Jetzt auch unsere Teichvorstellung

Caveman

Mitglied
Dabei seit
23. Mai 2007
Beiträge
9
Ort
47443
Teichvol. (l)
16.000
Hallo,

ich lese schon seit fast einem Jahr hier mit und habe eine Menge gelernt, jetzt moechte ich Euch endlich mal unseren Teich - oder das, was mal einer werden soll - vorstellen.

Vor etwa 2 Jahren haben wir in Moers am Niederrhein ein aelteres Haus gekauft und sanieren leider noch immer. Der Garten war schon zum Zeitpunkt des Kaufs alles andere als gepflegt, aber 2006 hatten wir nicht eine Minute Zeit, letztes Jahr nur sehr wenig. Dieses Jahr wollen (muessen, ich muss mal was anderes als Bohrhammer&Co sehen, bevor das Haus mich schafft...) wir den Garten endlich angehen.

Letzten August haben wir einen Teich begonnen:
teich.jpg 
Das gute Stueck ist etwa 10m lang und an der breitesten Stelle 5m breit. Maximale Tiefe ist 90cm, allerdings nur an einer recht kleinen Stelle. Der hintere Bereich (hinter den Trittsteinen, die zum noch zu bauenden Podest fuehren werden) ist nur etwa 40cm tief. Die 16.000l sind geraten. Genauer weiss ich es in ein paar Wochen, wenn ich endlich den Container fuer den noch immer aufgehaeuften Erdaushub da habe. Wir haben den Teich nur rudimentaer bepflanzt, August war ja auch schon recht spaet. Algen hatten wir bisher keine. Ich weiss nicht, ob das am eher schlechten Wetter letztes Jahr liegt, einfach Glueck war oder an der grossen Menge (mehrere kg) Wasserpest liegt, die ich "reingeworfen" habe. Der Garten ist nach Norden ausgerichtet, was vielleicht auch ein wenig mithilft, obwohl der Teich ab Mittags volle Sonne hat, sobald diese ueber dem Haus steht. Auch dieses Jahr ist das Wasser bisher glasklar. Wir hatten ansonsten nur ein paar Blutweiderich, Sumpfdotterblumen und ein paar Tannenwedel gepflanzt.

Auf dem Foto sieht man noch die Kies-Schuettung rund um den Teich, die haben wir gestern entfernt und den Ufergraben mit Torf aufgefuellt. Ich beschaeftige mich schon seit Jahren mit Fleischfressenden Pflanzen, bisher eigentlich eher tropische Zwergsonnentau, aber auch in unserer Mietwohnung hatte ich schon winterharte Karnivoren auf dem Balkon. Einen Teil im Vordergrund des Fotos, in dem noch ein paar Sarracenia aus dieser Zeit und 3 Primeln (P.roseana) stehen, hatte ich schon letztes Jahr als Moorbeet vorgesehen, jetzt wird es noch einiges groesser und grosse Teile des Ufergrabens einnehmen.

Zwischenzeitlich haben wir auch eine Menge neuer Pflanzen eingesetzt, teils aus 2 Gaertnereien der Umgebung, teils von einem hier wohl fast jedem Bekannten ebay-Haendler. Seerosen kommen in ein paar Wochen auch noch, aber eher kleine Sorten. Insgesamt duerften jetzt zwischen 150 und 200 Pflanzen im Teich und im Ufergraben sein, zusaetzlich breiten sich schon Pflanzen auf dem Substrat (Sand) aus. Koennte Wasserpest sein, ist allerdings nur etwa 10cm hoch und wird seit dem Winter auch nicht hoeher. Vielleicht eine hoehere Alge? Sieht auf jeden Fall super aus und darf sich gerne ausbreiten, Amphibien werden es - hoffentlich - lieben. Der Teich wird fischfrei bleiben, ich hoffe auf Molche und Froesche (zu meinen "besten Zeiten" hatte ich etwa 15 Terrarien mit etwa 80 Pfeilgiftfroeschen, bin also "vorbelastet". Aktuell haben wir nur noch 2 Terrarien mit Reptilien). Insekten befinden sich schon massenhaft im Teich und letztes Jahr hatten wir so viele Libellen, wie ich in den davor liegenden 33 Lebensjahren noch nicht gesehen habe.

Grosse Sorgen macht mir der Bereich neben dem Teich, die lange Seite nah am Zaun. Letztes Jahr haben wir dort ein paar Pflanzen gesetzt. Das Foto ist etwa eine Woche alt, auch wenn man den alten Zaun ignoriert, sieht alles ziemlich... unschoen... aus. Der Garten wird dieses Jahr Fortschritte machen, aber irgendwie ist der Teich zu nah an den Zaun geraten, man kann dort kaum stehen. Hat jemand von Euch eine gute Idee, was man dorthin pflanzen kann? Ich denke da wegen der schlechten Zugaenglichkeit an Pflanzen, die eher wenig Pflege brauchen, kein Efeu und gerne auch was immergruenes, damit nicht jedes Fruehjahr so trostlos aussieht.

Der restliche Garten ist bisher absolut nicht zeigenswert. Einige Bambus (verschiedene aus den Gattungen Fargesia und Phyllostachys) sowie einige Palmen (Hanfpalmen, Chamaerops humilis, Jubaea chilensis) stehen bereits, ansonsten jede Menge Moos (mit sehr viel gutem Willen koennte man es als Wiese bezeichnen) und Unkraut.

Viele Gruesse,
Thomas
 
Zuletzt bearbeitet:

Annett

Admin-Team
Dabei seit
13. Aug. 2004
Beiträge
12.366
Ort
Wiedemar, Deutschland
Teichtiefe (cm)
110
Teichvol. (l)
7000
AW: Jetzt auch unsere Teichvorstellung

Hallo Thomas,

na denn Herzlich Willkommen bei uns im Forum als aktiver User! :D

Der Teichaushub wird nur bedingt Rückschlüsse auf den Wasserinhalt zulassen. Das Erdreich liegt im Boden wesentlich verdichteter als später im Container. Ein Blick auf die Wasseruhr beim Füllen ist deshalb wichtig. Aber nun ist es zu spät. Wir kennen unseren genauen Teichinhalt auch nicht, da die Füllung mit C-Schläuchen ohne Wasseruhr erfolgte. :dream

Bezüglich Pflanze ähnlich Wasserpest... könnte das sowas sein? [DLMURL]http://king1sebastian.piranho.de/Lexikon1/Pflanzenbilder/Armleuchteralge.jpg[/DLMURL]
Fasst sich sehr rau an? Dann ist es eine Armleuchteralge. Hab ich auch im Teich. :cool:

Für den schmalen Rand neben dem Teich etwas passendes zu finden wird schwierig.
Schau mal hier. Ist ein recht ähnliches Thema.
Oder hier:https://www.hobby-gartenteich.de/xf/threads/5256/?q=kletterpflanzen
Ansonsten die Frage nochmal in der Gartenabteilung posten.

Zu den Carnivoren haben wir übrigens ein winzig kleines Unterforum... Frank ( Knoblauchkröte) und einige andere freuen sich sicher über jeden weiteren Freund dieser Pflanzen.

Was ein Teichianer vor allem braucht ist eins: Geduld. Und davon reichlich. ;)
Also lieber mal (nach getaner Hausarbeit - wir haben die Sanierung fast hinter uns) mit ner Tasse Kaffee an den Teich setzen und den Pflanzen beim Wachsen zusehen.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Caveman

Mitglied
Dabei seit
23. Mai 2007
Beiträge
9
Ort
47443
Teichvol. (l)
16.000
AW: Jetzt auch unsere Teichvorstellung

Hallo Annett,

wir haben den Teich aus unserem Brunnen gefuellt, daher konnte ich - zum Glueck - nichts auf der Wasseruhr ablesen. Die Pumpe schafft max 10 Kubikmeter die Stunde und es hat ungefaehr 3 Stunden gedauert, den Teich zu fuellen. Aber ich denke mal, dass die Pumpe deutlich weniger als die Maximalleistung liefert, zumal Grundwasser bei uns bei 12m liegt, die Pumpe ist bei 14 oder 15m Tiefe eingebaut. Schon dadurch wird es sicher zu einem Leistungsverlust kommen.

Von den - vermutlich - Algen mache ich mal ein Foto und stelle es ins Pflanzenforum. Sieht der auf Deinem Foto nicht unaehnlich, aber ist glaube ich schon was anderes.

Im Carnivorenforum werde ich mich vermutlich in 2 Wochen austoben. In Essen, nicht weit von hier, findet dann die Raritaetenboerse statt und die Gesellschaft fuer Fleischfressende Pflanzen, in der ich schon seit ein paar Jahren bin, hat dort immer einen gut sortierten Verkaufsstand, da werde ich bei den winterharten ordentlich zuschlagen...
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben