Youtube Facebook Twitter

Kleiner Gartenteich-Bitte um Hilfe

Dieses Thema im Forum "Algen" wurde erstellt von owl-andre, 24. März 2006.

Die Seite wird geladen...
  1. owl-andre

    owl-andre Mitglied

    Registriert seit:
    8. März 2005
    Beiträge:
    367
    Galerie Fotos:
    2
    Teichtiefe (cm):
    1,60
    Teichvol. (l):
    ca 18.000l
    Ein verfluchtes Problem,was ich habe.Vor ca. 2 Jahren habe ich mir ein Fertigbecken gekauft(ca.1000 Liter),ein paar Planzen rein,3 Goldfische-und ich wollte mich so richtig erfreuen an dem Leben mit einem kleinen Teich.Letztes Jahr schon Algen,was schon keine Lust mehr machte in den Teich zusehen.Habe den Teich komplett abgelassen,alles schön mit einem Hochdruckreiniger sauber gemacht,mir eine UVC-Filteranlage angeschafft und alles weitere Probiert-Erfolg gleich 0-sie sind wieder da.Jetzt möchte ich nochmal einen kompletten Neuanfang starten,hoffe ihr könnt mir noch Infos geben.Dachte da an alles komplett raus,teich "wieder"sauber machen,dann auf Kies ect,verzichten,ein paar kleine Seerosen rein und den teich erstmal unter mithilfe der Filteranlage 3 Wochen in ruhe lassen.Danke für Infos
     
  2. Annett

    Annett Admin-Team

    Registriert seit:
    13. Aug. 2004
    Beiträge:
    12.258
    Galerie Fotos:
    92
    Teichtiefe (cm):
    110
    Teichvol. (l):
    7000
    AW: Kleiner Gartenteich-Bitte um Hilfe

    Hallo Andre,

    ein so kleiner Teich muss als erstes richtig angelegt sein und als zweites muss man ihm RUHE gönnen!
    Mit welchem Wasser hast Du den Teich befüllt? Brunnen? Leitung? Hast Du zufällig mal den Nitratwert gemessen?
    Ein Teich muss als geschlossenes System betrachtet werden.
    Fangen wir mal ganz vorne und ganz vereinfacht an:

    -Einfüllen von Wasser und Substrat; das bringt unter Umständen Nährstoffe in den Teich
    -Pflanzen werden eingesetzt; diese entziehen dem Wasser einige Nährstoffe und setzen sie in Biomasse um (Seerosen werden meist etwas anders behandelt und entziehen dadurch relativ wenige Nährstoffe). Algen sind auch Pflanzen. Sind keine, oder zu wenig Pflanzen da, dann springen die Algen für sie ein. Sei dankbar, denn ohne Algen wäre Dein Teich wahrscheinlich schon umgekippt.
    -ein zu dicht gewordener Pflanzenbestand wird ab und an ausgedünnt, oder man fischt die stattdessen vorhandenen Fadenalgen ab- so, und nur so entfernt man die im Wasser gelösten Nährstoffe aus dem Teich
    -Fischfutter bringt zusätzlich Nährstoffe in den Teich-deshalb sollten in so kleinen Teichen am Besten gar keine Fische gehalten werden, oder man füttert (fast) nichts. Dadurch kommt es auch nicht zur unerwünschten Massenvermehrung (Goldfische sind da richtige Profis).

    Eine UVC-Lampe doktert nur an dem Symptom "Grüne Suppe" herum, beseitigt aber nicht die Ursachen (zuviele Nährstoffe).
    Im Gegenteil, durch das Abtöten der Schwebalgen werden die zuvor von ihnen aufgenommenen Nährstoffe wieder freigesetzt. Ein ungewollter Kreislauf entsteht.

    Und, falls Du die Fachbeiträge noch nicht gefunden hast.
    http://www.hobby-gartenteich.de/forum/showthread.php?t=1018
    http://www.hobby-gartenteich.de/forum/showthread.php?t=1016
    http://www.hobby-gartenteich.de/forum/showthread.php?t=1125

    Nimm Dir die Zeit dafür! Es lohnt sich.
     
  3. Silke

    Silke Mitglied

    Registriert seit:
    27. Sep. 2004
    Beiträge:
    539
    Galerie Fotos:
    0
    Teichtiefe (cm):
    1,3
    Teichvol. (l):
    1+30 m3
    AW: Kleiner Gartenteich-Bitte um Hilfe

    Hallo,
    das wichtigste hat Annett ja schon geschrieben.
    Also erst mal war es grundverkehrt gleich das ganze Wasser abzulassen und neu zu befüllen. Es ist doch völlig normal, daß frisch eingefülltes Wasser nach 2-3 Wochen grün wird. (Den Test kannst du zu Hause mit einem Wasserglas nachvollziehen, wenn du es auf die Fensterbank stellst.) Was ganz wichtig ist, daß du Bodengrund einbringst, dort sammeln sich nämlich die nützlichen Bakkies. Und außerdem sollten möglichst viele Unterwasserpflanzen wie Hornkraut, Wasserstern usw. eingesetzt werden. Mein Teich (ebenfalls 1000 l) brauchte 3 Jahre, um sich einzulaufen. Je kleiner ein Teich ist (und 1000 l sind sehr klein), umso empfindlicher ist er. Versuche also ihn in Ruhe zu lassen. Fische nur die Fadenalgen ab, die im Wasser rumschweben.
    Fische solltest du möglichst wenige (am besten keine) halten, denn sie verschlechtern die Wasserqualität immens. Wenn du Geld und Lust hast, lege dir einen Filter zu. UVC allein kannst du vergessen.
    Tja, ansonsten bleibt nur Geduld und Spucke!
    Wenn die alljähliche Algenblüte stattfindet - und das tut sie immer - solltest du für ein paar Tage wegfahren, dann siehst du das Elend nicht. Wenn du Glück hast ist bei deiner Wiederkehr alles vorbei und du hast klares Wasser.
    (Eigene Erfahrung!)
    Ebenso verschlimmert das andauernde Gefische und Wasserwechseln das Problem nur. Geduld ist die Lösung.
     
  4. owl-andre

    owl-andre Mitglied

    Registriert seit:
    8. März 2005
    Beiträge:
    367
    Galerie Fotos:
    2
    Teichtiefe (cm):
    1,60
    Teichvol. (l):
    ca 18.000l
    AW: Kleiner Gartenteich-Bitte um Hilfe

    Hallo Silke

    Musste ja das Wasser komplett Wechseln-da ich die Algen,die am Beckenrand klebten mit einen Hochdruckreiniger entfernt habe.Bzgl.der Filteranlage,die ich habe,das ist eine richtige Filteranlage mit Filter ect.nicht nur so ein UVC-Ding.


    Danke schonmal an alle,für die Infos-weitere gerne
     
  5. Silke

    Silke Mitglied

    Registriert seit:
    27. Sep. 2004
    Beiträge:
    539
    Galerie Fotos:
    0
    Teichtiefe (cm):
    1,3
    Teichvol. (l):
    1+30 m3
    AW: Kleiner Gartenteich-Bitte um Hilfe

    Hallo Andre,
    ach so, hatte ich überlesen. Also wenn dein Filter vernünftig eingelaufen ist, dürften eigentlich kaum Probleme auftreten. Ich würde nicht alles rausreißen. Welchen Bodengrund hast du denn jetzt und welche/wieviele Pflanzen? Daran könnte es liegen. Wie lange läuft deine Filteranlage? Waren das Fadenalgen am Beckenrand?
     
  6. owl-andre

    owl-andre Mitglied

    Registriert seit:
    8. März 2005
    Beiträge:
    367
    Galerie Fotos:
    2
    Teichtiefe (cm):
    1,60
    Teichvol. (l):
    ca 18.000l
    AW: Kleiner Gartenteich-Bitte um Hilfe

    Hi Silke
    Als Bodengrund habe ich jetzt Kies(gewaschenen)-Filteranlage läuft im Sommer von 6 Uhr-21 Uhr-bezgl,was da am rand klebt,was das für Algen sind(bin ja kein Profi)könnte auch was anderes sein.Kann ich hier ein Foto einfügen?Wäre bestimmt hilfreich
     
  7. Thorsten

    Thorsten Mitglied

    Registriert seit:
    13. Aug. 2004
    Beiträge:
    3.923
    Galerie Fotos:
    0
    Teichvol. (l):
    ca. 15000
    AW: Kleiner Gartenteich-Bitte um Hilfe

    Hallo owl-andre,

    ein Foto wäre in der Tat nicht schlecht!

    Aber sag mal, warum lässt Du deine Filteranlage von 6-21:00 Uhr laufen?

    Eine Filteranlage muss immer durchlaufen, sonst sterben deine Bakterien im Filter (Filtermedien) ab!!

    Lese auch mal in den Fachbeiträgen, da wird dir einiges erklärt ;)
     
  8. owl-andre

    owl-andre Mitglied

    Registriert seit:
    8. März 2005
    Beiträge:
    367
    Galerie Fotos:
    2
    Teichtiefe (cm):
    1,60
    Teichvol. (l):
    ca 18.000l
    AW: Kleiner Gartenteich-Bitte um Hilfe

    Prima Info für einen Anfänger,bzgl.der Filteranlage.Foto werde ich einstellen,geht das dann auch in diesem Beitrag?Denke,das mein Problem(wenn ich diese antworten lese)darin liegt,das der Teich zuviel Sonne ab bekommt.Nur habe ich nicht die Möglichkeit ihn mit Bäumen/Planzen ect. abzuschatten und den ganzen teich mit Seerosen zubedecken-ob das die Lösung ist?Weiß ja nicht
     
  9. Thorsten

    Thorsten Mitglied

    Registriert seit:
    13. Aug. 2004
    Beiträge:
    3.923
    Galerie Fotos:
    0
    Teichvol. (l):
    ca. 15000
    AW: Kleiner Gartenteich-Bitte um Hilfe

    nochmal ich,

    stelle mal ein, zwei Fotos ein...vom Teich selber und das Umfeld.

    Bilder einfügen guckst Du HIER

    Wenn noch Fragen sind, immer raus damit ;)
     
  10. Annett

    Annett Admin-Team

    Registriert seit:
    13. Aug. 2004
    Beiträge:
    12.258
    Galerie Fotos:
    92
    Teichtiefe (cm):
    110
    Teichvol. (l):
    7000
    AW: Kleiner Gartenteich-Bitte um Hilfe

    Hallo owl-andre,

    wer hat Dir denn gesagt, dass der Filter nicht durchlaufen soll?
    Wie Thorsten schon sagte, sterben die nützlichen Filterbakterien dadurch jede Nacht! So können sie keine fischschädlichen Verbindungen zu weniger schädlichen umbauen.

    Aber, das ist nicht Dein eigentliches Problem!
    Ich möchte mich nur ungern wiederholen.. nicht das Licht oder der Filter sind die Ursache für das Algenwachstum, sondern schlicht und ergreifend zuviele Nährstoffe im Wasser!
    Die müssen raus-durch Pflanzen (bitte nicht alles mit Seerosen zuwuchern lassen).
    Silke hat ja schon 2 mögliche Pflanzen genannt-Hornkraut und Wasserstern. Wenn Du Dich nicht davor scheust, einmal wöchentlich "ernten" zu müssen, dann kannst Du auch vorübergehend einen Wucherer wie Wasserpest oder Papageienfeder ansiedeln. (die Ernte ergiebt hervorrangenden Kompost, oder gute Freunde unter anderen Teichbesitzern ;) )
    Außerdem solltest Du bis auf weiteres die Fischfütterung auf einmal wöchentlich ganz wenig zurück fahren, oder sie ganz einstellen.
    Die Fische finden auch so etwas Fressbares im Teich!

    Ich weiß, das klingt etwas unbequem aber mit den anderen Maßnahmen arbeitest Du wieder nur an den Symptomen und nicht an der eigentlichen Ursache!
    Eine Abschattung mag vielleicht zu weniger Algen führen, wenn dann aber keine Pflanzen da sind, die die weiterhin vorhandenen Nährstoffe aufnehmen bekommst Du Probleme mit den Wasserwerten und gefährdest damit die Gesundheit Deiner Fische.
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden