Youtube Facebook Twitter

Mögen Karnivoren Sprühen oder Regen?

Dieses Thema im Forum "Karnivoren und Orchideen" wurde erstellt von Biotopfan, 19. Mai 2017.

Die Seite wird geladen...
  1. Biotopfan

    Biotopfan Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juli 2008
    Beiträge:
    793
    Galerie Fotos:
    15
    Teichtiefe (cm):
    80cm
    Teichvol. (l):
    1200l
    Karte
    Hallo, habe meine Karnivoren, Venusfliegenfalle, Sonnentau und Schlauchpflanzen gut durch den Winter gebracht. Da die Samen vom Sonnentau sogar in den Normalen Blumentöpfen ringsum aufgehen, möchte ich es jetzt auchmal mit den Samen meiner Venusfliegenfalle versuchen.
    Sie sind schon reif, schwarz wie lackiert und fangen an auszufallen.
    Die Pflanzen stehen am sonnigen Südfenster und das gefällt scheinbar sehr gut.
    Solangsam stellen sich Aufgrund von Lufttrockenheit Rote Spinne ein und ich überlege ob ich sprühen soll(ungern) oder sie einfach mal raus in den Regen stellen? Die Phaleanopsis habe ich auch eben rausgestellt.
    Gibt es etwas dagegen einzuwenden?
    Vor allem der Sonnentau? Werden die klebrigen Tropfen dann abgewaschen?

    Ich müsste auchmal umtopfen. Irgendwo habe ich gelesen, das käuflich Erde nicht gut sei?
    Ich hatte mal ein Säckchen von Dehner mitgenommen.
    Vg Monika
     
    Zuletzt bearbeitet: 19. Mai 2017
  2. anz111

    anz111 Mitglied

    Registriert seit:
    21. Okt. 2012
    Beiträge:
    350
    Galerie Fotos:
    1
    Teichtiefe (cm):
    1,90
    Teichvol. (l):
    250000
    Karte
  3. anz111

    anz111 Mitglied

    Registriert seit:
    21. Okt. 2012
    Beiträge:
    350
    Galerie Fotos:
    1
    Teichtiefe (cm):
    1,90
    Teichvol. (l):
    250000
    Karte
    PS:
    Entweder Canivorenerde oder Weißtorf :like
     
  4. Mike44

    Mike44 Mitglied

    Registriert seit:
    29. Apr. 2017
    Beiträge:
    29
    Galerie Fotos:
    0
    Teichfläche (m²):
    4
    Teichtiefe (cm):
    100
    Karte
    Hallo,
    also Venusfliegenfallen, Schlauchpflanzen ( Sarracenien ) und einige Sonnentau Arten kann man auch ganzjährig im Freihen halten, entweder im Moorbeet oder Moorkübel, für Sarracenien und Venusfliegenfallen ist das sogar die einfachste Kulturmethode. Carnivorenerde ist sehr teuer, ungedüngter Weißtorf, evt. mit etwas Sand ( Kalkfrei natürlich) aufgelockert ist Ideal, wobei das von Art zu Art unterschiedlich ist.
    Kannst dich ja mal Schlaulesen, über Moorbete Carnivoren und co. hier mal ein Post über Moorkübel, gibt aber noch allerlei lesenswertes über Fleischies in dem Blog...is ja auch meiner :lala5
    http://www.mikes-hobby-blog.de/2012/08/13/der-moorkubel-das-minnimoor-fur-den-balkon/
     
  5. Biotopfan

    Biotopfan Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juli 2008
    Beiträge:
    793
    Galerie Fotos:
    15
    Teichtiefe (cm):
    80cm
    Teichvol. (l):
    1200l
    Karte
    Hei, ok, danke:oki
    Dann stell ich sie schnell draußen dazu, solange es noch so schön duscht:lach:regen
    Die versuche sie draußen zu halten wurden von Schnecken und Amseln vereitelt.
    Außerdem sind meine zum Trauermücken und Obstfliegen bekämpfen in der Wohnunh abkomandiert.
    Und seit ich die Schlauchpflanzen habe, freue ich mich über jede fette Fliege, die sich herreinverirrt.
    Selber schuld...können ja draußen bleiben.
    Heute ist mir noch eine kleine Kannenpflanze in den Einkaufswagen gehüpft:doof
    Hatte ich schonmal, diesmal gibts eine andere Strategie gegen vertrocknen.
    Eine Glasvase im Makrameehänger, den Topf in Moos eingehüllt, direkt vor meiner Nase am Küchenfensterspülbecken, bei den Phaleanopsis .
    Dann seh ich immergleich, wenn der Wasserstand zu niedrig wird.

    Ich wollte die Karnivoren schon aufgeben, weil Blattläuse sie immer im Winter plattgemacht haben. Aber das ging diesmal echt ohne eineveinzige Blattlaus ab.

    Das mit dem Weißtorf weiß ich ja...aber den muss man auch erstmal anschaffen. Und ich brauch doch nicht viel.
    Vg Monika

    Tante Edit:
    Och meno, warum zeigst Du mir solche Fotos? Ich überleg svhon wo so ein Pott Schneckenfrei untergebracht werden könnte (bleiben die moosräubernden Amseln)
    Wieviel Stunden Sonne brauchrn sie? In meiner Hauswurzecke wär evt. noch Platz.
     
    Zuletzt bearbeitet: 19. Mai 2017
  6. Mike44

    Mike44 Mitglied

    Registriert seit:
    29. Apr. 2017
    Beiträge:
    29
    Galerie Fotos:
    0
    Teichfläche (m²):
    4
    Teichtiefe (cm):
    100
    Karte
    Hallo,
    bei Sonnentau, Venusfliegenfalle und Sarracenia kann es eigentlich nicht zuviel Sonne sein, allerdings muss sich zumindest die Venusfliegenfalle, wenn sie immer drinne war, erst dran gewöhnen, sonst kriegt sie nen Sonnenbarnd, überlebt sie zwar, aber einige Fallen sterben ab. Die Kannenpflanze, ich gehe mal von einer Baumarkthybriede aus, also warscheinlich N. maxima x irgentzwas, darf nicht im Wasser stehen, immer feucht aber nicht nass, sonst geht sie ein, Moos ist da eine gute lLösung, aber es sollte Torfmoos sein, ansonsten eine Drainageschicht aus Blähton. Ich fange grade selbst erst wieder an, hatte ein schweres Tief, deswegen hatte ich fast alles abgegeben. Ach ja, im Juli findet das Reginaltreffen Hessen der GFP statt, es sind natürlich auch nichtmitglieder willkommen, da kannst du sehr viele Fleischies in Natura bestaunen und bestimmt auch die eine oder andere tauschen/kaufen, wenn du intresse haben solltest schick mir ne PN und ich frag für dich an. Ach ja, Venusfliegenfalle und Schlauchpflanzen sollten eine Winterruhe haben.... du hast doch nen Teich :
    http://www.djelkmann.de/wordpress/schwimmende-insel/
     
  7. Biotopfan

    Biotopfan Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juli 2008
    Beiträge:
    793
    Galerie Fotos:
    15
    Teichtiefe (cm):
    80cm
    Teichvol. (l):
    1200l
    Karte
    Hei, ok, dann leg ichbdie Schlauchpflanze wieder trockener.
    Im Laden stand die in Klitschnassem Torf, wie die andern alle auch.
    Ich dachte an Aquarienmoos. Davon hab ich mehr als genug.
    Problem ist zb. Urlaub. Meine Pflanzensitter sind immer bisschen überfordert und ich versuch ihnen das do einfach wie möglich zu machen.
    Pflanzen, die nach 1 oder 2 Tagen leergesoffen haben, gehen garnicht. Da arbeite ich dran. Bei drr Pflanze jetzt wo du es sagst, mit moos, in dem sich das Wasser in der Vase hochziehen kann bis zum Topf.

    Mein Teich wird bis in 4 Wochen wieder pressvoll mit Pflanzen sein. Freies Wasser für so eine Schwimminsel sucht man da vergebens.
    Ist nicht Teichwasser eh zu Nährstoff und Kalkhaltig?

    Eigentlich bin ich zur Zeit noch mit den üblichen Baumarktpflanzen zufrieden..diesen Zwergschlauch find ich noch ganz hübsch...und noch eine Fettpflanze gegen Trauermücken. (Wobei ich mittlerweile Blumenerde immer erst ne Runde in die Microwelle packe, das hilft sehr gut, bleibt der Schnittlauchtopf im Winter..grrrr)
    Der Zwergschlauch war mir aber heute mit 15€ noch zu teuer. Letzte Woche hatte ich kleinere Töpfe für 8€ gesehen vielleicht lass ich mir sowas mal schenken.

    Wo ist das Treffen? Palmengarten?

    Man mag es kaum glauben, aber wo meine überwintert haben, ist es im Winter sehr kalt von unten. Die Fensterbretter sind schlecht isoliert.
    Hab sie ganz an den Fensterrahmen geschoben und das hat ihnen wohl getaugt. Zumindest haben die Venusfliegenfalle und der Sonnentau geblüht, bzw. Blühen gerade. Die Pflanzen hatten auch ziemlich eingezogen. Wurde schon gefragt, ob ich die nicht wegschmeißen will, jetzt sind sie schöner und größer als letztes Jahr.

    Jo, manchmal spielt einem das Schicksal üble Streiche. Ich habs auf Deiner Homepage vorhin gelesen und wünsch Dir, Dein Leben in ihrem Sinne fortzuführen.
    Die meisten möchten ihren Hinterbliebenen glücklich sehen...schwierig, aber nicht unmachbar, nach angemessener Zeit.

    Vg Monika
     
  8. Mike44

    Mike44 Mitglied

    Registriert seit:
    29. Apr. 2017
    Beiträge:
    29
    Galerie Fotos:
    0
    Teichfläche (m²):
    4
    Teichtiefe (cm):
    100
    Karte
    Hallo,
    Schlauchpflanze, Zwergschlauch oder Kannenpflanze, was denn jetzt? Schlauchpflanzen sind Sarracenien, Kannenpflanzen Nepenthes und in der Kultur sehr verschieden. Aquarienmoos ist keine gute Idee, wie gesagt Torfmoos ( Sphagnum ), und das mit Urlaub ist regelbar, die wenigsten Pflanzen sind wirklich alle zwei Tage leer, ausserdem gibts da dieverse Tricks.
    Ja bei 5-10 Grad hell überwintern geht auch, ist die beste Alternative zum Moorbeet, das sie dabei einziehen, oder sogar oberirdisch absterben ist normal, einfach leicht feucht halten und auf den Frühling warten.
    Das Treffen ist Richtung Giessen.
    Fettkräter aus dem Baumarkt, meistens P. Weser oder P. Tina oder andere Hybriden sind gut gegen Trauermücken und co. Venus und Sonnentau bringen da weniger, Sarracenien auch nur bedingt, da das geviech so klein ist das es in den Schläuchen nach oben fliegen kann.
    Ob so ne Schwimminsel funst hängt vom Teich ab, ein fast nur mit Regenwasser genährter Gartenteich, ohne großen Fischbesatz geht normalerweise, in meinem hab ich dieses Jahr Utricularia Vulgaris eingesetzt, und es scheint ihr gut zu gehen.
    Die grösste Gefahr bei Wasser sind meist auch nicht die Nährstoffe, sondern der Kalkgehalt, alle Fleischies, von Fettkräutern aus Mexiko mal abgesehen, vertragen kein Kalkhaltiges Wasser, der Kalk setzt die Kappilaren in den Wurzeln zu und die Pflanze stirbt, ein zweimal mag Leitungswasser klappen, hab ich auch schon in Notfällen gemacht, aber auf Dauer killt es die Pflanze, deswegen sterben Pflanzen die länger im Baumarkt waren auch gerne mal.
     
  9. Christine

    Christine Mod-Team Mod-Team

    Registriert seit:
    14. Mai 2007
    Beiträge:
    12.206
    Galerie Fotos:
    189
    Teichtiefe (cm):
    110
    Teichvol. (l):
    3500
    Karte
  10. Mike44

    Mike44 Mitglied

    Registriert seit:
    29. Apr. 2017
    Beiträge:
    29
    Galerie Fotos:
    0
    Teichfläche (m²):
    4
    Teichtiefe (cm):
    100
    Karte
    Hallo,
    ja den Link zum Moorkübelbau hatte ich ja auch schon gesetzt :), und als Anmerkung, die flüssige Teichfolie war ne gute Idee, ich hab schon einige Moorkübel gesehen und ungeschütze Zinkwannen haben nur ne begrenzte Haltbarkeit. Aber mal ne Frage, steht da bei viel Regen nicht alles unter Wasser, ich kann zumindest keinen Ablauf erkennen?