möchte Seerose heute noch umtopfen

jochen

Mitglied
Dabei seit
31. Aug. 2005
Beiträge
2.270
Ort
963**
Teichtiefe (cm)
160
Teichvol. (l)
8000
Besatz
4 Goldfische
Hallo...

Nachdem es endlich das SCHNEIEN....:boese aufgehört hat, möchte ich heute schnell noch die Seerose (Charles de Meurville mittelgroß, winterhart) umtopfen, und sie etwas höher stellen.
Ich hab mal kurz in den Seiten von Werner gespitzt, und dari unter anderem gelesen, das man als Substrat am besten Gartenerde (unterhalb der Grasnarbe) verwenden sollte.
Bisher war ich auf den Trichter die Seerose in ein Sandlehmgemisch zu pflanzen.
Ich habe beides momentan im Garten, habe gerade ein neues Beet angelegt und dabei jede Menge Gartenerde das unter den Grassoden war übrig, aber auch Sandlehmgemisch, für was würdet ihr euch entscheiden?
 

StefanS

Mitglied
Dabei seit
14. Aug. 2004
Beiträge
777
Ort
31470
Teichtiefe (cm)
1,10
Teichvol. (l)
ca. 60.000
Besatz
Keine !
AW: möchte Seerose heute noch umtopfen

Hallo Jochen,

Du und Werner, Ihr meint beide dasselbe. Seerosen brauchen möglichst lehmiges Substrat, vor allem aber solches ohne organischen Dünger, also insbesondere keinen Humus. Wenn man keinen Lehm zur Verfügung hat, ist die Erde direkt unter der Grasnarbe am besten geeignet: Gras ist ein derartiger Starkzehrer, dass es sämtlich organischen Nährstoffe herauszieht.

Für mich ist die Sache eindeutig: Bleibe bei Deinem Lehm, das ist am allerbesten, und gib kräftig Depotdünger (Osmocote Düngekegel für Blühpflanzen in höchst zulässiger Dosierung) direkt an die Wurzel. Eine geschlossene Schale ist für Seerosen optimal - nicht diese offenen Körbe.

Beste Grüsse
Stefan
 

Annett

Admin-Team
Dabei seit
13. Aug. 2004
Beiträge
12.387
Ort
Wiedemar, Deutschland
Teichtiefe (cm)
110
Teichvol. (l)
7000
Besatz
Molche, Libellen, Gelbrandkäfer, Rückenschwimmer, vers. Schnecken usw.
AW: möchte Seerose heute noch umtopfen

Hallo Jochen,

ich kann mich Stefan nur anschließen.
Das Lehmgemisch erscheint mir besser geeignet als die Erde. Meine Gonnére zeigt mit Erde eigentümliche Blattverfärbungen.
Ich werde sie auch noch in ein Lehmgemisch umsetzen, wenn ich genügend davon zusammenbekommen.
Im ersten Jahr würde ich persönlich nicht gleich noch zusätzlich düngen. (erstmal abwarten, wie sie sich macht)
Ich hab auch schon in diesem Jahr umgetopft und keinen Dünger dazu gegeben.
Die im letzten Jahr umgetopfte Seerose kam bei mir aus dem Blätterbilden fast nicht mehr raus vor lauter Nährstoffen (ohne zusätzlichen Depotdünger).
Ist aber sicherlich auch eine Frage der Lehmmenge im Gemisch :rolleyes:
 

StefanS

Mitglied
Dabei seit
14. Aug. 2004
Beiträge
777
Ort
31470
Teichtiefe (cm)
1,10
Teichvol. (l)
ca. 60.000
Besatz
Keine !
AW: möchte Seerose heute noch umtopfen

Tja, so hat wohl jeder seine eigenen Erfahrungen. Meine Seerosen bekommen immer Depotdünger mit in die Schale (die Gonnere wächst ausgepflanzt und bekommt deshalb keinen Dünger - soll aber auch Blüten und keine Blätter treiben...). Bisher hat es nie geschadet, ganz im Gegenteil. Und ich habe eine Menge Seerosen.

Musst Du also selbst entscheiden.

Beste Grüsse
Stefan
 

Anhänge

  • comp_6 .jpg
    comp_6 .jpg
    108,9 KB · Aufrufe: 31

jochen

Mitglied
Dabei seit
31. Aug. 2005
Beiträge
2.270
Ort
963**
Teichtiefe (cm)
160
Teichvol. (l)
8000
Besatz
4 Goldfische
AW: möchte Seerose heute noch umtopfen

Hallo ...

Danke für die schnellen Antworten....:like:

Ich werde sie in das Lehmgemisch setzen, Dünger gebe ich zu, da die Seerose schon zwei Jahre in einen Miniteich (50cm hoher Mörtelkübel) verbrachte, im Ersten Jahr blühte Sie, letztes Jahr leider nicht.

Als Pflanzgefäß nehme ich einen 12ltr. Baueimer den ich mit etwas Korkrinde (die ich mit Draht befestige) tarne.

Heute haben wir ein verrücktes Wetter, eben hatten wir noch Hagelschauer, jetzt strahlenden Sonnenschein.
Heute Früh waren die Wiesen mit Schnee gezuckert.
Eben Aprilwetter....;)
 

Berndt

Mitglied
Dabei seit
6. Sep. 2004
Beiträge
160
Ort
bei Graz
Teichfläche ()
120
Teichtiefe (cm)
170
Teichvol. (l)
70000
Besatz
0 Fische, alle Tiere, die sich von selbst einfinde
AW: möchte Seerose heute noch umtopfen

Hallo.....

Ich kaufte vergangenes Jahr Anfang Mai 2 Seerosen bei Werner ( sioux und pygmea rubra) und setzte sie in 2 sehr große geschlossene Gefäße (nur oben offen :)), Lehmsubstrat mit etwas 1-4mm Sand gemischt, dazu Düngekegel.
Ergebnis: bereits im 1.Jahr 50-100 Blüten!

LG Berndt
 

jochen

Mitglied
Dabei seit
31. Aug. 2005
Beiträge
2.270
Ort
963**
Teichtiefe (cm)
160
Teichvol. (l)
8000
Besatz
4 Goldfische
AW: möchte Seerose heute noch umtopfen

Hallo Berndt...

Ich habe es genauso gemacht wie du es beschrieben hast,
das lässt ja hoffen...:)

besten Dank für die Antwort.
 

Freeza1988

Mitglied
Dabei seit
28. Apr. 2009
Beiträge
15
Ort
55***
Teichtiefe (cm)
1,3m
Teichvol. (l)
25000
Besatz
rotaugen , karpfen , schneider
AW: möchte Seerose heute noch umtopfen

Ich habe meine Seerose auch kürzlich umgetopft , ist es eigentlich schlimm wenn die Wurzeln oben aus dem Topf rauskucken ? In welcher tiefe wächst die Seerose am besten ? Meine ist jetzt etwa 20 cm tief mit dem Blattansatz
 

Nymphaion

Mod-Team
Dabei seit
17. Mai 2005
Beiträge
1.456
Ort
87757
Teichtiefe (cm)
3
Teichvol. (l)
25.000.000
Besatz
Karpfen, Schleien, Rotfedern, Krebse, Amphibien
AW: möchte Seerose heute noch umtopfen

Hallo Freeza,

die Tiefe kommt ganz auf die Seerosensorte an. Es gibt Sorten die in 10 cm Tiefe am besten wachsen, und solche, die über einen Meter tiefes Wasser brauchen. Kennst Du den Namen Deiner Seerose? Wenn nicht, wird es schwierig Dir einen Rat zu geben.
 

andreas w.

Mitglied
Dabei seit
10. Juli 2008
Beiträge
829
Ort
64354 Reinheim, Deutschland
Rufname
Andreas
Teichfläche ()
0
Teichtiefe (cm)
0
Teichvol. (l)
0
Besatz
Durch Trennung und Umzug kein Teich mehr vorhanden, aber das Rad dreht sich weiter ... ;-)
AW: möchte Seerose heute noch umtopfen

hallo werner, dazu auch von mir eine frage:

da auch ich mich nicht mit seerosen auskenne, gibt es irgendwo eine fotoreihe, in der man seine rosen (-blüten) vergleichen kann, um festzustellen, welche es ist und welche wassertiefe sei braucht?

dasselbe problemchen habe ich nämlich auch mit einer rotblühenden. die blüten kommen sehr spärlich und daher hab ich sie letztens mal rausgenommen und gedüngt - so wie man hier lesen kann. hat mir sehr geholfen.

jetzt habe ich sie etwas höher positioniert und glaube, sie wächst noch langsamer. ich lass sie jetzt erstmal in ruhe - pflanzen brauchen zeit, vielleicht hilft´s.

wenn´s so eine fotogalerie gäbe oder gibt, wäre das vielleicht eine hilfe bei solchen details.

danke erstmal, bis dahin.
 
Oben Unten