Youtube Facebook Twitter
  1. Wir führen aktuell einige wichtige Server-Arbeiten durch, bedingt durch den Umzug auf einen neuen Server:
    1. Vorbereitungen und Tests - laufen
    2. Umzug auf einen neuen Server - in Vorbereitung
    3. Software Aktualisierungen - in Vorbereitung
    4. Email Konfiguration und andere Optimierungen - in Vorbereitung
    Wir werden die möglichen Ausfallzeiten für die restlichen Arbeiten so gering als möglich halten. Danke für Dein Verständnis.
    Dein Hobby-Gartenteich-Team
    Information ausblenden

Ist ein kleiner Filtergraben überhaupt sinnvoll?

Dieses Thema im Forum "Einsteiger-Fragen" wurde erstellt von Bubbleman, 2. Dez. 2018.

Die Seite wird geladen...
  1. Bubbleman

    Bubbleman Mitglied

    Registriert seit:
    29. Aug. 2017
    Beiträge:
    45
    Galerie Fotos:
    4
    Hallo

    Ich habe im letzten und diesen Jahr eine kleine schäbige Teichecke angehübscht. Allerdings im Bewusstsein, dass das nur eine vorübergehende Lösung sein würde. Ich habe bis in den Spätherbst hinein unsere Terrasse fertiggestellt und plane nun über den Winter am "endgültigen" Teichlein herum. Darüber hinaus werden noch viele andere, teils größere Umgestaltungen im Garten folgen.

    Dies ist die momentane Situation an der Terrasse

    Ist ein kleiner Filtergraben überhaupt sinnvoll?_585019_Ausgangslage.JPG_JPG

    Und so ungefähr (!) soll es werden.
    Ist ein kleiner Filtergraben überhaupt sinnvoll?_585019_Variante1.jpg_jpg

    Die Fläche ist ca. 280 x 280 cm groß wird aber nach vorne hin etwas vergrößert, damit mehr Platz für ein Ufer besteht. Wie der Umriss des Teichs genau wird, steht noch nicht fest, insofern handelt es sich um ein "Symbolfoto". Jedenfalls will ich die Fläche möglichst effizient nutzen.
    EPDM Teichfolie (4x4,3m) und Vlies sind jedenfalls schon gekauft und warten ungeduldig auf ihren Einsatz.
    Das Volumen des Teichs wird meinen Zeichnungen/Berechnungen zufolge wohl so um die 2000l betragen.
    Aller Wahrscheinlichkeit nach soll ein kleiner Bachlauf (Folie) entstehen, so wie ich ihn eingezeichnet habe. Das soll wirklich kein "Strom" sein, sondern tatsächlich einen eher kleiner Querschnitt haben. Auch soll der konstruktiv so angelegt sein, dass er bei Nichtbetrieb der Pumpe nicht trocken fällt, sondern das Wasser hält. Er soll also über eine kleiner Staustufe in den Teich einlaufen.
    Vielleicht beginnt der auch noch weiter hinten im Garten. Die Palisaden sollen (später) auch noch weg, dahinter sind noch ein paar hundert Quadratmeter Rasen, die eine bessere Nutzung verdienen.

    Momentan wird der 160l Miniteich mittels eines Oase Druckfilter BioPress Set 4000 gereinigt, was sehr gut funktioniert. Wahrscheinlich wird diese Kombi auch für den dann größeren Teich ausreichen.
    Die Fördermenge beträgt nominell bis 1500l/h.
    Alternativ habe ich aber auch noch eine TIP WPF3500S mit 3500l/h, die momentan eingemottet ist, aber funktioniert. Diese könnte beim Bachlauf zum Einsatz kommen. Ansonsten würde ich den Auslauf des Filters für die Speisung des Bauchlaufs nutzen.

    Da ich links zur Hecke hin durch das Wurzelwerk wahrscheinlich nicht sehr in die Tiefe gehen kann, habe ich überlegt, ob es nicht möglich und/oder sinnvoll sein kann, dort einen kleinen Filtergraben zu haben, der über den Bachlauf gespeist wird. Ich kann aber überhaupt nicht abschätzen, welche Ausmaße ein Filtergraben haben sollte, damit der auch funktioniert. In meinem Fall wären das vielleicht 2mx0,5m.
    Nicht vergessen: Es sollen abschließend ein paar (5-6) Goldis in den Teich.

    Weiterhin frage ich mich wie der Übergang von Filtergraben zu Teich sein soll? Geht das fließend ineinander über, wie ein Sumpfzone, oder sollte das auch eher mit einer Art Überlauf Filtergraben -> Teich konzipiert sein.

    Oder wäre eine mögliche Alternative einen "Filterbereich" in den Bachlauf zu integrieren, indem ich den Bachlauf an einer Stelle aufweite und vertiefe, so dass das Wasser da sehr langsam durch fließt. Danach wieder enger und schneller in den Teich hinein.

    Mir ist noch nicht ganz klar worauf konstruktiv bei einem Filtergraben zu achten ist, damit er seinen Zweck erfüllt und am Ende nicht mehr Nährstoffe in den Teich bringt statt sie zu entziehen.

    Wie sind eure Meinungen zu meinen Überlegungen?

    Lieben Gruß
    Thomas
     
    Zuletzt bearbeitet: 2. Dez. 2018
  2. trampelkraut

    trampelkraut Mod-Team

    Registriert seit:
    3. Mai 2015
    Beiträge:
    2.307
    Galerie Fotos:
    123
    Teichfläche (m²):
    160
    Teichtiefe (cm):
    130
    Teichvol. (l):
    130000
    Hallo Thomas,

    ich würde beim Teich mehr in die Tiefe gehen, das bringt mehr Volumen. Den Filtergraben würde ich wie du schon selbst vorgeschlagen hast in den Bachlauf integrieren.

    Wenns bei dem von dir geplanten Fischbesatz bleibt, sollte deine Filteranlage genügen.
     
  3. Bubbleman

    Bubbleman Mitglied

    Registriert seit:
    29. Aug. 2017
    Beiträge:
    45
    Galerie Fotos:
    4
    Hallo Roland

    Meinen Überlegungen nach wird der Teich bis ca. 90cm tief. Noch tiefer wäre nicht schlecht, würde aber steilere Ufer bedeuten. Ich bin jetzt schon bei bis zu 45°. Ich will den Teich innen nicht mit Steinen überfrachten müssen um die Böschung zu halten. Das nimmt optisch und faktisch Volumen. Sicher kommen auch Steine rein, überwiegend lehmhaltiger Sand wäre mir aber am liebsten. Versuch mach kluch, falls der Sand nicht hällt.

    Zum Thema Filtergraben lese ich halt viel unterschiedliches. Meistens finden diese bei recht großen Teichen Verwendung, so wie ich das erlesen habe. Mir ist klar, dass ich mit einem Filtergraben allein wohl nicht ausreiche um meinen Teich "sauber" zu halten. Trotzdem wäre es für mich eine Option und Ergänzung um den zur Verfügung stehenden Platz sinnvoll zu nutzen. Und um das Beste aus den Gegebenheiten rauszuholen frage ich hier nach.
    Was wäre denn eine sinnvolle bzw. Nötige Tiefe für einen Filtergraben bei meiner Teichgröße?
    Ich habe was von um die 50 cm gelesen. Das scheint mir etwas viel zu sein?

    Gruß
    Thomas
     
  4. trampelkraut

    trampelkraut Mod-Team

    Registriert seit:
    3. Mai 2015
    Beiträge:
    2.307
    Galerie Fotos:
    123
    Teichfläche (m²):
    160
    Teichtiefe (cm):
    130
    Teichvol. (l):
    130000
    Je nach Pflanzenart sollte ein Filtergraben schon 40 cm bist 60 cm Tiefe haben.
     
  5. Knoblauchkröte

    Knoblauchkröte Experte Mod-Team

    Registriert seit:
    23. Okt. 2004
    Beiträge:
    6.103
    Galerie Fotos:
    0
    Beruf:
    Zerspaner
    Teichfläche (m²):
    130
    Teichtiefe (cm):
    160
    Teichvol. (l):
    100000
    Hi Thomas,

    ein Filtergraben ist übrigen kein "just must have" am Teich:D

    meine Teiche haben so was noch nie gehabt und laufen trotzdem schon 30 Jahre extrem stabil mit ihren Nährstoffwerten, selbst mit dem früheren Fischbesatz:D. Jede Pflanze die im Teich eingesetzt wird macht ja auch genau das was die Pflanzen in nem externen Filtergraben machen, dem Wasser die Nährstoffe entziehen

    MfG Frank
     
  6. jolantha

    jolantha Mitglied

    Registriert seit:
    5. Juli 2010
    Beiträge:
    3.375
    Galerie Fotos:
    11
    Beruf:
    Hobbyist
    Teichfläche (m²):
    96
    Teichtiefe (cm):
    150
    Teichvol. (l):
    70000
    Schön, daß du Dir jetzt schon Gedanken machst :like, für Fische ist das ein bißchen wenig, nicht wegen der Frosttiefe, da gibt es Eisfreihalter
    oder Abdeckungen . Ich denke eher an die Erwärmung im Sommer. Laß das Wetter in Zukunft so werden wie dieses Jahr, dann haben Deine
    Fische irgendwann Sauerstoffmangel, weil sich das Wasser ja viel zu schnell erwärmt. Da gibt es dann ganz schnell Schnappatmung !
     
    Wetterleuchten gefällt das.
  7. Wetterleuchten

    Wetterleuchten Mitglied

    Registriert seit:
    11. März 2015
    Beiträge:
    584
    Galerie Fotos:
    0
    Teichfläche (m²):
    14
    Teichtiefe (cm):
    150
    Teichvol. (l):
    9000
    Hi Thomas,

    mit dem zur Verfügung stehenden Platz scheinst du ja etwas eingeschränkt zu sein. Bevor du jetzt weiter versuchst, noch ein paar Liter Volumen oder Filterkapazität aus deinem Projekt zu kitzeln, darf ich dich mal zitieren?
    Wenn du auf die paar (zu rasanter Vermehrung neigenden) Goldfische, für die das Becken ohnehin zu klein ist, verzichtest, kannst du deinen 90cm tiefen Pflanzenteich ganz entspannt genießen und schauen, was alles freiwillig kommt. Ist genug spannendes Getier, glaub mir.
     
    troll20 gefällt das.
  8. dizzzi

    dizzzi Mitglied

    Registriert seit:
    18. Dez. 2014
    Beiträge:
    518
    Galerie Fotos:
    0
    Teichfläche (m²):
    35
    Teichtiefe (cm):
    180
    Teichvol. (l):
    22000
    Mal eine kleine Frage in die Runde. Ist ein Filtergraben oder ein Teich ohne Fische eigentlich nicht ein Paradies für Mücken?
     
  9. troll20

    troll20 Mitglied

    Registriert seit:
    12. Apr. 2009
    Beiträge:
    4.371
    Galerie Fotos:
    26
    Teichfläche (m²):
    50
    Teichtiefe (cm):
    140
    Teichvol. (l):
    28000
    Nö, denn Mücken lieben stehendes Wasser welches kurz vor dem kippen am liebsten, denn da finden Sie al meisten Nahrung und am wenigsten Fressfeinde welche sehr viel Sauerstoff benötigen.
    D.h. eine Regentonne ist denen viel lieber als ein ökologisch einwandfreier Teich mit viel Getier.
     
    Chelmon1, Wetterleuchten und dizzzi gefällt das.
  10. Wetterleuchten

    Wetterleuchten Mitglied

    Registriert seit:
    11. März 2015
    Beiträge:
    584
    Galerie Fotos:
    0
    Teichfläche (m²):
    14
    Teichtiefe (cm):
    150
    Teichvol. (l):
    9000
    Mückenlarven hab ich regelmäßig in der Regenwasser-Zisterne. Im Teich hab ich noch nie eine gesehen. Die werden wohl zu schnell von Libellenlavern, Molchquappen und Co gefressen. Die paar, die vielleicht durchkommen, sind halt Vogelfutter :rofl
    Dass man Fische "braucht" um die Mücken im Zaum zu halten, ist Blödsinn, jedenfalls in einem Teich, der biologisch einigermaßen in Ordnung ist.
     
    Chelmon1 und dizzzi gefällt das.
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden