Orchideen und Darlingtonia

StefanS

Mitglied
Dabei seit
14. Aug. 2004
Beiträge
777
Ort
31470
Teichtiefe (cm)
1,10
Teichvol. (l)
ca. 60.000
Besatz
Keine !
Hallo zusammen,

ich habe den Eindruck, als habe das Interesse an Moorbeetpflanzen und Orchideen dramatisch nachgelassen.

Nun ja, ich starte hier noch einmal einen Versuch, würde mich aber ungern als den letzten und einzigen Poster hier outen.

Fotos von drei Orchideenarten in meinem Moorbeet (ich glaube, zwischenzeitlich habe ich mehr als 10 verschiedene Arten):
Epipactis palustris - gepflanzt im vergangenen Jahr
Platanthera - ganz neu im Beet, kam schon mit Blütenansatz, deshalb noch etwas rachitisch; ich hoffe, im kommenden Jahr sieht das besser aus.
Darlingtonia - Kobralilie aus Californien, die bei mir auch draussen überwintert
Cephalotus - kommt aus Australien und muss über winter nun wirklich ins Gewächshaus
Cypripedium reginae - Frauenschuh
Byblis liniflora - alle Welt geht davon aus, dass sie in unseren Breiten schon im Herbst erfriert; bei mir haben sogar Samen überwintert, die jetzt keimen

Ich kann nur sagen: So ein Moorbeet ist eine aufregende, tolle Angelegenheit !

Beste Grüsse
Stefan

EDIT: Sorry, die Methode, nach der die Software die Fotos anordnet, ist für mich leider nicht nachvollziehbar - geplant war die Reihenfolge anders.
 

Anhänge

  • Epipactis.jpg
    Epipactis.jpg
    125,1 KB · Aufrufe: 17
  • Cephalotus.jpg
    Cephalotus.jpg
    130,6 KB · Aufrufe: 19
  • comp_4.jpg
    comp_4.jpg
    197,3 KB · Aufrufe: 15
  • comp_7.jpg
    comp_7.jpg
    195,7 KB · Aufrufe: 10
  • Byblis_1 .jpg
    Byblis_1 .jpg
    118,5 KB · Aufrufe: 7
  • Platanthera.jpg
    Platanthera.jpg
    123,4 KB · Aufrufe: 11
Zuletzt bearbeitet:

karsten.

Mod-Team
Dabei seit
16. Aug. 2004
Beiträge
4.301
Ort
Deutschland+Weimar/99427
Teichfläche ()
25
Teichtiefe (cm)
150
Teichvol. (l)
15432
Besatz
Carassius auratus auratus,Rutilus rutilus,Astacus astacus,Gasterosteus aculeatus
AW: Orchideen und Darlingtonia

StefanS schrieb:
......
ich habe den Eindruck, als habe das Interesse an Moorbeetpflanzen und Orchideen dramatisch nachgelassen.
__________________________________________________________
......................................
(ich glaube, zwischenzeitlich habe ich mehr als 10 verschiedene Arten):
.....................
___________________________________________________________
Ich kann nur sagen: So ein Moorbeet ist eine aufregende, tolle Angelegenheit !


hey,
bei uns ist gerade mal das Eis getaut !
wir freuen uns schon wenn ein wenig Unraut wächst......
_______________________________________________
na toll , 10 Sorten Orchideen .......
wir kultivieren hier Pflanzen Nordeuropas !
ABER es gibt Hoffnung !
http://www.zeit.de/2005/32/U-Klima-Kasten
____________________________________________________
ich habe heute überlegt mein Mini- Moorbeet
zugunsten eines größeren Pflanzenfilters zu opfern....
o.k.
ich nehm die Teichfolie nochmal
auf
und das Moorbeet beibt.
(erstmal)
nur außer Moor is da z.Z. nichts weiter

heute hatten wir mal einen Vorgeschmack auf Sommer

und ich hab Sonnebrand

dein p.M. Postkasten ist voll !
da geht nichts mehr rein !

mfG Karsten

frei Hand

freiHand.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:

Knoblauchkröte

Experte / Lexikon
Mod-Team
Dabei seit
23. Okt. 2004
Beiträge
7.415
Ort
35041
Rufname
Frank
Teichfläche ()
134
Teichtiefe (cm)
160
Teichvol. (l)
100000
Besatz
Astacus astacus
Leucaspius delineatus
Macropodus ocellatus
Scardinius erythrophthalmus
Gambusia affinis
AW: Orchideen und Darlingtonia

Hi Stefan,

bei mir ist im Garten,Teich und Moorbeet z.Z. saure Gurkenzeit:boese angesagt.
Nachdem ich letztes Jahr schon nix im Garten machen konnte: jede Menge Arbeit im damaligen Betrieb (Überstunden) und dem "Supersommer" (angeblich war der hier in Hessen so warm wie seit der Wetteraufzeichnug nicht mehr - ich frage mich nur wie die darauf gekommen sind das es zu Warm war - überall gab es noch Frost im Juni/Juli (nur September war etwas wärmer als sonst). Dann wurde einem im Spätherbst gekündigt und pünktlich zum Frühjahrsbeginn (als man endlich wieder seine Teichanlage auf Vordermann bringen wollte) bekam man wieder einen neuen Job. Seitdem heißt es wieder fast jedes Wochenende schaffen (oder wenn man mal Wochenende nix zu tun hatte - Sauwetter).

Der Garten ist mittlerweile ein Unkrautbeet. Im Moorbeet hat der Winter wieder für schwere Verluste gesorgt (bis auf eine einzige sind alle kleinen Kobralilien erfroren (Anfang Mai:( ), daneben alle S. alata/leucophylla/rubra/minor/psittacina), fast alle D. filiformis sind verfault, die Venusfliegenfallen sind unter einem 20cm Sphagnumpolster verschwunden. Alle Sämlinge von Sarracenia und Venusfliegenfallen sind während ich vor 2 Wochen in der Provence war (saukalt wars, mit Schneefall am Grand Canyon du Verdon) aufgrund des nasskalten deutschen Wetters der Botrytis zum Opfer gefallen. Die restlichen Nepenthes und anderen Pflanzen im Becken) sind natürlich auch bei den kalten Nächten (während ich im Urlaub war) im Zimmer erfroren (mitsamt 2 meiner Bahamaanolis)

Wühlmäuse haben im Winter alle Blumenzwiebeln und 75% der Stauden gefressen (auch die Teichfolie im einem meiner Bachteiche durchgenagt).

Die nächsten Jahre habe ich eine Komplettneuanlage des Gartens vor mir:boese

Und als ob das noch nicht reichen würde hat mein alter Herr noch die Digitalkamera bei einer Wanderung verloren und in meinen 2 großen Aquarien hatte es wegen Stromausfall (Unterkühlung und Filterausfall) ein Fischsterben gegeben.

Alles in allem ist in diesem Jahr bei mir alles für die Katz gewesen.:schreck

MfG Frank
 
Zuletzt bearbeitet:

StefanS

Mitglied
Dabei seit
14. Aug. 2004
Beiträge
777
Ort
31470
Teichtiefe (cm)
1,10
Teichvol. (l)
ca. 60.000
Besatz
Keine !
AW: Orchideen und Darlingtonia

Hallo Frank,

ist wirklich betrüblich zu hören - mein Mitgefühl ! Alle Deine herrlichen Karnivoren hin ?? Und dann noch die Teichfolie beschädigt...

Was soll man dazu sagen ? Jeder Kommentar hört sich irgendwie dümmlich an. Nur: Jeder Neuaufbau bietet auch Chancen. Wer würde nicht insgeheim denken "wenn ich das alles nochmal zu tun hätte würde ich dies und das anders machen...". Wenn auch unfreiwillig und ungewollt: Jetzt hast Du die Möglichkeit dazu.

Wenn ich irgendwie dazu beitragen kann, bin ich gerne dabei.

Beste Grüsse -
und Kopf hoch !
Stefan

Hallo Karsten,

war in keiner Richtung persönlich gemeint. Selbst, wenn Du und Frank die einzigen Interessenten für Moorbeete wären - es wäre zu wenig für eine eigene Rubrik, oder ?

Ich kann nur sagen: Das Moorbeet enwickelt sich besser und besser - es ist einfach begeisternd. Die Moorbirken - sensationell ! Nie war ich über eine Entscheidung froher (ausser natürlich der, den Teich anzulegen) als über die, mich an einem Moorbeet zu versuchen. Ich würde es mir wirklich überlegen, ein einmal angelegtes, funktionierendes Moorbeet rückzubauen.

Beste Grüsse
Stefan

P.S.: Postkasten ist wieder leer - muss unbeingt die Abonnements abschalten - die müllen ihn zu.
 
Zuletzt bearbeitet:

gabi

Mitglied
Dabei seit
13. Okt. 2004
Beiträge
403
Ort
Deutschland 51143
Teichvol. (l)
3000
AW: Orchideen und Darlingtonia

Hi Stefan,

ich lese weiter begeistert mit, auch wenn das Moorbeet für mich zunächst nicht realisiert wird. Vielleicht schaffe ich es wenigstens eine daringtonia am Teichrand anzusiedeln.
 

Haitu

Mitglied
Dabei seit
22. Mai 2006
Beiträge
212
Ort
54579
Teichtiefe (cm)
2m
Teichvol. (l)
in Arbeit
Besatz
z.Zt. keine
AW: Orchideen und Darlingtonia

Hi Moorbeetfans,

ich hatte schon einmal über die Errichtung eines Moorbeets nachgedacht, die Idee dann aber unmittelbar wieder aufgegeben, weil ich unakzeptable Probleme mit der Wasserzu- und Abführung sah.
Jetzt, nach lesen der Anleitung von Joachim, der PDF-Datei von Stefan und dem Link zu Dirk Wörner erfahre ich, dass ich das Moorbeet an den Teich anschließen kann. Das ist dann ja eine ganz neue Perspektive.
Mein Teich befindet sich noch im Aufbau und noch ist die Gelegenheit günstig das Moorbeet in die Planung einzubeziehen, insbesondere den Zu- und Ablauf dafür. So ca. 7-8qm hätte ich noch Platz für ein Moorbeet.
Beim Teichbau errichte ich zunächst die Peripherie; Vorklärung, Pflanzenbecken, Bodenfilter, Moorbeet und dann erst den eigentlichen Teich.
Zwei Pflanzbecken sind fertig und in Betrieb.
Die Wassertests ergeben, dass ich bei der späteren Anlage mit einer Gesamthärte von 8 und einer KH von 3-4 rechnen kann. Der Ph-Wert wird so zwischen 8 und 8,5 sein.
Nun gibt es für mich 2 Möglichkeiten das Moorbeet mit Wasser aus dem Teich zu bedienen.
Zum einen ein ständiger Wasserfluss bei dem dann die Wassermenge im Moorbeet steht’s gleich bleibt und zum anderen eine intermittierende Nachfüllung wobei ich an ca. 10cm Differenz denke.
Jetzt, so aus dem Bauch raus, scheint mir die zweite Lösung die Sinnvollere.
Bei ständigem Wasseraustausch von Teich und Moorbeet befürchte ich, dass sich die Ph-Werte auf Dauer angleichen.
OK, der Teich kann etwas mehr Säure vertragen aber das Moorbeet? wird es dann nicht zu sehr in Richtung 7+ verschoben?
Ein ständig leichter Durchfluss im Moorbeet ist allerdings einfacher zu realisieren, weil ich dann auf einen Niveauschalter verzichten kann.
Eine intermittierende Befüllung ist aber auch machbar, es gibt da ja die Anleitung eines Niveauschalters von Joachim.
Also, Moorbeetbetreiber, was denkt ihr, ist die bessere Lösung?
 

Annett

Admin-Team
Dabei seit
13. Aug. 2004
Beiträge
12.394
Ort
Wiedemar, Deutschland
Teichtiefe (cm)
110
Teichvol. (l)
7000
Besatz
Molche, Libellen, Gelbrandkäfer, Rückenschwimmer, vers. Schnecken usw.
AW: Orchideen und Darlingtonia

Hallo Otto,

nur zur Richtigstellung: Der Niveauschalter und die Fachbeiträge zum Moorbeetbau stammen allesamt von StefanS. (steht aber auch meistens drunter)
Joachim hatte sie nur eingestellt, weil zu einem früheren Zeitpunkt solche riesigen Datein ein Problem für die alte Software darstellten.
Mit der neuen Software gingen auch endlich solche "Brocken".

Joachim will sich sicherlich nicht mit fremden Federn schmücken :cool:
 

Haitu

Mitglied
Dabei seit
22. Mai 2006
Beiträge
212
Ort
54579
Teichtiefe (cm)
2m
Teichvol. (l)
in Arbeit
Besatz
z.Zt. keine
AW: Orchideen und Darlingtonia

Hi Annett,

denke, dass Joachim dass wohl auch nicht gemacht hat und ich das überlesen habe wer der eigentlich Autor ist.
Aber gut für mich jetzt Klarheit zu haben. Da weiß ich an wen ich mich wenden kann mit meinen Fragen betr. Moorbeet.
 

Users who are viewing this thread

Oben Unten