Youtube Facebook Twitter

Nun brauch ich guten Rat

Dieses Thema im Forum "Einsteiger-Fragen" wurde erstellt von eve120, 14. Aug. 2007.

Die Seite wird geladen...
  1. eve120

    eve120 Mitglied

    Registriert seit:
    2. Aug. 2007
    Beiträge:
    24
    Galerie Fotos:
    0
    Teichtiefe (cm):
    1
    Teichvol. (l):
    25000
    Mein Teich

    Im Frühjahr 2005, nach langer Planung war es endlich soweit, die Grube für den Teich wurde ausgehoben. Trotz der Lektüre von mindestens 10 Teichbüchern, zum Teil gekauft oder geliehen, ist er doch nicht so geworden wie ich ihn mir vorgestellt habe. Im Nachhinein habe ich, obwohl ich alles richtig machen wollte durch meine Ungeduld soviel Fehler gemacht, wie wohl sonst kaum jemand.

    Das Problem fing mit dem Aushub an, an der Stelle an der der Teich geplant war und jetzt auch ist, war eine Felsplatte unter dem Erdreich. Es ist jetzt zwar ein Teich von 25 m² entstanden, der eine große Flachzone von ca. 60 cm Tiefe hat und eine Tiefzone von ca. 1 m, mehr war nicht drin, die Tiefzone wurde mühsam mit dem Bohrhammer ausgebrochen. Von Anfang an habe ich sehr viele Unterwasserpflanzen und Pflanzen für die Uferränder – 30 cm eingesetzt. Dekoriert ist er mit dem Gestein das aus dem Aushub angefallen ist. Da wir in unserer Gegend sehr lehmhaltiges Erdreich haben, wollte ich dieses eigentlich als Bodengrund benutzen. Leider war es viel zu steinig und mir wurde davon abgeraten einen Bodengrund einzubringen, da sich dieser angeblich von selbst bilden würde. Im Sommer habe ich dann meine Fische eingesetzt und war von meinem Teich restlos begeistert. Das Wasser glasklar, die Fische so zutraulich das sie angeschwommen kamen wenn ich einen Finger ins Wasser hielt und ich hatte den Eindruck, dass sie sich gerne von mir streicheln lassen. Im Herbst dann der Schock, A l g e n von denen ich bis heute nicht weis was es für welche waren. Weder Schwebe- noch Fadenalgen. Sie hafteten in großen dicken grünen Polstern auf jedem Stein als wären sie angewachsen. Ich habe dann ein Laubnetz über den Teich gespannt und das nächste Frühjahr abgewartet.

    Frühjahr 2006 Wasser klar, Algen immer noch da. Ich habe jeden einzelnen Stein aus dem Wasser geholt und abgeschrubbt, ohne Erfolg sie sind nachgewachsen. Nach diversen Internetstudien habe ich dann ein Algenmittel von Tetra Pond eingesetzt, das die Algen verklumpen sollte und das sich danach abfischen lässt oder gefiltert wird. Nichts passierte, mit den Algen, nur meine Fische wurden krank ein Befall der aussah wie Schimmel und nach und nach starb eine Vielzahl weg. Also ich in meiner Panik Medikamentenbehandlung direkt im Teich durchgeführt. Ohne damals zu wissen das man die Rückstände mit Kohlefilter wieder entfernen muss. Die Algen sind dabei wohl auch abgestorben, denn sie liegen jetzt wie Staub auf den Steinen, der immer wieder aufwirbelt. Um den Fischen etwas Gutes zu tun habe ich danach Easy Life (flüssiges Filtermedium) eingesetzt. Mit dem Ergebnis, das danach mein Wasser nicht mehr klar wurde. Mein Mann meinte es liegt daran das zu viel Schlamm im Teich ist. Also Teichsauger gekauft, ohne Marke, konnte man vergessen steht nun in der Ecke rum. Danach Schlamm-Minus von Oase, wenn ich Wasser reingeschüttet hätte wäre das Ergebnis meiner Meinung nach das gleiche gewesen. Ich glaube mein Teich war froh als ich im Herbst erneut das Laubnetz darrübergelegt habe und ihn in Ruhe gelassen habe.

    Frühjahr 2007 Schock grünes Wasser, obwohl ich etwas gegen UVC Lampen habe, umsonst sind sie wahrscheinlich in Schwimmteichen nicht verboten, habe ich mich durchgerungen diese nach ca. 2 Monaten anzuschalten. Nach 3 Wochen wieder ausgeschaltet, da nicht ein bisschen Veränderung eingetreten ist. Erneut Unterwasserpflanzen und Wasserschnecken eingesetzt. Keine Änderung. 1/3 Wasserwechsel durchgeführt. Keine Änderung. Vor 3 Wochen Teichklar Rapid von Dennerle eingebracht. Innerhalb kurzer Zeit haben sich wirklich Flocken gebildet, die wir im einsetzenden Regenwetter manuell und mit Hilfe des Filters entfernt haben. Danach Wasser grün. Eine Woche später Klarwasser Teichbakterien eingesetzt bis jetzt ohne sichtbaren Erfolg. Das Wasser ist grün und zudem mit lauter Schwebeteilen voll.
    An Technik habe ich im Einsatz Oase Biotec 12/Aquamax 12000/Biotron 36 C.

    Ich möchte dieses Wochenende dem Fachbeitrag von StefanS folgen und Sand als Teichsubstrat nachträglich einbringen, dabei habe ich an zertifizierten Spielsand gedacht, da dieser bestimmt unbelastet ist. Was meint ihr dazu, vielleicht auch was ich noch machen könnte. Bin für jeden Rat dankbar.

    Gruß Chris
     
  2. sabine71

    sabine71 Mitglied

    Registriert seit:
    22. Mai 2006
    Beiträge:
    319
    Galerie Fotos:
    20
    Teichtiefe (cm):
    180
    Teichvol. (l):
    19600
    AW: Nun brauch ich guten Rat

    spielsand ist zu fein.

    Gibt mal Maurersand oder Bodensubstrat in der Suche ein. Das Thema hatten wir hier schon ein paar mal.

    Stell doch bitte auch mal ein paar Bilder von Eurem Teich ein.
     
    Zuletzt bearbeitet: 14. Aug. 2007
  3. MeneMeiner

    MeneMeiner Mitglied

    Registriert seit:
    18. Juli 2007
    Beiträge:
    91
    Galerie Fotos:
    0
    Teichvol. (l):
    2,2 m³
    AW: Nun brauch ich guten Rat

    Hallo Chris,

    zu diesem Aspekt:

    Der Betrieb in / an Schwimmteichen ist wegen der potenziellen Stromschlaggefahr verboten.
    Also während des Schwimmbetriebes unbedingt vom Stromnetz trennen (Stecker raus) und nicht nur ausschalten! Gilt übrigens auch für Wartungsarbeiten im Gartenteich.

    Gruß
    Thomas
     
  4. eve120

    eve120 Mitglied

    Registriert seit:
    2. Aug. 2007
    Beiträge:
    24
    Galerie Fotos:
    0
    Teichtiefe (cm):
    1
    Teichvol. (l):
    25000
    AW: Nun brauch ich guten Rat

    Hallo Sabine, Hallo Thomas,
    vielen Dank für die Antworten. Bin der Empfehlung gefolgt und habe die Beiträge über Bodengrund nachmals durchgelesen. Bin so schlau wie vorher. In dem Sandlager in unserer Nähe könnte ich folgenden Sand bekommen: Betonsand, Estrichsand, Putz- u. Mauersand, Spielsand zertifiziert, Verfüllsand und Steinsand. Die Körnung müßte ich noch telefonisch erfragen.
    Wie müßte diese sein?

    Gruß Chris
     
  5. eve120

    eve120 Mitglied

    Registriert seit:
    2. Aug. 2007
    Beiträge:
    24
    Galerie Fotos:
    0
    Teichtiefe (cm):
    1
    Teichvol. (l):
    25000
    AW: Nun brauch ich guten Rat

    Pflasterverlegesand habe ich noch vergessen.

    Gruß Chris
     
  6. Frank

    Frank Mitglied

    Registriert seit:
    30. Aug. 2004
    Beiträge:
    3.344
    Galerie Fotos:
    40
    Beruf:
    Technischer Produktdesigner
    Teichfläche (m²):
    25
    Teichtiefe (cm):
    160
    Teichvol. (l):
    12000
    AW: Nun brauch ich guten Rat

    Hallo Chris,

    herzlich willkommen bei uns im Club!

    Uiuiui, hör mal besser auf mit dem reinkippen von irgendwelchen Mittelchen in deinen Teich. Sonst hast du bald eine "Chemiekalienbiomittelsonderentsorgungsstelle".
    Auch wenn überall "biologisch abbaubar und für Fische unbenklich" drauf steht.
    Der Ursache gehst du mit solchen Mitteln sowieso nicht auf den Grund.

    Ein gutes Bild von deinem Teich und ein paar mehr Angaben über die Pflanzenwelt wären in diesem Falle echt hilfreich. ;)

    Zum Sand kann ich nur sagen: Er sollte einen gewissen Lehmanteil haben, da wachsen die Pflanzen besser.
    Ich selbst habe damals den Sand von meinem Aushub, von dem ich glücklicherweise sehr viel hatte, wieder eingebracht.
    Und wenn meine "Teichwühler" jetzt was von den höheren Regionen in die tieferen befördern, fülle ich schon mit Spielsand auf.
    Habe noch nichts nachteiliges bemerkt und ich kann sie bequem in kleinen Säcken im Baumarkt bekommen.

    Aber mach mal erst was du sowieso schon vorhattest:
    Lies dich mal durch die Fachbeiträge. Da solltest du schon so manche Antwort auf deine Fragen erhalten. ;)
     
  7. eve120

    eve120 Mitglied

    Registriert seit:
    2. Aug. 2007
    Beiträge:
    24
    Galerie Fotos:
    0
    Teichtiefe (cm):
    1
    Teichvol. (l):
    25000
    AW: Nun brauch ich guten Rat

    Hallo Frank,

    vielen Dank für deine Antwort. Durch die Fachbeiträge habe ich mich durchgelesen, bevor ich hier all meine Fehler zugegeben habe. Habe sie ausgedruckt, damit ich das für mich wesentliche schneller finden kann. Zu dem Bild, ich traue mich kaum es zu sagen, ich habe keine Kamera. Bilder folgen sobald es mir möglich ist. Zu den Pflanzen: 3 Seerosen mit wunderschönen Blüten und vielen braunen und gelben unansehlichen Blättern,
    2 Teichrosen, eine davon ist dieses Jahr nicht gekommen, 1 Seekanne (teilweise braune Blätter), 3 Wassernüsse mit Nuß, 5 Dichtblättgige Wasserpest eigentlich mehr Aquariumpflanze, 3 Portionen nennt sich Algenfeind, mehrere große Sumpfdotterblumen (braune Blätter) Vergissmeinicht, Wasserminze, Tausendblatt, Hechtkraut und :evil: Rohrkolben, Schilf, Blutweiderich und Binsen an der Saale geklaut.

    Habe inzwischen mit meinem Sandlager telefoniert und mir wurde Donaukies in einer Körnung 2-4mm angeboten, das sehe ich ehr als Sand wie als Kies an. Vielleicht könnte man da noch gewaschenen Betonsand bis 2 mm Körnung untermischen. Würde das gehen?

    Gruß Chris
     
  8. Frank

    Frank Mitglied

    Registriert seit:
    30. Aug. 2004
    Beiträge:
    3.344
    Galerie Fotos:
    40
    Beruf:
    Technischer Produktdesigner
    Teichfläche (m²):
    25
    Teichtiefe (cm):
    160
    Teichvol. (l):
    12000
    AW: Nun brauch ich guten Rat

    Hallo Chris,

    ich denke mal das mit dem Sand (wenn du mischt) geht so weit in Ordnung.

    Die gelben und braunen Blätter deiner Pflanzen, die schneit mal ab und entsorge. Das ist nur Nährstoff für neue Algen. ;)

    Was mich noch interressiert: Was sind denn drei Portionen Algenfeind?
     
  9. eve120

    eve120 Mitglied

    Registriert seit:
    2. Aug. 2007
    Beiträge:
    24
    Galerie Fotos:
    0
    Teichtiefe (cm):
    1
    Teichvol. (l):
    25000
    AW: Nun brauch ich guten Rat

    Hallo Frank,

    hier die Beschreibung des Lieferanten Seerosen-Farm, Hauzenberg
    S11 "A L G E N F E I N D " Sortiment für 1-2 qm WASSERFLÄCHE.

    Mischung aus wasserklärenden und sauerstoffspendenden Unterwasser-

    pflanzen. Unbedingt erforderlich für jedes Wasserbecken. € 20.00

    Gruß Chris
     
  10. Frank

    Frank Mitglied

    Registriert seit:
    30. Aug. 2004
    Beiträge:
    3.344
    Galerie Fotos:
    40
    Beruf:
    Technischer Produktdesigner
    Teichfläche (m²):
    25
    Teichtiefe (cm):
    160
    Teichvol. (l):
    12000
    AW: Nun brauch ich guten Rat

    Ach, jetzt versteh ich,

    das ist ein Sortiment aus verschiedenen Unterwasserpflanzen, die dem Algenwachstum entgegentreten sollen. :lol: :lol:
    Den Namen hats wohl vom Händler bekommen ... :roll:
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden