Kaulquappen noch so klein?

Kimba95

Mitglied
Dabei seit
24. Sep. 2007
Beiträge
99
Ort
46***
Teichtiefe (cm)
1,20
Teichvol. (l)
10.000
Hallo,
wir hatten Ende März Laich vom Grasfrosch im Teich. Jetzt sind die paar Kaulquappen, die übrig geblieben sind gerade mal 2 bis 2,5 cm groß. Müssten die nicht größer sein oder schon kleine Fröschchen? :kopfkraz
 

Conny

Mitglied
Dabei seit
13. Okt. 2006
Beiträge
1.612
Ort
413**
Teichtiefe (cm)
1
Teichvol. (l)
3500
AW: Kaulquappen noch so klein?

Hallo Anja,

unsere Kaulquappen sind auch nicht viel größer. Die ersten sind schon Winz-Frösche und die letzten haben noch keine Froschschenkelchen. Da scheint es große Unterschiede in der Entwicklung zu geben. Also: abwarten und sich freuen :lach
 
Zuletzt bearbeitet:

Silke

Mitglied
Dabei seit
27. Sep. 2004
Beiträge
539
Ort
24937
Teichtiefe (cm)
1,3
Teichvol. (l)
1+30 m3
AW: Kaulquappen noch so klein?

Hallo,
genau wie bei uns. Trotzdem alle fast gleichzeitig abgelaicht wurden ist die Entwicklung sehr verschieden. Einige Fröschlein haben den Teich bereits verlassen, andere dagegen haben noch nicht mal Beine. Und 2-2,5 cm Größe ist normal. Größer werden die dann erst im Laufe des Jahres.
 

udo69

Mitglied
Dabei seit
1. Juni 2008
Beiträge
61
Ort
976**
Teichtiefe (cm)
1,25
Teichvol. (l)
27000
AW: Kaulquappen noch so klein?

Ja, sehr komplexes Thema - Kaulquappen und ihre grösse.
Es gibt welche die nicht länger als 2cm werden und andere werden u.U. auch 10cm.
1. Bist Du sicher, dass sie von einem Grasfrosch stammen, könnten doch auch durch Vögel eingeschleppt worden sein? Bei z.B. Kröten ist diese Grösse durchaus Normal.
2. Laichzeit - die ist immer noch nicht ganz vorbei! - Könnte dir jetzt sofort frischen Froschaich zeigen (heute Morgen erst) Welche Art kann ich aber derzeit nicht mit Bestimmtheit sagen.
3. Ebenso ein enormer Faktor ist der Jodgehalt des Wassers... u.s.w.
Ich würd mir mal keine Sorgen machen - selbst wenns im Dezember immer noch Kaulquappen sind bedeutet das nicht, dass sie keine Frösche werden!
MfG Udo
 

flohkrebs

Mitglied
Dabei seit
26. März 2008
Beiträge
174
Ort
1220
Teichtiefe (cm)
1,20
Teichvol. (l)
300 m²
AW: Kaulquappen noch so klein?

udo69 schrieb:
selbst wenns im Dezember immer noch Kaulquappen sind bedeutet das nicht, dass sie keine Frösche werden!
MfG Udo

hallo!

hoffentlich keine dumme Frage :oops
überwintern die dann im Wasser, als Kaulquappen??

Ich hab mir bei uns (kalter Forellenteich...) auch gedacht, daß die sich umso schneller entwickeln, je wärmer das Wasser ist....
Bei uns sind nämlich noch gar keine Füße sichtbar!

liebe Grüsse!
 

Teichfreund

Mitglied
Dabei seit
26. März 2008
Beiträge
206
Ort
6864*
Teichtiefe (cm)
0,85
Teichvol. (l)
6300l
AW: Kaulquappen noch so klein?

Hallo Flohkrebs,

es gibt tatsächlich gelegentlich Kaulquappen, die überwintern. Z.B. die Quappen der Knoblauchkröte oder auch Geburtshelferkröte.
Im letzten Winter habe ich im Teich eine Kaulquappe gesichtet, die m.E. nur von einem Teichfrosch sein kann. Da die auch noch sehr spät im Jahr Laichen, kann ich mit das gut vorstellen.

Grüße, Markus
 

Naturfreund

Mitglied
Dabei seit
14. Mai 2008
Beiträge
79
Ort
26***
Teichtiefe (cm)
1,90
Teichvol. (l)
180.000 l
AW: Kaulquappen noch so klein?

Hallo an alle,

wir hatten auch im April Grasfrosch - Laich, Ende April sind dann die Kaulquappen ausgeschwommen und seit ca. einer Woche hüpfen die kleinen Frösche an Land. Ich habe aber auch einen Nachzügler gesehen, dessen Schwanz noch nicht zurückgebildet war.

Ich denke es liegt schon sehr an der Wassertemperatur, wie schnell sich die Kleinen entwickeln.

.
 
Zuletzt bearbeitet:

Digicat

Mod-Team
Dabei seit
27. Okt. 2004
Beiträge
10.145
Ort
Niederösterreich; Grünbach am Schneeberg/2733
Rufname
Helmut
Teichfläche ()
75
Teichtiefe (cm)
250
Teichvol. (l)
35000
AW: Kaulquappen noch so klein?

Servus Froschfreunde

Die Dauer der Entwicklung von der Kaulquappe zum metamorphosierten Froschlurch hängt von der jeweiligen Art und den Umweltbedingungen ab, hierbei besonders von der Umgebungstemperatur. Bei Grasfrosch-Kaulquappen und vielen anderen Arten in Mitteleuropa sind es normalerweise etwa zehn bis zwölf Wochen. Kaulquappen aus Laich, der Anfang April abgelegt wurde, verlassen dann also etwa Mitte bis Ende Juni den Weiher. Manche spätlaichenden Arten überwintern auch als Larven im Gewässer und vollenden erst im folgenden Jahr die Metamorphose (dann entsteht meist der schon erwähnte Riesenwuchs, der aber auch hormonbedingt sein kann).
Quelle

Ich hoffe das beantwortet Eure Fragen :oki
 
Oben