Youtube Facebook Twitter

Jumbo Karashi

Dieses Thema im Forum "Fische (allgemein)" wurde erstellt von samorai, 12. Nov. 2019.

Die Seite wird geladen...
  1. samorai

    samorai Mitglied

    Registriert seit:
    6. Okt. 2012
    Beiträge:
    3.345
    Galerie Fotos:
    67
    Beruf:
    Dachklempner
    Teichfläche (m²):
    60
    Teichtiefe (cm):
    130cm
    Teichvol. (l):
    27000
    Hallo!
    Derzeit ist das große abfischen im Modern Koi Blog das Thema.
    Wenn es nichts am Teich oder im Garten zu tun gibt oder das Wetter lässt keine Aussenarbeiten zu, dann ist das Vorabend Programm mit Blogs gespickt.

    Und die werden immer brutaler in Länge +Wachstum der Koi.

    Wie sind eigentlich eure Meinungen dazu, wenn dort Koi zur Präsentation kommen die in drei Jahren fast die 80cm knacken.
     
  2. troll20

    troll20 Mitglied

    Registriert seit:
    12. Apr. 2009
    Beiträge:
    5.116
    Galerie Fotos:
    26
    Teichfläche (m²):
    50
    Teichtiefe (cm):
    140
    Teichvol. (l):
    28000
    Moin Ron,
    Meine Meinung: arme Mastschweine.
    Und ich kann mir nicht vorstellen das diese Druckaufzucht gesund ist.
    Aber das wird man erst in einigen Jahren sehen.
    Lassen wir uns überraschen.
     
    Mushi, samorai, PeBo und einer weiteren Person gefällt das.
  3. PeBo

    PeBo Mitglied

    Registriert seit:
    17. Feb. 2010
    Beiträge:
    422
    Galerie Fotos:
    1
    Teichfläche (m²):
    23
    Teichtiefe (cm):
    145
    Teichvol. (l):
    14000
    Hallo Ron,
    ich denke die Züchter folgen da auch den marktwirtschaftlichen Prinzipien wie Angebot und Nachfrage. Wenn bei uns, auch befeuert durch die MK Blogs, alle auf einmal senfgelbe einfarbige, ansonsten schmucklose Jumbokoi in ihren Teichen schwimmen haben wollen und bereit sind dafür auch noch viel Geld zu bezahlen dann wird dieser Markt bedient. Und das ist wie auch in anderen Branchen ein Modetrend.
    Mir ist aufgefallen, dass es in erster Linie um das Potential in Richtung Wachstum und Größe geht - ganz nach dem Motto „wer hat den Größten?“.
    Es wird jetzt bei fast jedem Fisch gefragt „und Makoto, wie groß kann der werden?“ oder „knackt der vielleicht die 1 Meter?“.
    Mir ist aufgefallen, dass auf Ausstellungen in Japan aber nach wie vor eher Gosanke prämiert werden, in erster Linie Kohaku. Dort spielen Karashi oder Chagoi wohl eher eine Nebenrolle.

    Von der Faszination der großen Koi kann man sich wohl kaum frei machen wenn man so tickt:

    [​IMG]

    Herr Kammerer ist sicherlich ein guter Geschäftsmann und verdient mit an diesem Trend den er selbst initiierte, zumal seine Farm (und auch seine Freunde wie Skirennläufer, Autorennfahrer und Handballprofis) diesen auch bedienen können.

    Gruß Peter
     
    Zuletzt bearbeitet: 13. Nov. 2019
    troll20, samorai und Zacky gefällt das.
  4. Ippo

    Ippo Mitglied

    Registriert seit:
    6. Jan. 2019
    Beiträge:
    51
    Galerie Fotos:
    0
    Teichfläche (m²):
    110
    Teichtiefe (cm):
    190
    Teichvol. (l):
    90000
    Ich sehe das nicht so kritisch. So lange die Koi's nicht auf Hochrücken gezüchtet werden. Wie früher bei Karpfen wo die Kiemen im Verhältnis zum Körper klein sind.
    Hier ein Bild was ich mein:
    https://www.google.com/imgres?imgur...VM&tbnid=V4pcXspQELPQNM:&vet=1&source=sh/x/im
    Davon habe in Angelzeitschriften noch schlimmer Fälle gesehen.

    Bei modern Koi sind die Teiche meistens alle über 20m3 . Also für die 80cm+ doch schon artgerechte. Dann lieber weniger Koi's und große. Meine Farbwahl ist das meistens nicht.
    Schlimmer finde ich wenn die Besitzer ihre Koi's im hohen Alter anfangen zu über füttern. Um noch ein Paar cm zu kriegen. Fette Koi's sind nicht schön und nicht gesund. Zu dem haben karpfenartige mehr Bewegung durch das wühlen in der Natur.
     
    samorai und troll20 gefällt das.
  5. samorai

    samorai Mitglied

    Registriert seit:
    6. Okt. 2012
    Beiträge:
    3.345
    Galerie Fotos:
    67
    Beruf:
    Dachklempner
    Teichfläche (m²):
    60
    Teichtiefe (cm):
    130cm
    Teichvol. (l):
    27000
    Mal ein kurzes Feedback :

    Mensch René, du hast auch schon bessere Antworten gehabt.

    Ohne es zu wissen werden die Koi bestimmt mit hochwertigen Futter versorgt und davon braucht man in der Regel weniger.

    He Peter!
    Die Blutlinie der Karashi wird aber auch in andere Blutlinien eingepflanzt zB. Asagi.
    Im Modern Koi Magazin Nr. 7 gibt es eine ganze Reihe von schönen Fotos darüber.
    Mag sein aber wer will denn nicht wenigstens einen großen Koi im Teich haben.
    Makoto ist der Vorreiter und andere Händler stehen mit ihm auf dem Sprungbrett oder besser gesagt verwenden auch diese Blutlinie um ihre Koi größer zu machen.
    Größe = $$$$$

    Hallo Ippo!

    Sieht ja schrecklich aus.

    Deine Antwort sehe ich als recht ausgewogen an und ja wenn man die Größe der kommenden Generationen sieht, wird einem quasi Angst und Bange :kopfkratz.
     
    troll20 gefällt das.
  6. PeBo

    PeBo Mitglied

    Registriert seit:
    17. Feb. 2010
    Beiträge:
    422
    Galerie Fotos:
    1
    Teichfläche (m²):
    23
    Teichtiefe (cm):
    145
    Teichvol. (l):
    14000
    Hallo Ron, ich habe nur meine Sicht auf die augenblickliche Szene geschildert.
    Natürlich will das fast jeder, auch ich habe 2 knapp 80cm große Koi im Teich und ich finde es klasse. Jeder der an meinen Teich kommt staunt und bewundert diese Tiere, und es hat so etwas beruhigendes wenn ich von der Arbeit komme und die Koi so majestätisch und ruhig ihre Bahnen ziehen, so dass man sofort runter kommt.
    Damit hatte ich übrigens mich gemeint, die Grafik ist ja auch von mir. Ich weiß nicht ob dies so rüber gekommen ist.

    Ich habe seit Juni auch einen Karashi Yamabuki von Konishi bei mir im Teich schwimmen und war sehr erstaunt über das schnelle Wachstum. Der Koi hat tatsächlich in 3 Monaten rund 15 cm auf jetzt rund 40cm zugelegt und sein Gewicht zumindest verdoppelt. Also ich mache mich von dieser Mode nicht frei (ist schließlich auch ein gelber einfarbiger Fisch, wenn auch mit glänzenden Schuppen):

    Jumbo Karashi_597081_DBFC42A9-AFB2-4CB9-9BC6-1A650C888A2A.jpeg_jpeg

    Gruß Peter
     
    samorai, Zacky und troll20 gefällt das.
  7. troll20

    troll20 Mitglied

    Registriert seit:
    12. Apr. 2009
    Beiträge:
    5.116
    Galerie Fotos:
    26
    Teichfläche (m²):
    50
    Teichtiefe (cm):
    140
    Teichvol. (l):
    28000
    Mag sein :wunder
    Aber wir haben auch den ein oder anderen 100cm+ und ++ in Familien-Teichen. Jedoch konnten diese in einem Zeitraum von 20 - 30 Jahren auf die Größe wachsen. Einige sind leider auf der Strecke geblieben mit Tumoren und ähnlichem, aber ob das die so hoch gepushten auch schaffen bleibt abzuwarten. Und wenn nach 10 Jahren die Tiere aus welchem Grund auch immer das zeitliche segnen, dann geht das große Gezeter los. Keiner will dann mehr diese Tiere (wäre ja nicht das erste mal) der Schuldige ist schnell gefunden und wird dem Teufel zu Fraß vorgeworfen, das aber die Schuld an der Gier der Käufer lag, will dann keiner mehr hören.

    Und jetzt erst mal einen :kaffee zum Tagesabschluß
     
    samorai und Zacky gefällt das.
  8. Teich4You

    Teich4You Mitglied

    Registriert seit:
    21. Juli 2015
    Beiträge:
    2.848
    Galerie Fotos:
    18
    Teichtiefe (cm):
    170
    Teichvol. (l):
    30000
    Interessantes Thema.
    Allerdings mit komischen gedanklichen Ausprägungen bei dem ein oder anderen.

    Wenn wir von Mast reden, sollten wir von dauerhaften Wachstumsbedingungen reden.
    Diese gibt es meist nur bei beheizten Innenhälterungen oder beheizten Teichen.

    Koi in Teichen, die nicht beheizt werden, wie meiner aktuell, können im Jahr trotzdem 15 cm und mehr Wachsen.
    Dies bleibt allerdings meist Tosai in ihrem ersten Sommer überlassen.
    Der Koi wächst allerdings von ganz alleine.
    Seine Kollegen die daneben schwimmen, bekommen dasselbe Futter und fressen in etwa dieselben Mengen.
    Hier sehe ich keine Mast.
    Es ist das genetische Potenzial das den einen Koi so wachsen lässt.

    Koi aus aktuellen Blutlinien, haben definitiv nicht mehr mit denen von vor 20-30 Jahren zu tun.
    Auch die im Internet feststehenden Tabellen mit Größen je alter, passen hinten und vorne nicht mehr.
    Koi sind heute im Schnitt viel größer und schwerer als noch vor 5-10 Jahren.

    Übrigens wird hier ja gerade auf Konishi Karashi bezogen.
    Konishi hat definitiv eine gute Blutlinie.
    Allerdings ist es nicht der einzige Züchter mit gut wachsen Karashis.
    Dainichi, Sakai, Yagenji haben unter anderen auch extrem gut wachsende Karashis und stehen Konishi in nichts nach.
    Konishi hat nur einen Vorteil und zwar den Bekanntheitsgrad in Deutschland durch die gute Werbung.
    Ansonsten ist die Farm an sich nicht besonderes in Japan.

    Übrigens gibt es außer Karashi auch viele weitere Varietäten, die enormes Wachstum hervorbringen können.
    Selbst Showa oder Kohaku.
    Es ist alles eine Preisfrage.
    Nur sind gut wachsende Karashi oder Chagoi eben leichter zu züchten und daher in Massen verfügbar.
    Daher sind diese oft günstiger zu bekommen.
     
    PeBo gefällt das.
  9. troll20

    troll20 Mitglied

    Registriert seit:
    12. Apr. 2009
    Beiträge:
    5.116
    Galerie Fotos:
    26
    Teichfläche (m²):
    50
    Teichtiefe (cm):
    140
    Teichvol. (l):
    28000
    Das sehe ich als max. möglich an, jedoch zu erreichen ohne extra hohe Temperaturen und dazu massenhaft Futter.
    Aber wenn ich die Kilo angaben aus recht aktuellen Videos vom oben genannten Züchter sehe, was dort an die Fische verfüttert wird. Da wird jedem Karpfenzüchter schlecht, denn nicht mal die prügeln soviel Futter in ihre Tiere.
    Aber jedem das seine, mir tun dabei nur die Tiere leid, wenn denn selbst ernante Koikichis meinen sie können das auch an ihren Teichen schaffen.... hier in D und Umgebung in "Naturteichen" oder gar in Koipools
     
    Zacky gefällt das.
  10. Zacky

    Zacky Mod-Team Mod-Team

    Registriert seit:
    12. Nov. 2010
    Beiträge:
    5.372
    Galerie Fotos:
    7
    Teichfläche (m²):
    50
    Teichtiefe (cm):
    175
    Teichvol. (l):
    40000
    Das wäre ja vielleicht auch noch ein Thema was man auch aus anderer Perspektive heraus diskutieren könnte. Meine Gedanken schwirren da gerade um die stetige Diskussion nach "richtiger" Teichgröße und Besatzdichte. Da hier wahrscheinlich alle noch immer den "Standardwert" von vor 5-10 Jahren annehmen. (so als Winterthema ;)) Wobei es wohl schon alleine bei dem "Standardwert" von vor 5-10 Jahren keine Eindeutigkeit gibt. :D
     
    PeBo, samorai und troll20 gefällt das.
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden