Naturpool Bau - Bitte um Durchsicht des Plan´s

Alex_x

Mitglied
Dabei seit
3. Sep. 2020
Beiträge
5
Hallo liebe Pool- und Teichfreunde!

Bin nun schon gut ein 1 Jahr in diesem und (shame on me) auch in anderen Forums, Seiten am lesen. Jetzt ist es aber soweit. Der Bau wurde bereits bei der Gemeinde angemeldet und der Bagger sollte kommende Woche kommen.

Anbei mein Plan als PDF und PNG.
(Hoffe die Bilder sind dabei)

Jetzt kann ich noch gut technische Änderungen durchführen und würde mich über Tipps oder bei möglichen Denkfehler von mir um Hinweise sehr freuen.

Der Aufbau:
Grundsätzlich grabe ich nur ein Loch, Vlies und EDPM Folie rein. Diese wird dann Verputzt (Vlies dazwischen).
Die Trennmauer zwischen Pool und Filterbereich würde ich entweder mit Schalsteinen (+ Verputz) oder als Sichtmauer mit Maurerziegeln (Ton) machen. Könnte ich mir optisch sehr gut vorstellen.
Wäre bei Ton ein Problem mit den Wasserwerten zu erwarten?
Der Filterbereich ist um ca. 10cm höher als der Rest.
Wasser sollte vom Skimmer + Tiefen-Ansaugung, über die Pumpe (12v - im Wasser), dann in ein "Festbett-Filter) von unten her einströmen. Dann nach oben und wieder unter den Kiesfilter + Pflanzen und dann von oben wieder zurück in den Pool.

Und jetzt meine Fragen:
Das könnte doch funktionieren?
Zwischen Skimmer und Pumpe würde ich gerne noch etwas vor filtern. So ein Spaltsieb wäre supi, aber habe keine Idee wie ich einen fertigen oder Eigenbau Variante hier unter Wasser mit Schwerkraft funktionieren kann/könnte. Als alternative könnte ich mir hier auch sowas wie ein paar Filtermatten zwischen Skimmer und Pumpe vorstellen.

Von hier aus ginge es in den Festbettfilter wo das Wasser von unten nach oben strömen sollte.
Mit was fülle ich das am Besten. Da gibt es ja ne Auswahl - OMG. Brauche ich dort auch etwas mit Luft?

Von dort aus sollte das Wasser wieder nach untern in den Kies- Pflanzenfilter und wieder nach oben durchströmen - bis es dann im Pool ist.

Unter dem Kiesfilter und dem Festbettfilter würde ich jeweils einen Rost (da muss ich noch schauen) einbauen und mit einem Ablass versehen - quasi als Rückspülung.

Habe hier auch eine 2. Pumpe geplant. Diese sollte im Frühjahr und Herbst für wärmeres Wasser sorgen. Über einen Schlauch den ich auf das nahegelegen Flachdach (2m hoch) auslegen würde und dann alle paar Stunden für 10min. einschalten würde. Evtl. anstatt dem Schlauch halt wirklich was mit Solar. Aber die Frage die sich mir stellt: Das warme Wasser dann in den Filter rein oder besser direkt in den Pool?

So, der Text ist jetzt doch etwas länger geworden als geplant.
Aber Danke, dass du bis hier her gelesen hast :)

Würde mich über Tipps sehr freuen.

SG
Alex

PoolPlan_v1.png 
 

Anhänge

  • PoolPlan_v1.pdf
    72 KB · Aufrufe: 6

Zacky

Mitglied
Dabei seit
12. Nov. 2010
Beiträge
5.626
Ort
Deutschland Berlin
Teichfläche ()
50
Teichtiefe (cm)
175
Teichvol. (l)
40000
Hallo.

Dein Plan liest sich durchdacht, aber ob es dann auch so gut funktioniert, wie es sich liest, kann man wahrscheinlich schlecht sagen.

Was mir so grundsätzlich auffällt, ist, dass Du deinen Teichbau im Grundprinzip an Naturagart anlehnst. So wie ich das verstanden haben will, legst Du also Vlies und Folie aus, dann wieder Vlies und vermörtelst also die Folie. Ok, macht Sinn...kann man machen. Was ich nicht so sinnvoll finde, ist das zusätzliche Aufmauern mit Betonschalsteinen oder Tonziegeln. Balnke Betonschalsteine, dann auch mit Beton verfüllt halte ich nicht für sinnvoll, da sie m.M.n. zu viel Nährstoffe einbringen.

Wie sich Tonziegel verhalten kann ich gar nicht einschätzen.

Ich würde als Abgrenzung eher Natursteine, wie Granit oder ähnliches nutzen und das Ganze dann mit Trasszement aufmauern.

Letztendlich wird aber auch das von einem Algenfilm überzogen und sieht optisch nicht mehr so toll aus.

Das technische Konzept erschließt sich mir noch nicht. Zum Einen schreibst Du, dass Du die Bodenabsaugung und den Skimmer mit einer 12 V-Pumpe ansaugen willst, welche aber im Teich steht. Anderersets schriebst Du etwas von Schwerkraft-Filterung und möchtest einen Vorfilter einsetzen. Ok, Vorfilter für den groben Schmutz ist in jedem Fall sinnvoll, welcher aber dann nicht zwingend im Teich stehen muss, wo sich auch die Pumpe befinden soll. Wenn die Pumpe außerhalb sitzt und Du einen externen Grobschmutzfilter zwischen Skimmer - Bodenablauf und Pumpe baust, kann die Pumpe auch außerhalb des Teiches stehen und das Wasser wo auch immer hin fördern.

Für eine einfache Schwerkraftfilterung braucht es nur den Bodenablauf und den Skimmer, welche mittels Rohrleitungen nach außen geführt werden. Das sind zwei Foliendurchgänge und Du kannst außerhalb des Teiches einen Grobfilter stellen. Hier wäre das einfachste wohl ein Spaltsiebfilter. Bei einem Spaltsiebfilter kommt das Wasser über 2 x DN 110 rein und wird durch eine dahinter stehende Pumpe abgesaugt. Von dort kann es in deinen Festbettfilter gehen. Der Festbettfilter müsste dann aber auch etwas erhöht stehen, damit das Wasser wieder alleine weiter in den Pflanzenfilter läuft und auch dieser sollte ggf. noch etwas über dem eigentlichen Pool stehen. Man könnte aber auch alles auf einer Linie/Höhe bauen und andere technische Wege gehen.

Was soll der Festbestfilter eigentlich machen? Soll das als Biofilter dienen? Welches Material willst Du nutzen?

Der Kies- / Pflanzenfilter sollte belüftet werden, da die dort lebenden Bakterien diesen wiederum brauchen, da der Kies-/Pflanzenfilter wahrscheinlich die meiste biologische Arbeit leistet.
 

Alex_x

Mitglied
Dabei seit
3. Sep. 2020
Beiträge
5
Hallo Zacky und Ron!

Erstmal vielen Dank für eueren Input.

Das mit der Ton-Trennwand hätte ich mir wegen der Farbabwechslung gut vorstellen können. Wie dieses Material dann reagiert, bzw. das Wasser ist wahrscheinlich schwer abzuschätzen - zumindest kann ich im Netz nicht viel darüber finden... Evtl. doch besser eine Lärchenholz-Trennwand (mit Steinen gefüllt) oder gleich eine Mauer und verputzt.

Pumpenkammer / Vorfilter:
@Zacky
Das mit der Pumpe, Schwerkraft habe ich vielleicht etwas kompliziert geschrieben.

Grundsätzlich geht es mir darum, die 12V Pumpe Unterwasser zu haben. (sollte leiser sein und "besser" für die Pumpe - denk ich mal)
Diese "erste Kammer" wird per Schwerkraft (Skimmer + Leitung aus der Tiefe) gefüllt. In dieser Kammer würde dann auch die Pumpe stehen und das Wasser weiter zu den Biofiltern (Festbett + Kies-Pflanzfilter) führen.

Spaltsieb als Vorfilter:
Das müsste dann einer sein, der so einen Schwimmer drinnen hat um den Zulauf zu regeln. Damit dieser nicht voll läuft. Die Pumpe wäre dann im "trockenen" und direkt an den Filter angeschlossen, oder?

So wie im Bild (Pool mit Spaltsieb) dargestellt:
Pool_Filter mit Spaltsieb.png 

Damit die Pumpe im Wasser wäre könnte sowas mit Filtermatten (Bürsten+Matten mit diverser Feinheit) eine Möglichkeit sein. Bild (Pool_Filter mit Filtermatten)
Pool_Filter mit Filtermatten.png 

Keine Ahnung ob hier die Reinigung gut (ausreichend) wäre bzw. wie intensive die Wartungsintervalle wären.

Zum Festbettfilter:
Bin mir nicht sicher ob ich das richtige Wort dafür habe. Es geht mir hauptsächlich darum um mit relativ geringen Volumen eine hohe Biofilmfläche zu erhalten. Da mein Kies-Pflanzbereich recht klein wäre mit ca. 5 x 0.5 x0,5 m.
Hierfür gäbe es ja viele diverse Medien. Da wäre ich dann natürlich ebenfalls um Tipps sehr dankbar.

Beim Zeichnen ist mir auch grad ne Idee gekommen:
Könnte man diese modernen Filtermedien mit dem Kies-Pflanzfilter auch mischen, oder in zwei Schichten übereinander anbringen?

So ähnlich:
Pool_Festbett-Kies-Pflanzenkombination

Pool_Festbett-Kies-Pflanzenkombination.png 

Hab aber schon gesehen, so einfach ist das Ganze nicht.

Vielen Dank an ALLE!

SG
Alex
 
Oben