Youtube Facebook Twitter

Koiteich-welcher Bodengrund geeignet?

Dieses Thema im Forum "Bau eines Teiches" wurde erstellt von A6er, 1. Okt. 2007.

Die Seite wird geladen...
  1. A6er

    A6er Mitglied

    Registriert seit:
    19. Aug. 2007
    Beiträge:
    233
    Galerie Fotos:
    0
    Teichtiefe (cm):
    1,53
    Teichvol. (l):
    10.451
    Hi,
    mein Teich-Bau macht Fortschritte und ich bin am überlegen, ob bzw. welches Substrat ich als Bodengrund einbringen soll.
    Einerseits neige ich dazu, Kies in der Körnung 2-8mm einzubringen (zusätzliche biologische Filterung) anderseits bin ich unsicher, ob sich dieser im lauf der Jahre nicht komplett mit Mulm vermischt bzw. zusetzt und ich dann gar keine Möglichkeit mehr habe, den Bodengrund zu säubern (Teichsauger).
    Daher meine Frage:
    Würdet Ihr bei einem Koi-Teich überhaupt ein Substrat als Bodengrund eimpfehlen und wenn ja, welches?

    Aus dem Fachbeitrag zum Thema Substrat wird man da nicht wirlich schlau...
     
    Zuletzt bearbeitet: 1. Okt. 2007
  2. Olli.P

    Olli.P Mod-Team

    Registriert seit:
    30. Apr. 2006
    Beiträge:
    4.091
    Galerie Fotos:
    66
    Teichfläche (m²):
    24
    Teichtiefe (cm):
    180
    Teichvol. (l):
    30500
    AW: Koiteich-welcher Bodengrund geignet?

    Hi Rüdiger,

    also ich hab kein Substrat eingebracht und werde es auch wohl nie nicht machen....;)

    Die schwarze Folie ist zum einen von alleine grün geworden und zweitens wird m.M.n. so der Dreck besser zu BA gefördert......;)

    Da bleibt er wenigstens nicht in den Zwischenräumen des Substrats hängen.

    Außerdem werden Koi ja ziemlich groß, und wenn die dann mal so den Bodengrund durchsuchen werden die sicherlich auch etwas größere Kiesel oder anderes Substrat ordentlich durcheinander werfen. Was dann sicherlich auch immer eine große Schwebstoffwolke zur Folge haben wird:roll:

    Übrigens haben es meine Kinder schon das ein oder andere mal geschafft aus Wut die ein oder andere Hand voll Kiesel in den Teich zu Pfeffern. Und wenn die dann passend am BA landen.....
    Ich kann dir sagen da hat meine Pumpe beim BA Spülen das ein oder andere mal schon ordentlich geklingelt...........:evil:

    Aber letztendlich muss das jeder selber wissen wie er das macht.....:smoki:
     
  3. sigfra

    sigfra gesperrt

    Registriert seit:
    14. Aug. 2004
    Beiträge:
    473
    Galerie Fotos:
    0
    AW: Koiteich-welcher Bodengrund geignet?

    Hallo...

    also in einem reinen Koiteich würde ich auch kein Substrat, egal in welcher Form einbringen...
    ... wie Olli schon schrieb....

    dein Teich bzw. die Folie bekommt einen schönen "Rasenteppich"...

    ... und wenn du mit Bodenabläufen arbeitest, würde ich persönlich es schon gleich 3mal nicht machen...

    ... da hätte ich zu große Bedenken, das irgendwann eine Pumpe nicht nur klingelt..:smile ... sondern richtig rappelt...
     
  4. GERMAN-LOBO

    GERMAN-LOBO Mitglied

    Registriert seit:
    2. Mai 2007
    Beiträge:
    226
    Galerie Fotos:
    12
    Teichtiefe (cm):
    200
    Teichvol. (l):
    30000
    AW: Koiteich-welcher Bodengrund geignet?

    hallo

    wie bitte soll bei schwerkraft die pumpe von kiesel oder so klingeln?????

    da muss der kiesel aber erst durch mein 50my sieb und durch zwei helix kammern.und dann kommt die pumpe;)
     
  5. A6er

    A6er Mitglied

    Registriert seit:
    19. Aug. 2007
    Beiträge:
    233
    Galerie Fotos:
    0
    Teichtiefe (cm):
    1,53
    Teichvol. (l):
    10.451
    AW: Koiteich-welcher Bodengrund geignet?

    Also ich habe keinen Bodenablauf!
    Trotzdem kein Substart (z.B. feinen Kies)?
    Ich meine hier mal gelesen zu haben, dass der Mulm durch die sich im Bodengrund ansammelnden Bakterien abgebaut wird, so dass dieser sich nicht ansammelt bzw. kein Absaugen nötig ist.
    Hat jemand konkret diese Erfahrung gemacht?
    Es geht mir dabei auch weniger um die Optik, vielmehr um die zusätzliche biologisch Filterung.

    PS:
    Ich schäme mich für die Verlegung der EPDM-Folie in meinem Teich.
    Mein Gott, sind da Falten drin...:kotz
    War mir unmöglich, die Folie Faltenfrei zu verlegen, bei 1,5m senkrecht abfallenden Wänden und der Form meines Teiches :roll:
     
  6. simon

    simon Mitglied

    Registriert seit:
    9. Aug. 2007
    Beiträge:
    338
    Galerie Fotos:
    0
    Teichtiefe (cm):
    170
    Teichvol. (l):
    9500
    AW: Koiteich-welcher Bodengrund geignet?

    lach rüdiger sorry
    aber ich glaube das kann keiner folie faltenfrei verlegen
    höchstens wenn man sie aufschneidet und dann wieder faltenfrei einklebt
    müsstest mal meine falten hier sehen
    gruss simon
     
  7. GERMAN-LOBO

    GERMAN-LOBO Mitglied

    Registriert seit:
    2. Mai 2007
    Beiträge:
    226
    Galerie Fotos:
    12
    Teichtiefe (cm):
    200
    Teichvol. (l):
    30000
    AW: Koiteich-welcher Bodengrund geignet?

    hallo

    wenn ein bodengrund würde ich feinen kies körnung 2-6mm oder rheinsand-maurersand nehmen.je feiner der bodengrund um so weniger dreck kann sich dazwischen absetzten.
    wobei mir der sand besser gefallen würde als kies weil dort pflanzen besser wachsen.
     
  8. geecebird

    geecebird Mitglied

    Registriert seit:
    25. Juli 2007
    Beiträge:
    310
    Galerie Fotos:
    36
    Teichtiefe (cm):
    150
    Teichvol. (l):
    35000
    AW: Koiteich-welcher Bodengrund geignet?

    Hallo,

    ich würde bei einem reinen Koiteich auch kein Bodensubstrat einbringen. Kois gründeln.
     
  9. chromis

    chromis Mitglied

    Registriert seit:
    6. Juli 2007
    Beiträge:
    902
    Galerie Fotos:
    0
    Teichtiefe (cm):
    1,2
    Teichvol. (l):
    7000
    AW: Koiteich-welcher Bodengrund geignet?

    Hi,

    und genau dies wäre eigentlich der Grund ein Bodensubstrat zu verwenden. Einem Oberflächenfisch wird der Bodengrund relativ egal sein. Einem Karpfen wird durch eine Haltung ohne Bodengrund ein Teil seines Verhaltens genommen.

    Demgegenüber steht der Wunsch des Teichbesitzers nach kristallklarem Wasser und die Probleme mit der Technik(Bodenabsaugung). Evtl. wäre es ein gangbarer Weg, groben Sand in einer Körnung von 0,8 bis 1,2mm zu verwenden sowie den Ansaugstutzen der Pumpe nicht zu knapp über den Boden zu verlegen.

    Praktische Erfahrungen habe ich damit nicht, da ich überhaupt keine Koi halte. Vielleicht hat's trotzdem schon mal jemand mit dieser "natürlichen Haltung" versucht.

    Gruß
    Rainer
     
  10. geecebird

    geecebird Mitglied

    Registriert seit:
    25. Juli 2007
    Beiträge:
    310
    Galerie Fotos:
    36
    Teichtiefe (cm):
    150
    Teichvol. (l):
    35000
    AW: Koiteich-welcher Bodengrund geignet?

    Sorry, ich vergass zu erwähnen, dass ich Bodenabläufe nutze. Deshalb mag ich die Kombi Substrat und Gründeln nicht so. Sonst hast du Recht.
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden