viele Algen, Moß ,und dieverses Unrat im Teich. AWie behebe ich das , und wie Reinige ich den Teich ,ohne den Fischen zu schaden
 

Daggi05

Mitglied
Dabei seit
14. Apr. 2006
Beiträge
2
Ort
49080
Teichvol. (l)
?
AW: Ich bin neu hier

Bitte mailt mir kurtz da ich keine Ahnung von Fischen habe. Mein neuer Vermieter meint das aber. und ist recht stoltz auf seine neue Mieterin. Ich finde Fische auch toll, aber wenn man den letzten 10 Jahren nichts getan hat, was soll ich als Neuling da Ausrichten.
 

hade_gute

Mitglied
Dabei seit
4. Apr. 2006
Beiträge
1
Ort
2325
Teichvol. (l)
?
AW: Ich bin neu hier

Hallo Daggi mir geht es auch so bin auch neu kenn mich auch nirgend wo aus aber du hast zumindest schon einen Teich .Mach Dir keine Sorgen in diesen Forum sind alle sehr nett die werden dir schon helfen Lg.Hade_gute
 

atzie

Mitglied
Dabei seit
13. Feb. 2005
Beiträge
86
Ort
63546
Teichvol. (l)
18.000 l
AW: Ich bin neu hier

Herzlich Willkommen hier !!!! Ich werde mal versuchen zu antworten, die Profis folgen dann später ;-)

Algen im Frühling sind relativ normal, weil die Pflanzen in deinem Teich noch nicht so richtig in Fahrt gekommen sind. Algen entstehen, wenn zu viele Nährstoffe im Teich sind. Wir wissen nun reichlich wenig über deinen Teich und können so noch nicht weiterhelfen.

Um was für Fische handelt es sich? Üblicherweise sind in den Teichen ja meist Goldfische. Das sind relativ robuste Fischlein, die halten einiges aus. Algen schaden denen auch sicher erst mal nicht.

Wie ist die Bepflanzung mit Wasserpflanzen? Es sollten ausreichend Unterwasserpflanzen wie Hornkraut, Wasserpest etc. vorhanden sein. Diese befinden sich dann in unmittelbarer Nahrungskonkurrenz zu den Algen und entziehen dem Teich Nährstoffe. Eine Seerose alleine wird alleine eher nicht helfen.

Du schreibst von Unrat im Teich. Darunter kann ich mir nun erstmal nichts vorstellen. Eine gründliche Teichreinigung (Schlammabsaugen, Laub rauskeschern etc.) schadet den Fischen sicher nicht. Vielleicht kannst du ja auch mal die Wasserwerte messen. Dafür gibt es Testsets in Bau- oder Tierfachmärkten. Das würde dir einen ersten Hinweis auf die Wasserqualität geben.

Es gibt unterschiedliche Arten von Algen. Hast du Schwebealgen, oder Fadenalgen. In meinem Teich habe ich eigentlich nur Fadenalgen im Bachlauf. Da gibt es Rheinkies und den scheinen die Algen sehr zu mögen. Wenn das Wasser ganz trüb und grün ist, würde ich eher auf Schwebealgen tippen. Hier hilft möglicherweise dann auch eine Wasserfilterung. Da du nichts über die Teichtiefe angegeben hast, lässt sich das Wasservolumen nur erahnen. Davon abhängig wäre dann eine Filteranlage. Ich habe ca. 20.000l Wasser und zahlreiche Fische im Teich, komme aber trotzdem ohne große Technik aus. Ich habe nur einen Pflanzenfilter und bisher bin ich relativ algenfrei. Wenn du nur 15 Fische hast, sollte das auch für dich mit Pflanzen machbar sein.

Sollte sich allerdings in deinem Teich doch zuviel "Mist" angesammelt haben, dann würde ich dir eine Grundreinigung empfehlen. Fische raus in ein Aufbewahrungsbecken, das geht realtiv einfach, wenn du das Wasser ablässt. Schlamm und Mist raus und neu befüllen und gegegenenfalls neu bepflanzen. Entscheidend ist dann für die Zukunft, dass nicht zuviele Nährstoffe (durch eingespülte Erde, Laub etc.) in deinen Teich gelangen. Die Fische solltest du auch nicht übermässig füttern. Goldfische kommen übrigens problemlos ohne Fütterung aus, werden dann aber nicht so zahm.

Dies nur mal meine ersten Gedanken. Algen sind eigentlich kein so schlechtes Zeichen, aber ästhetisch nicht so wünschenswert. Vielleicht wartest du einfach erstmal ab, pflanzt gegebenenfalls neu und schaust, wie sich der Teich entwickelt. Wasserqualität würde ich allerdings regelmässig kontrollieren und notfalls Wasserwechsel vornehmen. Die Fische können sich ja nicht selbst helfen, wenn das Wasser zuviele Schadstoffe enthält.

Vielleicht berichtest du uns einfach noch etwas mehr über deinen Teich....

Viele Grüße
Andrea
 

Annett

Admin-Team
Dabei seit
13. Aug. 2004
Beiträge
12.367
Ort
Wiedemar, Deutschland
Teichtiefe (cm)
110
Teichvol. (l)
7000
AW: Ich bin neu hier

Hallo zusammen,

erstmal Herzlich Willkommen im Forum an die beiden neuen ;)

Andrea hat ja schon das Wichtigste gesagt.
Allerdings muss ich hier:
Wenn das Wasser ganz trüb und grün ist, würde ich eher auf Schwebealgen tippen. Hier hilft möglicherweise dann auch eine Wasserfilterung.
Einspruch erheben.
Ein biologischer Filter ändert rein gar nichts an der Anzahl der Schwebalgen! Die sind viel zu klein um in den Filtermatten oder sonstwo hängen zu bleiben.
Sie bekommt man dauerhaft nur durch genügend Pflanzen im Teich (Seerosen zählen nicht) in den Griff, da ihnen so die Nahrungsgrundlage entzogen wird.

Mach doch mal ein paar Fotos vom Teich. Das sagt mehr als tausend Wort. Wir sehen dann den Unrat, die Menge der Pflanzen und Pflanzzone usw. und können viel eher was dazu sagen, als bei wagen Beschreibungen.
Also: Ran an die Knipse! :cool:
 

atzie

Mitglied
Dabei seit
13. Feb. 2005
Beiträge
86
Ort
63546
Teichvol. (l)
18.000 l
AW: Ich bin neu hier

@Annett

Wo du theoretisch Recht hast, hast du selbstverständlich Recht. Ich habe aber gegen alle Theorie andere Erfahrungen gemacht. Mein damaliger Oase Filter hatte sehr wohl Schwebealgen in den Filterkissen aufgenommen. Jedenfalls hatte ich grünes Wasser, ein Tierfachmarkt hat mir den Filter - im Vorort Service - verkauft und der hat einiges rausgeschafft. Ich vergass aber zu erwähnen, dass ich einen UV Klärer vorgeschaltet hatte. Ich habe jeden Tag stundenlang die Filterkissen gesäubert - was ganz sicher nicht Sinn der Sache ist !!!! Aber es blieb doch so einiges hängen. Jede Menge grünes Wasser habe ich ausgespült und das Wasser wurde auch tatsächlich klar. Vielleicht waren es ja auch keine Schwebealgen, was darin hängen blieb. Vielleicht war es der UVC Klärer in Kombination mit der Filterung.

Aber ich stimme dir vollkommen zu, ich kann das - entgegen meiner vorherigen Aussage - nicht wirklich empfehlen. Es war eine Schweinearbeit und die biologische Filterung funktioniert auch nicht, wenn die Kissen täglich mit Leitungswasser gespült werden. Als Notfallmassnahme, aber vielleicht doch okay. Aber dann vielleicht definitiv zu teuer, mein UV Klärer samt Filter steht heute in der Garage und gammelt da vor vor sich hin. Ich geniesse es jedenfalls sehr die Schweinerei - die regelmässig mein ganzes Badezimmer verschmutzt hat - vom Hals zu haben und nur noch mit Genuß ein bisschen was rauszukeschern, was so an "Unrat" rumschwimmt.

Ich hatte allerdings genug Platz, Zeit und Geld meinen Teich neu anzulegen, wenn das nicht geht, ist vielleicht eine Filterung(mit UV-KLärung) doch nicht so verkehrt. Das Wichtigste ist allerdings eine gut funktionierende Teichbiologie. Das spart Schmutz im Badezimmer, Geld und viel Arbeit. Das sollte nach meiner Erfahrung, das vordergründige Ziel sein.

Auch ich würde mich über Fotos freuen.

Liebe Grüße
Andrea
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben