Planung eines Schwimmteichs, Ausführung der Wände mit Putz

hg6806

Mitglied
Dabei seit
10. Juni 2015
Beiträge
7
Schönen guten Tag zusammen,

eigentlich wollte ich letztes Jahr mit dem Schwimmteich beginnen, aber wie das eben bei einem Neubau so ist...
Und zwar plane ich einen recht langen Schwimmteich, wahrscheinlich 12,5m lang, ca. 3-4m breit, damit man auch schöne Bahnen ziehen kann.
Das Ganze sollte, gerade wegen meiner Liebsten, sehr Pool-ähnlich aufgebaut werden mit einer klaren Abgrenzung der Pflanzzone.
Also brauche ich nahezu senkrechte Wände. Glücklicherweise haben wir lehmhaltigen Boden, der praktisch wie eine Eins steht (solange es nicht schüttetet...)
Trotzdem sollten die Wände schön glatt werden. Mauern scheidet aus Kostengründen aus. Jetzt habe ich von der Möglichkeit erfahren einfach die Wände zu verputzen.
Also Estrichmatten anstellen und Zementputz anwerfen und glätten.
Ich habe auch von Fliesmatten gelesen, die vorher ans Erdreich angelegt werden. Bildet sich hier nicht zuviel Luft und dann die Gefahr, dass durch den Wasserdruck der Zement bricht?
Gibt es hier Erfahrungen dazu? Hält das?
Wie müsste ich den Boden ausführen? Reicht einfach Sand ?
Ich hätte Angst, dass beim Wassereinfüllen etwas nachgibt und dann die Folie reißt.

Danke und viele Grüße
Tobi
 

neuling

Mitglied
Dabei seit
16. Nov. 2014
Beiträge
48
Ort
46514 Schermbeck
Teichfläche ()
160
Teichtiefe (cm)
220
Teichvol. (l)
230000
Hallo Tobi,
also wenn du nicht Mauern willst, kannst du den Lehm doch gerade abstechen
Solange der stehen bleibt natürlich. Dann kannst du Siebdruckplatten nehmen gerade und in Flucht aufstellen. Dahinter verfüllst du das ganze mit einem Gemisch aus Sand und Zement
3 Teile Sand und ein Teil Zement. Machst es anschließend leicht feucht und lässt es aus härten.
Das ganze habe ich bei einer Teichvergrößerung gesehen.
Der hat die Platten 14 Jahre im Boden gehabt und war nix dran.
Halten wohl unter Luft Anschluss ewig.
Gruß Jörg
 

Digicat

Mod-Team
Dabei seit
27. Okt. 2004
Beiträge
10.145
Ort
Niederösterreich; Grünbach am Schneeberg/2733
Rufname
Helmut
Teichfläche ()
75
Teichtiefe (cm)
250
Teichvol. (l)
35000
Servus Tobi

Herzlich Willkommen

Diesen Thread könntest Dir mal durchlesen.

Und wenn du in dieses Unterforum schauen willst, wirst auch noch sehr viele sehr gut Anregungen bekommen.

Wegen der Lehmwände kannst in meiner Signatur noch auf "Mein Ex-Schwimmteich: der Bau" klicken.

Viel Vergnügen beim lesen.

Liebe Grüße
Helmut
 

hg6806

Mitglied
Dabei seit
10. Juni 2015
Beiträge
7
Moin,
leider ist noch immer offen wie ich die Wände vom Schwimmteich erstellen soll.
Ich habe erfahren dass die Zementputz Variante bei der Größe recht mühsam sein soll.
Siebdruckplatten wird zu teuer, aber nette Idee.
Schalsteine wäre eine Alternative, in Deutschland bekommt man aber nur bis min. 17,5cm Breite, in Österreich gibt es sogar 15cm. Für die 17,5cm breiten bräuchte ich aber zuviel Beton für die Füllung. Ich komme leider nicht mehr mit einem Betonmischer ans Grundstück ran.
Normal Mauern geht evtl. Kann man KS Steine nehmen? Bräuchte ich dafür ein Fundament?
 

Teich4You

Mitglied
Dabei seit
21. Juli 2015
Beiträge
2.956
Ort
37627, Deutschland
Teichtiefe (cm)
175
Teichvol. (l)
36000
Moin, ich habe gestern angefangen die Wände der Teichgrube mit Zementmörtel zu verputzen. Diesen konnte ich nach meiner Meinung ausreichend glatt ziehen. Das Auftragen ging einfach mit der Kelle von der Hand. Ein Sack kostet nicht die Welt. Bei 12m wird das zwar einige Zeit und Säcke in Anspruch nehmen, aber wäre eine Möglichkeit.
 

Küstensegler

Mitglied
Dabei seit
13. Aug. 2014
Beiträge
524
Ort
24217 Stakendorf
Teichfläche ()
60
Teichtiefe (cm)
150
Teichvol. (l)
38000
Hi Tobi,

hier gibt es 11,5er Betonschalungssteine
https://www.betonwerk-pallmann.de/produkte/beton-schalungssteine

Da ich nicht weiss, wo du wohnst, kann ich zur Lieferfähigkeit nichts sagen.
Ich habe ein ähnliches Problem bei meinem Bau gehabt. Wollte auch KS Steine nehmen. Bin zum Glück davon abgerückt.
Nimm einfach 17.5er - Die sind schneller gefüllt, als du denkst. Da hast du auch bei der Aufstellung gute Stabilität.
Und wenn du den Beton selbst mischt, sind die Kosten auch eher gering und du brauchst dir über die Stabilität keine Gedanken machen.
Bitte die Armierung nicht vergessen.
Kannst ja mal in mein Bauprojekt schauen. Wir lieben Beton :engel2.

Grüße
Carlo
 

hg6806

Mitglied
Dabei seit
10. Juni 2015
Beiträge
7
@Teich4You: Gib mal bitte Infos. Was hast du zwischen Mörtel und Erdreich getan? Vlies oder so gelassen? Hast du auch eine Armierung drin?

@Küstensegler: Danke für die Info: Wohne in Frankfurt am Main, ist also zu weit. Bin aber gerade an der Ostsee (Hohwacht). Hatte euer Projekt schon mal vor einiger Zeit begutachtet.
 

Küstensegler

Mitglied
Dabei seit
13. Aug. 2014
Beiträge
524
Ort
24217 Stakendorf
Teichfläche ()
60
Teichtiefe (cm)
150
Teichvol. (l)
38000
Howacht ist Fahrrad-Reichweite 25 km. Wohne In Stakendorf also kurz vor Schönberg/Holst.
Kannst gerne mal auf ne Tasse Kaffe vorbeischauen.

Grüße Carlo
 

Teich4You

Mitglied
Dabei seit
21. Juli 2015
Beiträge
2.956
Ort
37627, Deutschland
Teichtiefe (cm)
175
Teichvol. (l)
36000
Zwischen Erde und Mörtel habe ich gar nichts getan. Oben etwas über die Kannte gezogen, dadurch hat es noch mehr Stabilität. Nach einem Tag war es wie eine kleine Panzerung. Ich habe es aber nur getan, um dem runterbrechen der Wänden in der Grube vorzusorgen. Man sollte jetzt so schnell wie möglich Vlies und Folie reinlegen und das Ganze mit Wasser füllen, damit sind die Wände gesichert. Glatt ist es aber auch auf jeden Fall. Der Sack Zementmörtel hat so 2,- EUR gekostet. Damit bekommt man 3-4 Quadratmeter abgedeckt.
 
Oben