Pflanzenteich mit Bachlauf

Neddy

Mitglied
Dabei seit
10. Jan. 2007
Beiträge
8
Ort
14542
Teichvol. (l)
12m³
Hallo zusammen

So nach mein ersten Beiträgen hier und euren Antworten (nochmal danke) bin ich jetzt mit meinem Vater übereingekommen das wir unsere Filteranlage so lassen und uns einen 2. Teich anlegen der als Pflanzenfilter fungieren soll und mit einem schönen Bachlauf zum anderen geht. Dann sowas wollte mein alter Herr schon immer. Und wenn dadurch die Wasserqualität auch noch besser wird noch schöner.
Hier mal ein Bild von der jetzigen Situation.
Teich.jpg 
Wir wollen ihn oberhalb des Teiches wo die Schubkarre und der Komposthaufen steht anlegen und dann mit einem Bachlauf zum Koiteich verbinden. In dem dann enstandenden kleinen Teich sollen nur Pflanzen rein um die Wasserqualität zu verbessern und damit wir (hoffentlich) die Fadenalgen los werden.
Jetzt meine Fragen:
Wie groß sollte er sein? Aus Foilie oder Fertigteich? Wie tief? Ganz wichtig was für Pflanzen? Wie bekomme ich den oberen Teich mit dem unterem wasserdicht verbunden?
Fragen über Fragen, aber ehe wir einfach drauf los buddeln wollte ich mal nach fragen was ihr so vorschlagt.

Danke Christian

Danke
 

Annett

Admin-Team
Dabei seit
13. Aug. 2004
Beiträge
12.367
Ort
Wiedemar, Deutschland
Teichtiefe (cm)
110
Teichvol. (l)
7000
AW: Pflanzenteich mit Bachlauf

Hallo Christian,

schau Dir doch mal dieses Thema von Karsten an!
Ansonsten sollte auch die foreninterne Suchfunktion mit den Begriffen Pflanzenfilter, Pflanzfilter, Pflanzenteich etc. einiges an Infos ausspucken.

Ich weiß ja nicht, wieviel Platz Ihr erübrigen wollt und an welcher Stelle der Bachlauf in den Teich münden soll. Ihr müßt ja schließlich noch überall halbwegs hinkommen...
Zur Not könnte man eine kleine Brücke oder Trittsteine mit einbauen, damit man das andere Ufer auch trockenen Fußes erreicht.
Als Pflanzen kommen vor allem Starkzehrer in Frage. Dazu zählen Rohrkolben, Schilf, Sumpfiris, Wasserpest u.a.
Die beiden zuerst genannten sind aber nur mit Vorsicht zu empfehlen, da sie gern der Folie den Garaus machen, wenn sie nicht ideal verlegt wurde (Falten) - siehe auch in dem oben genannten Thread.
Du mußt für Dich entscheiden, ob das Vorhaben eher wie ein zweiter Teich oder eher einem sogenannten Bodenfilter ähnlich sehen soll.
Der Bodenfilter (siehe Karstens Bau) hat den Vorteil dass er gleichzeitig auch wieder ordentlich Besiedlungsfläche für Bakterien zur Verfügung stellt. Sieht halt aus, wie eine große zugewachsene Sumpfzone außerhalb des Teiches.
Dann sind Unterwasserpflanzen wie Wasserpest und Hornkraut aber Geschichte. ;)
Wenn es eher wie ein Teich angelegt wird, dann hätten auch andere Tiere wie Insekten oder Frösche die Möglichkeit sich zur Fortpflanzung dort niederzulassen, wo sie nicht gleich von den Koi verputzt werden.

Hast Du diese Frage(n) geklärt, kann die Planung weiter gehen. :cool:

Ich würde übrigens nicht nur den neuen Abschnitt bepflanzen, sondern auch im Frühjahr am Altteich versuchen noch ein paar Pflanzen zusätzlich zu etablieren.
Das darf ruhig etwas zuwuchern, damit das Wasser klar bleibt und die Fadenalgen verhungern.
Der Thread hier ist noch ganz aktuell.
 
Oben