Youtube Facebook Twitter

Pflanzzone

Dieses Thema im Forum "Pflanzen im und am Teich" wurde erstellt von Wanderra, 15. Mai 2019.

Die Seite wird geladen...
  1. Wanderra

    Wanderra Mitglied

    Registriert seit:
    14. Feb. 2009
    Beiträge:
    330
    Galerie Fotos:
    57
    Teichtiefe (cm):
    140cm
    Teichvol. (l):
    25000
    Hallo Teichfreunde
    Beim Umbau unseres Teiches im Jahr 2016 haben wir in den Pflanzzonen Kies als Substrat verwendet und die Pflanzen haben sich damals prächtig entwickelt, nun, drei Jahre später, kümmern sie etwas vor sich hin, habt ihr einen Plan wie ich den Pflanzen helfen kann ohne alles rauszunehmen und mit neuem Substrat befüllen zu müssen?

    Gruß Jens
     
  2. Digicat

    Digicat Mod-Team Mod-Team

    Registriert seit:
    27. Okt. 2004
    Beiträge:
    10.077
    Galerie Fotos:
    165
    Beruf:
    im Ruhestand
    Teichtiefe (cm):
    250
    Teichvol. (l):
    35000
  3. Wanderra

    Wanderra Mitglied

    Registriert seit:
    14. Feb. 2009
    Beiträge:
    330
    Galerie Fotos:
    57
    Teichtiefe (cm):
    140cm
    Teichvol. (l):
    25000
    Moin Helmut
    In dem Teich leben 7 Kois, Dünger wäre da glaube ich nicht so das richtige, gibt's vielleicht noch eine andere Möglichkeit, wie sieht es denn zb. mit Lehmkugeln aus?

    Gruß Jens
     
  4. samorai

    samorai Mitglied

    Registriert seit:
    6. Okt. 2012
    Beiträge:
    3.112
    Galerie Fotos:
    67
    Beruf:
    Dachklempner
    Teichfläche (m²):
    60
    Teichtiefe (cm):
    130cm
    Teichvol. (l):
    27000
    Es gibt Teichmineralien, gut für die Pflanzen und Koi.
     
  5. Digicat

    Digicat Mod-Team Mod-Team

    Registriert seit:
    27. Okt. 2004
    Beiträge:
    10.077
    Galerie Fotos:
    165
    Beruf:
    im Ruhestand
    Teichtiefe (cm):
    250
    Teichvol. (l):
    35000
    Naja, Jens, du solltest die Düngekegel ins Substrat hineindrücken. Da sollte nix das Wasser belasten, sondern die Pflanzen nehmen über die Wurzeln den Dünger auf. Da kommt nix ins freie Wasser. Das "Daumenloch" mußt schon wieder verschliessen.

    LG
    Helmut
     
  6. Wanderra

    Wanderra Mitglied

    Registriert seit:
    14. Feb. 2009
    Beiträge:
    330
    Galerie Fotos:
    57
    Teichtiefe (cm):
    140cm
    Teichvol. (l):
    25000
    Ehrlich gesagt trau ich mich das mit den Düngekegeln nicht, das mit den Mineralien klingt für mich besser
     
  7. DbSam

    DbSam Mitglied

    Registriert seit:
    31. Mai 2011
    Beiträge:
    2.292
    Galerie Fotos:
    28
    Teichfläche (m²):
    10
    Teichtiefe (cm):
    150
    Teichvol. (l):
    13500
    Sein Problem ist: Er hat nur Kies und kein Substrat.
    Die Frage wäre: Warum kümmern die Pflanzen erst jetzt und nicht schon immer?

    :kopfkratz
    So habe ich die Sachlage jedenfalls verstanden.

    Gruß Carsten
     
    Zuletzt bearbeitet: 15. Mai 2019
    axel120470 gefällt das.
  8. Wachtlerhof

    Wachtlerhof Mitglied

    Registriert seit:
    17. Mai 2017
    Beiträge:
    144
    Galerie Fotos:
    0
    Beruf:
    Business Development
    Teichfläche (m²):
    3
    Teichtiefe (cm):
    110
    Teichvol. (l):
    3200
    Im Aquarium nehm ich immer die Düngestäbchen für Zimmerpflanzen. Werden durchgebrochen (sind ja viel kleinere Pflanzen) und unter die Pflanzen ins Substrat (ist ja auch nur Kies) gedrückt.
    Die Pflanzen finden es super und den Aquarienfischen macht das nix aus. Wasserwerte überprüf ich da immer sehr regelmäßig, sind immer gut.
     
  9. Digicat

    Digicat Mod-Team Mod-Team

    Registriert seit:
    27. Okt. 2004
    Beiträge:
    10.077
    Galerie Fotos:
    165
    Beruf:
    im Ruhestand
    Teichtiefe (cm):
    250
    Teichvol. (l):
    35000
    Eventuell ist jetzt das Substrat "Ausgelutscht". Mit den Düngerkegeln könnte man das auffrischen.

    Welche Mineralien wären das ?
    Ich kenne da ein Urgesteinsmehl, daß ist meißt die Startdüngung für meine Gartenpflanzen. Im Teich würde ich mir das nicht trauen. Löst es sich doch im Wasser auf.

    Liebe Grüße
    Helmut
     
  10. Wanderra

    Wanderra Mitglied

    Registriert seit:
    14. Feb. 2009
    Beiträge:
    330
    Galerie Fotos:
    57
    Teichtiefe (cm):
    140cm
    Teichvol. (l):
    25000
    Hallo
    Es handelt sich nicht um Kies im herkömmlichen Sinne sondern um einen groben Sand der fast keinen Lehmanteil hat, wenn ich diesen Sand aufwühle setzt der sich in kürzester Zeit wieder am Boden ab, was die Mineralien angeht muss ich zugeben das ich darüber keinerlei Informationen habe, das ist für mich Neuland.

    Gruß Jens
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden