PH>8, massiv Algen bei hoher Wassertemperatur

christoph-b

Mitglied
Dabei seit
11. Nov. 2007
Beiträge
6
Ort
51
Teichtiefe (cm)
80
Teichvol. (l)
123456789
Hallo liebe Experten,
ich brauche dringend ein paar Tips um die folgenden Probleme in den Griff zu bekommen:
- der Teich ist in Bahia/Brasilien, hier ist es immer warm, Wassertemperatur nie unter 25°C, jetzt ueber 30°.
- Teich war stabil (15 Koi, viele Kleinfische, Wasseroberflaeche fast vollstaendig mit Pflanzen bedeckt, algenfrei), bis dann der Gaertner Fische & Pflanzen zum Nachbarn ausgelagert hat und die Grossreinigung startete (...damals dachten wir noch er weiss was er tut).
- Neubefuellung mit Brunnenwasser
- dann Algenexplosion, Pflanzensterben, die Haelfte der grossen Fische wg. Sauerstoffmangel erstickt (ist seitdem mit Teichbelueftung unter Kontrolle)
- Pflanzenwachstum (auch mit Nachschub vom Nachbarn) annaehernd null, den Fischen geht es ganz gut, sie vermehren sich (ebenso die Kroeten u.ä.)
- PH-Wert ist zu hoch (kann nur bis 8.5 messen, es gibt nur Messstreifen fuer den Pool).
- PH-Absenkung mit Mitteln fuer den Pool versucht, es klappt kurzfristig, geht aber ins Geld und ist ein Kombinationsmittel f. Alcalinidade, keine Ahnung was das sonst noch bewirkt. Torf o.ä. gibt es hier nicht.
- Wegen der Temperaturen muss regelmaessig Wasser nachgefuellt werden, das heisst dann jeweils Algenexplosion. Versuchsweise haben wir auch Leitungswasser probiert, nur ist da ziemlich viel Clor drin, und wir hatten den Eindruck dass die Pflanzen das noch schlechter wegstecken.

Und jetzt meine Einschaetzung = Fragen:
- der Schluessel zum Erfolg scheint mir in der Korrektur des PH-Wertes zu liegen.
- wenn der stimmt haben die Pflanzen wieder eine Chance, und das Algenwachstum geht zurueck.
- wenn dann die Wasseroberflaeche vollstaendig bewachsen ist fehlt den Algen das Licht.
- wie also reduziere ich den PH-Wert dauerhaft ?
- welche anderen Faktoren sollte ich bedenken bzw. messen ?
- macht ein Neustart Sinn (erstmal die Pflanzen kurieren und dann die Fische) ?

Bilder liefere ich bei Bedarf gerne nach.
Vielen Dank fuer jegliche Tips & Gruss aus Salvador.
 

chromis

Mitglied
Dabei seit
6. Juli 2007
Beiträge
902
Ort
7
Teichtiefe (cm)
1,2
Teichvol. (l)
7000
AW: PH>8, massiv Algen bei hoher Wassertemperatur

Hi,

hier ist es immer warm, Wassertemperatur nie unter 25°C, jetzt ueber 30°.
prima, ich würde gerne mit Dir tauschen:D

Neubefuellung mit Brunnenwasser
- dann Algenexplosion, Pflanzensterben, die Haelfte der grossen Fische wg. Sauerstoffmangel erstickt (ist seitdem mit Teichbelueftung unter Kontrolle)
auch Brunnenwassere kann eine Menge Nährstoffe enthalten, zB. in landwirtschaftlich genutzten Gegenden. Hier könnte die Ursache für das Algenwachstum liegen, zusätzlich jedoch auch die vollige Neueinrichtung des Teiches mit sofortigem starken Fischbesatz. Die Teichbelüftung ändert nichts an den Ursachen und treibt CO2 aus, dadurch steigt wiederum der ph-Wert.

PH-Wert ist zu hoch (kann nur bis 8.5 messen, es gibt nur Messstreifen fuer den Pool).
ob man den Messstreifen trauen kann, wage ich zu bezweifeln, grundsätzlich führt jeder Austrag von CO2 zur ph-Wert Erhöhung. Dabei ist es egal, ob dies durch Belüftung oder Pflanzenwachstum(Algen oder höhere Pflanzen) geschieht

PH-Absenkung mit Mitteln fuer den Pool versucht, es klappt kurzfristig
Finger weg solange nicht bekannt ist aus was diese Mittel bestehen. Ich vemute organische Säuren(Phosphorsäure?), die wiederum das Algenwachstum fördern können.

Wegen der Temperaturen muss regelmaessig Wasser nachgefuellt werden, das heisst dann jeweils Algenexplosion. Versuchsweise haben wir auch Leitungswasser probiert, nur ist da ziemlich viel Clor drin, und wir hatten den Eindruck dass die Pflanzen das noch schlechter wegstecken.
wenn das Ausgangswaser nicht in Ordnung ist, dann wird's natürlich problematisch. Evtl. mit abgestandenem Leitungswasser versuchen oder auch mit Regenwasser mischen.

der Schluessel zum Erfolg scheint mir in der Korrektur des PH-Wertes zu liegen.
der ph-Wert(wenn die Messung stimmen sollte) ist nicht die Ursache für die Probleme. Jedes Pflanzenwachstum, egal ob Algen oder andere Pflanzen, treibt diesen Wert in die Höhe. Senken lässt er sich nur durch Senken der Karbonathärte oder CO2 Zugabe. Die Karbonathärte kann gesenkt werden durch Zugabe von weichem Wasser(Regenwasser) oder indem sie durch organische Säuren(Salzsäure, Phosphorsäure) geknackt wird. Davon würde ich allerdings die Finger weglassen.
Die zweite Möglichkeit ist die Zugabe von CO2, das ist allerdings nur in Aquarien praktikabel. In natürlichen Gewässern sorgen unter anderem Bakterien, die organische Stoffe verarbeiten, für den CO2 Nachschub. Gerade in frisch eingerichteten Teichen sind die Bakterienpopulationen natürlich auch noch nicht in einem optimalen Zustand.

Ein Neustart des Teiches ohne Chemikalien, dafür mit gutem Pflanzenbesatz und stark reduzertem Fischbesatz könnte durchaus sinnvoll sein.

Weitere Angaben zum Teich, natürlich auch mit Fotos sind gerne gesehen.

Gruß
Rainer
 

jochen

Mitglied
Dabei seit
31. Aug. 2005
Beiträge
2.270
Ort
963**
Teichtiefe (cm)
160
Teichvol. (l)
8000
AW: PH>8, massiv Algen bei hoher Wassertemperatur

Hallo Christoph,

Rainer hat ja schon alles sehr gut erklärt...:oki :oki :oki ,

wie von ihn schon beschrieben, das Leitungswasser erst "ausgasen" lassen,
am besten beim Befüllen eines Zwischenbehälters das Wasser über ein Blech oder besser Kunststoffteil laufen lassen, so kann das Chlor besser entweichen.

Bilder vom Teich samt Umgebung...;) , wären bestimmt eine Bereicherung für das Forum.
 

christoph-b

Mitglied
Dabei seit
11. Nov. 2007
Beiträge
6
Ort
51
Teichtiefe (cm)
80
Teichvol. (l)
123456789
AW: PH>8, massiv Algen bei hoher Wassertemperatur

Hallo Jochen & Rainer,
vielen Dank fuer die Antworten.
Ich habe ein paar Bilder angehaengt, die das Problem zeigen.
Ein Neustart mit Auslagerung der Fische & Neubeschaffung der Pflanzen ist wirklich sehr aufwaendig und kann nur die allerletzte Option sein.
Ich moechte also vorher lieber die Alternativen testen, dabei saehe mein Plan wie folgt aus (Kommentare willkommen!):
- PH-Wert senken mittels Salzsaeure: reine Qualitaet, vorsichtig dosiert...woran sollte sich die Dosierung orientieren ?
- Wassernachfuellung mit Leitungswasser (Regen gibt´s erst wieder im Maerz/April), Chlorausgasung wie unten beschrieben
- taeglich Algenentfernung per Hand, sogut das geht...
- Belueftung auf ein Minimum reduziert

Kann das so funktionieren ?

Woran scheitert eigentlich ein besseres Pflanzenwachstum ? Nur am fehlenden CO2?
Viele Gruesse und Danke im Voraus
 

Anhänge

  • teich2.pdf
    2,1 MB · Aufrufe: 77

chromis

Mitglied
Dabei seit
6. Juli 2007
Beiträge
902
Ort
7
Teichtiefe (cm)
1,2
Teichvol. (l)
7000
AW: PH>8, massiv Algen bei hoher Wassertemperatur

Hi,

mach mal langsam mit der Salzsäure, Du kennst noch nicht mal die Karbonathärte und der ph-Messung würde ich auch nicht trauen.
Mit Ausnahme von Salvinia sind ja überhaupt keine Pflanzen in dem Teich, versuch's mal mit ein paar Seerosen, die schatten ab und nehmen kräftig Nährstoffe auf. Auch der Uferbereich verträgt eine kräftige Bepflanzung mit Sumpfpflanzen.

Der Uferbereich kommt mir auch verdächtig vor, hier scheint keine Kapillarsperre vorhanden zu sein. Die Folge ist, dass Teichwasser an die Rasenfläche verloren geht und bei Regen Nährstoffe vom Rasen in den Teich gespült werden.

Was sind denn das für kleine Fische im Teich, irgendwelche Lebendgebärende?

Gruß
Rainer
 

christoph-b

Mitglied
Dabei seit
11. Nov. 2007
Beiträge
6
Ort
51
Teichtiefe (cm)
80
Teichvol. (l)
123456789
AW: PH>8, massiv Algen bei hoher Wassertemperatur

gut, dann werde ich mit der chemie warten und nochmal auf Pflanzensuche gehen. Das haben wir vor einigen Monaten schonmal versucht, aber die Pflanzen haben es nicht ueberlebt (bis eben auf die gezeigten Reste). Wir haben das damals auf das Chlor geschoben und sind seitdem zum Nachfuellen auf Brunnenwasser gewechselt. Kapillarsperre hat der Teich garantiert nicht, aber Regen ist im kommenden Halbjahr kein Thema.
Warum glaubst Du waechst nichtmal Salvinia richtig ?

Zu den Fischen: Keine Ahnung, ich habe nie Laich gesehen, es koennte also sein. Sie vermehren sich jedenfalls problemlos und sind Nahrungsquelle fuer viele Voegel. Ich werde mal eine Grossaufnahme versuchen, die Bestimmung interessiert mich.
Phasenweise sind auch sehr viele Kroeten (bufo & Co.) und Froesche im Teich, jeweils dann mit sehr viel Nachwuchs. Kann dass die Sanierung behindern? Deren Umzug waere relativ einfach....
Gruss
 

jochen

Mitglied
Dabei seit
31. Aug. 2005
Beiträge
2.270
Ort
963**
Teichtiefe (cm)
160
Teichvol. (l)
8000
AW: PH>8, massiv Algen bei hoher Wassertemperatur

Hallo Christoph,

ich würde es wie schon beschrieben mit prozentualen Wasserwechseln aus der Leitung probieren.

Deine Ufergestaldung ist wie von Rainer schon erwähnt nicht gerade ideal. Wenn deine Bilder nicht täuschen gelangen sehr viele Nährstoffe in den Teich und lassen bei diesen Temperaturen die Algen förmlich explodieren.
Gebe mal in der Suche Ufer- oder Randgestaltung ein, und du wirst viele Anregungen finden die dir diesbezüglich weiterhelfen.

Eine Beschattung des Teiches durch einen Sonnensegel oder Pflanzen am Ufer, würde meiner Meinung nach helfen, die Wassertemperaturen etwas zu senken, und dadurch einen Algenwachstumsfaktor zumindest teilweise reduzieren.

Ich bin zwar nicht gerade Pflanzenexperte, denke aber gerade eine Pflanze die in den Tropen eher zur Plage wird, könnte weiterhelfen,
nämlich die Wasserhyazinthe.

Dies Pflanzen müssten bei dir im Teich wörtlich wie die Pest wachsen, sie ist ein starker Nährstoffzehrer und gut abzufischen.

Je mehr die Pflanzen wachsen und je mehr du abfischen kannst, desto weniger werden die Nährstoffe im Teich.
 

christoph-b

Mitglied
Dabei seit
11. Nov. 2007
Beiträge
6
Ort
51
Teichtiefe (cm)
80
Teichvol. (l)
123456789
AW: PH>8, massiv Algen bei hoher Wassertemperatur

Hallo Jochen & Rainer,
bitte verstehts nicht falsch....aber ich habe ein logisches Problem mit euren Antworten: ich versuche ja gerade das Pflanzenwachstum zu verbessern. Nur warum wachsen die Pflanzen die schon drin sind nicht ?
Es waren auch schon Pflanzen drin die in der Umgebung Fluesse zuwuchern, aber in meinem Teich schrumpfen sie und verschwinden.
Also doch erst die Wasserwerte angehen ?
Ich bin verwirrt.....
 

chromis

Mitglied
Dabei seit
6. Juli 2007
Beiträge
902
Ort
7
Teichtiefe (cm)
1,2
Teichvol. (l)
7000
AW: PH>8, massiv Algen bei hoher Wassertemperatur

Hi Christoph,

alles was wir von uns geben können, ist natürlich rein theoretischer Natur und hilft vielleicht auch nicht wirklich weiter.. Die Umstände in Südamerika sind natürlich vollkommen anders als bei uns. Das fängt mit dem Klima an,geht übers Leitungswasser bis hin zu den verfügbaren Pflanzen oder den erhältlichen Wassertests.

In einem muss ich Dir Recht geben:
Die paar Salvinia und die vereinzelten Eichhornia sehen nicht wirklich gesund aus, nicht mal die Algen machen einen guten Eindruck.

Lass trotzdem die Finger von irgendwelchen Chemikalien, versuchs einfach mal mit ein zwei Seerosen. Wenn die dann auch nicht wachsen, dann würde ich eher zu einem vollkommenen Neustart raten. Vielleicht sind irgendwelche Schadstoffe(über den Rasen oder über's Leitungswasser) in den Teich gelangt. Ich denke an Schwermetalle wie Kupfer oder Herbizide. Den Bildern nach zu urteilen, wäre diese Idee nicht allzu abwegig.

Gruß
Rainer

Sind das die Fische im Teich?:
[DLMURL]http://www.aquanet.de/zierfischlexikon/zierfische-eintrag.20040630170549860.asp[/DLMURL]
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Annett

Admin-Team
Dabei seit
13. Aug. 2004
Beiträge
12.363
Ort
Wiedemar, Deutschland
Teichtiefe (cm)
110
Teichvol. (l)
7000
AW: PH>8, massiv Algen bei hoher Wassertemperatur

Hallo Christoph.

Auch von mir: Willkommen bei uns im Forum. :oki

Mickriges Pflanzenwachstum trotz Algen gibt es immer wieder. Zum einen streiken gerade die Unterwasserpflanzen bei zu hohen Nitratwerten, obwohl die Algen dann erst loslegen (kann man in Aquarien mit zu wenig Wasserwechseln gut beobachten). Zum anderen sind Algen auch nur Pflanzen und jeder Teich hat dadurch genügend Pflanzen (ohne Algen würden viele Teiche oder auch die Meere viel schneller kippen). Es ist sozusagen unser Part, das Gleichgewicht in anderer Richtung herzustellen.
In Bezug auf Algen, pH und CO2 empfehle ich die Lektüre dieses Themas und vor allem des Beitrages #45 von Lars.
Ergänzend dazu: CO2 treibt man durch Wasserbewegung aus und Algen verbrauchen wie alle Pflanzen CO2, nur sie nehmen es wie die Unterwasserpflanzen aus dem Wasser. Alle Sumpf- und Schwimmblattpfl. dagegen bedienen sich mehrheitlich aus der Luft.

Aus was wird denn Euer Leitungswasser hergestellt? Meerwasser?
Was Du wirklich dringend brauchst ist ein Testset für die Wasserwerte oder ein Labor, dass diese durchführen kann.
Sowohl Elfriede, als auch Klaubra (beides User hier) hatten Probleme mit schlechtem Pflanzenwachstum und Algen.
Hier noch einige Links, die teilweise zu Deinen Problemen passen - wenn auch manchmal erst auf den zweiten Blick. :zwinker
Technikfreier Teich
Wasserpflanzen pflanzen(wobei wir dafür auch nochmal einen Fachbeitrag hätten...)
Teichjahr 2005 bei Elfriede
Und Teichjahr 2006
Auch hier wieder: Augenmerk auf Elfriede und die Antworten zu ihren Fragen. Ihr Teich bzw. seine Lage dürften eher zu Deinem passen als unsere, die gerade anfangen ihr Winterkleid anzuziehen. :(

Um Nährstoffe aus dem Wasser zu bekommen und damit die Algen zu beseitigen, brauchst Du Nährstoffzehrer oder nährstoffarmes Wasser.
Höhere Pflanzen haben immer einen Nachteil gegenüber Algen. Da sich Algen über Sporen verbreiten, sind sie immer die ersten und entsprechend erfolgreich. Die höheren, gewollten Pflanzen müssen wir Menschen aber per Hand säen oder pflanzen. Und dann müssen wir auch noch die richtigen erwischen, damit sie mit den Wasserwerten klar kommen.
Bei den Algen findet sich immer irgendeine Art ein, die mit dem Angebot glücklich wird. Nur treiben sie mit ihrer explosiven Vermehrung den pH-Wert hoch.

Klaus (Klaubra) habe ich damals Seerosen über eine deutsche Adresse nach Bolivien geschickt und ich hatte noch einige Zeit Kontakt per PN. Leider meldet er sich derzeit nicht mehr. :?


Das waren erstmal meine Gedanken dazu.

Geh die Sache ruhig an und überstürze nichts - vor allem beim "reinkippen". Meist rudert es sich dabei ganz schlecht zurück. :oki
 
Oben