Youtube Facebook Twitter

Knabenkraut und Sumpfwurz

Dieses Thema im Forum "Karnivoren und Orchideen" wurde erstellt von Conny, 18. Apr. 2007.

Die Seite wird geladen...
  1. Conny

    Conny Mitglied

    Registriert seit:
    13. Okt. 2006
    Beiträge:
    1.612
    Galerie Fotos:
    84
    Teichtiefe (cm):
    1
    Teichvol. (l):
    3500
    Hallo,

    ich habe mir ein Knabenkraut (Dactylorhiza praetermissa) und ein Sumpfwurz (Epipactis palustris) gegönnt.:smile
    Bisher dachte ich, diese beiden brauchen keine besonderen Lebensbedingungen.
    Was sagen denn die Experten dazu?
     
  2. Annett

    Annett Admin-Team

    Registriert seit:
    13. Aug. 2004
    Beiträge:
    12.258
    Galerie Fotos:
    92
    Teichtiefe (cm):
    110
    Teichvol. (l):
    7000
    AW: Knabenkraut und Sumpfwurz

    Hallo Conny,

    hab mal Tante Google bemüht:
    Quelle

    Dann gibts noch die allgemeine Aussage: "Standort: feucht bis nass, auch auf kalkhaltigen Böden"


    Und für Deine zweite "Eroberung":
    Quelle

    Ich halte Orchideen für den "normalen" Gartenteich ungeeignet. Da wirst Du wohl fast noch ein Moorbeet anlegen müssen. ;)
    Vielleicht fragst Du hier mal nach: http://www.heimische-orchideen-forum.de/
    Die können Dir sicher die Fragen zum Standort usw. beantworten...
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 18. Aug. 2018
  3. Conny

    Conny Mitglied

    Registriert seit:
    13. Okt. 2006
    Beiträge:
    1.612
    Galerie Fotos:
    84
    Teichtiefe (cm):
    1
    Teichvol. (l):
    3500
    AW: Knabenkraut und Sumpfwurz

    Hallo,

    diese Beiden haben bei uns im Teich ganz normal überlebt und Kindeln produziert. Ich bin begeistert ::super

    Knabenkraut und Sumpfwurz_166622_KnabenSumpf1.jpg_jpg Knabenkraut und Sumpfwurz_166622_KnabenSumpf2.jpg_jpg
     
  4. rut49

    rut49 Mitglied

    Registriert seit:
    1. Mai 2007
    Beiträge:
    366
    Galerie Fotos:
    0
    Teichfläche (m²):
    12
    Teichtiefe (cm):
    140
    Teichvol. (l):
    11000
    AW: Knabenkraut und Sumpfwurz

    Hallo, Conny,
    bei mir wächst Knabenkraut im Teich. Obwohl ich immer der Meinung war, Orchideen brauchen wenig Wasser (jedenfalls meine Topforchideen) scheint es dem Knabenkraut im Wasser zu gefallen. Es wächst und vermehrt sich im Randbereich, wo mal mehr mal weniger Wasserstand ist. Und frag nicht, wie die dahingekommen sind::ka (ich tippe auf Vögel). Egal wie, ich freue mich, daß sie sich bei mir wohlfühlen.

    :cu Regina
     
  5. Claudia & Ludwig

    Claudia & Ludwig Mitglied

    Registriert seit:
    5. Mai 2007
    Beiträge:
    758
    Galerie Fotos:
    4
    Teichtiefe (cm):
    130
    Teichvol. (l):
    9257
    AW: Knabenkraut und Sumpfwurz

    Das freut uns für Euch, Conny und Regine. :super

    Wir haben extra Knabenkraut gekauft, da wir leider keine so netten Vögelchen haben, die uns ein paar Samen mitbringen :lala1 . Leider hat es nicht geklappt. Laut Gärtner sollten die gekauften Knabenkräuter für den Flachwasserbereich bzw. die Sumpfzone sein, nur wiedergekommen sind sie nicht. Im ersten Jahr, also dem Jahr des Auspflanzens haben sie gut gestanden, im Frühjahr keine Spur mehr von ihnen, schade.

    Auf Grund der recht hohen Kosten haben wir eigentlich beschlossen, es nicht nochmal zu versuchen, wenn wir nun Eure Erfolgsstories lesen ... :kopfkraz vielleicht denken wir doch nochmal darüber nach :kopfkraz
     
  6. Jam

    Jam Mitglied

    Registriert seit:
    13. März 2008
    Beiträge:
    77
    Galerie Fotos:
    0
    Teichtiefe (cm):
    1
    Teichvol. (l):
    5000
    AW: Knabenkraut und Sumpfwurz

    Hallo,

    weiß auch nicht so recht, wie Knabenkräuter pflanzen. Wenn man googelt, findet man immer den Hinweis "Feuchtwiese". Und in den Gartenläden stehen sie bei den Teichpflanzen.

    Hatte letztes Jahr im Spätsommer in einer Gärtnerei noch eine D.majalis erwischt, das dort im Wasser stand. Habe zu Hause also auch ins Wasser gepflanzt - und über den Winter ist sie mir dort leider verfault.

    Bei meiner Mutter haben jahrelang Gefleckte Knabenkräuter in trockenstem Sandboden gestanden und sich munter vermehrt - bis die Wühlmäuse alles zerfleddert haben. Die letzte Pflanze habe ich jetzt abgestaubt und weiß auch nicht so recht, wo sie nun am besten steht. Gut über den Winter gekommen ist sie - steht bei mir jetzt eher schattig in Lehmboden.

    Da habe ich jetzt auch meine kürzlich gekaufte Sumpfwurz hingesetzt. Bin mal gespannt. ob es funktioniert. ...

    Jam
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden