Youtube Facebook Twitter

Moorbeet begonnen ;-)

Dieses Thema im Forum "Bau eines Teiches" wurde erstellt von TXLRudi, 23. Aug. 2007.

Die Seite wird geladen...
  1. TXLRudi

    TXLRudi Mitglied

    Registriert seit:
    10. Aug. 2007
    Beiträge:
    50
    Galerie Fotos:
    0
    Teichvol. (l):
    950 Liter
    Hallo Leute,

    nach dem Studium des wirklich umfangreichen PDF zu diesem Thema hier im Forum habe ich gestern angefangen, dass Moorbeet auszuschachten.

    Es wird aber kleiner als geplant, da bei uns niemals genug Regen fällt, um ein größeres Beet ordentlich feucht zu halten. Ich müsste dann nachgiessen, unser Wasser ist aber im Garten sehr nitrathaltig (früher ein gedüngtes Feld) und unser Stadtwasser ist leider sehr kalkhaltig. Beides Eigenschaften, die dem Moorbeet nicht förderlich sind.

    Daher habe ich umdisponiert, werde einen etwas stylischeren Garten anlegen, zumindest in diesem Teil. Das Moorbeet wird einen Überlauf erhalten, der einen bis fünf Zentimeter unterhalb Geländeoberkante liegen wird. Dieser Überlauf wird als "Zunge" geformt, dahinter liegt ein ca. 50cm tiefes und 5m breites Becken, das komplett mit Kies ausgefüllt aber nicht befüllt wird. Es entsteht also eine kiesgefülltes Becken, in dem ich einzelne Solitärpflanzen wie Pampasgras und andere Ziergräser unterbringen werde. Über dieses Becken führt eine Brücke, die Solitärpflanzen werden von unten beleuchtet.

    Da ich glaube, dass meine Prognose richtig ist, dass dieser Überlauf eigentlich gar nicht notwendig ist, bekommen die Solitärpflanzen noch ein Bewässerungssystem, hab noch ein bißchen übrig von den Hecken, dann spar ich mir das einzelne Gießen.

    Jetzt eine Frage an die Experten. Die Senke wird max. 50cm tief, aber etwa 5m lang und 5m breit, natürlich nicht so regelmäßig.

    Daraus ergibt sich ja ein relativ flaches Gefälle von umlaufend ca. 10 Prozent bis zum tiefsten Punkt. Das Becken wird mit Vlies ausgelegt, ich dachte an dieses hier.

    Klick für EBay

    Hält bei dem Gefälle normaler Waschkies oder wird dieser runterrollen?

    Leider fehlen mir momentan die finanziellen Spielräume, um mir z.B. Feinsplit oder Ziersplit zu holen, der deutlich besser geeignet wäre, da er sich auf der Böschung verkantet.

    Ich glaube aber, dass 10% eigentlich genügend sollten, weil der tiefer liegende Kies den darüberliegenden eigentlich tragen müsste.

    Wer kann mir da mal weiterhelfen?!

    Viele Grüße

    TXLRudi

    PS: Bilder werd ich immer mal versuchen zu posten, bin leider nur Zwangs-ISDN'er und somit ist das immer ein bißchen tüdelig.
     
  2. karsten.

    karsten. Mod-Team

    Registriert seit:
    16. Aug. 2004
    Beiträge:
    4.301
    Galerie Fotos:
    134
    Beruf:
    Bauer ................. (Metallbauer)
    Teichfläche (m²):
    25
    Teichtiefe (cm):
    150
    Teichvol. (l):
    15432
    AW: Moorbeet begonnen ;-)

    Hallo Rudi

    noch erschließt sich mir das nicht ganz :oops: :kopfkraz

    Hilf mir mal !

    Du willst ein Moorbeet bauen ,oder ?

    was willst Du da mit Kies ?

    einen flache Mulde ist ohne permanenten Wasserausgleich noch stärker als sonst von Verlandung bedroht.

    für Moorbeete sind annähernd senkrechte Wände viel besser geeignet.



    http://www.hobby-gartenteich.de/forum/showthread.php?t=1117&highlight=moorbeet

    http://www.hobby-gartenteich.de/forum/showthread.php?t=2102&highlight=moorbeet

    http://www.hobby-gartenteich.de/forum/showthread.php?t=2103&highlight=moorbeet

    mfG :kopfkraz
     
    Zuletzt bearbeitet: 23. Aug. 2007
  3. ~jens~

    ~jens~ Mitglied

    Registriert seit:
    15. Apr. 2007
    Beiträge:
    94
    Galerie Fotos:
    0
    Teichtiefe (cm):
    80
    Teichvol. (l):
    6000
    AW: Moorbeet begonnen ;-)

    hoi,
    sie will ein Moorbeet bauen und dahinter noch eine Grube mit Folie und Kies um dort dann noch andere Pflanzen hinein zu setzen. Das soll eine Art überlauf für das Moorbeet werden. So hab ich es verstanden
     
  4. TXLRudi

    TXLRudi Mitglied

    Registriert seit:
    10. Aug. 2007
    Beiträge:
    50
    Galerie Fotos:
    0
    Teichvol. (l):
    950 Liter
    AW: Moorbeet begonnen ;-)

    Hi Jens,

    bis auf das "sie" vollkommen richtig ;-)

    Das Moorbeet ist in der geplanten Größe nicht darstellbar, wie gesagt: Regenmangel.

    Ansonsten hat das Moorbeet natürlich senkrechte Wände, die Grube umfaßt ca. 4-5m³, ist für ein Moorbeet also auch schon nicht unbedingt klein. Es ist nur so geplant, dass wenn mal alle Stränge reißen, das Wasser über einen Überlauf in das benachbarte Kiesbecken fließt, welches noch nicht einmal eine Folie sondern nur Anti-Unkraut-Vlies hat und mit Kies bedeckt ist. Ich finde solche kiesbecken schön, vor allem dann, wenn riesige Pampasgras-Büschel drin stehen, sehr dekorativ.

    Viele Grüße

    TXLRudi
     
  5. ~jens~

    ~jens~ Mitglied

    Registriert seit:
    15. Apr. 2007
    Beiträge:
    94
    Galerie Fotos:
    0
    Teichtiefe (cm):
    80
    Teichvol. (l):
    6000
    AW: Moorbeet begonnen ;-)

    huhu,
    oh sorry hab Trudi gelesen ;) Aber du heißt ja Rudi:)
     
  6. TXLRudi

    TXLRudi Mitglied

    Registriert seit:
    10. Aug. 2007
    Beiträge:
    50
    Galerie Fotos:
    0
    Teichvol. (l):
    950 Liter
    AW: Moorbeet begonnen ;-)

    Hi,

    jetzt gehts los :)

    Erstes und zweites Bild von meinem Moorbeet!

    Viele Grüße

    TXLRudi
     

    Anhänge:

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden