Youtube Facebook Twitter
  1. Wegen der am 25. Mai 2018 in Kraft tretenden neuen DSGVO (Datenschutzgrundverordnung) ist es leider nötig, das jedes Bestandsmitglied, egal wie lange dabei oder in welcher Funktion, unsere neuen Datenschutzhinweise und daran angepassten Nutzungsbedingungen lesen und diesen zustimmen muss, wenn er/sie unsere Seiten weiterhin als registriertes Mitglied nutzen möchte.
    Ohne diese Anpassungen und einige kleine Änderungen auf unseren Seiten, wäre ein weiter Betrieb von Hobby-Gartenteich.de leider nicht mehr möglich.

    Es werden dir automatisch bei Anmeldung entsprechende Hinweise eingeblendet. Siehe auch: Hinweise zur DSGVO

    Vielen Dank für dein Verständnis.
    Information ausblenden

Kaulquappen verschwunden

Dieses Thema im Forum "Tiere im und am Teich" wurde erstellt von hansneubig, 30. Apr. 2010.

Die Seite wird geladen...
  1. hansneubig

    hansneubig Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juli 2007
    Beiträge:
    4
    Galerie Fotos:
    0
    Teichvol. (l):
    12
    Karte
    Grüße die Leser,

    bis vor wenigen Tagen hat's noch gewimmelt von Kaulquappen, doch plötzlich sehe ich keine mehr.

    Molche habe ich zwar genug, aber dass die so schnell mit den Kaulquappen aufgeräumt haben, kann/will ich nicht glauben.
    Libellenlarven sind mir heuer noch nicht aufgefallen.
    Die scheuen Moderlieschen werden's wohl auch nicht gewesen sein.
    Was bleibt übrig: Sind Frösche Kannibalen?

    Danke für eure Antworten.

    Hans
     
  2. Bebel

    Bebel Mitglied

    Registriert seit:
    6. Juni 2009
    Beiträge:
    520
    Galerie Fotos:
    24
    Teichfläche (m²):
    35
    Teichtiefe (cm):
    120
    Teichvol. (l):
    20000
    Karte
    AW: Kaulquappen verschwunden

    Hallo Hans

    Davon abgesehen, dass bei mir auch die Fische für den Quappenschwund verantwortlich sind, verlieren auch viele ihr Leben durch die Pumpe (den Filter), die Libellenlarven, die Gelbrandkäfer und deren Larven und natürlich auch durch Molche.

    Es werden im Durchschnitt ohnehin nur aus 20-40% der Quappen kleine Frösche, die dann auch gefährlich leben.

    LG Bebel
     
  3. Moderlieschenking

    Moderlieschenking Mod-Team

    Registriert seit:
    6. Apr. 2010
    Beiträge:
    1.387
    Galerie Fotos:
    85
    Beruf:
    Elektriker
    Teichfläche (m²):
    30
    Teichtiefe (cm):
    125
    Teichvol. (l):
    18000
    Karte
    AW: Kaulquappen verschwunden

    Hallo Hans,
    auch bei mir werden die Quappen weniger,
    aber die Moderlieschen sind es nicht, das habe ich schon mehrfach beobachtet,
    wie sie zwar auf die Kaulquappen zuschwimmen, aber dann doch wieder ablassen.
    Viele verstecken sich aber einfach auch gut am Teichgrund.
    Mir war schon ganz Angst und Bang wo ich den vielen Froschlaich gesehen habe.
    Aber ich tippe auch auf Molche, von denen ich auch welche im Teich habe,
    denn andere Fische habe ich nicht und Gelbrandkäfer habe ich bei mir auch noch
    nicht entdeckt.
    lg Markus
     
  4. profilli

    profilli Mitglied

    Registriert seit:
    2. Mai 2010
    Beiträge:
    3
    Galerie Fotos:
    0
    Teichtiefe (cm):
    170
    Teichvol. (l):
    3500
    Karte
    AW: Kaulquappen verschwunden

    hallo hans,

    auch bei mir verschwinden Kaulquappen, aber nur die von Erdkröten; nicht die von Erd- o. Teichfröschen. Da das Verschwinden rasend schnell geht, können keine wirklichen (libellenlarven) o.vermeintlichen (Bitterlinge) o. gar Kannibalen die Schuldigen sein aber was sonst??? Im vorigen Jahr sind 1000de während eines verlängerten WE spurlos verschwunden. Heuer beobachte ich seit 4 Tagen einen drastischen Rückgang d. Bestandes.
    Weiß denn keiner Rat?

    Grüße Profilli
     
  5. Lene58

    Lene58 Mitglied

    Registriert seit:
    12. Mai 2013
    Beiträge:
    1
    Galerie Fotos:
    0
    Teichtiefe (cm):
    1.4
    Teichvol. (l):
    30 m3
    Karte
    Hallo zusammen
    Ich hänge mich nun mal diesen alten Post an und habe das gleiche Problem und keine Lösung: Viel Kröten- und Froschlaich im April. Viele "Millionen" von kleinen Kaulquappen, die wochenlang in Frieden herumschwimmen. Grosser Teich, ca. 30m3, 30 Goldfische, 4 Goldorfen, 50 Moderlieschen, etwa drei Bergmolche und viele Libellenlarven. Vor einer Woche waren die Sumpfzonen schwarz vor Kaulquappen und niemand meiner anderen Bewohner interessierte sich für diese..... aber wie oben beschrieben, von einem Tag auf den anderen sind die Millionen von schwarzen Dingern weg. Habe gestern meinen Filter gereinigt und da waren ca. 30 Kaulquappen frischfröhlich am Schwimmen, kurz vor der Beinerstellung.... Kopf also dick und fett. Habe dann diese Kaulquappen (denen es aber anscheinend gut ging im Filter, Filter mit Zeolith usw. ), in die Freiheit gebracht und nun scheinen sie auch verschwunden zu sein.... wer also kann einen daumendicken Kaulquappenkopf verspeisen????? An der Wasserqualität kann es ja nicht liegen, da im Filter die 30 überlebt haben. Enten, denen ich es zutrauen würde, zu räubern, hatte es auch keine.
    Den einzigen, denen ich es zutrauen könnte, soooooo grosse Dinge zu fressen, wären die Orfen. Aber ob die über Nacht Millionen Kaulquappen fressen???? Ich stehe wirklich vor einem Rätsel.....
    Übrigens der treue Gast, der Reiher, kann zum jetzigen Zeitpunkt nicht mehr landen... Zuviel Gestrüpp um den Teich.
    Danke für eure Hilfe.
    Gruss Marlene
     
    Zuletzt bearbeitet: 24. Mai 2016
  6. Christine

    Christine Mod-Team Mod-Team

    Registriert seit:
    14. Mai 2007
    Beiträge:
    12.226
    Galerie Fotos:
    189
    Teichtiefe (cm):
    110
    Teichvol. (l):
    3500
    Karte
    Hallo Marlene,
    Deine Quappen haben wohl eher die Entwicklung abgeschlossen und was kaum glaubt: Die Fertig Fröschen/Krötchen sind wesentlich kleiner als die dicken Quappen. Und sofort auf der Flucht.
     
  7. Ansaj

    Ansaj Mitglied

    Registriert seit:
    24. Juli 2008
    Beiträge:
    341
    Galerie Fotos:
    23
    Teichtiefe (cm):
    160
    Teichvol. (l):
    45000
    Karte
    Hallo Lene,
    wie Christine schreibt, könnten deine Kaulquappen die Entwicklung tatsächlich schon abgeschlossen haben. Und selbst wenn nicht, muss es nicht unbedingt sein, dass alle plötzlich tot/verschwunden sind. Ich erlebe das jedes Jahr am Teich: erst sehe ich überall am Rand Unmengen an kleinen Quappen, ein paar Wochen später sieht es plötzlich aus, als wären nur noch ganz wenige dicke Quappen da, aber wiederum ein paar Wochen später wandern sie als Schar von fertige Frösche durch den Garten, also müssen viele überlebt haben. Meine Theorie was in der Zwischenzeit geschieht, wenn man sie nicht mehr sieht: mit zunehmender Entwicklung bewegen sie sich weniger frei, wandern in tiefere Regionen des Teichs und hocken mehr aufeinander, sprich sie fallen nicht mehr so auf.
    Gruß
    Ansaj
     
  8. Linnet

    Linnet Mitglied

    Registriert seit:
    18. Aug. 2013
    Beiträge:
    50
    Galerie Fotos:
    0
    Teichtiefe (cm):
    90
    Teichvol. (l):
    3400
    Karte
    Meine wurden alle Krähen Futter, meine krähen haben Phasen in denen sie plötzlich neue Beute brauchen, erst adulte Frösche, dann amselnester, dann alle kaulquappen plötzlich in zwei bis drei Tagen, letztens 2 15 cm shubunkin und ein kleinerer koi (10cm) aus Nachbars Teich auf Kopfsalat aus Nachbars Garten, Ende letzter Woche taube rupfen...
     
  9. domserv

    domserv Mitglied

    Registriert seit:
    30. Sep. 2015
    Beiträge:
    230
    Galerie Fotos:
    0
    Teichfläche (m²):
    10
    Teichtiefe (cm):
    80
    Teichvol. (l):
    6000
    Karte
    Hallo zusammen,
    ich hole mal diesen alten Thread wieder hoch. Bei mir ist am WE genau das Gleiche passiert. Am Samstag noch hunderte von Krötenquappen. Am Montag früh keine einzige mehr da. Die Quappen hatten noch kein Beineinsätze, die können nicht innerhalb einer Nacht die Metamorphose abgeschlossen haben.

    Keine Technik am Teich, Moderlieschen und Bitterlinge haben die Quappen in Ruhe gelassen. Molche sind vorhanden, aber das die quasi an einem Tag ALLE Quappen auffressen, während die 14 Tage vorher nix wahrnehmbares passiert ist, daran galube ich auch nicht. Auch Libellenlarven fressen nicht an einem Tag plötzlich alles auf.

    Ich bin völlig ratlos. Recherchenim Internet, in verschiedenen Foren etc. tzeigen, dass dies wohl ein übliches Problem ist und das keiner eine wirkliche Erklärung hat. Ich hoffe mal auf die Spezialisten hier.

    Gruß
    Jimi
     
  10. Digicat

    Digicat Mod-Team Mod-Team

    Registriert seit:
    27. Okt. 2004
    Beiträge:
    10.166
    Galerie Fotos:
    165
    Beruf:
    Elektrotechniker
    Teichtiefe (cm):
    250
    Teichvol. (l):
    35000
    Karte
    Hey Jimi

    Ich habe noch alle im Teich .. werde beobachten und dokumentieren.

    Kaulquappen verschwunden_574795_M1020195_2018-05-02_Erdkroetenquappen.JPG_JPG

    Ein Beispiel von heute .... diese Horste, da gibt es mehr als10 so Stellen im Teich. Von den Freischwimmern nicht zu sprechen.
    Die Kopfgröße würde ich mit 5-7mm schätzen.

    Wir haben allerdings Ringelnattern im Teich. Habe schon welche beim verspeisen der Quappen beobachtet.

    Liebe Grüße
    Helmut
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden