Youtube Facebook Twitter

Neuanlage eines Miniteichs als absolute Anfängerin

Dieses Thema im Forum "Miniteiche" wurde erstellt von Moderlieschen282, 9. Juni 2020.

Die Seite wird geladen...
  1. Moderlieschen282

    Moderlieschen282 Mitglied

    Registriert seit:
    9. Juni 2020
    Beiträge:
    46
    Galerie Fotos:
    0
    Teichfläche (m²):
    3
    Teichtiefe (cm):
    90
    Teichvol. (l):
    2000
    Hallöchen :)

    Ich bin neu hier und möchte euch sehr gern um Rat fragen.

    Erst Mal kurz zur grundlegenden Teichsituation:

    Vor zwei Jahren habe ich mir ein Reihenhaus gekauft mit einem hierfür typischen Garten. Nachdem die Sanierung des Hauses einigermaßen abgeschlossen ist, habe ich mich in diesem Frühjahr an die Neugestaltung des Gartens gemacht. Mein derzeitiges Projekt ist ein kleiner Teich. Habe mich daher in die Thematik eingelesen und war überrascht, was doch alles so bei der Anlage des Teiches sowie der weiteren Pflege zu beachten ist.

    Eckdaten des Teiches:

    Größe: 2,40x1,30 m. (Hätte so gern einen viel größeren Teich - ist aber aufgrund der Miniess des Gartens nicht machbar.)

    Tiefen: von 5-10 cm, über 40 cm bis 60cm (hatte eigentlich 80 cm als tiefste Stelle geplant, sieht aber jetzt schon viel zu steil aus)

    Lage: Sonne/Halbschatten, Korkenzieherweide direkt daneben.

    Gestaltungswunsch: Möglichst naturnah, viele Pflanzen, keine sichtbare Folie

    Fischbesatz: nächstes Jahr ggf. 10 Moderlieschen. (Vögel, Insekten, Molche, Frösche etc. sind herzlich Willkommen)

    Bauart: Mit Teichfolie, 1,5 mm, darunter Sand, darunter Vlies 500g/qm

    Randgestaltung: Ufer- Stein- und Pflanzmatten

    Wasserzulauf durch angeschütteten Mini"Bachlauf"

    Kapillarsperre mit Kiesschüttung

    Mit den Themen Pumpe, Filtersystem etc. Habe ich mich noch nicht groß beschäftigt.

    So. Heute habe ich begonnen, den Teich auszuheben und auch schon Mal die Grundstrukturen modelliert. Hätte so gern noch eine vernünftige Flachwasserzone eingebaut aber das klappt bei der Größe leider nicht so, wie angedacht.

    Ich habe Mal Fotos angehangen - ich hoffe, man kann es einigermaßen erkennen.

    Könnt ihr mir sagen, ob das so klar geht oder ob ich irgendwas völlig falsch gemacht oder nicht bedacht habe?

    Auch möchte ich sehr gern zumindest die hintere Seite in der Sumpfzone reich bepflanzen. Bei den Empfehlungen 5-6 pflanzen pro qm komme ich da nicht soweit - wenn man da auch die Unterwasserpflanzen etc. zuzählt... Wenn ich mehr Pflanzen einsetze und diese gut in Schach halte (ich liebe Gartenarbeit einfach, daher kein Zwang für mich) - funktioniert das?

    Bin für jegliche Verbesserungsvorschläge und sonstige Anregungen dankbar. Werde hier bestimmt auch bei den künftigen Themen wie z.B. die Teichtechnik auf euch zukommen :D

    Neuanlage eines Miniteichs als absolute Anfängerin_604409_PicsArt_06-09-09.44.25.jpg_jpg Neuanlage eines Miniteichs als absolute Anfängerin_604409_IMG_20200609_213054.jpg_jpg
     
    Chelmon1 und Dothee gefällt das.
  2. Christine

    Christine Mod-Team Mod-Team

    Registriert seit:
    14. Mai 2007
    Beiträge:
    11.567
    Galerie Fotos:
    189
    Teichtiefe (cm):
    110
    Teichvol. (l):
    3500
    Hallo und herzlich Willkommen,
    gut, dass Du rechtzeitig hier vorbei kommst. Beim überfliegen ist mir aufgefallen:
    Falsche Reihenfolge: Die Schichtung ist Sand - Vlies - Folie (oben)
    Wobei der Sand eigentlich nicht unbedingt nötig ist - kommt auf den Untergrund drauf an. Wichtiger wäre der Sand später auf der Folie als Substrat und Bakterienbesiedlungsfläche.

    So, wie Du planst, ist es schon gut. Du wirst sehen, das wird schön. Filter brauchst Du nicht, die reicht eine kleine Pumpe für den "Bachlauf". Aber Du solltest versuchen, doch auf 80 cm zu kommen. Auch wenn Du keine Fische hast - solch ein Teichlein wird gerne von Fröschen und kleinen Kröten zum Überwintern genommen. Deshalb wäre noch ein Eisfreihalter eine Anschaffung (kleines Luftpümpchen, das durch Sprudeln die Eisdecke aufhält).
     
    Zuletzt bearbeitet: 9. Juni 2020
    Moderlieschen282 und Dothee gefällt das.
  3. Moderlieschen282

    Moderlieschen282 Mitglied

    Registriert seit:
    9. Juni 2020
    Beiträge:
    46
    Galerie Fotos:
    0
    Teichfläche (m²):
    3
    Teichtiefe (cm):
    90
    Teichvol. (l):
    2000
    Vielen lieben Dank für deine Antwort! :rotwerd5

    Zu dem Thema Sand-Vlies-Folie/Vlies-Sand-Folie habe ich einen Beitrag gelesen, den ich sehr einleuchtend fand. Es wurde argumentiert, dass zb Wurzeln so direkt von dem Vlies aufgehalten werden und man durch den dahinterliegenden Sand noch ein bisschen Pufferzone hat, wenn die Wurzel in das Vlies drückt. Anders herum käme die Wurzel ganz einfach durch den Sand und würde dann gegen das Vlies drücken, welches dann direkt gegen die Folie drückt. Fand ich logisch. Oder übersehe ich hier etwas? :unsure

    Der Untergrund besteht hauptsächlich lehmigem Mutterboden. Wenig Steine, die ich entfernt habe. Mir macht nur die Weide ein wenig Sorgen, sodass ich in die Richtung wohl mehrere Lagen Vlies verlegen werde.

    Und ja okay, ich versuche noch Mal, ein wenig tiefer zu buddeln.

    Den Eisfreihalter habe ich soeben auf die "Informier dich Liste" gepackt :like
     
  4. Christine

    Christine Mod-Team Mod-Team

    Registriert seit:
    14. Mai 2007
    Beiträge:
    11.567
    Galerie Fotos:
    189
    Teichtiefe (cm):
    110
    Teichvol. (l):
    3500
    Ich kann mir nicht vorstellen, dass sich eine Wurzel durch ein bisschen Sand ausbremsen lässt. Nimm ein anständiges 900er Vlies von NG auf der Seite, da sollte die Wurzel keine Chance haben und "abbiegen". Ich habe direkt neben dem Teich eine dicke alte Buchenhecke stehen, von der ich zahlreiche Wurzelausläufer abgeknipst habe. Da die Wände steil sind, hätten die ein leichtes Spiel, durchzustossen. Tun sie aber nicht. Die einzige, die bei mir Vlies (allerdings ein billiges aus dem Baumarkt) durchbrochen hat, war eine fleissige kleine Maus mit ihren Zähnchen. Zum Glück aber nicht am Hauptteich, sondern unterm Bachlauf.
     
  5. Patrick K

    Patrick K Mitglied

    Registriert seit:
    30. Okt. 2008
    Beiträge:
    3.526
    Galerie Fotos:
    13
    Beruf:
    Bastelschlumpf
    Teichfläche (m²):
    15m2
    Teichtiefe (cm):
    150
    Teichvol. (l):
    20m3
    Hi, ich würde keine 5-10cm machen, eher 15-20, wenn nötig kannst du hier und da mehr Kies oder Sand auffüllen, des weiteren würde ich nicht langsam, flach in die Tiefe gehen, verlorenes Volumen, geh fast senkrecht runder, dort bleibt eh nichts liegen. Die Stufen sollen richtung Teichrand leicht abfallen und vorne bevor es zur nächsten Stufe geht einen leichten Grat haben, so daß das Substrat nicht in den Teich abrutscht, du solltest schon die 80cm erreichen, zwecks Überleben der Tiere im Winter.
    Gruss Patrick:cool:
     
  6. Moderlieschen282

    Moderlieschen282 Mitglied

    Registriert seit:
    9. Juni 2020
    Beiträge:
    46
    Galerie Fotos:
    0
    Teichfläche (m²):
    3
    Teichtiefe (cm):
    90
    Teichvol. (l):
    2000
    Okay super, dann bin ich ein wenig beruhigt hinsichtlich der Weide. Die Wurzeln beim Aushub hielten sich auch absolut in Grenzen.

    Und du meinst, ich bräuchte keinen Filter? Freunde von mir haben mich da total wahnsinnig gemacht, empfahlen sogar so einen UV-Klärer. Hab da aber Mal die Werte nachgerechnet und bräuchte da ja nur meine Miniminimale Leistung. Sowas gibt's wahrscheinlich gar nicht :rolleyes:

    Dann muss ich mich jetzt da doch schon näher informieren - könnte ja dann auf die Grube für den Außenfilter verzichten.

    @Patrick K vielen Dank auch für deine Antwort :rotwerd5 fast alle Sumpfzonenpflanzen, die ich gern hätte, wachsen in dieser Tiefe und vorn, da wo die sehr breite Zone ist, sollen Vögel trinken können und so. Deshalb die geringe tiefe. Aber werde versuchen, einen Bereich noch ein wenig tiefer zu setzen.

    Und... Senkrecht runter (zumindest auf der hinteren Seite) find ich einfach so hässlich :lustig Aber für die Pflanzen hab ich kleine "rinnen" geformt, des dürfte hoffentlich halten;)
     
  7. Patrick K

    Patrick K Mitglied

    Registriert seit:
    30. Okt. 2008
    Beiträge:
    3.526
    Galerie Fotos:
    13
    Beruf:
    Bastelschlumpf
    Teichfläche (m²):
    15m2
    Teichtiefe (cm):
    150
    Teichvol. (l):
    20m3
    OK aber sie brauchen ja auch Substrat zum wurzeln, wenn sie 10 cm tief unter Wasser sein sollen brauchst du ja auch noch Platz für die Wurzel und den Sand :wtf

    Gruss Patrick:cool:
     
  8. Patrick K

    Patrick K Mitglied

    Registriert seit:
    30. Okt. 2008
    Beiträge:
    3.526
    Galerie Fotos:
    13
    Beruf:
    Bastelschlumpf
    Teichfläche (m²):
    15m2
    Teichtiefe (cm):
    150
    Teichvol. (l):
    20m3
  9. siegbert

    siegbert Mitglied

    Registriert seit:
    6. Juli 2015
    Beiträge:
    26
    Galerie Fotos:
    0
    Teichfläche (m²):
    50
    Teichtiefe (cm):
    160
    Teichvol. (l):
    80000
    Gerade als Leihe kann man beim Teichbau viele Fehler machen, am Ende ärgert man sich nur. Ich würde dir empfehlen, dir vorher nochmal etwas mehr in das Thema einzulesen. Hier im Forum gibt es ja jede Menge toller Beiträge, ansonsten kann ich dir noch das Buch "Teichbau und Teichtechnik" von Peter Hagen empfehlen.

    Grüße
     
  10. Moderlieschen282

    Moderlieschen282 Mitglied

    Registriert seit:
    9. Juni 2020
    Beiträge:
    46
    Galerie Fotos:
    0
    Teichfläche (m²):
    3
    Teichtiefe (cm):
    90
    Teichvol. (l):
    2000
    Danke Patrick, hab eben Mal die 44 :eek: Seiten deines Threads überflogen - sehr interessant und dein Teich ist echt toll :rotwerd5 Und ja, ich werde die Uferzone noch ein wenig ausgraben, sodass ich ab den tiefsten Stellen auf 15/20 cm komme :)

    Hallo Siegbert, vielen Dank für den Tipp. Zu Informationszwecken hab ich ja die letzten Wochen im Internet verbracht :lustig Hab auch keine Eile, werde also nichts überstürzen. Hab nur grad Urlaub und wollte in der Zeit zumindest das Gebuddle soweit fertig haben. Ging jetzt doch einfacher, als erwartet bei dem Boden :D

    Wollte jetzt diesen Zwischenstand nur Mal Fachkundigen zeigen, bevor es dann mit gutem Gewissen weiter gehen kann :)
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden