Youtube Facebook Twitter

paar Fragen zu Seerosen

Dieses Thema im Forum "Pflanzen im und am Teich" wurde erstellt von ralph_hh, 16. Apr. 2019.

Die Seite wird geladen...
  1. ralph_hh

    ralph_hh Mitglied

    Registriert seit:
    27. Aug. 2018
    Beiträge:
    158
    Galerie Fotos:
    0
    Teichfläche (m²):
    12
    Teichtiefe (cm):
    100
    Teichvol. (l):
    5500
    Hallo zusammen

    Ich hab das Seerosen FAQ gelesen, ansonsten hab ich bisher nicht viel Ahnung davon.
    Wie düngt man die? Also nicht womit, sondern wie? Hebt man die dazu samt Topf aus dem Wasser? Ist ja nicht so trivial, aus der Tiefe... Und wenn die ohne Topf ist, taucht man dann runter und friemelt ein Düngestäbchen da rein?

    Irgendwelche praktischen Tips für ein Gefäß? Laut FAQ flach, am besten 10 Liter.... Die meisten Eimer sind ja eher hoch als breit und flach.
     
  2. Tottoabs

    Tottoabs Mitglied

    Registriert seit:
    18. Okt. 2013
    Beiträge:
    4.436
    Galerie Fotos:
    98
    Teichtiefe (cm):
    160
    Teichvol. (l):
    24000
    Du bekommst in fast jedem Baumarkt so schrarze Morteleimer. Ich nehme immer die grösten welche ich finde. Kosten ziemlich wenig.
    Aus dem Wasld nehme ich Lössboden. Kommt man bei uns ziemlich gut dran bei den Tellern von umgefallenen Bäumen. Da drüber kommt so 10 cm Kies bis so 5 cm unter den Rand. Da kommt die Seerose rein.
    Zum Düngen ziehe ich meine Watthose an. Dann komme ich mit dem Arm bis in den Topf. Der steht so mit der Oberkante auf 40-60 cm tiefe. Ggf kann ich auch mit einer Pflanzzange aus dem Aquarienbedarf die Düngekegel in den Kies bis zum Lössboden drücken.
     
  3. samorai

    samorai Mitglied

    Registriert seit:
    6. Okt. 2012
    Beiträge:
    3.307
    Galerie Fotos:
    67
    Beruf:
    Dachklempner
    Teichfläche (m²):
    60
    Teichtiefe (cm):
    130cm
    Teichvol. (l):
    27000
    Da hat wohl jeder ein eigenes Rezept.
    Ich nehme einen Pflanzkorb, möglichst groß.
    Den Boden 5 cm mit feinen Kies bedecken,
    dann ein Rohr 150 einfach mittig auf den Kies gestellt, dann Lehm-Stücke rein und die Pflanze oben rauf setzen.
    Dann wird gekaufte Teich-Erde eingespült und leicht angedrückt.
    Als “Abschirmung“ bedecke ich wieder mit Kies, so verfahre ich auch seitlich zwischen Rohr und Korb.
    Dann ziehe ich das Rohr.
    Der Korb wird dann in einer Tuppe mit Teich Wasser in die Sonne gestellt, hier kann sich der Kies erstmal seinen Staub entledigen.
    Sind Koi in deinen Teich musst du die Oberfläche nochmal sichern, mit Steine die größer wie ein Koi-Maul sind, denn Karpfen sind “Wühler“ und benutzen den Kies zur Maulpflege.
     
    XxGabbeRxX gefällt das.
  4. PeBo

    PeBo Mitglied

    Registriert seit:
    17. Feb. 2010
    Beiträge:
    380
    Galerie Fotos:
    1
    Teichfläche (m²):
    23
    Teichtiefe (cm):
    145
    Teichvol. (l):
    14000
    Hallo Ralph, ich habe bei mir zwar keine Seerose im Teich, aber ich würde das folgendermaßen machen:
    Nimm doch einfach ein dünnes Rohr, in das dass Düngerstäbchen passt und einen langen Stab der durch den Innendurchmesser des Rohres passt, um damit das Düngestäbchen an den passenden Ort zu bringen.

    Deine Seerose ist dann glücklich, und du musst bei den niedrigen Temperaturen im Wasser nicht tauchen:)

    Gruß Peter
     
    XxGabbeRxX, Digicat, samorai und 2 anderen gefällt das.
  5. center

    center Mitglied

    Registriert seit:
    3. Feb. 2015
    Beiträge:
    240
    Galerie Fotos:
    0
    Ich hab ein meine Töpfe aus Zaundraht "Henkel" rangebastelt.
    So kann ich sie im Herbst mit der Harke etc. an die Wasseroberfläche ziehen und "verschneiden" bzw. den verwelkten Teil entfernen.
    Im Frühjahr dünge ich sie dann.

    paar Fragen zu Seerosen_588769_Unbenannt9.JPG_JPG
     
    PeBo und samorai gefällt das.
  6. ralph_hh

    ralph_hh Mitglied

    Registriert seit:
    27. Aug. 2018
    Beiträge:
    158
    Galerie Fotos:
    0
    Teichfläche (m²):
    12
    Teichtiefe (cm):
    100
    Teichvol. (l):
    5500
    Dann muss ich ja an der Stelle wohl noch um die Höhe des Eimers tiefer graben... Für den großen 60l Mörtelkübel fehlt mir der Platz.
     
  7. ralph_hh

    ralph_hh Mitglied

    Registriert seit:
    27. Aug. 2018
    Beiträge:
    158
    Galerie Fotos:
    0
    Teichfläche (m²):
    12
    Teichtiefe (cm):
    100
    Teichvol. (l):
    5500
    Was macht man eigentlich mit den Sorten die 50cm tief stehen sollten. Sind die frostfest gegen durchfrieren oder parkt man die im Winter im viel zu warmen Haus?
     
  8. Knoblauchkröte

    Knoblauchkröte Experte Mod-Team

    Registriert seit:
    23. Okt. 2004
    Beiträge:
    6.474
    Galerie Fotos:
    0
    Beruf:
    Zerspaner
    Teichfläche (m²):
    130
    Teichtiefe (cm):
    160
    Teichvol. (l):
    100000
    Hi Ralph,

    bei 40-50cm Wasserstand friert eigentlich keine Seerose ein solange man net gerade in Sibirien/Alaska lebt wo es so dicke Eisschichten gibt das man da mit dem Auto/LKW drüber fahren kann:D

    bei mir sitzt eine Seerose sogar nur in 20cm Wassertiefe und die letzen 10 Jahre hats der noch net geschadet, selbst als ich vor 3 Jahren auf dem Teich rumlaufen konnte weils Eis 15cm dick war. Seerosen sind eigentlich sehr robust und wiederstandfähig ,hier hat in einem Amphibientümpel im Wald eine vorhandene den Sommer überlebt, obwohl der Tümpel von August bis November ausgetrocknet war

    zum Düngen wurde ja schon angesprochen einfach ein passendes Kunststoffrohr zu nehmen, wo Osmocote-Kugeln/Kegel reinpassen, die dann reinlegen, runterruschen lassen und dann mit einen Stock (der ebenfalls ins Rohr paßt) in den Boden neben den Seerosen zu drücken (einfach im Rohr absinken lassen bringt net so viel weil der Dünger dann oben auf dem Substrat liegt, er aber zwischen die Wurzeln gedrückt werden sollte

    MfG Frank
     
    Zuletzt bearbeitet: 17. Apr. 2019
  9. troll20

    troll20 Mitglied

    Registriert seit:
    12. Apr. 2009
    Beiträge:
    5.067
    Galerie Fotos:
    26
    Teichfläche (m²):
    50
    Teichtiefe (cm):
    140
    Teichvol. (l):
    28000
    Äm Frank,
    So ca alle 25 Jahre Ostsee/ Usedom/ Achterwasser.
    Und die sind lange überfällig :lala

    Selbst schon mit nem W50 übers Achterwasser gefahren :wand
     
  10. Knoblauchkröte

    Knoblauchkröte Experte Mod-Team

    Registriert seit:
    23. Okt. 2004
    Beiträge:
    6.474
    Galerie Fotos:
    0
    Beruf:
    Zerspaner
    Teichfläche (m²):
    130
    Teichtiefe (cm):
    160
    Teichvol. (l):
    100000
    Hi Rene,

    im Superwinter 1993-94 hatte ich selbst auch schon mal 60cm Eis auf dem 1, Teich, im Jahrhundertwinter 2008-09 mit seine tagelangen -30/-35 Grad überhaupt keins :kopfkratz (da war wegen der Vergrößerung auf das heutige Maß auch kein Wasser in der Grube:D)

    MfG Frank
     
    Zuletzt bearbeitet: 18. Apr. 2019
    trampelkraut und troll20 gefällt das.
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden