Youtube Facebook Twitter

Neuer Teich mit Wasserproblemen

Dieses Thema im Forum "Einsteiger-Fragen" wurde erstellt von AxelU, 16. Aug. 2007.

Die Seite wird geladen...
  1. AxelU

    AxelU Mitglied

    Registriert seit:
    11. Aug. 2007
    Beiträge:
    268
    Galerie Fotos:
    0
    Teichtiefe (cm):
    0,80
    Teichvol. (l):
    4500 l
    Hallo Leute,

    ich habe jetzt seit 2 Wochen einen Teich mit ca. 4 m³. Keine Fische bisher nur ein paar Pflanzen. Die Unterwasserpflanzen sind allerdings eingegangen. Haben alle braune Blätter bekommen und sind zerfallen. Die emersen fangen das Wachsten an, aber zögerlich. Also habe ich gestern mal Wassser gemessen.
    ph 9,5
    kh 14
    nitrit 1,0
    Das sieht nicht gut aus. Tauchpumpe rein, alles Wassser raus und komplett mit Leitungswasser neu gefüllt. Dazu kamen diese Nacht sintflutartige Regenfälle. Eigenlich müssete da jetzt auch einiges an weichen und nährstoffarmen Regenwasser drin sein.
    Heute morgen nochmal gemessen.
    ph 8
    kh 8
    nitrit 1,0
    Wo kommt das Nitrit her? Das Wasser ist neu und Tiere sind doch gar keine drin. Kann das von den Einbauten im Teich kommen? Es sind Trittstufen auf Zement eingesetzt worden. Außerdem sind rundrum neue Terassen mit Zementfundament und Zementverfugung gebaut worden und einen große Holzterasse, die alle ein leichtes Gefälle zum Teich haben. Das Regenwasser, das auf die Terassen fällt, landet also alles im Teich. Mein kleiner Teich hat so ein relativ großes Areal, was ihm Regenwasser zuleitet.

    Was kann ich tun?

    Axel
     
    Zuletzt bearbeitet: 16. Aug. 2007
  2. AxelU

    AxelU Mitglied

    Registriert seit:
    11. Aug. 2007
    Beiträge:
    268
    Galerie Fotos:
    0
    Teichtiefe (cm):
    0,80
    Teichvol. (l):
    4500 l
    Technik (habe ich eben vergessen)

    Meine Technik:
    Oase Biosys mit UVC Bitron und 12.000 l Pumpe
    Oase Skimmer mit 6000 l Pumpe
    Velda Algenvernichter (bisher inaktiv, da keine Algen da sind)

    Das Wasser ist kristallklar, keine Trübung. Sieh super aus, ist aber wohl (leider) nicht sehr gesund für Tier und Pflanze.

    Axel
     
  3. Frank

    Frank Mitglied

    Registriert seit:
    30. Aug. 2004
    Beiträge:
    3.344
    Galerie Fotos:
    40
    Beruf:
    Technischer Produktdesigner
    Teichfläche (m²):
    25
    Teichtiefe (cm):
    160
    Teichvol. (l):
    12000
    AW: Neuer Teich mit Wasserproblemen

    Hallo Axel,

    herzlich willkommen bei uns.

    Ich nehme mal an, das dir deine Unterwasserpflanzen "zerfallen" sind, lag am ehemals doch recht hohen ph-Wert des Wassers.
    Da du ja jetzt aber einen niedrigeren Wert hast, würde ich nochmal einen neuen Versuch starten.
    Auch ist es sehr gut, das du zur Zeit noch keine Fische reinsetzt.
    Damit würdest du die Situation nur verschlimmern und wie du selbst richtig erkannt hast, ist es für die Tiere auch schlecht. ;)
    Zu deinen Zementbauteilen an und im Wasser kann ich dir leider nichts konkretes sagen.
    Der KH-Wert ist auch noch nicht soo dolle.
    Allerdings kann das Nitrit durchaus auch schon aus der Wasserleitung kommen.
    Hast du da schon mal die Werte genommen? ;)
    Aber dazu sollen sich mal ein paar Experten melden, die dir da genaue Angaben machen können, wie man die Probleme auf Dauer behebt.
     
  4. Eugen

    Eugen Mitglied

    Registriert seit:
    2. Sep. 2004
    Beiträge:
    2.678
    Galerie Fotos:
    128
    Teichfläche (m²):
    22
    Teichtiefe (cm):
    110
    Teichvol. (l):
    15000
    AW: Neuer Teich mit Wasserproblemen

    Hallo Axel,

    der relativ hohe pH-Wert dürfte von Zementausschwemmungen herrühren.
    So richtig ausgehärtet ist der wohl noch nicht.
    Für mich hast du einen "hohen" KH, auch der dürfte eine Folge des Zements sein.
    Hast du Trasszement verwendet, hoffentlich, sonst bleibt dir der hohe pH noch eine Zeit.

    Den Nitritwert versteh ich nicht :kopfkraz , wenn es Nitrat wär, dann ja.

    @ Frank : Nitrit aus der Wasserleitung ?? Das ist mir neu.
    Wir haben hier Nitrat > 50 mg, aber 0 Nitrit.
     
    Zuletzt bearbeitet: 16. Aug. 2007
  5. chromis

    chromis Mitglied

    Registriert seit:
    6. Juli 2007
    Beiträge:
    902
    Galerie Fotos:
    0
    Teichtiefe (cm):
    1,2
    Teichvol. (l):
    7000
    AW: Neuer Teich mit Wasserproblemen

    Hi Axel,

    Zement im Teich dürfte nicht unkritisch sei, zumindest sollte ein paar Wochen gewässert werden, evtl. mit Zusatz von Salzsäure. Danach natürlich Komplettaustausch des Wassers. Dass Wasser von den Terassen in den Teich fließt, sehe ich als Konstruktionsfehler. Zudem sollte sichergestellt sein, dass das Holz nicht imprägniert ist. Mir wäre das zu riskant.

    Wie hast Du den NO² Wert gemessen? 5fach Teststäbchen sind vollkommen unbrauchbar, gut ist der Tropftest von JBL.
    Dass Leitungswasser solche Nitritmengen enthält, kann ich mir nicht vorstellen. Da würde die entsprechende Quelle sofort gesperrt.
    Allerdings kann nach zwei Wochen der Bakterienhaushalt auch noch nicht in Ordnung sein, zumal die Zementbrühe sich bestimmt nicht nur negativ auf die Pflanzen auswirkt.

    Gruß
    Rainer
     
  6. jochen

    jochen Mitglied

    Registriert seit:
    31. Aug. 2005
    Beiträge:
    2.270
    Galerie Fotos:
    0
    Teichtiefe (cm):
    160
    Teichvol. (l):
    8000
    AW: Neuer Teich mit Wasserproblemen

    Hi Axel,

    also wenn der Nitritwert von 1,0 aus der Leitung kommt sollte sich euer Wassermeister mal schnell ne andere Arbeit suchen,
    ich denke mal das kann man ausschließen.

    Deine Probleme werden sicher vom Zement ausgehen.

    Ratschläge hast du ja schon genügend dazu bekommen.

    Dein Nitritwert kann sich nur dauerhaft bei unter 0,1mg/ltr. (Idealwert) halten, wenn sich die Bakterienart im Filter oder Teich gebildet haben die das Nitrit zu Nitrat umwandelt.

    Kleine Wasserwechsel helfen dazu,
    Mit Wasserwechsel zu 100% erreichst du aber genau das Gegenteil, so kann sich der Teich (die Bakterien) niemals zu einen Gleichgewicht aufbauen.

    Suche nach Nitritpeak oder biologische Abbaustufen oder Bakterien.

    So lange du noch keine Fische eingesetzt hast, ist das nicht so schlimm, so können sich deine Bakterien in Ruhe aufbauen, ohne ein Fischsterben wegen des hohen Nitritwertes befürchten zu müssen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 16. Aug. 2007
  7. AxelU

    AxelU Mitglied

    Registriert seit:
    11. Aug. 2007
    Beiträge:
    268
    Galerie Fotos:
    0
    Teichtiefe (cm):
    0,80
    Teichvol. (l):
    4500 l
    AW: Neuer Teich mit Wasserproblemen

    Hallo,

    danke für die Antworten. Da jetzt der PH Wert erst mal wieder ok ist, werde ich erst mal reichlich Wasserpflanzen einzetzen. Dann wird hoffentlich der Nitritgehalt runter gehen.

    Wie seht Ihr eigentlich den Zufluss von Regenwasser? Ich wollte ursprünglich die Dachrinne an den Teich anschliessen, damit immer reichlich weiches Frischwasser rein kommt. Als ehemaliger Aquarianer hielt ich das für sehr klug. Der Teichbauer hat mir dann dringend davon abgeraten. Das weiche Regenwasser wäre gar nicht gut für den Teich. Also keine Dachrinne in den Teich. Die Terassen müssen aber in den Teich abfliessen. Das war mit vertretbarem finanziellen Aufwand nicht zu ändern. Entweder Gefälle Richtung Haus (ziemlich ungünstig), Richtung Nachbar (auch nicht so gut) oder Richtung Teich. Und so schädlich kann Regenwasser ja nun auch nicht sein. Unsere ganzen Flüsse und Teiche sind ja letztendlich voll damit.

    Irgendwann mache ich auch mal Bilder und stell die hier rein.

    Nochmal Danke.

    Axel
     
  8. Frank

    Frank Mitglied

    Registriert seit:
    30. Aug. 2004
    Beiträge:
    3.344
    Galerie Fotos:
    40
    Beruf:
    Technischer Produktdesigner
    Teichfläche (m²):
    25
    Teichtiefe (cm):
    160
    Teichvol. (l):
    12000
    AW: Neuer Teich mit Wasserproblemen

    Hallo Axel,

    das eigentliche Regenwasser ist auch nicht so das Problem.
    Vielmehr der Staub und Dreck, der sich während der trockenen Zeit auf einem Dach oder eben einer Terrasse sammelt.
    Da sind reichlich Nährstoffe für deinen Teich enthalten. Und diese fördern das Wachstum der Algen umsomehr.
    Um das in den Griff zu bekommen, sind ausreichend Pflanzen unabdingbar.

    @ Eugen,

    Nitrat, :aua natürlich meinte ich Nitrat. :oki

    Nur ein kleiner Buchstabe, aber ein grooßer Unterschied ...:roll:
     
  9. AxelU

    AxelU Mitglied

    Registriert seit:
    11. Aug. 2007
    Beiträge:
    268
    Galerie Fotos:
    0
    Teichtiefe (cm):
    0,80
    Teichvol. (l):
    4500 l
    AW: Neuer Teich mit Wasserproblemen

    Hallo,

    nach den gigantischen Regenfällen sind die Wasserwerte wieder hinüber.
    KH 7
    PH 9
    Anscheinend ist das weiche Regenwasser für den PH Wert nicht gut. Die Wassserpflanzen sind auch alle wieder braun.

    Wie lange kann denn der Einfluss des Zementes auf das Wassser dauern?
    Ich möchte doch irgendwann einen guten Pflanzenwuchs und ein paar Fische haben :-((

    Axel
     
  10. M@iki82

    M@iki82 Email prüfen!

    Registriert seit:
    20. Aug. 2007
    Beiträge:
    17
    Galerie Fotos:
    0
    Teichvol. (l):
    1000
    AW: Neuer Teich mit Wasserproblemen

    Hallo Axel!

    Habe auch vor 2 Monaten noch mein Teichufer mit Trasszement und Steinen einzementiert. Die Wasserwerte sind alle in Ordnung. Hatte aber schon vor der Randbefestigung Pflanzen drin, die sind aber nicht kaputt gegangen, eher im Gegenteil spriessen die Dinger!

    Vor 2 Wochen habe ich dann Fische eingesetzt, denen geht es gut...
    Auch nach den krassen Regenfällen habe ich ne Menge Regenwasser reinbekommen was aber allen nicht geschadet hat.

    Hast Du evtl. das Holz (natürlich wirst Du das) impregniert haben mit ner Schutzlasur?

    Nicht das davon was ins Wasser geht bei dem starken Regen...
    Gruß Maik:kopfkraz
     
    Zuletzt bearbeitet: 27. Aug. 2007
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden