Plastikteich mit Loch

Teichforum.info

Importiertes Forum
Dabei seit
13. Aug. 2004
Beiträge
16.657
Ort
*****
Halllo,
habe einen ca. gut 1000 Liter-Plastikteich geschenkt bekommen, in den der Vorbesitzer im Winter beim Eisaufhacken ein Loch geschlagen hat.
Im Baumarkt fand ich Kunstharz und da stand drauf, der wäre nur für glasfaserverstärkte Kunststoffe zur Reparatur.
Hat jemand Ahnung, womit man so einen Teich reparieren kann und das möglichst so ungiftig, daß mir später nicht die Fische umfallen?
Gruß, André
 

Knoblauchkröte

Experte / Lexikon
Mod-Team
Dabei seit
23. Okt. 2004
Beiträge
7.110
Ort
35041
Teichfläche ()
130
Teichtiefe (cm)
160
Teichvol. (l)
100000
Hi Andre,

Du kannst es mal mit Silikonkleber probieren (aber darauf achten das man auch Silikonkleber (damit werden z.B. Aquarien verklebt - bekommt man überall wo es auch Aquariumszubehör gibt) nimmt, nicht das Zeug zum Fugenabdichten)). Damit kann man einen Teichfolienflicken über das Loch kleben (Folie paßt sich der Kontur der Teichwanne an). Der Kleber klebt so ziemlich alles zusammen.

MfG Frank
 

StefanS

Mitglied
Dabei seit
14. Aug. 2004
Beiträge
777
Ort
31470
Teichtiefe (cm)
1,10
Teichvol. (l)
ca. 60.000
Sehe ich auch so. Spezialkleber kannst Du kaufen, wenn Du weisst, um was für ein Material es sich hanelt: PE, PVC, GFK.

Beste Grüsse
Stefan
 

olafkoi

gesperrt
Dabei seit
3. Dez. 2004
Beiträge
195
Ort
*****
Hallo Andrè

Auf der unterseite steht meist der Hersteller und das Material.
Siehe bitte einmal nach.
Diese Fertigbecken sind meist aus PE-HD
PE-HD kannst du nur schweißen mit einem Heißluftfön andere Dinge halten nicht drauf.

Gruß

Olaf
 

Jürgen

Mitglied
Dabei seit
15. Aug. 2004
Beiträge
247
Ort
*****
Hallo @andre,

schau dich mal in Baumärkten nach dem Produkt "MEM Dicht-fix" um. Wenn das Loch oder der Riss nicht zu groß ist, dann bekommst damit so ziemlich alles dauerhaft abgedichtet. Sollte der Riss oder das Loch doch etwas größer ausfallen, dann kannst du das auch mit "MEM Power-gum" oder Innotec Adheseal zusammen mit einem überlappenden Stück Teichfolie verkleben. Beides hält ebenfalls einwandfrei. Auch auf PE-Kunststoffen.

MFG...Jürgen
 

karsten.

Mod-Team
Dabei seit
16. Aug. 2004
Beiträge
4.301
Ort
Deutschland+Weimar/99427
Teichfläche ()
25
Teichtiefe (cm)
150
Teichvol. (l)
15432
hallo

eine sichere Reparatur auch ist möglich ,
wenn
Du zusätzlich zu den o.g. Kleber und Dichtmassen durch das Schadloch
2 Blechplatten verschraubst. Dadurch wird schon meist mechanische das
Loch abgedichtet. Wenn das ganze dann zusätzlich gegen Korrosion
geschütz wird ,sollte das wieder lange halten und ist am Boden eh unsichtbar

schönen Sonntag noch
karsten.
 

olafkoi

gesperrt
Dabei seit
3. Dez. 2004
Beiträge
195
Ort
*****
Moin Moin

@ Jürgen
Jürgen schrieb:
Hallo @andre,

Sollte der Riss oder das Loch doch etwas größer ausfallen, dann kannst du das auch mit "MEM Power-gum" oder Innotec Adheseal zusammen mit einem überlappenden Stück Teichfolie verkleben. Beides hält ebenfalls einwandfrei. Auch auf PE-Kunststoffen.
Funzt leider nur Kurzfristig alle meine ersten Filter waren aus dem PE-HD Zeug. Adheseal hält einen Monat und dann löst sich selbst dieses Wundermittel.

@ karsten

"eine sichere Reparatur auch ist möglich ,
wenn
Du zusätzlich zu den o.g. Kleber und Dichtmassen durch das Schadloch
2 Blechplatten verschraubst. Dadurch wird schon meist mechanische das
Loch abgedichtet. Wenn das ganze dann zusätzlich gegen Korrosion
geschütz wird ,sollte das wieder lange halten und ist am Boden eh unsichtbar"

Er wollte das Loch abdichten "ohne" seine Fischis hinzuraffen ;)
Sollte mich wunder welches Metall außer VA rostbeständig ist und Fischfreundlich :unsure :!: und dann gar der Rostschutz :schreck
sein net böse ;)

gruß

Olaf
 

Teichforum.info

Importiertes Forum
Dabei seit
13. Aug. 2004
Beiträge
16.657
Ort
*****
Hallo,
danke Euch allen für die flotten Antworten.
Ich denke, ich bastel aus zwei VA-Platten (ca 15x15 cm), einigen VA-Schrauben, und dazwischen dem zerhackten Plastik mit einer guten Portion Silikon, eine Flickstelle.
-Ist ein Mix aus Euren Ideen für die ich Euch sehr danke.
Gracias, André
 

karsten.

Mod-Team
Dabei seit
16. Aug. 2004
Beiträge
4.301
Ort
Deutschland+Weimar/99427
Teichfläche ()
25
Teichtiefe (cm)
150
Teichvol. (l)
15432
re

olafkoi schrieb:
....Er wollte das Loch abdichten "ohne" seine Fischis hinzuraffen ;)
Sollte mich wunder welches Metall außer VA rostbeständig ist und Fischfreundlich :unsure :!: und dann gar der Rostschutz :schreck
sein net böse ;) ...Olaf

böse .. kaum
aber auch nicht einverstanden..8)
Stahl
und ich meinte Stahl-blech (o.k. war ich wohl zu ungenau)
gibt keine fischschädigenden Stoffe ans Wasser ab !
selbst unbehandelt würde es viele Jahre dauern bis es gänzlich
weggerostet ist und bis dahin könnte es prima sich dem Wasser
entgegenstemmen
soo eine Lebendserwartung haben so kleine Teichwannen
eh kaum
(entweder man baut später richtig oder ....
züchtet Rosen ;) )

Edelstahl 1.4301 ( X5CrNi18-10)
( Rohrleitungen der Nahrungsmittel- und Getränkeindustrie,Medizintechnik,Chemieindustrie, )
oder sogar
1.457 (1 X6CrNiMoTi17-12-2)(Chemie- und Petrochemie, Textilindustrie,
Papier- und Zellstoffindustrie, Abwasserbehandlung)

Reststücke hat jeder Schlosser in seiner Schrottkiste
und
jeder (die meisten) OSSI´s in ihrer Werkstatt;) :twisted:

sind völlig stabil gegen ALLES was normalerweise in Gartenteichen
vorkommt.

und zum Theme Beschichtung:

hey !
wir haben 2005!
wir reden nicht mehr von Bleimennige* !

es gibt rund 11285 8)
giftfreie unterwassergeeignete Korrossionsschutzanstriche

einer ,
nur mal so zu reinlesen

Rostschutz

also bei der Methode mit den verschraubten Blechen
sollte es nicht am Blech liegen wenn im Einkubikmeterteich
mögliche Fischis dahingerafft werden !

bis dann
karsten. ;) 8)

*
Wurde früher als Korrosionsschutz- Grundanstrich für Stahl verwendet.
Bleimennige besteht hauptsächlich aus Bleioxid Pb3O4, Leinöl und Kunstharzen.


Rostschutz2
 
Oben