Youtube Facebook Twitter

Planung Luftheberteich (Filteraufbau)

Dieses Thema im Forum "Lufthebertechnik" wurde erstellt von mrmeissner, 16. Juli 2019.

Die Seite wird geladen...
  1. mrmeissner

    mrmeissner Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juli 2019
    Beiträge:
    13
    Galerie Fotos:
    0
    Teichfläche (m²):
    16
    Teichtiefe (cm):
    150
    Teichvol. (l):
    25
    Hallo Zusammen,

    ich plane gerade den Umbau/Vergrößerung meines Teiches, eigentlich ist es fast ein Neubau :puhh
    Bei der Planung bin ich irgendwann auf Luftheber gestoßen und habe jetzt noch alle Möglichkeiten den Teich entsprechend vorzubereiten. Ich habe schon viel gelesen und Videos geschaut. Viele Fragen bleiben aber noch :wand, bitte seid nachsichtig....

    Mein Teich wird ca. 25m³ Wasser haben und ragt 30cm aus der Erde heraus (Wasserkante 25cm) . Der Filter steht ca. 4 Meter entfernt hinter einer Gartenhütte. Abwasserleitung liegt dort bei ca. 80cm Tiefe.

    Was ich weiss und bereits berücksichtige:
    - Wandskimmer statt Ansaugskimmer in DN110
    - 3 statt 2 Rückläufe in DN110
    - 2x DN110 Bodenabläufe statt 1x DN160 wegen Ausfall/Verstopfungssicherheit

    Anbei eine Skizze der aktuellen Filterplanung.

    Nun die Fragen:
    - Welche Version von Lufthebern ist in meinem Fall geeignet (Druckdose oder Trichter)?
    - Ist DN160 zu groß / zu klein?
    - Wie lang sollte das Luftheberrohr sein, aufgrund der Gegebenheiten ergibt sich nur ca 100cm. Ich könnte aber an der Stelle des LH tiefer gehen, hätte dann aber dort keinen Abfluss in dem Bereich.
    - Wie ermittele ich die genaue Einbautiefe, der LH soll ja unter der Wasserkante stehen. Ich gehe bei 4 Meter Rohrlänge mit 2x 45 Grad von 0,4-0,6 mbar aus = (5 cm Niveauunterschied?)
    - Die Rückläufe müssen ja durch den Boden (Wiese) zurück zum Teich, d.h. in min 30cm tiefe + 25 Wasserkante oberhalb der Grasnarbe wäre das eine Einströmung in der Tiefe von 55cm. Sollte ich am Ende höher gehen? Wie verhält sich der Gegendruck wenn das System im Wasser steht, ist das schon Niveaunterschied oder nicht relevant, d.h. ich kann die Leitung am Teich auf 30cm Einstömhöhe ziehen?
    - Die Rückläufe in der Biokammer möchte ich mit einem Standrohrüberlauf realisieren, so kann ich die Mindestüberlaufhöhe bestimmen. Ist das OK oder sollen die Rückläufe am Boden des Filters abgehen?
    - Als Sicherheit und zum Betrieb des Rieselteils möchte ich parallel zum LH eine Pumpe betreiben. Macht das Probleme wegen dem Wasserstand? Was ist zu beachten.
    - Feedback und sonstige Anregungen zu meiner Planung. Habe ich etwas vergesse, übersehen?

    Ich weiß, noch viele Fragen.....:deprimiert
    Ich hoffe ihr könnt mir hier unter die Arme greifen.

    Lieben Dank,

    Marcel

    Planung Luftheberteich (Filteraufbau)_593223_Filter_mit_Luftheber.png_png
     
  2. Zacky

    Zacky Mod-Team Mod-Team

    Registriert seit:
    12. Nov. 2010
    Beiträge:
    5.268
    Galerie Fotos:
    26
    Teichfläche (m²):
    50
    Teichtiefe (cm):
    175
    Teichvol. (l):
    40000
    Trichterbauweise ist gut

    sollte reichen

    je tiefer Du im Bereich des Lufthebers kommst, desto besser/stabiler läuft der Luftheber

    Wasserstand im Teich sollte im ruhenden Zustand im Filter gleich sein, so dass dann der Ruhezustand angenommen werden kann

    nicht nötig

    würde ich so nicht machen, sondern einfach die Rückleitungen so nutzen wie sie verbaut sind

    das kann passieren, da er nach deiner Skizze direkt beim Luftheber das Wasser bezieht, so könnte es passieren, dass dem Luftheber nicht genügend zur Verfügung steht und dieser dadruch schlechter arbeitet
     
    Mushi gefällt das.
  3. ThorstenC

    ThorstenC Mitglied

    Registriert seit:
    31. Aug. 2011
    Beiträge:
    2.313
    Galerie Fotos:
    0
    Teichfläche (m²):
    200
    Teichtiefe (cm):
    180
    Teichvol. (l):
    120000
     
    Zuletzt bearbeitet: 16. Juli 2019
    Mushi gefällt das.
  4. mrmeissner

    mrmeissner Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juli 2019
    Beiträge:
    13
    Galerie Fotos:
    0
    Teichfläche (m²):
    16
    Teichtiefe (cm):
    150
    Teichvol. (l):
    25
    Danke für die Antworten.

    @ThorstenC Du meinst also die Abgänge im Biofilter mittig in der Kammer platzieren so wie ich die Höhe für die frostsichere Tiefe brauche (Siehe Bild)?

    Planung Luftheberteich (Filteraufbau)_593228_2019-07-16 12_35_58-Filterplanung.pptx - PowerPoint.png_png
     
  5. mrmeissner

    mrmeissner Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juli 2019
    Beiträge:
    13
    Galerie Fotos:
    0
    Teichfläche (m²):
    16
    Teichtiefe (cm):
    150
    Teichvol. (l):
    25
    Wenn der Luftheber 2m werden soll dann wäre also diese Variante besser (siehe Anlage). Würde nur bedeuten das ich die Abläufe der Kammer mittig habe und wenn ich die Biokammer mal komplett leer machen möchte, muss ich einen Teil abpumpen.

    Planung Luftheberteich (Filteraufbau)_593229_2019-07-16 12_38_44-Filterplanung.pptx - PowerPoint.png_png
     
  6. Mushi

    Mushi Mitglied

    Registriert seit:
    7. Jan. 2015
    Beiträge:
    994
    Galerie Fotos:
    0
    Der Rieselfilter ist nicht nur überflüssig, sondern sogar kontraproduktiv. Er macht Dir das CO2 kaputt und treibt den pH-Wert hoch.

    Grüsse,
    Frank
     
  7. teichinteressent

    teichinteressent Mitglied

    Registriert seit:
    22. Mai 2015
    Beiträge:
    842
    Galerie Fotos:
    0
    Teichtiefe (cm):
    190
    Teichvol. (l):
    18000
    Wie bekommst du 3 DN100 durch die UVC?

    Ich würde die UVC in eine Kammer hängen
     
  8. mrmeissner

    mrmeissner Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juli 2019
    Beiträge:
    13
    Galerie Fotos:
    0
    Teichfläche (m²):
    16
    Teichtiefe (cm):
    150
    Teichvol. (l):
    25
    Würdet Ihr die UVC mit in die 2. Vorfilterkammer hängen, aktuell kommen da Japanmatten rein oder macht UVC auch die Filterbakterien platt? Oder lieber 50cm anhängen für eine separate Pumpenkammer ? Ist doch etwas „Platzverschwendung“?!
     
  9. mrmeissner

    mrmeissner Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juli 2019
    Beiträge:
    13
    Galerie Fotos:
    0
    Teichfläche (m²):
    16
    Teichtiefe (cm):
    150
    Teichvol. (l):
    25
    Kann der Luftheber auch direkt in der 1. Kammer (Bürsten) platziert sein?
     
  10. Zacky

    Zacky Mod-Team Mod-Team

    Registriert seit:
    12. Nov. 2010
    Beiträge:
    5.268
    Galerie Fotos:
    26
    Teichfläche (m²):
    50
    Teichtiefe (cm):
    175
    Teichvol. (l):
    40000
    Der Luftheber sollte im Filteraufbau an der Stelle eingesetzt werden, wo er die bessere Effizienz erreicht. Ideal sollte er, wie schon in deiner Skizze erkennbar, vor der Bio stehen. Dabei wäre es rein theoretisch egal, ob das nun eine Helix- oder eine Mattenkammer ist. Bei Helix wäre der Vorteil, dass der Luftheber (je nach Helixmenge und so) dieses bewegen könnte. Bei Matten würde ich drauf achten, dass die Matten den Auslauf nicht bremsen, sondern das Wasser eher darüber hinweg fließen kann. Dies bedingt wiederum, dass der Auslauf/Übergang dann unten sein sollte.
     
    ThorstenC gefällt das.
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden