Youtube Facebook Twitter

Moderlieschen sterben in unserem Teich

Dieses Thema im Forum "Fische (allgemein)" wurde erstellt von mattgezockt, 26. Mai 2020.

Die Seite wird geladen...
  1. mattgezockt

    mattgezockt Mitglied

    Registriert seit:
    26. Mai 2020
    Beiträge:
    4
    Galerie Fotos:
    0
    Zustimmungen:
    1
    Teichfläche (m²):
    7
    Teichtiefe (cm):
    120
    Teichvol. (l):
    6000
    Guten Morgen,

    Wir haben in der jetzigen Zeit einen Teich im Garten angelegt. Er ist ca. 7 Quadratmeter groß und fast 6000 Liter. Wir haben auch eine leistungsstarke Pumpe mit Filter. Pflanzen sind auch darin. Nun haben wir letzten Freitag Fische gekauft und ins Wasser gelassen und zwar 3 Butterfly-Kois 5 Goldschleien 4 Goldfische und 10 Moderlieschen.

    Nun zu meinem Problem. Gestern Abend habe ich ein totes Moderlieschen an der Oberfläche treiben sehen, heute morgen dann das zweite. Ich wollte fragen ob sie eine Idee haben woran das liegen könnte? Vielleicht sind es zu viele Fische im Teich?
    Ich hab echt Angst das noch weitere Fische sterben und besonders hart trifft es mich weil sie erst seit 3 Tagen bei uns sind.
     
  2. Majestic222

    Majestic222 Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juli 2018
    Beiträge:
    81
    Galerie Fotos:
    0
    Zustimmungen:
    52
    Teichfläche (m²):
    3
    Teichtiefe (cm):
    60
    Teichvol. (l):
    1000l
    Hallo,

    für mich liest sich das so als sei der teich erst vor wenigen Tagen angelegt worden und kurz darauf sofort Fische eingesetzt worden. Habe ich das soweit richtig verstanden?
    Wenn ja dann ist der Teich definitiv noch nicht "eingefahren". Soll heißen das es viel zu früh gewesen ist dort Fische einzusetzen da sich die Teichbiologie noch gar nicht einstellen konnte.
    Der neue Filter sollte u.a. mit Starterbakterien "angeimpft" also besiedelt werden und es müssen sich über gut und gerne 6-8 Wochen auch erst einmal Mikroorganismen in ausreichender Stückzahl bilden. Sprich, das Teichwasser muss erstmal fischgerecht werden.
     
    koile gefällt das.
  3. Haggard

    Haggard Mitglied

    Registriert seit:
    5. Apr. 2015
    Beiträge:
    435
    Galerie Fotos:
    3
    Zustimmungen:
    379
    Beruf:
    QS Vinyl und Aushilfe Maschinenbediener
    Teichfläche (m²):
    75
    Teichtiefe (cm):
    160cm
    Teichvol. (l):
    85000
    Moderließchen sind leider sehr empfindlich.
     
    jenso gefällt das.
  4. mattgezockt

    mattgezockt Mitglied

    Registriert seit:
    26. Mai 2020
    Beiträge:
    4
    Galerie Fotos:
    0
    Zustimmungen:
    1
    Teichfläche (m²):
    7
    Teichtiefe (cm):
    120
    Teichvol. (l):
    6000
    @Majestic222 Nein das Wasser ist seit 4 Wochen drin und die Pflanzen seit 3 Wochen.. Wir haben auch die Starterbakterien vor ca 2 bis 3 Wochen als wir dir Pumpe angemacht haben hinzugegeben. Es liegt auch nicht zufällig an der Temperatur. Bein uns hat das Wasser immer so die Temperatur von 15 bis 20 Grad.
     
  5. AndreaR

    AndreaR Mitglied

    Registriert seit:
    10. Jan. 2018
    Beiträge:
    73
    Galerie Fotos:
    0
    Zustimmungen:
    44
    Teichfläche (m²):
    10
    Teichtiefe (cm):
    70
    Teichvol. (l):
    700
    Ich erinnere mich, dass bei dem Einzug bei mir auch ein paar Moderlieschen leider verstarben. Ich hatte den Transport in Verdacht. Leider kann ich Dir keinen Tipp geben, was bei Dir der Grund sein kann.

    Viele Grüße
    Andrea
     
  6. mattgezockt

    mattgezockt Mitglied

    Registriert seit:
    26. Mai 2020
    Beiträge:
    4
    Galerie Fotos:
    0
    Zustimmungen:
    1
    Teichfläche (m²):
    7
    Teichtiefe (cm):
    120
    Teichvol. (l):
    6000
    @AndreaR Danke für die Antwort. Könnte natürlich sein. Sie waren insgesamt zu Fünfzehnt in einem Beutel für ca. eine halbe Stunde.
     
  7. Knoblauchkröte

    Knoblauchkröte Experte Mod-Team

    Registriert seit:
    23. Okt. 2004
    Beiträge:
    6.851
    Galerie Fotos:
    0
    Zustimmungen:
    4.059
    Beruf:
    angehender Frührentner
    Teichfläche (m²):
    130
    Teichtiefe (cm):
    160
    Teichvol. (l):
    100000
    ums genauer zu sagen "reagieren sehr empfindlich beim fangen mit Kescher und sind transportempfindlich (wie starkes schwappen des Wassers im Transportbeutel) weil sie sich sehr leicht lösende Schuppen haben und dabei auch leicht massive Schleimhautschäden davontragen - je größer/älter (werden ja auch im Normalfall nur 2-3 Jahre alt) die Tiere sind umso empfindlicher reagieren sie darauf

    MfG Frank
     
    Zuletzt bearbeitet: 27. Mai 2020
    Rexx_Kramer und Haggard gefällt das.
  8. samorai

    samorai Mitglied

    Registriert seit:
    6. Okt. 2012
    Beiträge:
    4.592
    Galerie Fotos:
    67
    Zustimmungen:
    6.088
    Beruf:
    Dachklempner
    Teichfläche (m²):
    60
    Teichtiefe (cm):
    130cm
    Teichvol. (l):
    27000
    Wird Sauerstoff bzw Luft in den Teich geblasen?
    Nachts ist die Sauerstoff arme Zeit weil keine Pflanze oder Alge Photosynthese betreibt, wenn denn nur abends gefüttert wird braucht der Fisch etwas mehr Sauerstoff um das Futter besser zu verdauen.
    Dh. Fische hinterlassen jede Menge Stoffe die für den kleinen Lebensraum Teich nicht gerade nützlich sind.
    Sie atmen CO2 ab und koten.
    Mit einer Belüftung hält man besser aber nicht völlig den O2 Gehalt am laufen, der CO2 Gehalt wird besser ausgetragen.
    Bakterien funktionieren mit O2 besser.
     
    Rexx_Kramer gefällt das.
  9. Rexx_Kramer

    Rexx_Kramer Mitglied

    Registriert seit:
    30. Juli 2016
    Beiträge:
    50
    Galerie Fotos:
    18
    Zustimmungen:
    64
    Teichtiefe (cm):
    120
    Teichvol. (l):
    7700
    Hallo zusammen,

    ich grätsche hier auch mal in das Thema hinein weil ich seit einigen Tagen 10 Moderlieschen in einem knapp 1 Jahr alten Teich eingesetzt habe, welcher stark bepflanzt ist. Die Belüftung habe ich zwar schon in den Teich gelegt, wegen Umbauten an der Elektrik ist deren Inbetriebnahme aber erst für nächste Woche geplant.

    Gestern abend ist eins der Moderlieschen quasi live vor meinen Augen verendet. Erst drehte es sich mehrmals um die eigene Achse bis es dann an der Wasseroberfläche getrieben ist. Äußere Verletzungen habe ich nicht feststellen können, also "schiebe" ich diesen Verlust auch eher auf den -von mir selbst verschuldeten- unsachgemäßen Transport, welcher alles andere als vorsichtig und umsichtig war: Mein Fehler.:dagegen
    Vielleicht war es auch der Tatsache geschuldet, dass ich gestern die Teichpumpe zwecks halbjährlicher Reinigung herausgeholt habe und es mehrere Versuche brauchte, bis sie wieder am richtigen Platz im Teich gelandet ist?
    Auf jeden Fall aber "Danke" an Frank für die Warnung über die Empflindlichkeit dieser Tiere.

    Unabhängig davon werde ich jetzt eine Übergangslösung für die Belüftung des Teichs einrichten, um damit sofort starten zu können.

    Grüße,

    André
     
    troll20, PeBo und samorai gefällt das.
  10. Turbochris

    Turbochris Mitglied

    Registriert seit:
    12. Aug. 2006
    Beiträge:
    152
    Galerie Fotos:
    0
    Zustimmungen:
    311
    Teichfläche (m²):
    1300
    Teichtiefe (cm):
    170
    Teichvol. (l):
    1400000
    Hallo,

    ich habe letzten Herbst 1250 laichfähige (also die größeren) Moderlieschen bestellt und im Karton per Lieferservice geliefert bekommen.
    Die kamen in einem doppelten Plastiksack in einem Karton.
    Moderlieschen sterben in unserem Teich_603735_IMG_20200528_072143_643.jpg_jpg
    Aufgrund dessen, was ich über die Moderlieschen gelesen hatte, war ich gespannt, mit wieviel Verlusten die ankommen.
    Es waren, glaube ich, 3!!! (oder 4, im Höchstfall 5 - ich kann mich nicht mehr genau erinnern...)
    Nach dem vorsichtigen Einsetzen habe ich jeden Tag den Teich kontrolliert wieviel oben schwammen. Keines!
    Seit letztem Jahr habe ich eines in den Fadenalgen verendet gefunden.
    Die anderen Verluste stammen vom Eisvogel, aber genau für den habe ich die Moderlieschen ja eingesetzt... Er kommt mehrmals täglich!

    Ich hatte meine aber bei einer professionellen Fischzucht bestellt, die mit reinem Sauerstoff versand haben.
    Die Tiere kamen nicht aus dem Aquarium sondern aus der Teichwirtschaft.
    Evtl. sind diese durch die Teichhaltung robuster...

    Darum kann ich auf jeden Fall empfehlen Moderlieschen in kühlem Wasser mit viel Sauerstoff zu transportieren und, wenn möglich, aus Naturteichen zu kaufen.

    Meinen geht es immer noch gut, z.T. haben sie schon abgelaicht und die Jungfische schwimmen schon herum, die anderen sind derzeit noch im Laichgeschäft...
    Schließlich müssen sie Nachschub für den Eisvogel produzieren!

    Viele Grüße

    Christian
     
    Zuletzt bearbeitet: 28. Mai 2020
    PorkyPaule, krallowa, Christine und 7 anderen gefällt das.
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden