Youtube Facebook Twitter

Niedriger ph-Wert, Krebsscheren werden braun...

Dieses Thema im Forum "Wasserwerte" wurde erstellt von Teichforum.info, 14. Juni 2004.

Die Seite wird geladen...
  1. Teichforum.info

    Teichforum.info Importiertes Forum

    Registriert seit:
    13. Aug. 2004
    Beiträge:
    16.657
    Galerie Fotos:
    0
    Habe gerade den ph-Wert gemessen , und der liegt nach den Messtäbchen bei ca. 6 ( eher darunter ). :evil:
    Der Teich ist ca. 4 Wochen alt, also noch sehr jung.. Hat zu Anfang ordentlich geblüht ( Algen ) und ist jetzt fast klar.

    Die frisch eingesetzten Krebsscheren werden langsam braun... :x

    Was kann man da denn tun ??? :roll: :roll:
     
  2. Teichforum.info

    Teichforum.info Importiertes Forum

    Registriert seit:
    13. Aug. 2004
    Beiträge:
    16.657
    Galerie Fotos:
    0
    (Teil-)Wasserwechsel. Aber was hat zu einer derartigen Ansäuerung des Wassers geführt ??

    Beste Grüsse
    Stefan
     
  3. Teichforum.info

    Teichforum.info Importiertes Forum

    Registriert seit:
    13. Aug. 2004
    Beiträge:
    16.657
    Galerie Fotos:
    0
    Das wüßte ich auch gerne...

    Habe ich bei meinem zweiten Teich zu Anfang auch gehabt...
    Erst blühte das Wasser, und anschl. diese ph-Werte das die Pflanzen eingingen..

    Also das selbe Muster...

    Da habe ich dann ein ensprechendes Gegenmittel, wasserverdünnt, in den Teich kippen müssen.. Dann gings wieder.
    Ist ja fast Batteriesäure...
     
  4. Teichforum.info

    Teichforum.info Importiertes Forum

    Registriert seit:
    13. Aug. 2004
    Beiträge:
    16.657
    Galerie Fotos:
    0
    Hmmm, übermässige Algenblüte führt allenfalls zu einer Erhöhung des pH Wertes.

    Einfach pH plus hineinzukippen halte ich allenfalls für die viertbeste Lösung. Ohne genauere Angaben kann man allerdings nichts sagen.

    Ich würde es vorerst ausschliesslich mit Wasserwechsel probieren und versuchen, den Ursachen auf den Grund zu gehen. Auch auf die Frage "meine Reifen verlieren Luft - woran liegt das ?" wüsste wohl ohne ergänzende Angaben kaum jemand eine kompetente Auskunft.

    Beste Grüsse
    Stefan

    Beste Grüsse
    Stefan
     
  5. Teichforum.info

    Teichforum.info Importiertes Forum

    Registriert seit:
    13. Aug. 2004
    Beiträge:
    16.657
    Galerie Fotos:
    0
    re

    Hallo
    m.M.n. fehlt hier eine praktikabel zu händelnde Steuerung der Karbonhärte ( zur ph Pufferung) ,
    die Wirkmechanismen dürften bekannt sein !?
    oder sollten nachgegoogelt werden

    ich würde erstmal einen Teilwasserwechsel mit hartem Leituungswasser durchführen.
    mit den allseits angepriesenen Mittelchen wie "Teichstabil"usw.
    würde ich nicht arbeiten da sie schwer zu dosieren sind und zum Dauergebrauch "zwingen"
    außerdem kann man nach dem "Kalk reinschütten"
    nicht so ohne weiteres "zurückrudern".


    bei mir übernehmen die Pufferung gezielt im/am Teich plazierte Muschelkalkplatten .
    Das Wasser nimmt sich was es braucht 8)
    (ich hab natürlich gut reden ,
    Muschelkalk ist der bei uns meist vorkommende Stein.)
    geignet ist aber auch alles mögliche wo der Kalk stabil ! eingelagert ist
    Muschelschalen,Scheckenhäuser,Kalkstein usw.
    jeder dichter desto besser !

    zur Dosierung :

    Prinzip ,
    Versuch und Irrtum :D

    z.B.eine Unterwasser aufgebaute Pyramide aus Kalksteinen kann man nach Bedarf leicht auf und ab bauen.
    zweckmäßig kann auch eine kleine zusätzliche Strömungspumpe sein

    hier noch ein Beitrag der frei vom "Oase-verdacht" ist !
    :D :D
    Absatz : ph-wert ,aber ihr dürft auch das Andere lesen !
    http://www.landwirtschaft.bayern.de...ern.de/LWG/landespflege/info/teich/teich.html

    nur so , dass der Beitrag ein bischen bunter wird 8)
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden