Neuling mit Fragen

Nette1975

Mitglied
Dabei seit
20. Feb. 2021
Beiträge
9
Hallo zusammen,
keine Ahnung,ob ich mir alles zu einfach vorstelle, aber seit wir umgezogen sind und einen Garten haben, möchte ich einen kleinen Teich. Eingelesen habe ich mich schon ein wenig.

Derzeit haben wir einen kleinen Teich ausgebuddelt mit ca. 2,20 x 1,70 m, mit einigen "Stufen", an der tiefsten Stelle 80 cm. Strom haben wir keinen in der Nähe. Ich möchte mit sauerstoffreichen Pflanzen arbeiten und evtl. so ein kleiner Solarspringbrunnen. Ein Teichvlies als Schutz, dann Folie.
Nun zu meinen Fragen: Darf die Folie Falten werfen? Ohne Falten wird es ja vermutlich nicht gehen. Soll die Folie so glatt als möglich gezogen werden? Kann ich am Uferrand entland einfach so eine Beeteinfassung/Rasenkante entlang machen, darüber die Folie legen und auf der anderen Seite mit Erde und Steinen befestigen? Wenn ich den Teich mit normalem Leitungswasser füllen möchte - muss ich das Wasser behandeln?
Fische sollen vorerst keine rein. Zum einen möchte ich erst mal ein Jahr beobachten, wie alles wächst und ob das alles funktioniert, zum anderen denke ich, ist der Teich nicht tief genug.

Mittlerweile ist die Erde um den Teich eben, die Hügel sind abgetragen.

Danke für eure Antworten!

LG
Anita

20210220_153650.jpg 
 

RKurzhals

Mod-Team
Dabei seit
1. Juli 2007
Beiträge
2.976
Ort
06***
Teichfläche ()
23
Teichtiefe (cm)
160
Teichvol. (l)
14000
Hallo Anita,
schön, dass Du Deine (Teich-) Vorstellung gleich mit Bild startest :like:! Das kann ein schönes kleines Teichlein werden.
Die Folie wird, wenn Du sie nicht passend einklebst, Falten werfen. Eigentlich ist es egal, wie diese aussehen, viele kleinere haben einige Vorteile.
Du kannst am Rand mit so einer Rasenkante arbeiten, und die Folie darüber legen. Wenn Du zum Thema "Kapillarsperre" schon mal gegoogelt hast, dass wird so eine Konstruktion darauf hinauslaufen, dass man rundum einen Folienrand sieht, oder der (darüber gelegte) Rand um einiges höher als der Wasserstand im Teich wird - das verkleinert den Teich optisch um einiges.
Wenn sich nach dem Befüllen die Folie und der Untergrund gesetzt haben (das ist nicht in einem Tag erledigt), würde ich am Ende des randes die Folie senkrecht nach oben stehen lassen, und je nach Gusto in 2-5 cm Höhe oberhalb des umliegenden Erdniveaus (das dann in Waage liegen sollte) kürzen.
Das Wasser für den Teich muss nicht extra behandelt werden, so es sich um Regen- oder Leitungswasser handelt.
Ein paar tipps hätte ich noch: es ist eine gute Idee von Dir gewesen, den tiefen Bereich nicht zu klein zu gestalten - das wird später maximal (wenn keine Seerose o. ä. rein kommt) in etwa die freie Wasserfläche. Daher finde ich die steilen Stufen sehr gut. Auch wenn das besonders viel Arbeit mit der Teichfolie macht - damit quält man sich nur einmal. Ich würde die Stufen aber befestigen, besonders die senkechte vorne im Bild. Spätestens wenn Du mal zur Pflanzenpflege einsteigst oder die Umgebung außen sehr nass wird, kann sich das Profil nachträglich verformen.
So weit erst mal von meiner Seite, und noch viel Spaß bei der weiteren Arbeit :)!
 

Lion

Mitglied
Dabei seit
25. März 2016
Beiträge
1.135
Ort
Europa
Teichfläche ()
45
Teichtiefe (cm)
160
Teichvol. (l)
24000
hallo Anita,
willkommen hier im Forum. :five

Nur einige Tipps bezw. Vorschläge zum überlegen.

für die Teichtiefe würde ich 90cm oder evtl. mehr empfehlen.
Nach dem Ausschachten würde ich als erstes eine Schicht Sand empfehlen.
Falls Du noch Spielraum für die Teichgröße hast, würde ich prüfen, welche Foliengröße der Handel anbietet, damit deine Folie nicht zu klein ist
bezw. damit Du nicht zuviel Verschnitt hast. Und falls Dir so ein Maß zusagt, entsprechend groß ausschachten.
Das Gefälle vom Grundstück sollte nicht in Richtung Teich sein, (also umgekehrt als in der Natur)
ansonsten wird bei Regen der ganze Schmutz zum Teich gespült, und dieses muss dann immer regelmäßig durch aufwendige Arbeit
entfernt werden.
Achte auch darauf, dass das Ganze (Teichrand) in Waage angelegt wird, da die Wasseroberfläche wie eine Waage arbeitet.
Die einzelnen Höhen für Stufen sind für die Pflanzen wichtig, prüfe welche Pflanzen Du einsetzen möchtest und für welche Pflanzhöhe
diese geeignet sind.

Du schreibst = " Ein Teichvlies als Schutz, dann Folie."
Empfehlung = Sand, ein Schutzvlies gegen Tiere (Wühlmäuse usw.)
dann Teichvlies, dann Folie.

Berichte uns bitte mit Fotos und falls nötig, wirst Du bestimmt gute Tipps hier im Forum bekommen.

Ein gutes Gelingen und viel Freude mit dem neuen Teich wünscht
Léon :oki
 
Zuletzt bearbeitet:

Nette1975

Mitglied
Dabei seit
20. Feb. 2021
Beiträge
9
Uff, Dankeschön! Ich merk schon, ein Teich ist eine Studie für sich!
Klar werde ich weiter berichten, der Teichrand ist bereits eine ebene Fläche.
Jetzt steht noch eine andere Baustelle im Haus an, dann gehts mit dem Teich weiter.
 

Nette1975

Mitglied
Dabei seit
20. Feb. 2021
Beiträge
9
Hallo zusammen,
ich bin nun ein Stück weiter. Die Folie und das Vlies habe ich letzte Woche gelegt, der Teich war jetzt ein paar Tage ca. 1/3 gefüllt, damit sich die Folie setzen kann. Den Uferrand habe ich gestern eingearbeitet und zumindest mal mit ein wenig Kies beschwert (die Kuhle wird komplett mit Kies aufgefüllt).

Bitte sied gnädig mit mir . . . was habe ich alles falsch gemacht?
Was mache ich mit der Folie? Die Kuhle mit Kies bedecken und die restliche Folie in die Erde graben? Oder bekomm ich da Probleme zwecks Kapillarsperre?
Und warum "schwimmt" diese Ufermatte? Legt sich diese noch?
Die Narzissen hinten muss ich vermutlich ausgraben und versetzen, der Rand wurde doch größer als gedacht.

Kann ich in den Kies rein irgendwelche Sumpf-Pflanzen setzen? Also im Pflanzkorb natürlich? Oder ist das schon zu trocken?
Wieviel Kies muss ich wohl noch besorgen????

Danke für eure Antworten! Bin ja froh, dass man irgendwo Infos bekommt!

20210330_164530.jpg 
 

Ida17

Mitglied
Dabei seit
8. Juni 2015
Beiträge
1.332
Rufname
Lotte
Teichfläche ()
54
Teichtiefe (cm)
190
Teichvol. (l)
50000
Moin Anita,

Bitte sied gnädig mit mir . . . was habe ich alles falsch gemacht?
Das sieht doch schon ganz nett aus, warum sollte denn etwas falsch gemacht sein? :)

Den Kies kannst Du so lassen, eventuell ztum Beschweren der Pflanzen ein paar größere Flusskiesel einsetzen und dann reicht das auch mit der Steinmenge.
Die Pflanzen solltest Du ohne Korb setzen, auswandern können so ziemlich alle. Zudem sind diese Körbe unnötiges Plastik und durch die Wurzeln zerbröseln sie später in ihre Einzelteile.
Die Ufermatte sollte sich noch setzen, sobald sie sich vollgesogen hat.
 

Zacky

Mitglied
Dabei seit
12. Nov. 2010
Beiträge
5.626
Ort
Deutschland Berlin
Teichfläche ()
50
Teichtiefe (cm)
175
Teichvol. (l)
40000
Ich glaube, dass es besser wäre, wenn man die Folie gerade hochstellt (siehe auch Kapillarsperre) und ggf. an einer Kante befestigt. So kann man auch verhindern, dass Dir das Regenwasser samt Schmutz und Sand vom Rasen bis in die Kieskante läuft. Die Befestigungskante kann man ganz knapp über dem bestehenden Geländeniveau überstehen lassen und die Folie daran auch befestigen und sauber an der Oberkante abschneiden. Das Gelände ringsum diese Kante würde ich zum Rasen hin leicht abfallend gestalten und ggf. sogar noch eine Drainageleitung ringsum den Teich verlegen, so dass evtl. an der (Teich-)Kante stehendes Wasser versickern kann. Ich meine, dass das aktuelle Risiko groß ist, das über kurz oder lang die Umgebung bzw. der Rasen bis über die flach liegende Folie in Richtung Teich, Kiesgraben bzw. dauerhaft durchfeuchtete Ufermatte wächst.
 

Zacky

Mitglied
Dabei seit
12. Nov. 2010
Beiträge
5.626
Ort
Deutschland Berlin
Teichfläche ()
50
Teichtiefe (cm)
175
Teichvol. (l)
40000
PS: Habe mir nochmal dein Bild angeschaut. Ich hätte die Ufermatte auch an der Folie angeklebt, damit sie nicht dauerhaft auftreibt. Alternativ wären auch angenähte Pflanztaschen einen Möglichkeit, welche dann mit ein paar Pflanzen und größeren Steine beschwert werden könnten.
 
Oben