löchrige Teichfolie - kann man eine neue "darüber legen"?

Stefan_375

Mitglied
Dabei seit
11. Feb. 2008
Beiträge
91
Ort
14***
Teichtiefe (cm)
1,2
Teichvol. (l)
15
Besatz
Goldfische (viel zu viele, obwohl nicht gefüttert)
Hallo,

ich bin neu hier, weil ich eine Anfängerfrage habe, über die die "alten Hasen" bestimmt nur müde lächeln können. Das Forum nach den Stichworten "Reparatur" und Sanierung" durchsucht habe ich schon. Aber die Fundstellen da treffen nicht ganz mein Anliegen, weil ich eigentlich nicht reparieren will. Also zur Sache:

Wir haben einen Gartenteich, ca. 15 m² groß, mit dem Hauskauf vor > 2 Jahren von den Vorbesitzern übernommen. Ich weiss nicht, wie alt der Teich (die Folie) ist - das können 5 oder auch 15 Jahre sein, um welche Folie es sich handelt (sie ist schwarz), und ich weiss auch nicht, ob darunter Fließ, Sand, beides oder nichts von beiden ist. Die Vorbesitzer kann ich nicht fragen, die verbringen ihren Lebensabend in Südamerika.

Was ich weiss: nachdem im oberen Bereich die Folie letztes Jahr schon einige Löcher / Risse hatte, ist es nach diesem Winter so, dass der Wasserspiegel doch bedenklich gesunken ist - so ca. 30 cm unter "Soll".

Ich möchte die Folie nicht reparieren. Zum einen kann ich die Löcher z.T. gar nicht mit bloßem Auge ausmachen (wenn ich den Teich auffülle, dauert es ca. 3 Tage, bis der Wasserspiegel wie beschrieben gesunken ist), zum anderen weiss ich nicht, ob das bei dem Alter der Folie und dem ganzen Dreck, der da drauf ist, überhaupt noch Sinn macht.

Also soll eine neue Folie her. Und da ist meine Frage: Soll ich, wenn ich den Teich trocken lege und eine neue Folie verlege, die alte Folie besser drin lassen und die neue darauf verlegen, oder soll ich die alte Folie besser entsorgen? Ohne Ahnung, einfach aus dem Stand raus, würde ich sagen, ich lasse die alte Folie einfach liegen. Dann ein Vliess, dann die neue drauf. Ich spare mir Arbeit und habe zudem einen "doppelten Boden".

Ist diese Überlegung schlüssig, oder liege ich damit vielleicht völlig falsch, weil ich etwas ganz Wichtiges übersehen habe?

Viele Grüße,
Stefan
 

sternhausen

Mitglied
Dabei seit
31. Jan. 2008
Beiträge
299
Ort
6414
Teichtiefe (cm)
2,5
Teichvol. (l)
80000
Besatz
16 Koi, 1 Sternhausen, 1 Diamantsör, 1 Sterlet,12 Goldorfen, Wimpelkarpfen, Moderlieschen, Gründlinge, Rotaugen, Rotfedern
AW: löchrige Teichfolie - kann man eine nue "darüber legen"?

Hallo Stefan
Da dein Teich ja nicht zu groß ist und leider nicht festsellen kannst um welche Folie es sich handelt würde ich dir empfehlen die alte Folie rauszumachen.
Es gibt leider Folien welche sich miteinander nicht vertragen.
Dies ist zwar nur ein geringer Prozentsatz aber ich persönlich würde es nicht drauf ankommen lassen.
Villeicht willst du ja auch gleich im Zuge der Sanierungsarbeiten deinen Teich zu vergrössern - wäre gleich eine gute Gelegenheit.
Grüsse Sternhausen
 

Frank

Mitglied
Dabei seit
30. Aug. 2004
Beiträge
3.344
Ort
49565
Teichfläche ()
25
Teichtiefe (cm)
160
Teichvol. (l)
12000
Besatz
6 Goldorfen, Blue Shubunkin, Goldfische, Sonnenbarsch
AW: löchrige Teichfolie - kann man eine nue "darüber legen"?

Hallo Stefan,

herzlich willkommen bei und im Club! :oki

Erstmal stellt sich die Frage, was du mit deinem späteren Teich anstellen möchtest.

Reines Biotop, sprich Pflanzenteich ohne Fische, dafür mit jeder Menge Insekten und anderen Teichbewohnern?
Sollen Fische hinein?
Erwägst du sogar die Anschaffung von Koi?

Weil, wenn Fische geplant sind, brauchst du einen Filter. Und wenn dieser in Schwerkraft ausgeführt werden soll, dann muss die Folie sowieso raus.

Sollen aber keine Fische rein oder der Filter soll als gepumpte Version laufen, sehe ich keine ernsthafte Gefahr darin die alte Folie drin zu lassen und über diese ein Vlies zu verlegen.
Es ist zwar nicht möglich alle Folienarten miteinander zu verkleben, aber das die sich nicht miteinander "vertragen" habe ich bisher noch nicht gehört.

Bevor du nun allerdings einen "Schnellschuß" startest, überleg dir mal in Ruhe, was es für ein Teich werden soll.
Vllt. darf es ja auch ruhig ein bisschen mehr sein? :D :zwinker

Ein paar Fotos vom Garten und dem Teich wären nicht schlecht.

Weiterhin noch viel Spaß bei uns. :oki
 

Digicat

Mod-Team
Dabei seit
27. Okt. 2004
Beiträge
10.700
Ort
Niederösterreich; Grünbach am Schneeberg/2733
Rufname
Helmut
Teichfläche ()
75
Teichtiefe (cm)
200
Teichvol. (l)
35000
Besatz
Moderlieschen, mittlerweile sehr sehr viele, vielleicht 100 Stück oder mehr
AW: löchrige Teichfolie - kann man eine nue "darüber legen"?

Servus Stefan

Erstmal Herzlich :Willkommen2 hier.

Ich würde auch die alte Folie drinnen lassen, Vlies drüber, neue Folie rein und gut is.

Als kleine Anregung davor: Gibts irgend welche Baufehler die Ihr in den letzten beiden Jahre entdeckt habt oder vielleicht "Dinge" die Ihr verändern wollt :kopfkratz . Dann wäre jetzt die Gelegenheit dazu.

Tiefer legen, Sumpfzone erweitern, Pflanzfilter anlegen, Filtergraben dazu bauen oder ........ .

Fotos wären auch nicht schlecht, dann könnte man vielleicht auf Baufehler hinweisen !!!!

Foto hier im Forum einstellen > Wie geht das !
 

Stefan_375

Mitglied
Dabei seit
11. Feb. 2008
Beiträge
91
Ort
14***
Teichtiefe (cm)
1,2
Teichvol. (l)
15
Besatz
Goldfische (viel zu viele, obwohl nicht gefüttert)
AW: löchrige Teichfolie - kann man eine nue "darüber legen"?

Hallo,

erstmal vielen Dank für die freundliche Begrüßung und die Hinweise !

Foto der Gesamtübersicht vom Teich ist schwierig. Da müßte ich trotz Weitwinkel zum Fotografieren auf's Schuppendach steigen - was ich mit meinen 110+ kg aber ganz sicher _nicht_ tun werde...

Der Teich soll ein reiner Zierteich werden, mit möglichst wenig Arbeit. Also ohne Filter, Pumpe usw. Fischbesatz muss nicht sein. Jetzt leben da zwar Goldfische drin, und auch nicht wenige. Die waren schon da, als wir kamen; wir haben sie nie gefüttert, aber sie haben sogar den extrem harten Winter vor 2 Jahren überlebt. Da war ja monatelang bestimmt 10 cm dick Eis drauf. Tief genug scheint der Teich also zu sein.

Wenn's nach mir ginge, würde ich die Fische sofort keschern und in den nächsten Bach verfrachten. Aber meine Frau will das nicht. Ansonsten gibt es da viele Teichfrösche (gerade vorhin habe ich den ersten Frosch dieses Jahres beim Brustschwimmen beobachtet ;-), Libellen, Käfer usw. usf. Und Ringelnattern, die sich durch's Wasser und am Ufer lang schlängeln.

Ob die Vorbesitzer Baufehler bei der Teichanlage gemacht haben, weiss ich nicht. Zumindest war der Teich, als wir ihn übernommen haben, IMHO völlig eutrophiert. Eine trübe siffige Brühe, mit einer dicken Schlammschicht am Boden. Im vorletzten Frühjahr habe ich daher als erstes bestimmt 80% der Wasserpflanzen samt Pflanzkörben und mindestens die Hälfte der "Ufervegetation" entsorgt und mit den Händen Faulschlamm (? - zumindest stank der ganz bestialisch) ohne Ende rausgeschaufelt. Seither ist das Wasser trotz Goldfischen deutlich klarer.

Mit einer Erweiterung des Teiches liebäugele ich schon lange. Aber da ist die beste Ehefrau von allen (meine ;-) strikt dagegen. Weil wir hier ein etwas geneigtes Grundstück haben, und das einzig Waagerechte der Staudengarten samt Teich ist. Wenn ich da nochmal 10-20 m² für die Teicherweiterung abzweigen würde, bliebe für die von meiner Frau geliebten Pflänzchen nicht mehr viel. Bzw. von der Fläche her schon, schließlich haben wir hier fast 5.000 m². Aber da müßte ich dann das, was die Teicherweiterung "frisst", durch Beseitigung der Grasnarbe und Fällen von Obstbäumen wieder "reinholen". Und Bäume fällen will meine Frau auch nicht - dabei käme es bei ca. 6 Dutzend insgesamt doch gar nicht auf den einen oder anderen an :-/

Viele Grüße,
Stefan
 

Digicat

Mod-Team
Dabei seit
27. Okt. 2004
Beiträge
10.700
Ort
Niederösterreich; Grünbach am Schneeberg/2733
Rufname
Helmut
Teichfläche ()
75
Teichtiefe (cm)
200
Teichvol. (l)
35000
Besatz
Moderlieschen, mittlerweile sehr sehr viele, vielleicht 100 Stück oder mehr
AW: löchrige Teichfolie - kann man eine nue "darüber legen"?

Servus Stefan

Foto der Gesamtübersicht vom Teich ist schwierig. Da müßte ich trotz Weitwinkel zum Fotografieren auf's Schuppendach steigen - was ich mit meinen 110+ kg aber ganz sicher _nicht_ tun werde...
Das ist auch garnicht notwendig, 3 oder 4 Fotos würden es auch tun, sind sogar besser da man mehr Details erkennen kann.

Ob die Vorbesitzer Baufehler bei der Teichanlage gemacht haben, weiss ich nicht. Zumindest war der Teich, als wir ihn übernommen haben, IMHO völlig eutrophiert. Eine trübe siffige Brühe, mit einer dicken Schlammschicht am Boden. Im vorletzten Frühjahr habe ich daher als erstes bestimmt 80% der Wasserpflanzen samt Pflanzkörben und mindestens die Hälfte der "Ufervegetation" entsorgt und mit den Händen Faulschlamm (? - zumindest stank der ganz bestialisch) ohne Ende rausgeschaufelt. Seither ist das Wasser trotz Goldfischen deutlich klarer.
Daraus könnte man schließen, daß die Uferkante nicht gegen Nährstoffeintrag gut gesichert ist. Soll heißen die Kapillarsperre wurde garnicht oder mangelhaft ausgeführt :schizo

Mit einer Erweiterung des Teiches liebäugele ich schon lange. Aber da ist die beste Ehefrau von allen (meine ;-) strikt dagegen.
So gehts wahrscheinlich 80% der Männer hier :traurig
 

Olli.P

Mod-Team
Dabei seit
30. Apr. 2006
Beiträge
4.098
Ort
48268 Deutschland
Teichfläche ()
24
Teichtiefe (cm)
180
Teichvol. (l)
30500
Besatz
24 Koi
AW: löchrige Teichfolie - kann man eine nue "darüber legen"?

Hi Stefan,


Willkommen im Club der Teich:crazy

Bei 5000m² nur 15m² Teich:kopfkratz
iss das nich ein Bisserl wenich......:lala

Mein Argument für die Erweiterung: Je größer der Teich, desto weniger Rasen muß geschnitten werden:oki
 

Digicat

Mod-Team
Dabei seit
27. Okt. 2004
Beiträge
10.700
Ort
Niederösterreich; Grünbach am Schneeberg/2733
Rufname
Helmut
Teichfläche ()
75
Teichtiefe (cm)
200
Teichvol. (l)
35000
Besatz
Moderlieschen, mittlerweile sehr sehr viele, vielleicht 100 Stück oder mehr
AW: löchrige Teichfolie - kann man eine nue "darüber legen"?

Servus Olaf


Mein Argument für die Erweiterung: Je größer der Teich, desto weniger Rasen muß geschnitten werden
Passt :oki , aber das hilft leider nur uns Gartenarbeiter :lach :lach und nicht den "Angetrauten" die leider nicht nur "Wasser" sehen wollen.

Ausnahmen bestätigen aber die Regel :bussi1
 

sternhausen

Mitglied
Dabei seit
31. Jan. 2008
Beiträge
299
Ort
6414
Teichtiefe (cm)
2,5
Teichvol. (l)
80000
Besatz
16 Koi, 1 Sternhausen, 1 Diamantsör, 1 Sterlet,12 Goldorfen, Wimpelkarpfen, Moderlieschen, Gründlinge, Rotaugen, Rotfedern
AW: löchrige Teichfolie - kann man eine neue "darüber legen"?

Hallo zusammen

@Frank
.. es gibt tatsächlich Folien welche sich nicht miteinander vertragen.
Früher war man relativ sorglos bei der Auswahl von Folien und hat teiweise so alles verwendet was irgendwie nach Folie ausgesehen hat.
Ich hab schon so selbst manches bei verschiedenen Teichsanierungen erlebt.
Angefangen von Dachfolien bis zur normalen Abdeckfolie aus der Landwirtschaft oder auch aus dem Baugewerbe.
Das Problem bei diesen minderwertigen Folien ist das sich der Weichmacher lösen kann und dadurch auch die neue Folie angegriffen wird.
Genau so wurde früher oder teilweise auch heute noch alte Teppichböden statt dem Vlies verwendet.
Auch dies stellt eine riesengroße Gefahr für Teichfolien dar, da während des Verrottungsprozesses durch chemische Umwandlungen Gefahr für die neue Folie bestehen kann.

@ alle
Ausserdem würde ich die Folie schon aus dem Grund entfernenen, da niemand von euch weiß wie die Löcher in die vorhandene Folie gekommen sind.
Egal ob durch Steine Wurzeln oder Nagetiere,wenn du das Übel nicht an der Wurzel greifst, kannst du nach einiger Zeit wieder das selbe Problem haben, nähmlich Löcher in der Folie.

Sparen ,ja abe ich denke an der richtigen Stelle.
Liebe Grüsse
Sternhausen
 

Olli.P

Mod-Team
Dabei seit
30. Apr. 2006
Beiträge
4.098
Ort
48268 Deutschland
Teichfläche ()
24
Teichtiefe (cm)
180
Teichvol. (l)
30500
Besatz
24 Koi
AW: löchrige Teichfolie - kann man eine neue "darüber legen"?

Hi Helmut,


dann gebe man der Angetrauten die nächsten 18-27 male den HAND-Mäher für den Rasenschnitt.........:smoki

Und schon sieht die Sache ein wenig anders aus:oki
 
Oben Unten