Youtube Facebook Twitter
  1. Wegen der am 25. Mai 2018 in Kraft tretenden neuen DSGVO (Datenschutzgrundverordnung) ist es leider nötig, das jedes Bestandsmitglied, egal wie lange dabei oder in welcher Funktion, unsere neuen Datenschutzhinweise und daran angepassten Nutzungsbedingungen lesen und diesen zustimmen muss, wenn er/sie unsere Seiten weiterhin als registriertes Mitglied nutzen möchte.
    Ohne diese Anpassungen und einige kleine Änderungen auf unseren Seiten, wäre ein weiter Betrieb von Hobby-Gartenteich.de leider nicht mehr möglich.

    Es werden dir automatisch bei Anmeldung entsprechende Hinweise eingeblendet. Siehe auch: Hinweise zur DSGVO

    Vielen Dank für dein Verständnis.
    Information ausblenden

Neue, kleinblütige, weiße Seerose im Kübel überwintern

Dieses Thema im Forum "Pflanzen im und am Teich" wurde erstellt von Biotopfan, 12. Sep. 2018.

Die Seite wird geladen...
  1. Biotopfan

    Biotopfan Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juli 2008
    Beiträge:
    899
    Galerie Fotos:
    15
    Teichtiefe (cm):
    80cm
    Teichvol. (l):
    1200l
    Karte
    Hei, habe endlich einen Abstich einer kleinblütigen, weiße Seerose ergattern können und möchte sie gerne im Kübel überwintern, damit ich sie im Frühling in einen meiner Medakakübel setzen zu können.
    Im Teichkorb wäre perfekt, aber leider gehen sie mir darin immer unter heftigem Schwefelwasserstoffgestank ein :-( Ich weiß nicht, was ich da falsch mache..im Sommer ist es ok, aber übern Winter leiden sie dann wohl unter Sauerstoffmangel im Substrat?

    Ich könnte den Abstich, der auch anscheinend gekaufte, schwarze Teicherde enthält, in ein Gitterkörbchen legen, ohne Erde aufzufüllen? Und über die Wassersäule düngen?
    Aquariendünger in Micro und Macro ist vorhanden und da hab ich auch einigermaßen Erfahrung, mit Wasserpflanzen im Kübel...
    Das hätte den Vorteil, das ich sie leicht von einem Mörtelkübel in einen andern verfrachten könnte, je nachdem...

    Hat jemand einen ultimativen Tip, wie ich es schaffe, das sie mir diesmal nicht wieder eingeht?
    Ich würde den Pott dann wie den Lotuseimer im Gewächshaus überwintern. Dort friert höchstens mal die Wasseroberfläche über Nacht ein...

    Also ich mach das jetzt mal mit dem Gitterkörbchen ohne zusatzerde und warte auf Input von Euch:engel
    VG Monika
     
  2. Tottoabs

    Tottoabs Mitglied

    Registriert seit:
    18. Okt. 2013
    Beiträge:
    4.395
    Galerie Fotos:
    97
    Teichtiefe (cm):
    160
    Teichvol. (l):
    24000
    Karte
    Ich habe meine Seerosen immer in den schwarzen Mauereimern im Teich. So auch 60-80 cm Tiefe im Teich. Im unteren Teil habe ich fast 2/3 Lehmboden. Da drüber habe ich 1/3 groben Sand und dann noch so ca 5 cm Freibord zur Kannte. Die Seerose stecke ich nur mit den Wurzeln in den Sand und das Rizom bleibt über dem Sand. Habe letztes Jahr verhältnismäßig spät eine Seerose bekommen ziemlich klein. Da hatte ich Angst das die den Winter nicht schaft. Ist aber im Frühjahr auf die Art wieder gekommen. Hat zwar dieses Jahr noch nicht geblüht, ist aber kräftig gewachsen. Durch den Sand ist Rizom und ein großer Teil der Wurzeln in einem Wasser/Sauerstoffbereich und Faulen so nicht so schnell. Die Wurzelspitzen können aber im Lehmboden nach Nahrung suchen.

    Den Eimer kannst du im nächsten Jahr auch in den Kübel stellen.
     
    troll20 gefällt das.
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden