Moderlieschenplage

Lieschen

Mitglied
Dabei seit
18. Feb. 2007
Beiträge
1
Ort
93***
Teichvol. (l)
4000 Liter
Hallo zusammen,

ich habe da ein Problem mit meinen Moderlieschen. Eigentlich wollte ich nur einen Gartenteich, in dem Kröten und Grasfrösche ablaichen, Libelllen fliegen und Molche herumtoben, auf keinen Fall Fische. Das ging ganz gut, ohne Filter und andere Hilfsmittel, klares Wasser (meistens), bis meine Tochter zwei Moderlieschen von Nachbarn einsetzte. In nur einem Sommer haben die beiden drei Schwärme erzeugt und mir graut vor diesem Sommer.

Ich habe schon einiges in älteren Beiträgen gelesen, aber man war sich nicht einig, wie man die Plage los wird. Hat von euch jemand eine Ahnung welcher Raubfisch dem ein Ende bereitet??

Die zweite Plage sind Teichschnecken. Bis jetzt haben wir sie immer abgefischt, da sie den Teich übel verkoten und sich auch rasant vermehren. Haben die einen natürlichen Feind??

Schon mal danke für alle Antworten. Gruß Lieschen.
 

Annett

Teammitglied
Admin-Team
Dabei seit
13. Aug. 2004
Beiträge
12.360
Ort
Wiedemar, Deutschland
Teichtiefe (cm)
110
Teichvol. (l)
7000
AW: Moderlieschenplage

Hallo Lieschen,

erstmal: Herzlich Willkommen im Forum.

Ja, die meisten Fische sind eine echte Plage; die einen früher, die anderen etwas später.
Wenn der Fischnachwuchs noch sehr klein ist, könnte ein Sonnenbarsch helfen. Sind die Fische schon ausgewachsen dürfte es schwierig werden. Aber soweit ich mich erinnere leben Moderlieschen max. 2-3 Jahre, oder?
Wenn Du nicht so lange (nach dem Einsetzen eines Sonnenbarsches) warten willst, dann hilft wohl nur abfischen mit Reuse oder Senke. Laut Doris mögen die Moderlieschen wohl ganz gern gekochte Kartoffeln und lassen sich damit evtl. anlocken.
Hier mal noch Link1 und Link2 halbwegs passend zum Thema.

Manche Vögel machen sich über Teichschnecken her.. aber bei 4m³ kann ich mir kaum vorstellen, dass die Ausscheidungen solche Probleme verursachen. Wie gut ist denn Dein Teich bepflanzt? Die Pflanzen entziehen dem Wasser ja die gelösten Nährstoffe und sind damit die natürliche Konkurrenz zu den Algen.
Du könntest ja mal ein Bild von den Schnecken einsetzen. Im Frühjahr suchen einige User auch immer mal was für den eigenen Teich (im Flohmarkt einfach anbieten).
 

Kurt

Mitglied
Dabei seit
9. Dez. 2004
Beiträge
275
Ort
6900
Teichfläche ()
80
Teichtiefe (cm)
220
Teichvol. (l)
50000
AW: Moderlieschenplage

Hallo Lieschen,
also - bei mir stehen die Schnecken unter Vertrag und putzen was das Zeug hält. Edle Pflanzen werden auch erst im Verrottungsstadium angegriffen was ja auch gut ist.
und um solche Fischis wegzubringen - leih Dir einen 20 cm-Hecht aus.
Dann ist glaub ich nicht lang mit 'moder'Lieschen.

Schöne Grüße vom Bodensee
Kurt
 
Zuletzt bearbeitet:

Doris

Mitglied
Dabei seit
15. März 2005
Beiträge
787
Ort
49597
Teichtiefe (cm)
160
Teichvol. (l)
35000
AW: Moderlieschenplage

Hallo Lieschen

Wie du ja schon gelesen hast, war ich am Anfang auch ziemlich erschrocken, sooo viele Moderlieschen zu haben.
Mittlerweile hat sich der Bestand jedoch von alleine reduziert (Im Sommer war die Wassertemperatur im Teich über 20 Grad und das mögen die Moderlieschen nicht. Es sind sehr viele gestorben. )
Sieh dir mal diesen LINK an http://de.wikipedia.org/wiki/Moderlieschen
Moderlieschen können 4 Jahre alt werden, selten werden sie jedoch älter als 3 Jahre, habe ich mal irgendwo gelesen.

Da die Moderlieschen die Mückenlarven, oder aber auch die Mücken die direkt über der Wasseroberfläche fliegen fangen, haben wir kaum Mücken. So können wir den Sommer richtig geniessen.
(Den Rest besorgen dann die Fledermäuse, die im Sommer fast regelmäßig kurz nach 22 Uhr bei uns über den Teich fliegen) :)
 
Oben