Youtube Facebook Twitter

Kleiner Teich für Hunde / Filter und Pumpe

Dieses Thema im Forum "Einsteiger-Fragen" wurde erstellt von TottiToad, 13. Mai 2020.

Die Seite wird geladen...
  1. TottiToad

    TottiToad Mitglied

    Registriert seit:
    12. Mai 2020
    Beiträge:
    3
    Galerie Fotos:
    0
    Teichfläche (m²):
    3
    Teichtiefe (cm):
    30
    Teichvol. (l):
    350
    Hallo zusammen,

    Ich habe eine etwas ungewöhnliche Frage bzw Vorhaben.

    Ich möchte gerade eine sehr kleinen Teich in unserem Garten anlegen für unseren Hund zum plantschen bzw. erfrischen im Sommer.

    Und da ich diesbezüglich einige Fragen haben dachte ich mir ich wende mich hier im Forum an euch !

    Ich werde eine L Teichwanne einlassen.
    Der Teich ist 30 cm Tief und fasst 350 L

    Damit das Wasser in Bewegung ist und sauber bleibt würde ich gerne Filter und Pumpe nutzen.
    Ebenso würde ich gerne einen kleinen Wasserfall machen, der dann ins Becken fließt oder Bachlauf.

    Was würdet ihr an Filter und Pumpe für einen solches Vorhaben empfehlen ?

    Sowas hier scheint überdimensioniert oder ?:
    • SunSun CPF-10000 Druckteichfilter UVC 11 W 10000 L/h Teich
    • Pontec Filter- und Bachlaufpumpe PondoMax Eco 5000
    Ich hoffe ihr könnt mir mit Tipps und Ideen etc. helfen ?

    Besten Dank vorab

    Grüße Totti
     
  2. Ida17

    Ida17 Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juni 2015
    Beiträge:
    1.126
    Galerie Fotos:
    0
    Teichfläche (m²):
    54
    Teichtiefe (cm):
    190
    Teichvol. (l):
    50000
    Moin Totti,

    schön, dass Du Dich auch für Wasser im Garten begeistern lässt.

    Bei so kleinen Schüsseln würde ich an für sich auf einen Filter verzichten, das regelt der Pflanzenwuchs von alleine.
    Schau mal nach Miniteichen hier im Forum, bspw. Maurerbütten bleiben das ganze Jahre über glasklar sofern sie denn mit allerlei Pflanzen bestückt sind.

    Tja, jetzt stellt sich jedoch die Frage: Wie groß ist Dein Hund und was für eine Rasse?
    Bei einem Labrador würde ich von dem Gedanken Abstand nehmen da einen Teich in der Größe zu platzieren. Der wurschtelt Dir alles durch ohne Rücksicht auf Verluste.
    Soll sich der Hund nur ab und zu abkühlen und daraus trinken? Dann könnte es klappen, aber ohne viel Bodengrund und einen Ein- und Ausstiegsbereich, damit der Hund nicht alles kaputt macht.
     
    PeBo und Aquaga gefällt das.
  3. TottiToad

    TottiToad Mitglied

    Registriert seit:
    12. Mai 2020
    Beiträge:
    3
    Galerie Fotos:
    0
    Teichfläche (m²):
    3
    Teichtiefe (cm):
    30
    Teichvol. (l):
    350
    Hi Danke schonmal für die Rückmeldung !

    Es geht tatsächlich um einen Labrador ;)
    Der "Teich" soll ja kein wirklicher Teich werden, als ohne Bepflanzung, nur ein Teichbecken mit Wasserwall und/oder Bachlauf und nett mit Steinen drumherum etc.
    Halt ein reines Becken für den Hund ;)

    Der eigentlich kleine Teich mit Pflanzen etc folgt später in der Planung.

    Es geht mir halt darum das Wasser zum einen in Bewegung zu haben und es sauber zu halten.

    Grüße
    Totti
     
  4. Ida17

    Ida17 Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juni 2015
    Beiträge:
    1.126
    Galerie Fotos:
    0
    Teichfläche (m²):
    54
    Teichtiefe (cm):
    190
    Teichvol. (l):
    50000
    Also doch eine richtige Wasserratte ;)

    Hm, es gibt hier Foris, die haben sich einen krallenfesten "Hundepool" gebaut, aber ob die noch online sind? :kopfkratz
    Meist sind es auch viel größere Teiche, die selbst zum Baden genutzt und dementsprechend aufwendig gefiltert werden.

    Ich bin etwas skeptisch demgegenüber ob ein Hundebecken von 350l nicht eher eine Mückenbrutstation wird, trotz Filterung.
    Alternativ würde ich vorschlagen ein quadratisches Seerosenbecken zu bauen, ausgekleidet mit GFK und ringsherum eine Trittstufe für den Hund.
    Vielleicht die Abmessung 150 x 150 cm für außen mit Trittsufe 30cm breit, 20cm tief; Innendurchmesser 90 x 90 cm mit 80cm tief.
    So kommst Du auf ein Volumen von fast 1m³, aber der Hund hat etwas mehr Platz und man selbst kann auch noch die Füße reinhalten im Sommer.

    Mit einem gepumpten System ist dann aber die Optik hin, vielleicht ein winziges Schwerkraftsystem mit einem selbstgebauten BA und Rücklauf in DN50, gefiltert über einen Mini-Vliesfilter.

    Halte mich für bekloppt, aber ich stelle mir grade einen prächtigen Labrador in einer 350l Pfütze vor. Der hüpft einmal rein und da bleibt kein Tropfen mehr im Becken :D
     
    troll20, Rhz69, PeBo und einer weiteren Person gefällt das.
  5. Aquaga

    Aquaga Mitglied

    Registriert seit:
    12. März 2015
    Beiträge:
    418
    Galerie Fotos:
    0
    Teichfläche (m²):
    9
    Teichtiefe (cm):
    205
    Teichvol. (l):
    20000
    Moin Totti,

    also ich habe ein 450 Liter Aquarium im Keller und würde sagen, das auch das viel zu klein für einen Labrador wäre.

    Ich würde empfehlen eine größere Teichschale aus dem Baumarkt zu kaufen.
    Es gibt auch z.B. ein quadratisches PE-Becken von Heissner mit Abmessungen von 150 x 150 x 45 cm,
    da kann sich der Hund dann auch mal drin umdrehen.

    Die gibt's übrigens auch im Netz und kosten (ohne jetzt groß gesucht zu haben) inkl. Versand um die 220 Euro.

    Auf einer Seite würde ich dann eine 50 cm breite Granitstufe reinlegen, so kommt der Hund bequem rein und auch wieder raus.
    Ich habe so ein Becken in 80 x 80 (als Filterbecken) und würde es auch als absolut "Krallenfest" einschätzen. :)
     
  6. Ida17

    Ida17 Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juni 2015
    Beiträge:
    1.126
    Galerie Fotos:
    0
    Teichfläche (m²):
    54
    Teichtiefe (cm):
    190
    Teichvol. (l):
    50000
    Gabor, super Idee! :like

    Diese Becken hatte ich gar nicht auf dem Schirm, sind vor allem nicht so "aufwendig".
    Aber man weiß ja nie, vielleicht gefällt dem ein oder anderen ja so eine hübsche Bastelarbeit :D (die Sucht wird man nicht mehr los...)

    Jetzt stellt sich nur die Frage ob es wirklich sinnvoll ist zu filtern (Kosten für Strom) oder im Sommer alle 2-3 Tage, wie bei einem Planschbecken auch, lieber das Wasser auszutauschen :buch
     
    PeBo gefällt das.
  7. lollo

    lollo Mitglied

    Registriert seit:
    14. Juni 2007
    Beiträge:
    1.119
    Galerie Fotos:
    0
    Teichtiefe (cm):
    100
    Teichvol. (l):
    6002
    Hallo,

    bedenke, in einem Teich wo ein Hund oder Mensch sich mal abkühlen wollen, darf keine 230 V Pumpe vorhanden sein.
    Hier mußt du schon aufwändiger nach VDE Normen bauen.
     
  8. Plätscher

    Plätscher Mitglied

    Registriert seit:
    26. Juni 2006
    Beiträge:
    721
    Galerie Fotos:
    3
    Teichfläche (m²):
    30
    Teichtiefe (cm):
    150
    Teichvol. (l):
    16000
    Moin,
    falscher Denkansatz, Das was du machst ist kein Teich sondern ein Pool und danach muß auch der Filter ausgesucht werden. Chlortabletten verbieten sich natürlich da der Hund bestimmt auch ordentlich aus dem Becken saufen wird, also muß regelmäßig das Wasser gewechselt werden. Da Chemie nicht zum einsatz kommt kannst du es gut zur Gartenbewässerung hernehmen. Jetzt musst du nur noch schauen was ein kleiner Poolfilter kostet und wie hoch die Wasserwechsel kosten sind, um zu entscheiden ob sich ein Filter überhaupt lohnt.

    Hund Ahoi :D
     
    troll20 gefällt das.
  9. TottiToad

    TottiToad Mitglied

    Registriert seit:
    12. Mai 2020
    Beiträge:
    3
    Galerie Fotos:
    0
    Teichfläche (m²):
    3
    Teichtiefe (cm):
    30
    Teichvol. (l):
    350
    Hi,

    Danke schon mal für die ganze Tipps, Ideen, Anregungen, Anmerkungen !!!

    Also, es sieht bei mir so aus, das ich relativ günstig ein GFK Becken bekommen habe, welchen morgen oder übermorgen bei mir eintrifft.

    Es ist ein Becken in L Form - 140 cm x 140 cm x 35 cm Tief - Die Breite des Beckens ist 70 cm - 350 Liter

    Das Becken ist für die Ecke in der der Hundepool solle, perfekt und wird sich dort gut einfügen ins Gesamtbild.

    Der Hundepool soll wirklich nur zum abkühlen im Sommer sein und er wird mit Sicherheit auch daraus saufen, der Dicke liegt gerne mal mit dem Bauch im Wasser ;)
    Zum richtig schwimmend plantschen sind wir keine 5 Minuten von der Talsperre entfernt.

    Bisher haben wir immer eine 120x40x20 Sandkasten aus Plastik genommen. Nur wollte ich jetzt etwas bauen, was sich in den Garten einfügt und ebenerdig ist. Dies wiese ist ohnehin kaputt wo das Becken bisher immer stand.

    Die Tiefe von 35 ist Perfekt zum reinlegen, mal durchlaufen und ein und aussteigen für Hunde.

    Jetzt die Fragen:

    - Zum einen habe ich eben hier gelesen wenn Hund ins Becken geht, darf keine 230V Pumpe im Becken sein ?! Könnt ihr eine Pumpe empfehlen ?
    - Des weiteren will ich zum einen vermeiden das es eine Mückenteich wird und zum anderen für die Optik ein kleinen Wasserfall bauen, also auch deshalb nen Pumpe
    - Ich werde dann mal schauen was für einen einfachen Poolfilter oder Teichfilter ich dazwischenhängen kann ?
    - Die Pumpe sollte mit "ByPass" sein, sodass das Wasser anstatt zum Wasserfall zum Schlauch geht und ich damit die Blumen etc. wässern kann ;)
    - So würde ich zwischendurch immer mal Frischwasser einlassen


    So denn, ich hoffe ich habe nicht zu wirr geschrieben und ihr könnt mir weiterhelfen.
    Auch wenns eher nen Pool als nen Teich wird ;)

    Grüße & Riesen Dank
    Totti
     
  10. Christine

    Christine Mod-Team Mod-Team

    Registriert seit:
    14. Mai 2007
    Beiträge:
    11.547
    Galerie Fotos:
    189
    Teichtiefe (cm):
    110
    Teichvol. (l):
    3500
    Hi,
    da fallen mir mehrere Alternativen ein:
    • Du baust, wie Du wolltest und kaufst Dir eine 12-Volt-Pumpe (teuer!). Den Bypass gibt es fertig als Schlauchzwischenstück. Eventuell brauchs Du noch ein Reduzierstück, weil Gartenschläuche in der Regel einen geringeren Durchmesser haben als Teichschläuche.
    • Du nimmst stattdessen eine "normale" Pumpe, die trocken aufgestellt werden kann, und versteckst sie hinterm Wasserfall.
    • Du vergisst den Wasserfall, verjagst die Mücken mit der Fontäne einer Solar-Springbrunnenpumpe und leerst zum Blumengießen mit einer normalen Regenfasspumpe.
     
    Rhz69, Ida17 und Aquaga gefällt das.
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden