Youtube Facebook Twitter
  1. Wegen der am 25. Mai 2018 in Kraft tretenden neuen DSGVO (Datenschutzgrundverordnung) ist es leider nötig, das jedes Bestandsmitglied, egal wie lange dabei oder in welcher Funktion, unsere neuen Datenschutzhinweise und daran angepassten Nutzungsbedingungen lesen und diesen zustimmen muss, wenn er/sie unsere Seiten weiterhin als registriertes Mitglied nutzen möchte.
    Ohne diese Anpassungen und einige kleine Änderungen auf unseren Seiten, wäre ein weiter Betrieb von Hobby-Gartenteich.de leider nicht mehr möglich.

    Es werden dir automatisch bei Anmeldung entsprechende Hinweise eingeblendet. Siehe auch: Hinweise zur DSGVO

    Vielen Dank für dein Verständnis.
    Information ausblenden

Koiherpes ?

Dieses Thema im Forum "Koi und Koiteich" wurde erstellt von Todde, 16. Nov. 2004.

Die Seite wird geladen...
  1. Todde

    Todde Mitglied

    Registriert seit:
    29. Okt. 2004
    Beiträge:
    16
    Galerie Fotos:
    0
    Teichvol. (l):
    ca.80 m³
    Karte
    Hallo zusammen,
    ich komme mal wieder mit einer Frage zu Euch. Beim Einfangen meiner Koi habe ich ein Tier entdeckt, daß rund um sein Maul diverse blasenartigen Geschwülsten hatte. Diese waren etwa stecknadelkopf groß und zogen sich in zwei Bahnen in Richtung Stirn.
    Kann mir jemand aus eigener Erfahrung sagen, ob es sich hierbei um Koiherpes handelt und wie diese Krankheit zu behandeln ist ? Ich habe zunächst das Tier im Gartenteich gelassen um es so von den anderen Tieren zu isolieren (diese zeigten keinerlei Krankheitsanzeichen).
    Ich habe leider keine Digicam, um von dem infizierten Tier Fotos zu machen um Euch die Symptome zu verdeutlichen.
    Ich würde mich über jeden Vorschlag freuen, bevor ich das Tier unnötig quäle oder voreilig töte.

    Mit freundlichem Gruß
    Todde
     
  2. lars

    lars Mitglied

    Registriert seit:
    16. Aug. 2004
    Beiträge:
    110
    Galerie Fotos:
    0
    Karte
    hi...

    hm was soll ich dir jetzt sagen ohne fotos gesehen zu haben.
    was ich so schon sagen kann das ich es mir nicht vorstellen
    kann das es sich um eine herpes (khv) erkrankung handeln könnte.
    da der virus um auszubrechen einen temperatur von 20 grad und
    mehr benötigt.

    das was du da haben wirst sind wohl ehr pocken ;-)
    also karpfenpocken !!

    also wenns in etwas so aussieht http://hometown.aol.de/Katrin u Bjoern/Maxl1.jpg

    da solltest du besser nix machen vorallem nicht mehr um diese zeit.
    ist quasi bei dem momentanen witterungsverhältnissen schon zu spät ....

    ist aba auch nix schlimmes versuche im fruhjahr die teichqualität
    anzuheben und das futter mit vitaminen zu versetzen.
    denn man sagt das bei einen solchen koi das imunsystem geschwächt ist.

    also wenn es das war ....

    gruß lars
     
  3. Todde

    Todde Mitglied

    Registriert seit:
    29. Okt. 2004
    Beiträge:
    16
    Galerie Fotos:
    0
    Teichvol. (l):
    ca.80 m³
    Karte
    Hi Lars,
    vielen Dank für die rasche Reaktion. Wenn ich mir deinen abgebildeten Koi mit total zugesetztem Ober- und Unterkiefer (weißliche Blasen) vorstelle, kommt es der Beschreibung meines infizierten Tieres sehr nahe.
    Ich weiß, daß es schwer ist, gute Ratschläge zu geben, ohne eine Bild als Vorlage zu haben. Wenn ich es schaffen sollte, werde ich eines kurzfristig nachreichen.
    Was ich nicht verstehe ist, daß bei den anderen keinerlei Krankheitsanzeichen zu sehen sind, obwohl ich sie alle zwecks Umsetzaktion in meinen Händen gehalten habe und daher Infektionen oder ähnliches aufgefallen wären. Alle Fische bekommen das gleiche Futter und leben im gleichen Terrain.
    Nochmals vielen Dank
    MfG
    Todde
     
  4. lars

    lars Mitglied

    Registriert seit:
    16. Aug. 2004
    Beiträge:
    110
    Galerie Fotos:
    0
    Karte
    also es ist nicht ansteckend !!!! soweit mein kentnisstand !

    gruß
     
  5. Teichforum.info

    Teichforum.info Importiertes Forum

    Registriert seit:
    13. Aug. 2004
    Beiträge:
    16.730
    Galerie Fotos:
    0
    Karte
    Hallo Todde!


    Karpfenpocken sammeln sich gerne mal ums Maul herum. Ist aber nur unschön und erst einmal nichts bedrohliches.

    http://img119.exs.cx/img119/7754/karpfenpocken.jpg

    Dei Anwesenheit von Karpfenpocken kann auf ein geschwächtes Immunsystem der betroffenen Fische hindeuten. Das sollte Dich im Bezug auf die Wasserparameter und sonstige Umweltbedingungen aufhorchen lassen. Salzbäder mit dem Salz vom Toten Meer (Reformhaus) haben bei vielen schon geholfen. Ich würde da gar nichts machen, jetzt eh nicht mehr.

    KHV wird zwar auch der Tätigkeit von Herpes-Viren zugeschrieben, hat aber mit den Pocken wohl nichts zu tun. KHV-erkrankte Koi zeigen im Falle einer Erkrankung u.a. nekrotische Kiemen.
    Sie sterben recht schnell.
    Bezüglich der Temperatur sehe ich das nicht ganz so optimistisch wie Lars.
    Die Forschung steckt noch in den Kinderschuhen. Zur Zeit deutet vieles darauf hin, dass ein bestimmter Temperaturverlauf erforderlich ist, um KHV ausbrechen zu lassen.
    Mich würde es aber nicht wundern, wenn wir bezüglich KHV in naher Zukunft in vielen Dingen eines besseren belehrt werden.





    Jens
     
  6. Markus K.

    Markus K. Mitglied

    Registriert seit:
    24. Aug. 2004
    Beiträge:
    9
    Galerie Fotos:
    0
    Karte
    Hi Alle,

    wir haben ein ähnliches Problem mit einem unserer Koi. Alter etwa drei Jahre. Salzbäder sind zwar kurzfristig wirksam, bewirken aber keine nachhaltige Verbesserung. Verhalten völlig normal. Teich etwa 22.000Liter, Filtervolumen etwa 500L plus Vortex. Keiner der anderen Fische zeigt ähnliche Symptome.

    Gruß
    Markus
     

    Anhänge:

  7. Todde

    Todde Mitglied

    Registriert seit:
    29. Okt. 2004
    Beiträge:
    16
    Galerie Fotos:
    0
    Teichvol. (l):
    ca.80 m³
    Karte
    Hallo Jens,
    Du hast mit deinem Foto sozusagen "den Nagel auf den Kopf getroffen". Genauso sieht die Erkrankung bei meinem Koi aus. Also gehe ich nun nicht von Koiherpes aus, sondern von Karpfenpocken.
    Ich habe ihn vorerst alleine im Teichbecken gelassen, schon um die anderen einer möglichen Infizierung nicht unnötig auszusetzen.
    Ich werde in der kommenden Woche meinen TA anrufen und fragen, was man diesbezüglich unternehmen kann.Vielleicht ist er ja doch noch zu retten, hoffe ich. Ist zwar ein Jungfisch, aber dafür oder vielleicht erst recht dadurch sehr zutraulich.
    Vielen Dank für Eure Mühe

    MfG
    Todde
     
  8. lars

    lars Mitglied

    Registriert seit:
    16. Aug. 2004
    Beiträge:
    110
    Galerie Fotos:
    0
    Karte
    ähm... ich dachte es wäre wohl klar rausgekommen aba da kannse wohl nix machen !!!

    aba versuch es ruhig mal beim TA !!

    gruß lars
     
  9. Todde

    Todde Mitglied

    Registriert seit:
    29. Okt. 2004
    Beiträge:
    16
    Galerie Fotos:
    0
    Teichvol. (l):
    ca.80 m³
    Karte
    Hallo zusammen,
    @ Lars
    ich wollte dich nicht beleidigen oder sonstwie in Mißlaune stimmen
    @ alle
    ich danke euch für eure guten Ratschläge. Doch wie man an den Aussagen von Markus/Jens erkennt, sind die Erwartungen an die Salzbäder doch recht unterschiedlich bezüglich der effektiven Bekämpfung der Karpfenpocken. Daher werde ich meinen TA anrufen, um ihn auf diese Behandlungsmöglichkeit anzusprechen und nicht um eure gut gemeinten Tipps in Frage zu stellen.

    MfG
    Todde
     
  10. lars

    lars Mitglied

    Registriert seit:
    16. Aug. 2004
    Beiträge:
    110
    Galerie Fotos:
    0
    Karte
    :oops: beides hast du nicht !!!!
    gar kein prob. :roll: meinte es ernst mit dem TA, wobei ich ja ehr befürchte das er dir nur geld abnehmen wird und dir auch nicht so richtig weiter helfen kann.......

    gruß lars
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden