Miniteich übernommen

Blum0r

Mitglied
Dabei seit
26. Mai 2021
Beiträge
1
Rufname
Blum0r
Hallo zusammen,

ich habe ein Haus gekauft inkl. einem 500 Liter Miniteich.
Da drin habe ich in den letzten 4 Monaten nicht einen Fisch gesehen weil das Wasser extrem trüb war.

Nachdem ich am Montag dann den ersten Fisch an der Wasseroberfläche schwimmen gesehen habe, habe ich kurzfristig reagiert und das Teichwasser in eine 500 Liter Regentonne gepumpt um anschließend extrem viel Schlamm aus dem Teich zu befördern.

Dabei bin ich auch über den Schilf gestolpert, der wohl den kompletten Teich mit seinen Wurzeln eingenommen hat. Ich habe jetzt gestern alles aus dem Teich entfernt.
Den enthaltenen Kies habe ich mehrfach gespült aber die kleinen Wurzelreste vom Schilf sind nicht raus zu bekommen.

Ich würde jetzt gern Wissen, was die nächsten Schritte sind und habe ein paar Verständnis Fragen.

- Ich würde mir eine OASE Unterwasserfilter Filtral UVC 1500 kaufen, ist das gut? Reichen 1500? Ich habe 6 Goldfische, die da wieder rein möchten
- Muss der Kies drin bleiben?
- Müssen Pflanzen als Futter oder Sauerstoffquelle rein oder reicht der Wasserfilter als Sauerstoffquelle?
- Muss Schilf rein? Ich habe bisschen Angst, dass der sich wieder so krass ausbreitet
- Muss so ein Wasserfilter immer laufen? Ich würde da evtl. mit Solar arbeiten wollen
- Den Teich habe ich jetzt nach mehrfachem spülen mit Zisternenwasser gefüllt, wie und wann können die Fische wieder zurück in den Teich?
- Muss ich der Regentonne irgendwie Sauerstoff zuführen? Habe gestern mit dem Gartenschlauch rein gespritzt, hatte mir ein Dehner Mitarbeiter auf die Schnelle empfohlen
- Gibts noch andere wichtige Punkte?

Im Anhang findet ihr auch noch zwei Bilder.

Vielen Dank schon mal vorab

Gruß
Joachim

20210525_084729.jpg  20210523_170740.jpg 
 

Whyatt

Mitglied
Dabei seit
19. Feb. 2017
Beiträge
243
Teichvol. (l)
5100
- Ich würde mir eine OASE Unterwasserfilter Filtral UVC 1500 kaufen, ist das gut? Reichen 1500? Ich habe 6 Goldfische, die da wieder rein möchten
Ich würde den Filter für Goldfische größer wählen. Umwälzung 1x pro Stunde reicht. Das Volumen von dem Filter sieht klein aus.
- Muss der Kies drin bleiben?
Nein
- Müssen Pflanzen als Futter oder Sauerstoffquelle rein oder reicht der Wasserfilter als Sauerstoffquelle?
Filter reicht jedoch sind Pflanzen gut für das Gleichgewicht im Teich
- Muss Schilf rein? Ich habe bisschen Angst, dass der sich wieder so krass ausbreitet
muss nicht
- Muss so ein Wasserfilter immer laufen? Ich würde da evtl. mit Solar arbeiten wollen
Sollte 24/7 laufen um Schadstoffe verlässlich abzubauen
- Den Teich habe ich jetzt nach mehrfachem spülen mit Zisternenwasser gefüllt, wie und wann können die Fische wieder zurück in den Teich?
Wahrscheinlich ist es besser die Fische jetzt zurückzusetzen als sie länger in der Regentonne zu lassen
- Muss ich der Regentonne irgendwie Sauerstoff zuführen? Habe gestern mit dem Gartenschlauch rein gespritzt, hatte mir ein Dehner Mitarbeiter auf die Schnelle empfohlen
Besser wäre es
- Gibts noch andere wichtige Punkte?
Die Fische aktuell nicht füttern,max 1/x pro Woche damit sie wenig ausscheiden und damit ihr Wasser wenig belasten. Die ersten 2 Monate regelmäßig Teilwasserwechsel, um Schadstoffe abzubauen
Wenn du noch den Kies hast bzw. Dieser noch im Teich ist dann bitte drin lassen, da dort viele schadstoffabbauende Bskterien sitzen
Wassertest kaufen für Ammonium und Nitrit und am Anfang alle 2 Tage einen Test machen. Bei zu hohen Werten mehr Wasserwechsel
Überlegen ob du die Fische nicht abgibst und lieber einen Pflanzenteich machst. 500 Liter für Goldfische ist recht wenig


Grüße Whyatt
 

bernias

Mitglied
Dabei seit
9. Jan. 2019
Beiträge
116
Ort
86934
Rufname
Johannes
Teichfläche ()
1
Teichtiefe (cm)
60
Teichvol. (l)
500
ICH würde
- vorerst keinen Filter anschaffen
- von den gewaschenen Steinen die wieder rein tun, die keine Schilfwurzeln mehr haben.
- alles Schilf raus. Schilf gehört m.E. nicht in einen kleinen Teich.
- wenn irgendwie möglich, von einem funktionieren Teich 5l Wasser holen und rein damit
- viele viele (Unterwasser)Pflanzen wie Hornkraut, Tannenwedel ....
- wenn möglich am Ufer viele Pflanzen. Das Ufer sollte Kontakt zum Teich haben.
- wenn am Ufer Pflanzen darauf achten, dass das Substrat nährstoffarm ist
- Fische gleich wieder rein, wenig / gar nicht füttern. Das halten Goldies eine zeitlang gut aus. Oder finden irgendwas im Teich.....
- wenn Füttern: in einem Futterring. Dann siehst Du, wie schnell alles gefressen wird. Es sollte nichts zu Boden sinken.
- 1 Flasche Kanne Brottrunk im Teichwasser 'auflösen' und rein damit. Ev. in einiger Zeit wiederholen.
- entstehende Fadenalgen abfischen.
- keine Goldfische mehr in den Teich tun. Vermehren sich expotentiell..... Ohne sie gibt es Molche und anderes Getier. Gut sind sie aber gegen Froschlaich.

Dann was gutes zu trinken holen, sich an den Teich setzen und abwarten, abwarten.......
Filtertechnik kann man immer noch. Nur wird die kleiner, wenn der Teich funktioniert.
Viel Spaß
 

bernias

Mitglied
Dabei seit
9. Jan. 2019
Beiträge
116
Ort
86934
Rufname
Johannes
Teichfläche ()
1
Teichtiefe (cm)
60
Teichvol. (l)
500
Ach ja. Das noch. Ca. 8 Jahre alt, ohne irgendwelche Technik, allerdings auch ohne Fische.

upload_2021-5-27_10-49-1.jpeg 
 

Ida17

Mitglied
Dabei seit
8. Juni 2015
Beiträge
1.332
Rufname
Lotte
Teichfläche ()
54
Teichtiefe (cm)
190
Teichvol. (l)
50000
Moin Joachim,

schön dass Du Dich hier angemeldet hast. Deine Erste-Hilfe-Maßnahmen waren schon mal goldrichtig, bevor Teich und Bewohner das Zeitliche segnen.

Auf dem Bild sieht das verdächtig nach Rohrkolben und nicht nach Schilf aus.
Hier besteht kein Grund zur Panik, denn der Rohrkolben dient den Fischen als Versteck, er ist ein super Nährstoffzehrer und durchdringt auch nicht die Folie, denn das kann Schilf besonders gut. Kleines Manko: Für die Badewanne ist der Rohrkolben aufgrund seines freudigen Ausbreitungsverhalten nicht geeignet, alternativ wäre hier der Mini-Rohrkolben zu wählen. Stattdessen kann aber auch eine Seerose eingesetzt werden, die nur mäßig wuchert und diverse Unterwasserpflanzen sind auch hübsch anzusehen.

So, jetzt zu den Bewohnern:
An der Stelle spreche ich mich allerdings ganz klar gegen Goldfische aus. Wenn es unbedingt Fische sein müssen, dann Sommergäste wie Medakas oder eine handvoll Elritzen.
Goldfische vermehren sich nicht nur wie doof, sie setzen auch der Teichbiologie ordentlich zu, egal ob ein Filter dranhängt oder nicht. Ab einem Volumen von 5.000l kann man vielleicht über Goldfische reden, besser ist, sie hätten noch mehr Platz, denn schwimmen wollen die Tiere auch noch.
Abhilfe leistet hier nur eine Vergrößerung des Teiches, wenn der Wunsch besteht die Tiere zu behalten. Wir stehen da gerne mit Rat und Tat zur Seite ;)
 

Rexx_Kramer

Mitglied
Dabei seit
30. Juli 2016
Beiträge
60
Ort
Tostedt
Teichtiefe (cm)
120
Teichvol. (l)
7700
Hallo Joachim,


Zum Thema Goldfische hast Du hier ja schon einige Meinungen gehört: Ich schließe mich diesen Meinungen an:
Auf gar keinen Fall Goldfische einsetzen: Ich habe in meiner alten 2500 Liter Schale mit 3 dieser Tierchen begonnen und hatte einige Monate später ein massives Problem:
Es werden zuviele auf zu wenig Raum und sie machen zuviel Dreck.

- Ich würde mir eine OASE Unterwasserfilter Filtral UVC 1500 kaufen, ist das gut? Reichen 1500?

Ich hatte einen Filtral 2500 in einem 400 Liter Teich und ich kann nur davon abraten:

  • Die Filterschwämme sind (gerade bei Fischbesatz mit Goldies) so schnell zugesetzt, dass sie mindestens 3x wöchentlich gereinigt werden müssen
  • Das ständige Herausnehmen und Wiedereinsetzen des Filters und das Ausrichten des "Springbrunnens" ist nervig
  • Die Springbrunnen"auslässe" verstopfen recht schnell und werden damit unansehnlich.
Wenn es denn Oase sein soll, würde ich zu einem kleinen Biosmart 5000 oder 7000 Filter tendieren: Bei beiden solltest Du aber die Pumpe durch ein stromsparendes Modell ersetzen und die Originalpumpe als Reserve vorhalten. Gerade in puncto Filterauswahl können Dir aber bestimmt andere Nutzer hier auch andere (und sicherlich auch bessere) Alternativen anbieten.
 
Oben