Kamin / Kaminofen - und nu?

Joachim

Teammitglied
Admin-Team
Dabei seit
19. März 2005
Beiträge
9.375
Ort
Wiedemar, Deutschland
Rufname
Joachim
Teichfläche ()
16
Teichtiefe (cm)
120
Teichvol. (l)
6000
Moin Userinnen und User! :D

Ich hab da mal ein brennendes Anliegen an alle die einen Kamin oder Kaminofen haben. Was für einen habt ihr? Was genau verbrennt ihr damit (Birke, Eiche, Buche, Fichte, Kiefer, Brikett, usw. ...)? Wie sind eure Erfahrungen mit dem Gerät, dem Brennstoff und mit dem Schornstein/Schornsteinfeger?

Ich leg dann auch gleich mal vor:

Gerät: Wamsler "Norden" mit Speckstein 7KW
P1010016.jpg
Brennstoff: Bauholz (sauber!) wenns kneckern soll und Brikett (Rekord) wenns länger warm sein soll. Zum zündeln den weißen Anzünder - brennt klasse an und lange.
P1010080.JPG

Was das Holz angeht, so sagen viele, das man nur Birke, Eiche, Buche verbrennen sollte, da Kiefer, Fichte und co irgendwie dem Schornstein nicht gut bekommen (Schornsteinbrannt). Wie seht ihr das? Ist das quatsch?
 

Dr.J

Pöser Admin
Teammitglied
Admin-Team
Dabei seit
17. Aug. 2004
Beiträge
6.792
Ort
96487 Dörfles-Esbach
Rufname
Jürgen
Teichfläche ()
6
Teichtiefe (cm)
60
Teichvol. (l)
3000
AW: Kamin / Kaminofen

Hallo Joachim.


wir haben den:

P8310012.jpg

Wenn er mal brennt mach ich auch noch ein Foto. :D

wir haben uns von unserem Ofenbauer beraten lassen und der riet uns zu Gestellholz, da es nur 7% Feuchtigkeit hat und somit nicht rußt. Also Holzsorte wurde Birke oder Buche empfohlen.

Der Kaminkehrer kommt in 2 Wochen und nimmt ihn ab. Ich berichte.
 

Joachim

Teammitglied
Admin-Team
Dabei seit
19. März 2005
Beiträge
9.375
Ort
Wiedemar, Deutschland
Rufname
Joachim
Teichfläche ()
16
Teichtiefe (cm)
120
Teichvol. (l)
6000
AW: Kamin / Kaminofen

Also auch Birke/Buche :wunder was heizt man denn bei Jochen? Bei dir stehen doch eher weniger Laubbäume?!

@Doc
Wie groß ist eigentlich das Rost in eurem Kamin? Bei uns passen max 25er Scheithölze rein ...
 

zaphod

Mitglied
Dabei seit
3. März 2007
Beiträge
270
Ort
63***
Teichvol. (l)
4000
AW: Kamin / Kaminofen - und nu?

Hallo,
unser kleiner (Haas & Sohn) steht schon seit geraumer Zeit nicht angeschlossen im WZ - Kamin ist zwar vom Schornsteinfeger vorläufig abgenommen, ist uns aber zu unsicher, ob da nicht irgendwo in den Kamin noch ein Holzbalken reinragt bzw. die Fugen doch zu sehr ausgewaschen sind - vor Inbetriebnahme steht dann erstmal die Sanierung an... :(
Daher hab ich noch keine eigene Erfahrung, hatte aber schon ein paar Infos gesammelt und eben nachgeguggt:

Buche - schöne Flamme, gute Glut, kaum Funken, hoher Heizwert
Esche - Buche gleichwertig, seltener
Birke - schöne Flamme, kaum Funken, Heizwert nur ca. 60% von Buche, kurze Brenndauer, (Anmachholz)
Eiche - wenig Flamme, wenig Glut, lange Brenndauer
Erle - kurze Brenndauer, Sommerbrennholz
Nadelholz (Fichte, Kiefer), kurze Brenndauer, hohe Temperatur, Funken, angenehmer Duft
Kienholz aus Nadelholz, gutes Anmachholz wg. starkem Harzgehalt
Gute Brennwerte: Buche, Eiche, Robinie, Esche, Ahorn

Zu den Preisen der einzelnen Holzsorten weiß ich leider nix, wg. der gestiegenen Nachfrage dürften sie im Schnitt aber inzwischen vergleichbar teuer sein wie sonstige Brennstoffe.

Ein Freund (ehem- Waldarbeiter) erzählte mir (wenn ich das richtig in Erinnerung habe), dass man auch mal mit Nadelholz feuern soll, da wg. der hohen Temperatur der Ofen/Kamin gereinigt würde - will ich mich aber nicht drauf festlegen, muss nochmal nachfragen :kopfkraz
 

wander-falke

Mitglied
Dabei seit
30. Juli 2007
Beiträge
617
Ort
Deutschland 67149
Teichfläche ()
45
Teichtiefe (cm)
160
Teichvol. (l)
30000
AW: Kamin / Kaminofen - und nu?

MOin zusammen

Ich hab den da......seit 2000

Pic00007k-1.jpg


Franklin-Guss-Ofen, ca 22kW
Brennraum 49 x 80 cm
20 cm obenliegender Abzug, 25 cm Edelstahl Kamin.
In den ersten drei Jahren habe ich das Restholz meines Blockhauses verheizt, Kiefer. Der Schornstein ist nicht "verglast" und auch nicht abgebrannt, da ich einen großen und damit "Heißen" Brennraum habe.
Ab 2003 kam ich , wie die Maria zum Kind, zu etwa 25 Ster Pappel mit einer hohen Restfeuchte. :) Verbrennt zwar wie Papier, kostet dafür aber nix :D
Der Schornstein zeigte erste Spuren von "verglasung".
Stört mich aber nicht sonderlich. Rusablagerungen können dagegen schlimmer(Kaminbrand) sein.
Rusablagerungen entstehen i.A. durch zu geringer Hitze und Zug im Brennraum.

Seit 2 Jahren heize ich mit Buche/Eiche
Je nach Wetterlage ab September bis April Mai
Verbrauch ca 6-7 RM, zu derzeit 65,00 €/ RM und die liegen hier...


Teich070802k-%20%2817%29.JPG


Letztes Jahr hatte ich eine Quelle für Eiche, 65,00 €/ SRM.
Somit lag der RM bei ca. 85 €.
Zusätzlich habe ich 25 m² Solarzellen auf dem Dach die mir auch die Fußbodenheizung speißen.

Wärmeverbrauch, 15.000 - 17.000 KWh auf 220 m² Wfl.

Vor Buche Eiche habe ich etwa 1500 m³ Gas /Jahr verbraucht.
Jetzt sind es noch etw 700 m³:oki

Grüssle
Andreas
 
Zuletzt bearbeitet:

Wilm

Mitglied
Dabei seit
17. Juli 2007
Beiträge
181
Ort
37434
Teichtiefe (cm)
1,45
Teichvol. (l)
8+30+35m³
AW: Kamin / Kaminofen - und nu?

Ich habe jetzt leider kein Bild da. Wir heizen seit 2004 mit einem dänischen Hwam 60. Der macht 6kW, was für unser Wohnzimmer mehr als ausreichend ist.

Im Winter verbrauchen wir ca. 6 Festmeter Buche ( 25er Scheite ). Nadelholz versaut einem den Edelstahlschornstein, daher haben wir nach 2 Festmetern auch damit wieder aufgehört.

Wenn der Ofen mal auf die schnelle angemacht werden soll und man keine Zeit hat, sich dem Anfeuern so richtig zu widmen, dann nehmen wir Holzbriketts, welche wir vorher mit einem guten Schuss Petroleum getränkt haben.

So, jetzt gehe ich wieder in den Garten und buddele weiter...


Grüße,
Wilm
 

Dr.J

Pöser Admin
Teammitglied
Admin-Team
Dabei seit
17. Aug. 2004
Beiträge
6.792
Ort
96487 Dörfles-Esbach
Rufname
Jürgen
Teichfläche ()
6
Teichtiefe (cm)
60
Teichvol. (l)
3000
AW: Kamin / Kaminofen - und nu?

Hallo,

also bei uns sind die Preise in etwa:

Birke/Buche: 65 €/RM
Gestellholz: 38 €/RM
 

simon

Mitglied
Dabei seit
9. Aug. 2007
Beiträge
338
Ort
68799
Teichtiefe (cm)
170
Teichvol. (l)
9500
AW: Kamin / Kaminofen - und nu?

hallo
also wir haben auch einen Ofen von Wamsler mit Speckstein 8kw,
müsste fast der gleiche sein optisch.
wir Verbrennen auch nur hartholz*eiche,buche und esche*da es sehr viel effektiver brennt als Weich-nadelholz*nur zum anbrennen*.
Das mit dem Kaminbrand kommt eigentlich nur vor,wenn man spanplatten und solches zeugs durchjagt.
Bei spanplatten etc bildet sich im kamin/schornstein dann glanzruss da eine unsaubere verbrennung stattfindet.
dieser glanzruss ist kaminbrandursache nummer1 laut meinem schornsteinfeger.
gruss simon
 

Olli.P

Teammitglied
Mod-Team
Dabei seit
30. Apr. 2006
Beiträge
4.089
Ort
48268 Deutschland
Teichfläche ()
24
Teichtiefe (cm)
180
Teichvol. (l)
30500
AW: Kamin / Kaminofen - und nu?

Hi,


Wir heizen alles gemischt, was man eben so günstig wie möglich bekommen kann...........:roll:

Für dieses Jahr haben wir z.B. mit zwei Familien ca. 10m³ Kastanie für lulu.........

Und nebenbei nehm ich aus der Firma noch zwischendurch Einwegpaletten aus Übersee mit nach Hause........

Ist zwar manchmal sehr schwer zu sägen, z.T. richtiges Hartholz, aber iss eben umsonst...........:smoki:

Billiger kann man nun mal nicht Heizen...............:oki



Aber was ist Gestellholz...................:kopfkraz
 

Ulumulu

Mitglied
Dabei seit
3. Mai 2006
Beiträge
536
Ort
56424
Teichvol. (l)
ca.9000 L
AW: Kamin / Kaminofen - und nu?

Hallo Zusammen

Da ich beruflich sehr viel mit Kaminöfen zu tun habe kenn ich mich auch einigermaßen gut da aus.:D

Ich mache nämlich die Gipsformen, aus denen dann mit flüssigem Ton die Ofenkacheln gegossen werden.
Sowohl für richtige Kachelöfen als auch für Kaminöfen.
Ich kann nur empfehlen wenn ihr euch einen Ofen holt und es geschmacklich passt nehmt einen mit Keramik kacheln.
Diese speichern viel länger die Wärme und sind robuster wie Speckstein.
Was aber nicht heißen soll das Speckstein nicht schön ist da gibt es verschiedene Geschmäcker.;)

Wir selber haben im Haus 2 Öfen, einen unten und einen im Obergeschoss.
Unten ist so ein fest gebauter Kaminofen in Kaminoptik von der Firma Hark ca. 9 KW.
Und oben haben wir einen Kaminofen mit 7 KW Leistung.

Was man in einem Kamin alles verbrennt ist jedem selbst überlassen. :smile
Was viel Qualmt sollte man besser nachts tun.:roll:

Uns ist es ehrlich gesagt egal ob es Buche, Eiche, Fichte, Birke, Lärche, Kastanie, Einwegpaletten von der Arbeit, Spanplatten oder auch ein alter Schrank von einem Bekannten ist.
Wir holen sogar die Holzabfälle von einem nahegelegenen Baumarkt ab für umsonst.
Hauptsache es wärmt und kostet nicht viel oder nix.

Wir machen jedes Jahr ca. 22 Raummeter Holz (Buche) im Wald möglichst alles selbst.
Das ist am günstigsten mit im Durchschnitt ca. 8 bis 10 EUR pro Raummeter.
Wenn man sich ranhält schafft man das in einer Woche.
Nach 2 Jahren Langerung kann es dann verbrannt werden.

Wir nutzen nur noch für Warmes Wasser Gas und zahlen im Moment ca. 25 Euro im Monat für Gas.
Dieses Jahr hatten wir sogar bei der Abrechnung was wieder bekommen.
Vor drei Jahren (noch ohne Ofen) hatten wir für Gas knapp 160 Euro im Monat bezahlt.

Die Kettensäge und der Holzspalter für den Traktor haben sich schon lange bezahlt gemacht.:oki

Zum Thema kaminbrand kann ich nur sagen… alles quatsch.
Der wird jedes Jahr von Schornsteinfeger gereinigt da kann sich nicht all zu viel ansammeln.
Und unser war immer erstaunlich "Sauber" sagte der Schornsteinfeger letztens:D
Wenn ich so überlege was wir schon alles verbrannt haben.:crazy: :D:oops:
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben