Youtube Facebook Twitter

Klares Wasser muss nicht sein?

Dieses Thema im Forum "Algen" wurde erstellt von Quequeg, 27. Apr. 2007.

Die Seite wird geladen...
  1. Quequeg

    Quequeg Email prüfen!

    Registriert seit:
    27. Apr. 2007
    Beiträge:
    26
    Galerie Fotos:
    0
    Teichvol. (l):
    ca. 6 m³
    Hallo zusammen

    Ich habe eine Frage zur Eintrübung des Wassers. Es gab ja schon ne Menge Threads hierzu, aber keinen, der genau auf mein Problem gepaßt hätte:

    Mein Teich ist neu angelegt, mit einem Bachlauf von ca 5,5 m Länge. Filter ist für einen Teich mit 12 m³ ausgelegt (da später Fische reingesetzt werden, habe ich die doppelte Kapazität genommen). An der tiefsten Stelle (95cm) habe ich zwei Seerosen gepflanzt, in der Flachwasser- und Sumpfzone jeweils 7 verschiedene Pflanzen, alles mit spezieller Teicherde in Körben. Als Schwimmpflanzen habe ich Wasserpest und Hornkraut.

    Nun zu meinem Problem:
    Am Anfang war das Wasser kristallklar, man konnte ohne Probleme die Pumpe an der tiefsten Stelle erkennen. (was ja nicht unbedingt sein müsste :)). Seit ca. 3-4 Tagen wird das Wasser immer trüber, so daß z.B. die Pumpe kaum noch zu sehen ist.Seit dieser Zeit bilden sich auch Bläschen (Schaum) an der Stelle, an der der Bachlauf in den Teich mündet.

    Aus manchen Beiträgen war rauszulesen, dass diese Eintrübung ca. 2 Wochen nach der Befüllung normal ist und irgendwann wieder verschwindet,(stimmt das?) in anderen Beiträgen wurde den Fischen die "Schuld" gegeben (was bei mir ja nicht sein kann - sind noch keine drin), oder habe ich zuviel oder zuwenig Pflanzen? Oder was könnte es sonst noch sein? Kann man trotz dieser Eintrübung Fische einsetzen?

    Im Voraus vielen Dank für die Hilfe
    Q.
     
  2. Silke

    Silke Mitglied

    Registriert seit:
    27. Sep. 2004
    Beiträge:
    539
    Galerie Fotos:
    0
    Teichtiefe (cm):
    1,3
    Teichvol. (l):
    1+30 m3
    AW: Klares Wasser muss nicht sein?

    Hallo Q....
    ja, es ist normal, dass sich nach 2 Wochen eine kleine Algenplage entwickelt.
    (Stell mal ein Glas Leitungswasser ans Fenster, dann kannst du beobachten, was passiert.)
    Ich schätze mal, dass 16 Pflanzen nicht ganz ausreichen werden, zumal sie sich ja erst bei dir einleben müssen. Die Teicherde ist auch nicht gut, trägt zuviele Nährstoffe ein >> Algen bilden sich. Am besten wäre es, wenn du deine Pflanzen von der Teicherde befreist (ausspülen) und in Sand/Lehm einsetzt. Ansonsten wären deine Wasserwerte ganz interessant, besonders wenn du Fische einsetzen willst. (Nitritpeak!)
     
  3. Quequeg

    Quequeg Email prüfen!

    Registriert seit:
    27. Apr. 2007
    Beiträge:
    26
    Galerie Fotos:
    0
    Teichvol. (l):
    ca. 6 m³
    AW: Klares Wasser muss nicht sein?

    Hallo Silke

    und vielen Dank für die schnelle Antwort.

    Und schon die nächste Frage: :)

    reicht es, noch ein paar Pflanzen mehr einzusetzen, oder muss der Austausch der Erde unbedingt sein? (Habe die Teicherde genommen, weil die in einem Buch und auch im Internet empfohlen wurde). Wie lange dauert es, bis sich die Sache wieder normalisiert hat?

    Bis bald
    Q
     
  4. Thomas_H

    Thomas_H gesperrt

    Registriert seit:
    9. Sep. 2004
    Beiträge:
    656
    Galerie Fotos:
    0
    Teichtiefe (cm):
    1,20
    Teichvol. (l):
    90000
    AW: Klares Wasser muss nicht sein?

    Hallo Q
    du hast doch bestimmt einen echten Namen :haue1

    Wenn du den verrätst, nekommst du von mir eine aussagekräftige Antwort
     
    Zuletzt bearbeitet: 27. Apr. 2007
  5. Silke

    Silke Mitglied

    Registriert seit:
    27. Sep. 2004
    Beiträge:
    539
    Galerie Fotos:
    0
    Teichtiefe (cm):
    1,3
    Teichvol. (l):
    1+30 m3
    AW: Klares Wasser muss nicht sein?

    Hallo Q...
    ich würde die Erde austauschen. Es dauert sonst ewig, bis sich das absetzt und ausserdem wirbelst du jedes Mal was auf, wenn du drin arbeitest, was wiederum sehr die Algen freut. Damit wirst du nicht glücklich, auch wenn in den Büchern was anderes steht. Was stand denn auf der Packung drauf an Zusammensetzung?
     
  6. Quequeg

    Quequeg Email prüfen!

    Registriert seit:
    27. Apr. 2007
    Beiträge:
    26
    Galerie Fotos:
    0
    Teichvol. (l):
    ca. 6 m³
    AW: Klares Wasser muss nicht sein?

    Hallo Thomas,

    mein Name ist Klaus - jetzt erwarte ich aber auch die Universallösung :)


    Hallo Silke,

    ich kram die Tüte aus dem Abfall und schreib es heute noch auf

    Vielen Dank

    Klaus
     
  7. Quequeg

    Quequeg Email prüfen!

    Registriert seit:
    27. Apr. 2007
    Beiträge:
    26
    Galerie Fotos:
    0
    Teichvol. (l):
    ca. 6 m³
    AW: Klares Wasser muss nicht sein?

    Hallo nochmal,

    Die Werte der Teicherde sind:
    50-300mg/l Stickstoff
    80-300 mg/l Phosphat
    80- 400 mg/l Kaliumoxid.

    Der Stickstoffwert im Wasser ist 0,2mg.

    Die übrigen Werte sind im normalen Bereich, lediglich Sauerstoff ist mit 5 zu niedrig.

    Bis bald
    Klaus
     
  8. Annett

    Annett Admin-Team

    Registriert seit:
    13. Aug. 2004
    Beiträge:
    12.256
    Galerie Fotos:
    92
    Teichtiefe (cm):
    110
    Teichvol. (l):
    7000
    AW: Klares Wasser muss nicht sein?

    Hallo Klaus,

    das klingt nach heftigem Futter für die Algen.
    Ich würde versuchen, soviel wie möglich zu entfernen - möglichst bald!
    Ersetz diese "Teicherde" durch eine 50/50 Mischung aus Sand und Lehm - Deine Seerosen und das Wasser werden es Dir danken.

    Irgendwie kann ich damit nicht soviel anfangen.. welcher Stickstoffwert?
     
  9. Quequeg

    Quequeg Email prüfen!

    Registriert seit:
    27. Apr. 2007
    Beiträge:
    26
    Galerie Fotos:
    0
    Teichvol. (l):
    ca. 6 m³
    AW: Klares Wasser muss nicht sein?

    Hallo Annett,

    vielen Dank für die schnelle Antwort.

    Stickstoff ist falsch - Nitrit war gemeint.

    Bis bald
    Klaus
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden