Kupferstücke als Filtermaterial???

Teichforum.info

Importiertes Forum
Dabei seit
13. Aug. 2004
Beiträge
16.657
Ort
*****
Habe in einer Selbstbauanleitung für Teichfilter folgenden Tip gelesen, und weiss nicht was ich davon halten soll.
Wer kann mir hierzu etwas sagen?
Zitat:
5.Filterstufe
Diese wirklich tolle Information habe ich von einem professionellen Fischzüchter erhalten, mit dem ich mich über mein Vorhaben, einen Teichfilter zu bauen unterhielt.
Nimm also die von Dir beschafften Kupferstücke und schneide Sie in kleine Teile von etwa 3 x 3 cm oder sonst wie. Je kleiner desto besser, aber wenn Sie zu klein sind verschwinden Sie spätestens beim Reinigen Deines Filters.
Alternativ kannst Du ein Kupferrohr (Dachrinne oder Regenfallrohr) auch einfach in Deinen Teich legen, einen besseren Effekt erreichst Du aber durch die oben beschriebene Vorgehensweise.
Es spielt also keine Rolle, welche Größe oder Form die Kupferstücke haben.
Also, diese kleinen Kupferschnipsel legst Du oben auf die Elektrorohre.
Wozu das ganze, willst Du mal wieder wissen?
Nun gut. Es entsteht eine chemische Reaktion bei der die Kupferionen im vorbeiströmenden Wasser gelöst werden und ins Teichwasser übergehen.
Weder Deinen Fischen noch Deinen Pflanzen im Teich schadet diese Aktion. Lediglich die Algen mögen diese Kupfersuppe überhaupt nicht und bleiben deshalb Deinem Teich fern.

liebe Grüsse Eva
 

Teichforum.info

Importiertes Forum
Dabei seit
13. Aug. 2004
Beiträge
16.657
Ort
*****
hi,
habe mit kupfer überhaupt keine erfahrungen (in keinster weise), aber vor kurzem hat jemand schon Angst gehabt wegen 7 1 Centstücken im Teich :eek: ?!?
 

Teichforum.info

Importiertes Forum
Dabei seit
13. Aug. 2004
Beiträge
16.657
Ort
*****
OK, es geht wieder einmal um Kupferionen im Teich. Das ist kein Voodoo, das ist nicht neu, das ist auch alles andere als aufregend. Ob man auf diese Weise überhaupt eine grössere Menge Kupferionen ins Wasser bringt, kann dahingestellt bleiben, denn im günstigsten Falle schadet die Methode nicht: Kupfer ist ein Zellgift, es zerstört lebende Zellen, und zwar völlig egal, um was für Zellen es sich handelt, Pflanzen oder Tiere. Die Aussage, dass nur Algen bekämpft werden, ist also eindeutig falsch. Die Kupferionen reichern sich auch im Gewebe (und damit auch irgendwann wieder im Wasser) an.

Genauso kannst Du kontinuierlich extrem schwache Dosen an Algenvernichter in den Teich geben. Im günstigsten Falle richten sie keinen Schaden an.

Beste Grüsse
Stefan
 

Teichforum.info

Importiertes Forum
Dabei seit
13. Aug. 2004
Beiträge
16.657
Ort
*****
Professioneller Fischzüchter :evil: ? eher wohl "Fischvergifter" !!
Ansonsten hat Stefan schon alles gesagt. The same procedere as every year oder so ähnlich.
MfG, Eugen
 
Oben