Molch - und wie wechsel ich jetzt das Wasser?

Ondine

Email prüfen!
Dabei seit
3. Juli 2005
Beiträge
25
Ort
8****
Teichvol. (l)
?
Hallo!

Ich glaube, jetzt habe ich ein kleines Problem: eigentlich habe ich mir immer sowas gewünscht, aber bitte zur rechten Zeit ;-)
Heute morgen schau ich etwas gedankenverloren auf meinen trüben Miniteich und DA! eine Bewegung . . . ein Molch. Ich konnte das erst gar nicht fassen, dachte schon an Einbildung, aber er tauchte wenig später wieder auf, nur ganz kurz um sofort wieder in diesem trüben Tümpel abzutauchen.

Erst natürlich riesengroße Freude, aber dann: ich wollte den Teich säubern und mit der ganzen Geschichte praktisch von vorne anfangen. Bei der Anlage dieser größeren Pfütze sind einige Fehler gemacht worden, und genau das wollte ich jetzt nächste Woche korrigieren.
Wie pumpe ich nun Wasser ab, ohne den Molch zu verschrecken? Außerdem habe ich gelesen, dass Molche nur zum Laichen im Teich sind, also muss ich wohl davon ausgehen, dass er/sie genau zu diesem Zweck unser Biotop aufgesucht hat. Ich frage mich nur, wo bitte laicht ein Molch in diesem Tümpel ohne lebende Pflanzen denn ab?
Kurzum, ich muss mir was einfallen lassen, wie ich am schonendsten das Brackwasser rausbekomme und gleichzeit eventuell vorhandenen Laich nicht zerstöre. Hat hier jemand so ein Problem schon gehabt?

LG
Britta
 

Annett

Admin-Team
Dabei seit
13. Aug. 2004
Beiträge
12.367
Ort
Wiedemar, Deutschland
Teichtiefe (cm)
110
Teichvol. (l)
7000
AW: Molch - und wie wechsel ich jetzt das Wasser?

Hallo Britta,

vielleicht kannst Du ja mit Deinem Vorhaben noch ein wenig warten, bis der Molch wieder ausgezogen ist. Sie suchen ja nur für eine kurze Zeit im Jahr einen Teich o.ä. auf.
Was hast Du denn überhaupt vor? *neugierigist*
Ansonsten müßtest Du den Molch zwischenzeitlich in ein Behältnis umquartieren.

P.S.: Ich hoffe, Du willst nicht jedes Jahr den Teich leerpumpen und schrubben!? Damit kommst Du kein Stück weiter.
 

Ondine

Email prüfen!
Dabei seit
3. Juli 2005
Beiträge
25
Ort
8****
Teichvol. (l)
?
AW: Molch - und wie wechsel ich jetzt das Wasser?

Hallo Annett,

nachdem ich mich ein bisschen schlau gemacht habe, werde ich auf die radikale Sanierung mit Komplettwechsel des Wassers verzichten, schon um den armen Molch nicht zu verschrecken.

Das Problem ist, dass dieser Teich wirklich viel zu klein ist und daher enorm viel Pflege braucht. Andererseits bin ich erstaunt über die Wasserwerte, die ich heute morgen gemessen habe - Nitrat fast nicht vorhanden, Nitrit nicht nachweisbar, Gesamthärte 16°, Karbonhärte 15°, pH 7,2 - gemessen allerdings nur mit diesen Teststreifen von Tetra.

Trotzdem: ich bin angenehm überrascht, denn dafür, dass ich an dem Tümpel nichts gemacht habe, liegt das doch so einigermaßen im Normbereich. Außerdem werde ich keine anspruchsvollen Fische einsetzen, wenn, dann gibts wieder eine Handvoll Stichlinge gegen die Mückenlarven, dann noch eine Teichmuschel als Filter und Schnecken als Putzkolonne. Ansonsten suche ich mir wieder Pflanzen aus, die den Sauerstoffgehalt des Wassers im richtigen Bereich halten - diesen Wert muss ich aber auch erst einmal messen - und dann noch Pflanzen, die das Wasser filtern, soll es ja auch geben.

Ich versuche halt auf künstliche Mittel zu verzichten, auch wenn es in so einem Miniteich ganz schnell problematisch werden kann, dann muss ich eben mehr kontrollieren.

Ich mach mich heute an die Arbeit,vor allem will ich die Uferzone mit einer Steinfolie neu gestalten. Letztes Jahr war das nämlich das Hauptproblem: mit jedem starken Regen und bei heftigem Wind wurde soviel Sand und Erde aus dem Randbereich in das Wasser eingebracht, dass innerhalb einer halben Stunde mein Teichlein wie ein Moorloch ausschaute.

Ich mache auf jeden Fall Vorher/Nacher-Fotos für *neugierigst*

LG
Britta
 

Silke

Mitglied
Dabei seit
27. Sep. 2004
Beiträge
539
Ort
24937
Teichtiefe (cm)
1,3
Teichvol. (l)
1+30 m3
AW: Molch - und wie wechsel ich jetzt das Wasser?

Hallo,
ich hab leider noch nicht gefunden, wieviel Kubikmeter dein Teich hat.
Und ... auch ohne Fische wirst du keinerlei Mückenlarven in deinem Teich haben. Ich habe selbst einen Mini-Teich (ca. 1000 l) und es sind soviele Käfer, Larven und anderes Getier darin, daß Mückenlarven keine Überlebenschance haben!
 
Oben