Moderlieschen - Eure Erfahrungen

Kalle

Mitglied
Dabei seit
10. Apr. 2006
Beiträge
206
Ort
96167
Teichtiefe (cm)
1,00
Teichvol. (l)
6000
Hallo,

habe mich im Netz ein bischen über Moderlieschen schlau gemacht.

Stimmt das wirklich das sie den ersten Winter kaum überstehen ???

Fressen sie auch das "normale Teichfutter " - Sticks ???
Muss man sie überhaupt füttern ???

Ich weiss das es ein unscheinbarer Fisch ist, bin aber trotzdem recht interressiert mir da welche zuzulegen, wenn mein Teich eingefahren ist.

Fressen sie Pflanzen ???

Empfiehlt ihr Moderlieschen zu halten ???

Danke euch


gruß morphantro :like::
 

Thorsten

Mitglied
Dabei seit
13. Aug. 2004
Beiträge
3.923
Ort
47506
Teichvol. (l)
ca. 15000
AW: Moderlieschen - Eure Erfahrungen

Morphantro schrieb:
Hallo,

habe mich im Netz ein bischen über Moderlieschen schlau gemacht.

Stimmt das wirklich das sie den ersten Winter kaum überstehen ???

Fressen sie auch das "normale Teichfutter " - Sticks ???
Muss man sie überhaupt füttern ???

Ich weiss das es ein unscheinbarer Fisch ist, bin aber trotzdem recht interressiert mir da welche zuzulegen, wenn mein Teich eingefahren ist.

Fressen sie Pflanzen ???

Empfiehlt ihr Moderlieschen zu halten ???

Danke euch


gruß morphantro :like::

Hi morphantro,

1.nein, Moderlieschen sind eigentlich sehr hart im nehmen (frag mal Doris,Sie hat hunderte davon)

2.Sie fressen auch Sticks, wie fast alle Fische, ob man zufüttern soll/muss kommt auf deinen Teich an.Ich persönliche würde ab und an was geben.

3.Denke an deinen ersten Thread (6000l Naturteich!!!) da war von 4 Goldfischen die Rede, wenn Du Moderlieschen einsetzt
ist der Überbesatz innerhalb von wenigen Monaten vorprogramiert!

Also, Finger weg ;)
 

Kalle

Mitglied
Dabei seit
10. Apr. 2006
Beiträge
206
Ort
96167
Teichtiefe (cm)
1,00
Teichvol. (l)
6000
AW: Moderlieschen - Eure Erfahrungen

Ja Hallo nochmal,

das ganze soll schon einen Naturteich nahe kommen, aber bischen muss doch was drin rumschwimmen. In der Natur ist das ja nicht anders. Gibts da dann vielleicht par Fischchen die hart im Nehmen sind und nicht allzu sich vermehren ????? Hat jemand ne Idee.....

Wie gesagt. Anfänger.,

gruß morphantro
 

Doris

Mitglied
Dabei seit
15. März 2005
Beiträge
787
Ort
49597
Teichtiefe (cm)
160
Teichvol. (l)
35000
AW: Moderlieschen - Eure Erfahrungen

Hallo Morphantro

Wir haben uns im letzten Frühjahr 16 Moderlieschen in den Teich gesetzt.

Thorsten hat etwas untertrieben. Ich denke nicht, dass es nur Hunderte sind... die laichen wie die bescheuerten.... ständig haben wir alle möglichen Grössen bei uns im Teich - von Miniklein bis ausgewachsen.
Es waren nur wenige, die den Winter nicht überstanden haben. Mit dem Fressen sind sie nicht wählerisch. Sobald was essbares in den Teich geworfen wird, sind diese Vielfrasse die ersten die um das Fressen rumschwimmen. Gekochte Kartoffel oder auch die Sticks, sogar Beine, Hände, Füße werden angeknabbert sobald man sie in den Teich hält (tut aber nicht weh)

Moderliesen nach 5 Monaten.JPG 

Etwa 5 Monate nach dem Einsetzen
Du siehst, es sind schon ganz schön viele geworden :schreck Und das ist nur ein kleiner Teil
 

Doris

Mitglied
Dabei seit
15. März 2005
Beiträge
787
Ort
49597
Teichtiefe (cm)
160
Teichvol. (l)
35000
AW: Moderlieschen - Eure Erfahrungen

Mir ist gerade noch was eingefallen

Du sagst, du möchtest, dass was im Teich rumschwimmt. Du wirst sehr schnell Lebewesen im Teich haben. z.B. Rückenschwimmer, Ruderwanzen, Teichläufer, Taumelkäfer, Gelbrandkäfer, Zuckmückenlarven, Libellenlarven, Schnecken und noch vieles mehr. Ach ja, und Frösche kommen auch automatisch... bei mir sind mittlerweile wieder die ersten beiden grossen eingetroffen und haben uns schon ein kleines Konzert gegeben.
 

didio

Mitglied
Dabei seit
8. Juli 2005
Beiträge
55
Ort
28307
Teichtiefe (cm)
150
Teichvol. (l)
15000
AW: Moderlieschen - Eure Erfahrungen

Tach zusammen.
Hätte jetzt beinahe geschrieben: Stichlinge sind genau das Richtige.
Jedenfalls hatten wir so etwas gedacht beim Anschaffen von 5 Stück im Sommer 2005. Inzwischen gehe ich ca. von 100 dieser Raptoren aus - mit Tendenz zu einer "Null" mehr dieses Jahr. Also das 200fache in nur einem Jahr.
Kann ich nicht mit reinem Gewissen empfehlen. Werde mit Netz alles versuchen, die Racker raus zu fischen und in der Umgebung (Seen und Weser)
aussetzen.
Aber bisher positiv: Elritzen ohne Nachwuchs
Bitterlinge in überschaubarer Menge: 2004 = 4, 2006 = 11

@Doris: Frösche bisher keine, Kröten sind aber durch (eine tote Dame wegen
Übermacht der unersättlichen Herren Kröteriche).

Gruss
Didio
 

Katzenstreu

Mitglied
Dabei seit
13. Mai 2009
Beiträge
5
Ort
22143
Teichtiefe (cm)
60
Teichvol. (l)
4000
AW: Moderlieschen - Eure Erfahrungen

Hallo Doris, dido und Kalle!

Dieses Thema ist alt, das macht es aber gerade ineressant.
Wie hat sich eure Moderlieschen-Pupulation entwickelt?
Füttert ihr? Denn dann wre es ja kein Wunder, dass sich diese vermehren ;).

Außsetzten der Tiere ist doch sicherlich verboten. Bei weniger Futter würden sie selber
sterben - die Natur regelt das oder man tötet selber wenn es einem so wichtig ist.

Vor einer Woche setze ich 20 Lischen ein, zwei bis drei starben schnell. Der Teich war
wohl ziemlich Suerstoffarm. Nach einer Fütterung, Sauerstoffzufuhr und Säuberung
gehts den kleinen Schwimmern prächtig. Vier Bitterlinge leben seit zwei Jahren, seit
dem letzten Jahr ohne Teichmuscheln. Liegt wohl am ph-Wert.

Grüße
Tim
 
Zuletzt bearbeitet:

Libellenlarve

Mitglied
Dabei seit
5. Mai 2008
Beiträge
6
Ort
76297
Teichtiefe (cm)
90
Teichvol. (l)
800
AW: Moderlieschen - Eure Erfahrungen

Hallo,

also ich kann das Problem der Überpopulation nicht bestätigen. Habe nur einen kleinen Teich. Voriges Jahr habe ich 10 Moderlieschen eingesetzt. Innerhalb von ein paar Tagen waren es nur noch 6. Nach Laicherfolgen hatte ich schätzungsweise 30 Kinder. Die Schaar wurde stetig kleiner bis zum Herbst. Nach dem Winter im März hatte ich noch 13 Fische. Jetzt sind es nur noch 4. Teilweise finde ich Leichen bzw. Stücke davon. Hatte schon mal einen, der mehrere kleine Bisse im Bauch hatte. Ich habe definitiv keinen Gelbbrandkäfer. Ich habe die Libellenlarven in Verdacht. Wir haben selbst schon gesehen, wie sie blitzschnell aus der Deckung kamen und einem Fisch hinterher sind.

Es wird nicht zugefüttert, hatte es mal probiert, die wollen nichts. Soll mir recht sein.

Nun noch zu meinem Problem: 3 von den 4 Fischen haben das typische Brutverhalten, sind also vermutlich die Herren. Ich kann aber keine Eier entdecken. Wenn der 4. auch noch männlich ist, habe ich schlechte Karten. Wer kann mir sagen, ob das Anstoßen der Stengel auch gemacht wird, wenn kein Laich da ist? Vögel bebrüten auch taube Eier und merken es nicht.

Danke. Viele Grüße
Petra
 

Christine

Mod-Team
Dabei seit
14. Mai 2007
Beiträge
11.577
Ort
23***
Teichtiefe (cm)
110
Teichvol. (l)
3500
AW: Moderlieschen - Eure Erfahrungen

Hallo Petra,

also meine Lieschenjungs fangen mit dem stengeln schon vorher an - quasi um der Dame den Stengel schmackhaft zu machen. Die Eier kommen dann so nach und nach...

Ich hatte letztes Jahr 6 Lieschen und hab immer noch 6 Lieschen, obwohl sie letztes Jahr auch schon gestengelt haben. Allerdings werden sie auch nur einmal die Woche gefüttert. Das nehmen sie allerdings dankbar an. Der Renner unter den Lieschen sind die zur Zeit öfter mal anfallenden Raupen aus den Apfelbaumgespinsten. Da sind sie mit den Elritzen zusammen immer die ersten :D
 

Doris

Mitglied
Dabei seit
15. März 2005
Beiträge
787
Ort
49597
Teichtiefe (cm)
160
Teichvol. (l)
35000
AW: Moderlieschen - Eure Erfahrungen

Hallo Doris, dido und Kalle!


Füttert ihr? Denn dann wre es ja kein Wunder, dass sich diese vermehren ;).

Außsetzten der Tiere ist doch sicherlich verboten. Bei weniger Futter würden sie selber
sterben - die Natur regelt das oder man tötet selber wenn es einem so wichtig ist.
Grüße
Tim

Hallo Tim
Hab ich da was falsch verstanden? Wenn zu viele Fische im Wasser sind kein Futter geben damit sie verhungern? Da sollte man schon im Vorfeld mal überlegen, welche Fische und wieviele man in seinen Teich setzt.

Also.... ich füttere zwar unsere Koi aber die Moderlieschen bekommen davon kaum was ab, weil alles recht schnell weg ist und sich die Koi so dick machen.
Die Moderlieschen können sehr gut für sich alleine sorgen... abends sieht man sie aus dem Teich springen um nach Mücken zu schnappen.
 
Oben