Paludariumsbau

Knoblauchkröte

Experte / Lexikon
Mod-Team
Dabei seit
23. Okt. 2004
Beiträge
7.063
Ort
35041
Teichfläche ()
130
Teichtiefe (cm)
160
Teichvol. (l)
100000
Letzte Woche ist mein "Schneewittchensarg" für den Keller bekommen (900l Aquarium) welcher den Grundstock für mein Paludarium bilden soll. Somit laufen dann 2 Projekte bei mir gleichzeitig (das andere ist der Umbau meines Bachlaufes). Also, sonnig und trocken = Arbeit am Bachlauf; Scheißwetter = Arbeit wird im Keller fortgesetzt. So langsam wird es in meinem Carnivorenbecken eng, da einige der Kannenpflanzen wie verückt mit dem klettern angefangen haben (hätte wohl keine Kletterhilfen dabeistecken sollen :p ). Seitdem legen einige 5-10cm in der Woche zu (wollen dafür aber kaum noch Kannen ausbilden :oops: ).
Das Aquarium soll später für die benötigte hohe Luftfeuchte im Keller sorgen währen die Pflanzen in einem ans Aquarium angehängtem "Moorbeet" sitzen. Der Kontakt zwischen Aquarium und Moorbeet soll aber nur über den Luftraum stattfinden, da das Becjken sehr wahrscheinlich Tanganjikacichliden als Besatz bekommen soll (pH 8-9 ist halt tödlich für jede Moorpflanze, daher darf kein Wasserkontakt direkt stattfinden. Der Bau wird jedenfalls mal bildlich festgehalten (ob alles wie geplant funktioniert ist natürlich eine andere Frage)

MfG Frank

P.S. meine Leichen im Moorbeet drausen werden auch wieder ersetzt. Die erste Lieferung bekomme ich nächste Woche (Sarracenia leucophylla, minor und rubra)
 

Nestor

Email prüfen!
Dabei seit
7. Sep. 2004
Beiträge
266
Ort
*****
Hi Frank

Bin auch gerade dabei mein 2'tes Terra zu planen. Muss wohl am "Kasten" noch einige Verbesserungen vornehmen und brauche ne Ausweichmöglichkeit. Ähm irgendwie haben wir genau das gleiche vor... weil nen AQ kommt bei mir auch rein und ersetzt somit den Überwinterungskübel meiner Seerose. Tiere setzte ich aber wohl keine (freiwillig) ein. Und ich baue jetzt doch noch nen Moorbeet, allerdings wird das etwas kompliziert, da es auf nem Hügel angelegt werden soll.
Wie planst du denn dein Paludarium? Ich bin hier gerade am Konstruieren mit SolidWorks (sehr geniales CAD-Proggi). Daraus bekomme ich dann genaue technische Zeichnungen bzw. Stücklisten und kann Belastungsprüfungen durchführen etc. Mal sehen ob das klappt. Das arbeiten auf "gut Glück" hat bei meinem "Kasten" einfach zu zu vielen Kompromissen geführt, zumal ich nicht genau wusste was ich will. Jetzt weiß ichs!

Bin mal gespannt auf dein Werk! Ich hoffe, dass ich in den nächsten 4 Wochen fertig werde!

mfg Björn
 

Knoblauchkröte

Experte / Lexikon
Mod-Team
Dabei seit
23. Okt. 2004
Beiträge
7.063
Ort
35041
Teichfläche ()
130
Teichtiefe (cm)
160
Teichvol. (l)
100000
Mein Paludariumsbau ist für die nächste Zeit da akta gelegt worden. Im Keller ist der Platz ausgegangen da ich ein 2. aquarium aufgestellt habe. Da der Platz in meinem Carnivorenbecken wieder ausreichend ist (vor kurzen war eine Horde Mulu-Pilze :evil: über meine Nepenthes hergefallen und hat einen großen Schwund verursacht) wird ein neues Behältnis nicht mehr gebraucht. Einige der kleineren Nepenthes die den Pilzbefall bisher überstanden haben sind mit ins Aquaterrarium umgezogen und werden hoffentlich die geplanten Viecher darin überleben.

@Björn

Wie läufts mit deinen Carnivorenbecken?
 

StefanS

Mitglied
Dabei seit
14. Aug. 2004
Beiträge
777
Ort
31470
Teichtiefe (cm)
1,10
Teichvol. (l)
ca. 60.000
Hallo Frank,

im Vergleich zu Deinen Karnivoren kann ich ja nur ganz kleine Brötchen backen. Ich habe mir aber ein kleines Terrarium und ein noch kleineres Aquarium eingerichtet, in denen ich meine kälteempfinlichen Pflanzen über den Winter bringe. Ich erwarte da noch zwei Heliamphoras, zwei Cephalotus und eine S. psittacina (so kann ich mit den vorhandenen vergleichen, ob ich sie nicht ebensogut im Moorbeet draussen belassen kann). Derzeit ist das Aquarium noch Aufzuchtstation für Blattstecklinge. Ist ja auch noch nicht sehr kalt bei uns.

Dir würde ich wünschen, dass Du für Dein Paludarium doch noch ein Plätzchen findest - würde auch mich brennend interessieren (ebenso woe Fotos von Björns Terrarium).

Beste Grüsse
Stefan
 

Anhänge

  • comp_blattsteckling_2_292.jpg
    comp_blattsteckling_2_292.jpg
    108,7 KB · Aufrufe: 21
  • comp_aquarium_172.jpg
    comp_aquarium_172.jpg
    108,5 KB · Aufrufe: 35
  • comp_heliamphora_1_117.jpg
    comp_heliamphora_1_117.jpg
    109,2 KB · Aufrufe: 27
  • comp_terra_1_165.jpg
    comp_terra_1_165.jpg
    108 KB · Aufrufe: 41

Nestor

Email prüfen!
Dabei seit
7. Sep. 2004
Beiträge
266
Ort
*****
Hallo,

ich war ja schon ewig nicht mehr hier. Seit meinen kanivoren Projekten, ist das Projekt "Teich" erstmal in den Hintergrund gerückt.
Der Stand ist derweil so, dass ich im Moment im Paludarium erfolgreich ca. 120 Arten kultiviere. Sind ein paar Leckerbissen dabei! Im Hochlandterra sinds ca. 30 (noch ewig Platz) und im Moorbeet ca. 15.
Ausfälle gabs bisher nur bei Genlisea, aber ist mittlerweile wieder ersetzt.

Aber nun ist der Winter da und es geht wieder los. Geplant sind:

- Kühlanlage für Hochlandterra
- Vollautomatische Steuerung des Terras bzw. Paludariums (da spinn ich mir gerade voll einen ab!)
- Stauraumverkleidung des Paludariums

So auf Frühjahr 2006 freue ich mich auch schon. Hab heute eine der wenigen N. 'Viking' reserviert! Artstatus wird wohl gerade erhoben. Na ja von der "Art" gibts in D vielleicht max. 10! Sind Tsunami geprüft und durch diesen wohl auch am Naturstandort evtl. ausgerottet!

Bilder mach ich demnächst neue. Hab einen Weichhautmilbenbefall als Pilzbefall gedeutet und versehentlich das Euparen in der Eile überdosiert. Nu sahen die Droseras erstmal bescheiden aus! Wird aber wieder.

Gruß Björn
 

Knoblauchkröte

Experte / Lexikon
Mod-Team
Dabei seit
23. Okt. 2004
Beiträge
7.063
Ort
35041
Teichfläche ()
130
Teichtiefe (cm)
160
Teichvol. (l)
100000
AW: Paludariumsbau

Na dann will ich mal wieder die Moorbeetecke aufleben lassen.

Bei meinen Moorbeet tut sich schon wieder etwas (Nachschub anziehen, für die diesjährige Erweiterung). Auf der Fensterbank, bzw unter den HQL-Lampen des ehemaligen Nepenthesbecken, stehen schon Sämlinge von S. alata v. pubescens, S. minor "Red Spottet Giant, S. minor (die kaum noch vorhandene "Normalversion", S. purpurea ssp. venosa "Giant", S. oreophila, S. oreophila "Viened", S. flava v. cuprea, S. psittacina. Heute ausgesät habe ich Drosophyllum lusitanica und Ibicella lutea. Im Schlafzimmer stehen noch ca. 150 Dionaea muscipula von der Septemberaussaat (keimen wie Unkraut wenn der Samen ganz frisch ist) auf der Fensterbank. Und meine Darlingtonias haben sich als Winterhart herausgestellt. Die "großen" saßen bisher fast die ganze Zeit in ihren Töpfen im Garten (kammen nur bei den -15Grad mal für 2 Wochen in den Flur) und die "kleinen" zweijährigen ebenfalls. bei denen die ich vorsorglich eingetopft hatte, hat es allerdings ein paar vertrocknungsausfälle im Flur gegeben, die im Moorbeet gebliebenen haben die -15 Grad unterm Schnee verlustfrei überstanden.
Von meinen Nepenthes haben aber nur einige wenige den herbstlichen Pilzbefall überlebt. N. ampullaria, N. rafflesiana, N. truncata, N. merilliana, N. lowii, ein N. Hybridensteckling sitzen mittlerweile im alten 500l Aquarium und teilen sich dieses mit 5 Anoli sagrei (Bahamaanolis - 12cm lange Baumleguane (3 Adulte und zwei Babies) und einigen anderen Pflanzen. (wird dieses Jahr zum Carnivorenbecken umgebaut, unter der hellen Leuchtstoffröhrenbeleuchtung wachsen sie deutlich besser, zumindest Nichtnepenthes)
N. maxima x veitchii (mußte zurückgeschitten werden und hat das mir übelgenommen, treibt aber von unten wieder nach - alle anderen großen sind daraufhin eingegangen, die gemachten Stecklinge ebenfalls), N. gracilis x ampullaria, N. rafflesiana x ampullaria und N. xiphioides, Brochinia reducta sitzen weiterhin im großen Becken, aber nur noch als Begleitpflanzen zu Vanilla planifolia, Philodendron erubens, Hoya carnosa, Ficus pumila. Und es tummeln sich Heimchen, Grillen und 5 große Korallenfingerlaubfrösche darin.

PS. Ich hoffe das man in spätestens 3-4 Wochen wieder zur Arbeit am Teich, im Garten übergehen kann:like::

MfG Frank
 

StefanS

Mitglied
Dabei seit
14. Aug. 2004
Beiträge
777
Ort
31470
Teichtiefe (cm)
1,10
Teichvol. (l)
ca. 60.000
AW: Paludariumsbau

Hallo Frank,

auch ich habe vergangene Woche das Moorbeet wieder hergerichtet (Winterschutz abgenommen, verwelkte Schläuche abgeschnitten, Unkraut gejätet, Substrat um das Wasserloch herum mit Netz stabilisiert, damit nicht ständig der Torf abgewaschen wird).

Bald werden auch die nur bedingt winterharten Karnivoren, die jetzt noch im Gewächshaus sind, wieder ausgepflanzt - auch wenn für Dienstag in der Nacht noch einmal -5 Grad angesagt sind. Heute waren es - wie in der gesamten vergangenen Woche - tagsüber 1°.

Die Darlingtonias haben auch bei mir den Winter prima überstanden (siehe Foto), die VFF macht einen hervorragenden Eindruck.

Es scheint, als hätte ich keine Verluste.

Beste Grüsse
Stefan
 

Anhänge

  • comp_Arbeiten.jpg
    comp_Arbeiten.jpg
    80 KB · Aufrufe: 12
  • comp_Dionaea.jpg
    comp_Dionaea.jpg
    78,5 KB · Aufrufe: 8
  • comp_Darling.jpg
    comp_Darling.jpg
    79,7 KB · Aufrufe: 9
  • comp_Purpurea.jpg
    comp_Purpurea.jpg
    80 KB · Aufrufe: 10
Oben