Youtube Facebook Twitter

Mücken

Dieses Thema im Forum "Einsteiger-Fragen" wurde erstellt von ralph_hh, 14. Juni 2019.

Die Seite wird geladen...
  1. ralph_hh

    ralph_hh Mitglied

    Registriert seit:
    27. Aug. 2018
    Beiträge:
    208
    Galerie Fotos:
    0
    Teichfläche (m²):
    12
    Teichtiefe (cm):
    100
    Teichvol. (l):
    5500
    Hallo zusammen

    ich hab in meinem dies Jahr neu angelegten Teich Mücken ohne Ende. Bzw der Teich ist voller Mückenlarven, in der Luft geht es noch gerade. Nun sind da auch reichlich Schwimmkäferlarven, so 2...2,5cm lang. Die fressen doch Mückenlarven, oder? Kommen die irgendwann in ein Gleichgewicht, wo sich die Mücken zahlenmäßig erträglich gestalten? Oder braucht's dazu Fische? Libellenlarven hab ich noch keine, da hat aber vorgestern eine Eier gelegt. Ansonsten sind da Schwärme von Wasserflöhen, ansich ganz nett anzuschauen.

    Ich spiele mit dem Gedanken, da ein paar Moderlieschen rein zu tun, sobald die Pflanzen etwas gewachsen sind und die dann sich selbst zu überlassen. Naturteich, kein Futter, kein Filter, keine Pumpe. etwa 5500-6000L. Ist die Insektenmenge im Teich ein Indiz, dass die Fischchen sich da langfristig allein ernähren können oder fressen die den Teich einmal leer und verhungern dann?
     
  2. troll20

    troll20 Mitglied

    Registriert seit:
    12. Apr. 2009
    Beiträge:
    5.916
    Galerie Fotos:
    27
    Teichfläche (m²):
    50
    Teichtiefe (cm):
    140
    Teichvol. (l):
    28000
    Im Normalfall hast du entweder Mückenlarven die Sauerstoff armes Wasser mögen (da kaum bis keine Fressfeinde) oder du hast Wasserflöhe die Sauerstoff reiches Wasser bevorzugen. Wenn du nicht dran rum drehst und ganz entspannt abwartest evtl. auch eine Kaffee oder so genießt dann wird sich das eher früher als späternin eine Richtung drehen.
    :kaffee
     
    Lion gefällt das.
  3. Wetterleuchten

    Wetterleuchten Mitglied

    Registriert seit:
    11. März 2015
    Beiträge:
    676
    Galerie Fotos:
    0
    Teichfläche (m²):
    14
    Teichtiefe (cm):
    150
    Teichvol. (l):
    9000
    Ich denke Mückenlarven ist das recht schnuppe, ob das Wasser arm oder reich an Sauerstoff ist, da sie zum atmen eh an der Oberfläche hängen. Nur in sauerstoffreichem Wasser leben sie halt nicht lange, weil da normalerweise auch jede Menge Fressfeinde rumschwimmen, die auf den Sauerstoff im Wasser tatsächlich angewießen sind im Gegensatz zu den Mückenlarven.

    Bei dir @ralph_hh ist es jetzt so dass dein Teich recht neu ist und die Fressfeinde erst einwandern und sich vermehren müssen.
    Natürlich kannst du mit Moderlieschen nachhelfen, die fressen die Mückenlarven, die Wasserflöhe und was sonst noch so rum schwimmt oder reinfällt. Moderlieschen können sich gut selbst versorgen. Nur, die hast du dann. Es besteht die Gefahr, dass sie halt auch erwünschte Larven fressen, ob das jetzt die von Libellen oder Molchen sind, und dass sie auf Dauer evtl. eine Belastung für deinen Teich darstellen. In natürlichen Gewässern dieser Größe gibt es normalerweise dauerhaft keine Fische.
    Ich würde mir das gut überlegen.
     
    troll20 gefällt das.
  4. Biotopfan

    Biotopfan Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juli 2008
    Beiträge:
    1.068
    Galerie Fotos:
    15
    Teichtiefe (cm):
    80cm
    Teichvol. (l):
    1200l
    Hei, komischerweise gehen Mücken normal an Eimer mit Wasserflöhen nicht.
    Die mögen lieber frische Eimer mit irgendwas gammeligem drin.
    Ich brauch die als Laichlockmittel...und es ist garnicht so einfach die Biester anzulocken. Bei uns gibt es nicht übermäßig viele. Wenn ich nur die Wasserfloheimer stehen habe..hab ich nix..wenn ich einen Unkrauteimer flute, ist am nächsten Morgen alles voller Eierschiffchen..steht der Eimer länger, hört das wieder auf...
    In meinem Teich gibt es weder Wasserflöhe, noch Mückenlarven. Die werden gefressen...
    VG Monika
     
    troll20 gefällt das.
  5. ralph_hh

    ralph_hh Mitglied

    Registriert seit:
    27. Aug. 2018
    Beiträge:
    208
    Galerie Fotos:
    0
    Teichfläche (m²):
    12
    Teichtiefe (cm):
    100
    Teichvol. (l):
    5500
    Ich habe übrigens keine Ahnung, ob das wirklich Wasserflöhe sind, ich habe noch keine mit dem Kescher rausgenommen und unter das Mikroskop gelegt. Aber ich gehe mal davon aus. Kleine schwarze Punkte, die sich ziemlich schnell in großen Gruppen durch das Wasser bewegen.
     
  6. Biotopfan

    Biotopfan Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juli 2008
    Beiträge:
    1.068
    Galerie Fotos:
    15
    Teichtiefe (cm):
    80cm
    Teichvol. (l):
    1200l
    Aha...das is natürlich gut:box2
    Äpfel mit Birnen vergleichen hat noch nie so wirklich funktioniert...:doof
    VG Monika
     
  7. ralph_hh

    ralph_hh Mitglied

    Registriert seit:
    27. Aug. 2018
    Beiträge:
    208
    Galerie Fotos:
    0
    Teichfläche (m²):
    12
    Teichtiefe (cm):
    100
    Teichvol. (l):
    5500
    Dafür bin ich mir bei den Mückenlarven und den Schwimmkäferlarven sicher.
     
  8. Biotopfan

    Biotopfan Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juli 2008
    Beiträge:
    1.068
    Galerie Fotos:
    15
    Teichtiefe (cm):
    80cm
    Teichvol. (l):
    1200l
    Mach halt mal ein Foto...oder schau Dir Wasserflöhe und Cyclops im WWW an.
    Die kann man eigentlich gut erkennen...
    VG Monika
     
  9. ralph_hh

    ralph_hh Mitglied

    Registriert seit:
    27. Aug. 2018
    Beiträge:
    208
    Galerie Fotos:
    0
    Teichfläche (m²):
    12
    Teichtiefe (cm):
    100
    Teichvol. (l):
    5500
    So, mal einen eingefangen. Ja, sind Wasserflöhe.

    Mücken_592220_20190616_195648.jpg_jpg
     
    troll20 gefällt das.
  10. nuggeterbse

    nuggeterbse Mitglied

    Registriert seit:
    11. Juli 2017
    Beiträge:
    265
    Galerie Fotos:
    15
    Beruf:
    Hotelfachfrau
    Teichfläche (m²):
    10
    Teichtiefe (cm):
    80cm
    Hallo Ralph
    Mir ging es vor 2 Jahren genau so.
    Frisch angelegter Teich , noch nichts an Fressfeinden drin und schwarze Wolken von Mückenlarven. Ich hatte auch schon Angst....
    Es hat sich ganz schnell selber reguliert.
    Ich habe jedenfalls nichts von einer Mückenplage mitbekommen ( in meiner Regentonne sind mehr davon )---also hab noch ein wenig Geduld .
    Es wandern täglich irgendwelche Tierchen ein ,die sich deren annehmen.
    Bei mir waren zuerst Unmengen an Rückenschwimmern unterwegs, haben sich satt gefressen und ein großer Teil ist weiter gezogen.

    Lg Michi
     
    Chelmon1 gefällt das.
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden