Youtube Facebook Twitter

Kanadische Wasserpest

Dieses Thema im Forum "Pflanzen im und am Teich" wurde erstellt von patric9868, 9. Mai 2007.

Die Seite wird geladen...
  1. patric9868

    patric9868 Mitglied

    Registriert seit:
    9. Mai 2007
    Beiträge:
    8
    Galerie Fotos:
    0
    Teichvol. (l):
    ??
    Hallo! Ich habe vor kurtzem einen teich übernommen der schon seit mehreren jahren nicht mehr gepflet wurde und nun komplett mit wasserpest zugewachsen ist:kotz Habe ihn jetzt ziemlich ausgelassen und den grösten teil herausgebracht!:crazy: jetzt such ich graskarpfen die in zukunft dafür sorgen dass die wasserpest etwas weniger schnell wachsen!Leider sind diese in TIROL nicht zu bekommen!:( Kann mir vieleicht jemand sagen ob und wo man sie im ALLGÄU bekommt??mfg.patric
     
  2. karsten.

    karsten. Mod-Team

    Registriert seit:
    16. Aug. 2004
    Beiträge:
    4.301
    Galerie Fotos:
    134
    Beruf:
    Bauer ................. (Metallbauer)
    Teichfläche (m²):
    25
    Teichtiefe (cm):
    150
    Teichvol. (l):
    15432
    AW: Kanadische Wasserpest

    Hallo
    und herzlich willkommen !

    also Graskarpfen sind mit Sicherheit das größere Problem.
    mit einem Rechen oder einem Seil mit Haken hätte ich ratzfatz ;)
    jeden Teich von lodea canadensis geräumt und damit jede Menge Nährstoffe aus dem Kreilauf genommen und mich gefreut wenn die Wasserpest weiter wächst um weiter gebundene Nährstoffe AUS dem Teich zu räumen. :cool:

    Besser als Graskarpfen beim Algendünger kacken zuzuschauen ! ;)

    Vielleicht liest Du Dich bei uns ein bisschen rein und überlegst es Dir noch mal.

    in eingefahrenen nährstoffarmen Teichen wächst keine Lodea mehr !

    ich hatte 2 Jahre welche im Teich dann war´s vorbei :cool:

    mfG
     
    Zuletzt bearbeitet: 10. Mai 2007
  3. gabi

    gabi Mitglied

    Registriert seit:
    13. Okt. 2004
    Beiträge:
    403
    Galerie Fotos:
    0
    Teichvol. (l):
    3000
    AW: Kanadische Wasserpest

    Hi Patrik,

    alleine mit dem Einsetzen eines Fisches wirst du das nicht in den Griff kriegen. Von Natur aus ist jeder Gartenteich dazu verurteilt zu verlanden. Man muss schon jedes Jahr das zuviel an Pflanzen entfernen um die offene Teichfläche zu erhalten. Nebenbei gesagt ist es um ein vielfaches leichter Wasserpest aus dem Teich zu entfernen als Algen. (An die Fachleute: Sag ich da auch nichts Falsches?)

    Es spricht aber nichts dagegen einige Fische "für schön" in den Teich zu setzen. Bedenke aber auch die Verantwortung die du damit dem Tier gegenüber übernimmst.

    Und ausserdem herzlich willkommen hier im Forum.
    Stell deinen Teich doch auch mal im Bild vor.
     
  4. patric9868

    patric9868 Mitglied

    Registriert seit:
    9. Mai 2007
    Beiträge:
    8
    Galerie Fotos:
    0
    Teichvol. (l):
    ??
    AW: Kanadische Wasserpest

    Danke für die nette aufnahme im forum!mit den Graskarpen hab ich es mir noch mal überlegt!ich werd dann doch eher ein paar Kois einsetzen!ps.:Hab mal ein paar bilder reingesetzt!ist noch ein laner weg!!
     
  5. karsten.

    karsten. Mod-Team

    Registriert seit:
    16. Aug. 2004
    Beiträge:
    4.301
    Galerie Fotos:
    134
    Beruf:
    Bauer ................. (Metallbauer)
    Teichfläche (m²):
    25
    Teichtiefe (cm):
    150
    Teichvol. (l):
    15432
    AW: Kanadische Wasserpest

    Hallo

    das Ergebnis wird das Gleiche sein ! :dagegen

    "koigerechte" Teiche die auf Jahre Spaß machen

    sind schon sehr speziell !

    mfG
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden