Pflanzen in der Sumpfzone

klausimaus

Mitglied
Dabei seit
18. Jan. 2007
Beiträge
2
Ort
46
Teichvol. (l)
500
Halo an alle im Forum,

ich bin ganz frischer Teichbesitzer (500 Liter-Fertigbecken) und mache mir jetzt, nachdem ich schonmal wegen des guten Wetters :) mit dem Graben angefangen habe, Gedanken über die Bepflanzung.

Unter anderem möchte ich in die Sumpfzone eine asiatische Sumpfschwertlilie (Iris laevigata) und den Blutweiderich setzen. und da liegt meiner meinung nach das Problem.

Lassen sich Pflanzen, die über 100 cm groß werden überhaupt ohne Pflanzkorb in die Sumpfzone pflanzen, die nicht höher als 5 cm mit Kies angefüllt werden kann, da der Wulst nach innen nicht höher ist? Reichen größere Kiesel als Beschwerung?

Oder nimmt man doch lieber einen Pflanzkorb und beschwert den mit größeren Steinen? Sieht aber nicht so toll aus, wie ich finde, da dann ja der Korb wohl oben überstehen würde?
 

Mühle

gesperrt
Dabei seit
30. Okt. 2006
Beiträge
238
Ort
27***
Teichtiefe (cm)
1,70
Teichvol. (l)
100,0 cbm
AW: Pflanzen in der Sumpfzone

Hi Klausimausi,

so ein niedlicher Name:) .

In der Sumpfzone habe ich noch nie Pflanzkörbe benutzt, sieht blöd aus. einfach ausprobieren. Kann doch nichts schiefgehen;) .

viele Grüße

Britta
 

Dodi

Mitglied
Dabei seit
5. Mai 2005
Beiträge
3.790
Ort
22***
Teichtiefe (cm)
1,70
Teichvol. (l)
31.000
AW: Pflanzen in der Sumpfzone

Hi Klausimausi!

Na denn erstmal ein HERZLICHES WILLKOMMEN im Forum!

Ich kann mir vorstellen, dass Du über kurz oder lang einen größeren Teich haben möchtest, als die kleine Schale.;)
Du wirst sehen, wieviel Spaß Wasser mit allem Leben darin macht!

5 cm Tiefe für die Iris ist ja wirklich nicht viel - aber einen Versuch ist es wert. Ich würde sie direkt in den Kies setzen und sie zunächst vorsichtig mit Feldsteinen umranden, bis sie von alleine im Kies hält und richtig verwachsen ist. Sonst wird sie Dir umkippen - da braucht nur ein Windstoß zu kommen.;)

Das mit den Pflanzkörben in einem so niedrigen Bereich finde ich auch keine glückliche Lösung, der Anblick wird Dich bestimmt stören.

Viel Spaß mit Deinem kleinen Teich!
 

Silke

Mitglied
Dabei seit
27. Sep. 2004
Beiträge
539
Ort
24937
Teichtiefe (cm)
1,3
Teichvol. (l)
1+30 m3
AW: Pflanzen in der Sumpfzone

Hallo,
genau wie Dodi es beschreibt, hab ich es auch gemacht. Erst mal mit größeren Steinen fixieren - festwachsen tun sie dann von selbst.
Und...so kleine Pflanzkörbe reichen für diese Pflanzen sowieso nicht aus.
 

Annett

Admin-Team
Dabei seit
13. Aug. 2004
Beiträge
12.366
Ort
Wiedemar, Deutschland
Teichtiefe (cm)
110
Teichvol. (l)
7000
AW: Pflanzen in der Sumpfzone

Hallo "Klausimaus".

Zunächst auch von mir: Herzlich Willkommen bei uns!

Wenn man Körbe nicht gut tarnt (z.B. mit Moos) sieht es wirklich unschön aus. Hat irgendwie den Charakter einer Topfsammlung im Treppenhaus. :rolleyes:
Die Vorschläge der anderen sind so völlig i.O., allerdings würde ich mir das mit dem Kies nochmal gut überlegen. So eine Steinschüttung ist nicht jedermans Geschmack und es geht bei weitem auch anders.
Für jede Pflanze würde ich Sand mit etwas Lehm an die eigentliche Pflanzstelle packen, diese dann mit Sand oder feinerem Kies abdecken und mit ein paar großen Steinen beschweren, die Du später wieder entfernen kannst.
Bei grobem Kies setzt sich schnell Schmodder in den Zwischenräumen fest, welcher dann wiederrum ein gefundenes Fressen für die Algen ist.
 

Knoblauchkröte

Experte / Lexikon
Mod-Team
Dabei seit
23. Okt. 2004
Beiträge
7.071
Ort
35041
Teichfläche ()
130
Teichtiefe (cm)
160
Teichvol. (l)
100000
AW: Pflanzen in der Sumpfzone

Hi,

Iris laevigata dürfte selbst bei nur 5-6cm dicker Substratschicht halten, die wird nur um 60cm hoch und breitet sich nach und nach durch ihr Rhizom aus (welches dann für festen Halt sorgt). Für den Blutweiderich sind selbst 20cm diche Bodenschichten noch zu dünn, den solltest Du lieber außerhalb des Becken einpflanzen. Der wächst auch in normaler Gartenerde (wenns mal zu trocken wird muß man halt mal gießen)

MfG Frank
 

klausimaus

Mitglied
Dabei seit
18. Jan. 2007
Beiträge
2
Ort
46
Teichvol. (l)
500
AW: Pflanzen in der Sumpfzone

Danke für die Tipps - und ob Ihr es glaubt oder nicht. Die Iris ist mir im Baumarkt vor die Füsse gefallen, für 1,50 Euro. Hab ich direkt mal in den Kies gesetzt und mit Steinen fixiert. Vielleicht wars ja noch zu früh, aber scheinbar fand hier im Münsterland der Winter ja an einem Freitag statt und deshalb habe ich es mal riskiert.

Auch einen kleinen Rohrkolben (im Topf) und zwei Sumpfprimeln und eine Sumpfvergissmeinnicht habe ich dann auch gleich mitgenommen und "eingekiest".

Mal sehen wie es wird!
 

gartenfrosch

Mitglied
Dabei seit
6. Apr. 2007
Beiträge
4
Ort
44143
Teichvol. (l)
500l
AW: Pflanzen in der Sumpfzone

Hallo Klausimaus,
da haben wir ja die gleiche Teichgröße und gleiches Entstehungsjahr. Habe auch gerade einen Fertigteich eingesetzt, allerdings erst im April. Sind bei dir schon Algen aufgetreten oder die erster Teichbewohner? Ich warte sehnsüchtig. Gibt es schon etwas zu berichten was mir noch bevorsteht? Ach so, wie hast du den Rand bepflanzt?
Schreib mal, dann können wir uns austauschen.
Gruß Gartengrosch
 

axel

Gast
Dabei seit
29. Nov. 2006
Beiträge
1.731
Ort
..
AW: Pflanzen in der Sumpfzone

Hallo Teichfreunde !

Ich führe mal das Thema weiter mit meinem Anliegen, damit es für weitere Neulinge übersichtlicher ist was zu dem Thema zu finden.
Nun mein Problem . Ich hab eine 2 x 5 Meter große Sumpfzone die ich im Frühling befplanzen möchte . Die Sumpfzone ist 5 - 30 cm Wassertiefe.
Ich bin total unentschlossen was ich dort für Pflanzen nehmen soll .
Könnt Ihr mir nicht mal ein paar Vorschläge machen welche Pflanzen in der Sumpfzone besonders schön aussehen und in unserer Region Wnterfest sind.
Ich möchte so viele Sorten wie Möglich einsetzen.
Und als letztes wieviel Pflanzen von jeder Sorte sollte ich zum Anfang kaufen ?

Liebe Grüße

axel
 

chromis

Mitglied
Dabei seit
6. Juli 2007
Beiträge
902
Ort
7
Teichtiefe (cm)
1,2
Teichvol. (l)
7000
AW: Pflanzen in der Sumpfzone

Hi,

die Auswahl der Arten ist natürlich Geschmackssache und zum Teil auch von den örtlichen Gegebenheiten abhängig.

Von diesem Gedanken

Ich möchte so viele Sorten wie Möglich einsetzen

solltest Du aber besser Abstand nehmen. Besser von wenigen Arten eine größere Gruppe als ein Sammelsurium vieler verschiedener Arten. Überleg mal, wie toll ein zwei bis 3m m langer Uferstreifen mit blaublühendem Hechtkraut aussieht und welches Bild sich ergibt, wenn Du auf dieser Lange 10 verschiedene Arten pflanzst.

Gruß
Rainer
 
Oben